Propagandamethoden

Propaganda bedient sich einer Vielzahl von Methoden, um das Denken und Handeln von Menschen gezielt zu beeinflussen. Wer glaubt, in seinem Land gäbe es keine Propaganda oder er sei gegen Propaganda immun, der ist ihr erstes Opfer.

Methoden:

        • Verschweigen
        • Lügen/Falschinformationen
        • Desinformation
        • Verleumdungen
        • Dämonisierung
        • Halbwahrheiten
        • Einseitigkeit
        • Emotionalisierung
        • Verzerrungen
        • Doppelmoral
        • Wortwahl

Aus einem Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung:

„Unterschlagen Journalisten bestimmte Informationen, obwohl es keine politischen oder militärischen Zensurvorschriften gibt, wird dies als Selbstzensur bezeichnet. Gründe können zum Beispiel die wirtschaftliche Abhängigkeit eines Mediums von seinen Inserenten oder eine direkte Bestechung oder Begünstigung sein. Viel häufiger allerdings ist eine Berichterstattung, die wichtige Aspekte bewusst ausblendet, auf die Angst der Journalisten zurückzuführen, sich durch das Vertreten unpopulärer Ansichten Karrierechancen zu verbauen. Hinzu kommt, dass Journalisten oftmals wegen ihrer eigenen patriotischen Einstellungen und Meinungen die Realität nur einseitig wahrnehmen. In Kriegszeiten orientieren sich Medienmacher bei ihrer Berichterstattung teilweise an offiziellen Regierungsquellen. Die Position der Regierung wird übernommen, nur selten wird über Kriegsgegner berichtet. Die durch die Regierung geprägte kriegsbefürwortende nationale Einstimmigkeit wird auf diese Weise sogar noch verstärkt….

Propaganda

…Eine Mischung aus Wahrheit, Halbwahrheiten und Lüge ist eine beliebte Methode, um die Meinung möglichst vieler Menschen langfristig und unbemerkt zu beeinflussen. In Kriegszeiten lassen sich Informationen nur schwer oder gar nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen. Das macht es für kriegführende Parteien einfach, die Öffentlichkeit durch Streuung falscher Informationen auf Kriegskurs zu bringen. Um die Menschen davon zu überzeugen, dass eine Lüge wahr ist, muss sie nur stetig wiederholt werden. Als wirksam erweist sich dabei auch der Einsatz besonders vertrauenswürdig erscheinender Personen.“

41 Gedanken zu “Propagandamethoden”

  1. Anonymous sagte:

  2. Propagandamethode von Zeit.de

    „Und nächstes mal: Fragen wir die Peta, wie man am besten Fleisch zubereitet..“ xD

  3. lokaote sagte:

    Wenn ich mir Ihren Beitrag zu Dr. Pröbstl vom Juli anschaue (insbesondere die Bildfolge) und Ihre Kriterien zu Propaganda danebenlege, komme ich zu dem Ergebnis, daß Sie in Ihrer Darstellung Propaganda betreiben – finden Sie nicht auch?

  4. Schulzu sagte:

    Es war schon immer eine Menschliche Schwäche dem Egoismus den ersten Rang einzuräumen. Beeinflusst durch Persönliche Erfahrungen und Berichte von Informanten war es immer schon so gewesen seit der Homo Sapiens Existiert. Dadurch bildet er sich seine Meinung und Versucht von Anbeginn seiner Existenz andere zu Beeinflussen. Die Bibel spricht das aus, was uns seitdem ausmacht. Vom Baum der Erkenntnis sollte Adam Wissen erlangen, bekommen hat er die Ungewissheit seiner Zukunft. Auf die Frage, was sich seitdem geändert hat kann man guten Gewissens sagen, nichts. Auch wir im Heutigen Alltag beißen immer wieder in diesen ach so Süßen Apfel und glauben Eva ihre Lüge. Heute heißt Eva zwar Putin, Obama, Mohamed, Jesus oder einfach nur Presse, in Bezug auf die Beurteilung von Sachlagen hat da jeder seine eigene Vorstellung und Versucht, andere auf seine Seite zu ziehen die die „Richtige Wahrheit“ ist. Kein Mensch kann von sich behaupten die Wahrheit zu kennen, solange er es nicht mit eigenen Sinnen erlebt hat. Die Frage, wer das bessere System hat ist so vielfältig wie die Lebensumstände in denen wir Leben, folglich Versuchen wir deshalb unseren Persönlichen Status Quo zu halten oder zu verbessern, auch wenn es auf Kosten anderer geht, das ist aber zweitrangig solange es Funktioniert. Die Geschichte strotzt nur so von Manipulationen. Niemand kann sich dem Entziehen. Sicher bin ich mir nur darin, das der Mensch diese Eigenschaften nie wird ablegen können. Wir waren und sind notorische Lügner, darin jetzt nur Negatives zu sehn liegt mir aber fern, hat sich manche Lüge schon darin gelohnt, das Leben gerettet wurde, andersrum leider genauso. Am Ende muss jeder für sich entscheiden wofür er steht. Gewalt gegen andersdenkende, sei es Physisch oder Psychisch ist keine Lösung, verhärtet die Fronten und lässt keine Argumente mehr zu. Wer die Grundlagen von Menschenwürde und Meinungsfreiheit im Zusammenhang beherrscht in einer Diskussion wird sich nie dafür Entschuldigen müssen was er Denkt, leider ist das oft nicht so.

    • Pitgiss sagte:

      Natürlich lügt jeder jeden Tag. Das sind aber die kleinen Lügen des Alltags. Propaganda soll die Massen in eine bestimmte Richtung beeinflussen. Und um sie zu entdecken braucht es Logik. Die ist aber sehr dünn gesäht. Die meisten Menschen um mich rum haben extreme Probleme damit Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Damit ist es der Propagenda aber ei leichtes, Reaktionen auf Ereignisse als deren Ursachen darzustellen. Ein noch wichtigeres Mittel der Propaganda ist aber Angst. Wenn man es richtig anstellt und den Feind dramaturgisch gut aufbaut, dann ist es ein leichtes einen Krieg vom Zaun zu brechen. Mit Putin scheint das nicht ganz so leicht hinzuhauen. Da haben wir anscheinend nochmal Glück gehabt. Ich denke das wichtigste Mittel gegen Propagandalügen ist eine gesund Portion Skepsis, ohne aber Paranoid zu werden.

      • Gott sei Dank, lügt nicht Jeder jeden Tag kleine Lügen.

        In ihrem Fall gehe ich davon aus, daß Sie klein und unbedeutend sind. Gott sei DanK !

        Man stelle sich vor Sie hätten die Gelegenheit Verantwortung zu übernehmen, Sie mit ihren kleinen alltäglichen Lügen.

        Gut, daß dem nicht so ist !

  5. ein Mensch sagte:

    journalisten-akademie der konrad-adenauer-stiftung…. (der CDU)
    http://www.journalisten-akademie.com/

  6. USA-Durchschauer sagte:

    ich frage mich, ob noch die Abstempelung, mit „vorgefertigten Aufklebern, ebenso eine Methode ist. Putinversteher, Russlandversteher, Antisemit, …. Verschwörungstheoretiker, „Thruther“ usw.. sind Schubladen-Label, die sehr gern und sehr effektiv eingesetzt werden.

    und noch Mobbing. Individueller Mobbing und gegen ganze Völker. Was ist Mobbing? Ich würde sagen, organisiertes Propaganda, dass alle Methoden verknüpfen kann.

  7. In der Masse hat sich der Glaube festgesetzt, daß Nero Rom angezündet hat. Historisch läßt sich das nicht nachweisen und wird auch nicht so dargestellt. Nero brachte die – verhaßten – Christen als Schuldige vor und verfolgte sie.
    Das Christentum heute erinnert gerne an die frühen Christenverfolgungen und Nero, wenn man jemanden fragt, gilt als wahnsinnig.
    Mag sein, daß Nero wahnsinnig gewesen ist, und sicher war die Verfolgung politisch motiviert, aber auch wenn jemand wahnsinnig war, kann er doch Recht gehabt haben.

    Im Brockhaus läßt sich nachlesen, daß der niederländische Kommunist van der Lubbe den Brand im Reichstag gelegt hat. Die Nazis wurden seiner habhaft und ließen ihn hinrichten. Trotzdem wird diese Sachlage eigentlich gar nicht publiziert. Sondern behauptet, die Nazis seien das selber gewesen mit der fadenscheinigen Begründung, die haben den Brand ja instrumentalisiert.

    Sind die Protokolle der Weisen von Zion echt oder falsch? Meiner Ansicht nach: nichts von beidem. Ich glaube, daß sie aus Karl Marx Feder stammen.

    Sollten in den USA wider aller Wahrscheinlichkeit Kommunisten die Macht übernehmen, wird 9/11 mit großer Wahrscheinlichkeit neu bewertet werden und die Verschwörungstheorie zum Mainstream: das haben wir immer gewußt.

  8. Odi profanum vulgus sagte:

    UFOs über der Ukraine gesichtet – Geheimwaffen der NATO?

  9. Auf der Autobahn Richtung Berlin fahren nach langer Zeit nun wieder Truppentransporte Richtung Osten an LKW freien Sonntag im dunkeln.
    Die Gier frißt das Verständnis. Die Verrückten sind am Drücker.

  10. Wenn Krieg so p r o f i t a b e l ist kann ich versprechen das sie mehr davon sehen ……..(aus why we fight)
    Danke für Eure Arbeit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  11. Seit längerer Zeit besuche ich diesen Blog und bin hell begeistert von Ihren Beitägen.
    Eine echte Alternative zu den MSM.
    Machen sie weiter so, ich schaue gerne immer wieder rein.

    Übrigens habe ich diesen Blog/diese HP auf meiner Seite verlinkt.

  12. anonymuus sagte:

    Ein näherer Blick auf WLADIMIR PUTIN

  13. anonymuus sagte:

    Vortrag von Dr. Uwe Krüger:

    Unabhängigkeit in Gefahr? Deutsche Top-Journalisten und transatlantische Netzwerke

  14. anonymuus sagte:

    Dr. H.Ritz: Vortrag auf der Bonner Konferenz “Image Russland – Mythen und Realität”

    Die Strategie der Informationskriegsführung – und was sie für die Zukunft der europäischen Kultur langfristig bedeutet

    http://russkoepole.de/images/flash/2Vortrag%20Bonner%20Konferenz%20Image%20Russland%20-%20Mythen%20und%20Realit%C3%A4t.pdf

  15. anonymuus sagte:

    Dieser Film ist nichts für schwache Nerven.
    Dennoch ganz wichtig, um zu verstehen WIE unsere amerikanischen „Freunde“,…..ähm….ich meine „Partner“ Kriege führen, und was man uns verschweigt:

    Todesstaub

  16. anonymuus sagte:

    Ein teils aufschlußreicher Film über die Mächte und Strukturen im Hintergrund und die damit zusammenhängende Propaganda, den Militärisch-Industriellen-Komplex.

    Why we fight

    (Bemerukng: Tragisch, daß bereits nur zwei Jahre nach der Warnung Eisenhowers der Staatsstreich in den USA stattgefunden hat. Der Mann hat es geahnt, aufhalten konnte er ihn aber selbst mit klaren Worten leider nicht mehr.)

  17. anonymuus sagte:

    Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg – Es begann mit einer Lüge

    PR-Aufträge für Hass und Tod

    In militärischen Konflikten werden zunehmend PR-Agenturen beauftragt, Feindbilder zu konstruieren und die öffentliche Meinung zu manipulieren, um ein Defizit an Legitimation auszugleichen

    http://www.journal21.ch/pr-auftraege-fuer-hass-und-tod-1

  18. anonymuus sagte:

    Ein Film aus etwas besseren Zeiten, heute würde er es vermutlich nicht mehr durch die Zensur schaffen:

    War made easy – Wenn Amerikas Präsidenten lügen

  19. anonymuus sagte:

    Ex ARD-Korrespondent Christoph Hörstel bei KenFM:

    Pressefreiheit in der BRD

  20. anonymuus sagte:

    Ein interessanter Vortrag von Prof.Dr. Michael Vogt zum Thema Medienlügen:

    Kampf um die Köpfe – Mainstream vs Internet

  21. Helga S. sagte:

    Die Mitleidsmasche ist eine Methode, mit der Menschen leichter für Propaganda von einer bestimmten Seite empfänglich gemacht werden. Sie dient als unterstützende Maßnahme. Das trifft sicher auch auf die vielen Unterhaltungsprogramme wie beispielsweise Filme zu. Hier ein Beispiel von heute:

    Die Sueddeutsche schreibt:
    Sorgen um die amerikanische Heldin
    Was ist mit Serena Williams los? Gegen Flavia Pennetta liegt sie schnell deutlich zurück und sorgt für Debatten im Stadion. Doch dann gelingt ihr ein eindrucksvolles Comeback.
    http://www.sueddeutsche.de/sport/serena-williams-bei-den-us-open-sorgen-um-die-amerikanische-heldin-1.2115726

    Solche Meldungen gibt es ständig. Sie gehören zum Programm und sind äußerst wirksam. Von der genannten Web-Seite geht es schnell weiter zur Anti-Russland-Propaganda von „unseren amerikanischen Helden“.

    Das gezeigte Foto des Artikels wurde von der Agentur mit folgender Beschreibung versehen:
    Serena Williams of the U.S. reacts to winning a point against Flavia Pennetta of Italy in their quarter-final women’s singles match at the 2014 U.S. Open tennis tournament in New York

    Vergleicht man die beiden Bildunterschriften, erkennt man, wie gezielt die Propagandaabteilung der Sueddeutschen die Leserinnen und Leser manipuliert.

  22. Pefen Condoor sagte:

    TTIP – was mich derzeit beschäftigt:

    Es kursieren in den Meldungen in den Medien CETA vorerst auf Eis,
    bzw. überall ähnlich lautende Meldungen, die sinngemäß damit übereinstimmen.

    Auffällig:
    – Als Quelle der Information sind diffus die „EU Unterhändler“ genannt.

    – stets mit Einschränkung „vorerst /vorläufig / wir werden die Unterlagen zunächst genau prüfen / etc.“

    Diese Meldung kam unmittelbar auf, nachdem bekannt wurde, dass eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen die geplanten Handelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership, EU-USA) und CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement, EU-Kanada) in Vorbereitung sind.

    Das mag ja eine erfreuliche Meldung sein. allein mir fehlt der Glaube,
    denn die Mainstream-Medien, WiMi Gabriel und die CxU sind Transatlantiker.
    Der WiMi ist zudem bekennender Vertragsbrecher dessen Partei dafür bekannt ist, dass heute das Geschwätz von gestern nicht die Bohne interessiert.

    Fazit:
    Diese Meldungen sind reine Taktik!
    Sie haben keinen verbindlichen Aussagegehalt!
    Niemand verbürgt sich dafür dass tatsächlich dieser Fall eintritt!

    DER ZWECK IST IM VORFELD…
    der Europäischen Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA
    http://www.attac.de/kampagnen/freihandelsfalle-ttip/aktionen/europ-buergerinitiative/

    … taktisch etwas Wind aus den Segeln zu nehmen, indem man die Bevölkerung in Sicherheit wiegt.

    Erst 2015 ist der Showdown.

  23. Delphi Analyticus sagte:

    In die Liste sollte auch die „Sättigung mit Angeboten“ aufgenommen werden (nicht zu verwechseln mit Desinformation).

    Durch eine Flut an Unterhaltungsjauche werden die Opfer so weit aufgefüllt, dass sie in ihren Köpfen die wichtigen Informationen nicht mehr erkennen und verarbeiten können. So kann der Propagandaapparat formal Informationen verbreiten, ohne dass die Informationen eine Wirkung zeigen. Kritikern kann man getrost auf die gesendeten Informationen verweisen und so deren Argumente entkräften, wohl wissend, dass die Informationen vom gemeinen Volk nicht registriert wird. Ich habe beispielsweise erlebt, dass Mitmenschen, die sich regelmäßig vom Propagandaapparat besudeln lassen, nicht wissen, dass ARD, DR und ZDF inzwischen unabhängig vom Besitz eines Rundfunkgeräts in Form der Zwangsabgabe (Haushaltsabgabe) von allem Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern unter Androhung einer Gefängnisstrafe finanziert werden müssen.

    Von besonderem Vorteil für den Propagandaapparat ist es, wenn, wie in der EU und Deutschland insbesondere, die Kosten eine Höhe von vielen Milliarden Euro pro Jahr erreichen (in Deutschland wahrscheinlich inzwischen 10 Milliarden Euro pro Jahr). Durch diese enorme Höhe der Ausgaben wird die Korruption manifestiert und der Propagandaapparat gesichert. Interessensgruppen können unbemerkt Gelder verteilen, während die Opfer aus Gewohnheit das vermeintliche Angebot nicht vermissen wollen und so in die Korruption der Gesellschaft durch die Geschäft von ARD, DR und ZDF eingebunden werden.

    Weil die „Sättigung mit Angeboten“ ein dermaßen wirksames Mittel ist, wird alles daran getan, den status quo aufrecht zu erhalten. Beispielsweise hat das Bundesverfassungsgericht betont, dass durch eine möglichst große Fülle von Angeboten der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit privaten Unternehmen konkurrieren sollte und muss. Wir alle zahlen für die Grundsatzentscheidung einen hohen Preis.

  24. Wahrsagerin sagte:

    Die Propaganda ist noch viel wirksamer in einer „Nachkriegszeit“ wenn Besatzungsmächte alle Medien – einschließlich der Schul- und Geschichtsbücher – beherrschen und einem besetzten Gebiet durch Verfälschung/Verdrehung der Geschichte Schuldgefühle implementieren welche über Generationen die unterworfenen Menschen geistig/spirituell zersetzen und zerstören…

  25. Andrey sagte:

    Das könnte man auch als Beschreibung für ARD, ZDF, CNN und andere westlichen Medien nehmen. Wort für Wort

  26. Kito von Saspow sagte:

    Wunderbar beleuchtet, treffend zitiert. Dies wirft doch ein bezeichnendes Licht auf alle Medien. Kann bei der Lage wirklich jemand glauben, daß in der Bundesrepublik erst seit der Ukraine-Krise derart medial manipuliert wird? Oder sollte man sogar davon ausgehen, daß eine solche Propaganda bereits seit 1945 betrieben wurde? Das allerdings würde ein jahrzehntelang gepflegtes Weltbild ins Wanken bringen und man müßte sich mit der deutsch-deutschen Geschichte noch einmal aus einer völlig neuen Perspektive auseinandersetzen. Vielleicht würde es die Erkenntnis fördern, ein Erkennen, wo der wahre Feind sitzt?

    • malcolmlarge sagte:

      Zitat: „…sollte man sogar davon ausgehen, daß eine solche Propaganda bereits seit 1945 betrieben wurde?“ Ja, sollte man, bzw muss man. Ganze geschichtliche Perioden (in bestimmten Regionen) oder Ereignisketten der letzten 60 Jahre fanden praktisch vollständig unter Ausschluss der westl. Öffentlichkeit statt, weil sie (beweisbar) manipuliert dargestellt oder einfach komplett verschwiegen wurden.

      Ein paar Beispiele von Tausenden:

      In Indonesien fand 1965/66 einer der größten Völkermorde des 20. Jhdts statt, mindestens 500.000 Tote. Mit Billigung der USA, denn die Opfer waren Kommunisten und die indones. Regierung ein wichtiger US-Verbündeter:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_in_Indonesien_1965%E2%80%931966

      Die USA unterstützten in den 1970er/1980er Jahren brutale rechte Militärdiktaturen in ihrem Kampf gegen „Aufständische“ (=Teile der Bevölkerung, die sich gegen Armut und Unterdrückung auflehnten) in fast allen Ländern Lateinamerikas, Hunderttausende bis Millionen Tote:
      https://de.wikipedia.org/wiki/US-lateinamerikanische_Beziehungen#1970er_Jahre:die.C3.84ra_der_Juntas

      Der Literaturnobelpreisträger von 2005. Harold Pinter, klagte dies damals in einer bewegenden Rede an, und auch das Schweigen darüber in westl. Medien (Auszug, Rede ist viel ausführlicher in bezug darauf):

      „Nach dem Ende des 2. Weltkriegs unterstützten die Vereinigten Staaten jede rechtsgerichtete Militärdiktatur auf der Welt, und in vielen Fällen brachten sie sie erst hervor. Ich verweise auf Indonesien, Griechenland, Uruguay, Brasilien, Paraguay, Haiti, die Türkei, die Philippinen, Guatemala, El Salvador und natürlich Chile. Die Schrecken, die Amerika Chile 1973 zufügte, können nie gesühnt und nie verziehen werden. In diesen Ländern hat es Hunderttausende von Toten gegeben. Hat es sie wirklich gegeben? Und sind sie wirklich alle der US-Außenpolitik zuzuschreiben? Die Antwort lautet ja, es hat sie gegeben, und sie sind der amerikanischen Außenpolitik zuzuschreiben. Aber davon weiß man natürlich nichts. Es ist nie passiert. Nichts ist jemals passiert. Sogar als es passierte, passierte es nicht. Es spielte keine Rolle. Es interessierte niemand. Die Verbrechen der Vereinigten Staaten waren systematisch, konstant, infam, unbarmherzig, aber nur sehr wenige Menschen haben wirklich darüber gesprochen. Das muss man Amerika lassen. Es hat weltweit eine ziemlich kühl operierende Machtmanipulation betrieben, und sich dabei als Streiter für das universelle Gute gebärdet. Ein glänzender, sogar geistreicher, äußerst erfolgreicher Hypnoseakt.“

  27. Wolfgang sagte:

    Es ist schlimm, dass Leute, die in der heutigen Zeit eine Bildung von 10. und 12. Klasse haben, unfähig sind, sich selbst ein Bild von der Sachlage in der Ukraine zu machen. Aus Bequemlichkeit ziehen sie sich lieber die „Nachrichten“ von ARD und den anderen Mainstream-Sendern rein. Jahrelang sind die Leute mit Nazi-Zeug überschüttet worden und denken, nur wenn einer mit Springerstiefeln, Braunhemd und „Heil …H……“ um die Ecke kommt, das das Nazismus ist!

    Andere Nuancen des Faschismus sehen diese Leute nicht. Wenn demnächst ARD behaupten würde, dass der Rhein in die Schweiz fließt – auch das würden viele Leute sofort glauben. Fazit: Trotz Bildung sind viele ungebildet

    • Malcolm Large sagte:

      Zustimmung zum letzten Kommentar. Man kann/muss allerdings auch Folgendes zur „Entlastung“ derjenigen beachten, die sich „ausklinken“: Ich beobachte bei ansonsten politisch interessierten Kollegen, dass sie einfach die Nase voll haben von dem ganzen Irrsinn – sie merken, dass etwas schiefläuft, wollen aber nicht die Zeit und Energie (und jeder „Wahrheitssuchende“ weiß, dass die nötig sind) aufbringen. Ich bin das genaue Gegenteil, kann aber diese Haltung zumindest verstehen. Der gesellschaftliche Druck hat in allen Bereichen derart zugenommen – und zwar meist geplant, so sind zB Eltern durch die katastrophale G8-Einführung schon Vollzeit mit Not-Nachhilfe für ihre Kinder beschäftigt – dass viele Menschen einfach keine Zeit und Energie aufwenden können/wollen, das Lügengebäude zu hinterfragen. Dies ist zweifellos von den Eliten gewollt, weil es ihnen in die Hände spielt in ihrem dreckigen Treiben.

------------------ Kommentar ZUM THEMA verfassen ------------------ (versehentlich gefilterte werden später freigeschaltet) ___________________ Markdown ist aktiviert! _________________

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s