Kampagne gegen Propaganda

Vorsicht Propaganda! Die Staats- und Konzernmedien betreiben immer schamlosere Desinformation, Meinungsmache und Propaganda. Das dürfen wir als Bürger nicht länger hinnehmen.

Stopaganda-Banner für Blogs und Homepages, bitte auf den Artikel verlinkenStopaganda-Banner für Blogs und Homepages, bitte auf den Artikel verlinken
Stopaganda-Banner für Blogs und Homepages

“So lupenrein ist unsere Demokratie auch nicht mehr….wenn man allein die Herrschaft der Medien betrachtet, da gibts eben doch sehr starke Beeinflussungen…die Einseitigkeit, die Irreführung der öffentlichen Meinung, hat man ja am Beispiel Syrien gesehen, das ist ein konzentrierter Beschuss….” Peter Scholl Latour

Neben dem Beipiel Syrien gibt es ungezählte weitere Beispiele für Propaganda und Desinformation in den deutschen Medien und sie haben – wenn es die Aussenpolitk betrifft – alle eines gemeinsam: sie betreffen US und NATO-Interessen. Irak, Afghanistan, Libyen, Palästina, Jemen, Syrien, Ukraine, etc. immer dann, wenn imperiale, geopolitische Interessen der USA tangiert sind, wird die deutsche Öffentlichkeit von einer vernetzten Propagandamaschine manipuliert, die nicht nur in der privatwirtschaftlichen Konzernpresse aktiv wird, sondern auch in den Staatsmedien – finanziert mit einer Zwangsabgabe aller Bürger.

Das Netzwerk in den Konzernmedien hat Uwe Krüger durchleuchtet, analysiert und öffentlich gemacht. Interview mit Uwe Krüger

Dieses Netzwerk kontrastiert und manifestiert sich (trotz verbreiteter Zensur) in vielen kritischen Leserkommentaren in den Online-Angeboten der großen, überregionalen Zeitungen.
Gegen deren Desinformation und Meinungsmache hilft nur öffentlicher Widerspruch und Boykott mit der Geldbörse, denn die Verlagshäuser und Herausgeber sind faktisch keinem journalistischem Ethos oder der Wahrheit verpflichtet.

Bei den Staatsmedien – den sogenannten Öffentlich-Rechtlichen – ist die Lage eine ganz andere, eben weil sie mit Zwangsgebühren finanziert werden. Diese Zwangsgebühr ist in einem Staat – der sich gerne demokratisch präsentieren möchte – nur dann zu rechtfertigen, wenn die Informationen und Meinungen, die die Sender veröffentlichen, journalistischen Ansprüchen an Objektivität, Unparteilichkeit, Ausgewogenheit und Meinungsvielfalt entsprechen.

Aus §11 des Rundfunkstaatsvertrags:

(1) Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ist, durch die Herstellung und Verbreitung ihrer Angebote als Medium und Faktor des Prozesses freier individueller und öffentlicher Meinungsbildung zu wirken und dadurch die demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen.
Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben in ihren Angeboten einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu geben.
Sie sollen hierdurch die internationale Verständigung, die europäische Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bund und Ländern fördern.
Ihre Angebote haben der Bildung, Information, Beratung und Unterhaltung zu dienen.
Sie haben Beiträge insbesondere zur Kultur anzubieten.
Auch Unterhaltung soll einem öffentlich-rechtlichen Angebotsprofil entsprechen.

(2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.

Es ist evident, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, diesem vertraglich fixierten Anspruch – der die Zwangsgebühren überhaupt nur rechtfertigt – in vielfacher Weise nicht mehr entsprechen.

Der Propagandaschau-Blog wurde ins Leben gerufen, um die zunehmende Propaganda und Desinformation in der Staats- und Konzernmedien und die damit verbundenen Verstöße der ÖR gegen den Rundfunkstaatsvertrag zu dokumentieren. Viele Beispiele kann man bereits nachlesen.

Primäres Ziel ist es, die Leser für die oftmals subtilen Methoden der Propaganda zu sensibilisieren, den kritischen Blick auf die Berichterstattung zu schärfen und eine Gegenöffentlichkeit zu unterstützen, die sich dieser Gefährdung der Demokratie entgegenstellt. Das Ausmaß der Gefährdung ist nicht zu unterschätzen. Niemand kann sich auf die Position zurückziehen, dass er die ÖR einfach ignoriert und zähneknirschend zahlt oder mit Tricks die Zahlung verweigert.

Die Gefahren der Propaganda dürfen keinesfalls unterschätzt werden! Alles steht auf dem Spiel: Der (zumindest ansatzweise verwirklichte) demokratische, freiheitliche Rechtsstaat genauso, wie der Frieden in Europa und der Welt. Der totalitäre Staat und auch der Krieg, beginnen nicht mit Waffengewalt, sondern mit gezielter Beeinflussung der öffentlichen Meinung. Vor dem Krieg steht die Rechtfertigung des Krieges. Niemand weiss das besser, als wir Deutschen.

Ein weiteres Ziel des Blogs ist deshalb neben der Dokumentation von Propaganda und Sensibilisierung der Leser, öffentlichen Druck auf die ÖR aufzubauen, um diese zum Einlenken zu zwingen. Die Petition gegen Lanz hat gezeigt, dass man die Bürger gegen einseitige Meinungsmache mobilisieren kann. Es muss eine breite Kampagne aufgebaut werden, die Druck auf die ÖR ausübt. Letztes Mittel dieser Kampagne wäre eine gezielte und schmerzhafte Kürzung der GEZ-Gebühren mit dem Hinweis auf die eklatanten Verstöße gegen den Rundfunkstaatsvertrag. Diese Kürzung müsste auf dem Rechtsweg durchgefochten werden. Allein die Entstehung einer solchen breiten Kampagne und die vor deutschen Gerichten infrage gestellte Objektivität der ÖR, würden auf diese verkrusteten Institutionen einen gewaltigen Druck ausüben. Sollten deutsche Gerichte den Kritikern der Propaganda recht geben – und alles andere wäre angesichts der Masse der Beweise mehr als unwahrscheinlich – wären die ÖR als Propagandaanstalten desavouiert und gezwungen, Maßnahmen zu ergreifen, die sicherstellen, dass sie zukünftig den Anforderungen des Rundfunkstaatsvertrags gerecht werden.
Das wäre zweiffellos ein großer Sieg für die Demokratie und die Zukunft unseres Landes.
Sollten die Gerichte die Propaganda rechtfertigen, verharmlosen oder die Klagen aus vorgeschobenen Gründen abweisen, hat sich zumindest die deutsche Justiz als Unrechtsjustiz offenbart. Auch das wäre ein Erfolg – wenn auch ein bitterer.

Zusammengefasst:
Die GEZ als solche soll keinesfalls infrage gestellt werden. Ein staatliches Informationsangebot, das den Anforderungen des Rundfunkstaatsvertrags tatsächlich entspricht, ist ein Segen für einen demokratischen Staat. Nichts ist wichtiger für die Sicherung und den Ausbau einer freiheitlichen demokratischen Gesellschaft, als Bildung, Information und ein darauf aufbauender öffentlicher Diskurs aller bedeutender gesellschaftlicher Themen. Die Finanzierung eines solchen Angebots ist so wichtig, wie die Finanzierung von Straßen und Schulen. Es wäre eine Katastrophe für unsere Gesellschaft, wenn Information und Meinungsmache komplett in privater, unkontrollierter Hand wären. Die Macht von Springer und Co hat jetzt schon Dimensionen, die für unsere Gesellschaft schädlich ist. Nicht erst die Causa Wulff/Gauck hat das in erschreckender Weise deutlich gemacht.

Die Propagandaschau ruft deshalb jeden Mitbürger dazu auf, sich in diesem Sinne für die Freiheit und Ausgewogenheit der Information in unserem Land zu engagieren!

Über den Propagandamelder können Hinweise auf die Desinformation der ÖR an den Blog übermittelt werden. Je prägnanter, desto besser. Das betrifft auch Fälle von Zensur. Wer regelmäßig in den ÖR (oder auch den Konzernmedien) kommentiert, sollte Screenshots seiner Beiträge machen und diese im Falle der Zensur an die Propagandaschau übermitteln. Es versteht sich von selbst, dass das Kommentare sein müssen, die keine rechtwidrigen Inhalte, Hetze oder plumpe Beleidigungen enthalten.

Informiert Freunde und Bekannte! Aktiviert Facebook oder andere Netzwerke, in denen ihr aktiv seid! Wer kreativ ist, kann ein aussagekräftiges Logo entwerfen, das das Motto „Keine Zwangsgebühr für Propaganda“ visualisiert. Blogs könnten dann das Logo aus Solidarität mit der Kampagne in ihre Seiten aufnehmen. Je mehr Bürger sich beteiligen, desto größer der Druck auf die ÖR.

„Das ist das Geheimnis der Propaganda: den, den die Propaganda fassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda zu durchtränken, ohne daß er überhaupt merkt, dass er durchtränkt wird…“ Joseph Goebbels

134 Gedanken zu “Kampagne gegen Propaganda”

  1. … mach ich ständig, schließlich ist das öffentlich.

  2. Unter jedem Artikel stehen Teilen mit:
    E-Mail Twitter Facebook und Rebloggen zur Verfügung
    Einfach anklicken.

  3. Anonymous sagte:

    Angenommen, dass Gerichte aufgrund von Feststellungsklagen zum Schluss kommen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk Kriegstreiberei und Volkverhetzung gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung betreibt und schließlich das Bundesverfassungsgericht aufgrund des Ausmaßes angerufen wird. Dann könnte es um den Artikel 18 des Grundgesetzes gehen, der lautet:

    Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht,

    verwirkt diese Grundrechte.

    Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

  4. Anonymous sagte:

    • Russlandversteher sagte:

      „Die “Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter” bittet [1] um Anzeige aller volksverhetzenden Angebote.“

      Tagesschau.de, Bild.de, FAZ.de, sueddeutsche.de, focus.de, zeit.de…
      Man könnte ewig weitermachen bis man alle Volksverhetzer aufgelistet hat.

  5. Anonymous sagte:

  6. Total unerfahren du bist.

    Klar. Doch. Das passt zu „Putin-Trolle“ und „kriegsgeile Grüne“.

    Hältst uns für vollkommen Depp, wie Doof – gelle? Herr PERSONAL DEUTSCH der BRD Eckhard Kocker

    • Hallo herr jauhuchanam ich brauche ihre hilfe ,ich lese jeden tag die Propagander schau und möchte sie an freunde weiter verteilen über Mail und auch über Fasbook .Leider find ich keinen punkt zum weiterleiten .Können sie mir helfen
      Mit gruss und danke Nanuk Caraway

  7. Anonymous sagte:

    Elf Zeitungsverlage ziehen gegen den Bayerischen Rundfunk vor Gericht. Sie werfen ihm vor, mit seiner App BR24 den Rundfunkstaatsvertrag zu verletzen.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Zeitungsverleger-klagen-gegen-Nachrichten-App-des-Bayerischen-Rundfunks-3045006.html

    So geht das! Als einzelner Bürger ist man den Verbrechern von ARD und ZDF allerdings hilflos ausgeliefert.

    • bitte demnächst unter propagandamelder.wordpress.com als Kommentar einstellen!

      • Anonymous sagte:

        Wieso? Unabhängig davon, ob der Fall nur Theater ist oder nicht, sind Klagen mithilfe eines Verbands oder Vereins gegen den ÖR als Kampagne gegen Propaganda sicherlich besser geeignet als das hohle Gerede über den Rundfunkstaatsvertrag.

      • Bereits während den kriegsgeilen Grünen gegen Serbien war die Desinformation groß. Kritik wurde damit niedergemacht „Solana ist einer von uns. Der macht nichts unrechtes“ Heute sind es die Putin-Trolle.Ich versuche ein Schreiben vom HR einzustellen. Ich schaffe es doch nicht zu unerfahren.

    • Anonymous sagte:

      das schmeiss den fernseh weg oder lass aus wie ich

      • Genau jauhuchanam. Ich glaube meine Art ist nicht klar. Ich halte keinen für Depp.
        Die Desinformation gibt es schon immer und aufgefallen ist sie mir am 5.7.1998, bzw bei der Olympiade München. Es gab damals noch Reporter vor Ort, deren Beiträge erst zur späteren Stunden geändert wurden. Heute berichtet einer in Kairo über Damaskus oder in Wien über Moskau. Das ist Verarsche jauhuchanam.

    • Nicht so ganz, ich habe die Rechnungen von der GEZ alle zurückgeschickt mit der Begründung, dass ich eine Institution, die ihrem Informationsautrag nicht nachkommt und stattdessen überwiegend Propaganda verbreitet, nicht unterstützen will und werde. Busher ist da nichts nach gekommen, kann natürlich sein, weil ich ALG II Bezieher bin und damit befreit, dass sie deswegen nichts unternehmen.

  8. Selbstverständlich ist er das und zwar: RRN = Rechts Rassistisch National

  9. D.Treppschuh sagte:

    ist der kopp verlag nicht auch nur ein propaganda verlag ?

  10. In dem Beschreibung der „Kampagne-gegen-Propaganda“ schreibt ihr: Zusammengefasst:
    Die GEZ als solche soll keinesfalls infrage gestellt werden. Ein staatliches Informationsangebot, das den Anforderungen des Rundfunkstaatsvertrags tatsächlich entspricht, ist ein Segen für einen demokratischen Staat. Nichts…

    In dem obigen Text solltet ihr die „GEZ“ bitte gegen die „ö-r-Rundfunk“ ersetzen. Die GEZ, die es ja so nicht mehr gibt, sie heißt ja heute „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ ist ja qausi nur das Inkassobüro des öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Und der Runfunk bereitet das Informationsangebot auf bzw. die Propaganda auf…

  11. Anonymous sagte:

    Wie wäre es mit einer öffentlichen Nominierung von
    Petra Timmermann
    aus Lünen
    für den
    Georg-Elser-Preis 2015

    http://www.georg-elser-preis.de/

    Kriterien für die Preisträger:

    „Preisträger können nur werden: Einzelpersonen, die sich durch Zivilcourage, zivilen Ungehorsam und unerschrockenes Handeln gegen die herrschende Staatsgewalt hervorgetan haben. Menschen, die wie Georg Elser früh erkannt haben, `wohin die Reise gehen´ soll und sich mit aller Kraft einem herrschenden, zynischen, zerstörerischen Trend entgegengestellt haben. Menschen, die ihrem Gewissen folgend, stellvertretend für die schweigende Mehrheit Verantwortung übernehmen, ja ihre Existenz aufs Spiel setzen, um das Schlimmste zu vermeiden, um als Recht Erkanntes gegen offiziell geltendes Recht durchzusetzen. Menschen, die trotz Globalisierungseuphorie und Terrorismusangst zeigen, dass es möglich, ja nötig ist, gegen den Strom zu schwimmen, sich auf die Seite der Schwachen, Benachteiligten, Unterdrückten zu stellen und etwas zu TUN.“

    Ich bin davon überzeugt, dass Georg Elser eine solche Nominierung ohne Zögern unterstützen würde.

  12. Anonymous sagte:

    Zwei sehr unterschiedliche Fälle:

    http://www.dl2mcd.de/past.html
    http://www.petra-timmermann.de/Meinung/2013/GEZ.html

    Wenn man dort liest, wie der zwangsfinanzierte „öffentlich-rechtliche“ Rundfunk vorgeht, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass es sich um ein diktatorisches Verbrecherkonsortium handelt. Das ist es, was das BVerfG stützt.

  13. Geschichte wiederholt sich,unter der Herrschaft Merkel kommt Nazispropaganda !

  14. Ihr mit der Propagandaschau habt es einfach nicht leicht. Ihr schreit und kommt einfach nicht vom Fleck. Warum? Die Adresse eurer Kritik geht einfach nicht an die richtigen Personen und Institutionen. Der Journalist den ihr kritisiert ist der richtige auf dem richtigen Platz. Ausgewählt wurde er von? Redakteur / Intendant / Partei. Diese sind zu benennen und anzuklagen. Wer hat die Kontrolle? Der ist auch Verantwortlich.

    • Richtig ! die GEZ- Gebühren müssen ( angeblich ) auf einen ’strukturellen‘ Fehler in dem RStV zurückzuführen sein ( Rechtsnorm unbekannt ). Strukturell, generell dient das Rundfunkgebührengesetz nicht diesem Auftrag: § 3 RStV schreibt vor, daß die Achtung vor der Unversehrtheit des Menschen und dessen Würde gestärkt werden soll. Aber warum können dann politische Parteien für sich Werbung machen, die die Zusammenarbeit ( Unterstützung ) der US- Armee /- Regierung befürworten, obwohl diese Menschen foltern läßt ( s. CIA- Folterbericht ). Und der Gebührenzahler soll dies finanzieren ! ( 7 Milliarden euro pro Jahr )

    • Die Zwangsgebühren, die für Rrundfunk und Fernsehen eingezogen werden, sind eine Unverschämt, die allerdings sonstigen Arroganz und Ignoranz unserer politischen Klass entpsricht. „Könige auf Zeit“ eben!
      Wir dürfen uns das auf keinen Fall gefallln lassen! Wer denWer

  15. oh, auch wenn ich die Schweiger nicht wirklich mag.

    Schweigen der Lämmer ist auch Widerstand

  16. Anonymous sagte:

    Tote Hose. Nur Sprüche. Kein Widerstand.

  17. Anonymous sagte:

    „Die Beamten können nicht den ganzen Tag mit dem Grundgesetz unter dem Arm herumlaufen.“
    Hermann Höcherl, NSDAP/CSU, Bundesminister des Inneren, 1963

    In diesem Sinne, bitte mitmachen:
    http://rundfunkbeitragsklage.de/info/

  18. Dir steht es doch frei, dich auf der Menschenfarm DEUTSCH der BRD wohlzufühlen und dich brav ausnehmen zu lassen, denn du hast doch das ganze System eh schon verinnerlicht und zahlst gerne direkt 60% von dem was du erwirtschaftest an deinen Papa Staat, von den 20% indirekten Steuern und Abgaben, will ich jetzt mal nicht weiter reden, das verstehst du ja doch nicht.

    Es geht hier nicht darum, ob jemand GEZ zahlt oder nicht, sondern um die Propaganda, die damit zwangsfinanziert wird. Und Propaganda ist nun einmal der BRD RECHTLICH VERBOTEN. ARD und ZDF dürfen als sogenannte „Öffentlich RECHTLICHE Anstalten“ KEINE Propaganda betreiben, Sie Naseweiß!

    Und bei der Rundfunkgebühr handelt es sich um eine Gebühr, die zudem RECHTLICH nicht nur zweifelhaft, sondern völkerrechtlich von der UNO untersagt ist — wie so vieles andere auch, aber darum geht es hier auf diesem Blog nun einmal auch nicht. Es ist eher eine Spezial-Seite gegen Propaganda der Öffentlich-Rechtlichen Medien, wenn auch andere Themen angesprochen werden.

    Meine Empfehlung an Sie: Lese weiter BILD-Dung, da werden du geholfen, Troll.

  19. Zwangsabgabenzahler aus NRW sagte:

    Die Bayern werden aufmüpfig!
    https://www.openpetition.de/petition/online/ard-zdf-so-gez-nicht-weiter-bayern

    Mitmachen wer kann und will!

  20. Aufgespeißt:

    schnehen kommentierte unter Elsässer in ARD-„Panorama“ über Lügenpresse. als Antwort auf juergenelsaesser: Das ARD-Magazin spielt den Dialog mit den Kritikern vor.

    In Moskau entsteht demnächst ein unabhängiges Nachrichtenportal von unten unter dem Namen ‘Russia Insider’ unter Federführung von Charles Bausmann, einem Expat, der aus den USA stammt und der zusammen mit anderen jetzt in Russland lebenden westlichen Expats die Methoden der westlichen Medien offenlegen will, weil er die Lügerei der westlichen Medien, ihre Hass- und Feindbild-Propaganda satt hat.

    In der Beschreibung der mehrteiligen Serie heißt es:

    “Das Problem ist, dass die Medien von einigen wenigen Konzernen und Interessengruppen kontrolliert werden, und diese sind eng mit Regierungs- und Unternehmensinteressen verbunden…
    Freie Presseorgane sind die Augen und Ohren unserer Demokratien. Wenn diese vereinnahmt sind, können wir, die Bürger und unsere gewählten politischen Repräsentanten keine vernünftigen Entscheidungen treffen.”
    (RT Deutsch vor einigen Tagen).

    Teil eins der Serie befasst sich mit dem Moskau-Korrespondenten des Spiegel, Benjamin Bidder von Spiegel online. Seine Methoden:

    Auslassen, verdrehen, keine Quellen angeben, konkretes Lügen, keine Fragen zulassen. Am Beispiel des Odessa-Massaker wird Bidder entlarvt. Sein Ziel: ein prowestliches, pro-Nato-Narrativ zu vermitteln.

    Ein vielversprechender Ansatz, den man verfolgen sollte, um die Methoden der Lügenpresse noch besser kennenzulernen.

    • Wurzelzwerg sagte:

      @ jauchahanam

      Wenn dieser Knabe aus den USA kommt, wäre ich aber sehr vorsichtig. Der müsste erst mal auf CIA-Hintergrund abgeklopft werden. Vorschusslorbeeren kann er dann immer noch kriegen.

  21. veretennikoff sagte:

    Ich habe habe mich bemüßigt gefühlt, den ersten Teil des vielzitierten russischen Dokudramas „Die Krim – Der Weg nach Hause“ mit deutschen Untertiteln zu versehen und auf youtube einzustellen.

    Dieser erste Teil (erste 15 Min.) beschreibt die Rettung des gestürzten
    ukrainischen Präsidenten Janukowitsch vor den Häschern des Maidan.

    • Danke für den Link und die Mühe! Leider hat youtube das Video gesperrt.
      „Dieses Video enthält Inhalte von QGPro3_managed. Dieser Partner hat das Video aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt.“

      Kannst du die Untertitel als srt-Datei hier in einem Kommentar einstellen?
      Dann kann sich jeder Leser das Original von youtube laden und mit deinen Untertiteln anschauen.
      Wichtig ist, dass du dazu eine srt-Datei erstellt hast, die zeitlich zu dem Original passt.

  22. Zwangsabgabe für Staatsreligion? sagte:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/03/13/verfassungsgericht-kippt-kopftuch-verbot/
    Bei dem Urteil in Sachen Kopftuch wird es nicht bleiben. (Nebenbei: Bis in die 1960er Jahre haben viele Frauen auch in Deutschland ein Kopftuch getragen. Heute wird das Kopftuch für menschenverachtende transatlantische Propaganda verwendet.)

    Der WDR in NRW wird zwangsfinanziert (Rundfunksteuer „Haushaltsabgabe“) und betreibt nach eigener Aussage [1] massiv Propaganda für den Glauben an einen „Gott“, so wie es dem evangelischen, katholischen und jüdischen Glauben entspricht. Nach aktueller Rechtslage werden Menschen anderen Glaubens ebenso wenig vertreten wie Nichtgläubige. Die Landesregierung betreibt mithilfe des zwangsfinanzierten WDR Propaganda für eine Staatsreligion. Das ist verfassungswidrig. Religionsfreiheit steht nicht für zwangsfinanzierte Staatsreligion.

    Auszüge aus dem WDR-Gesetz (NRW, März 2015):

    § 4
    Programmauftrag
    (1) Der WDR veranstaltet und verbreitet seine Angebote als Medium und Faktor des Prozesses freier individueller und öffentlicher Meinungsbildung und als Sache der Allgemeinheit. Die im Sendegebiet bedeutsamen politischen, religiösen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Kräfte und Gruppen gewährleisten die eigenverantwortliche Erfüllung seiner Aufgaben.

    § 8
    Verlautbarungsrecht, Sendezeit für Dritte
    (3) Den Evangelischen Kirchen, der Katholischen Kirche und den jüdischen Kultusgemeinden sind auf ihren Wunsch angemessene Sendezeiten zur Übertragung gottesdienstlicher Handlungen und Feierlichkeiten sowie sonstiger religiöser Sendungen einzuräumen.

    § 15
    Zusammensetzung, Amtsdauer, Kostenerstattung
    (3) Einundzwanzig weitere Mitglieder werden von folgenden gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen entsandt: eine Vertreterin oder ein Vertreter
    1. durch die Evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen,
    2. durch die Katholische Kirche,
    3. durch die Landesverbände der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein und Westfalen und die Synagogen-Gemeinde Köln, […]

    [1] WDR, 15.3.2015, „Kirche im WDR: Reden von Gott in der Welt“
    http://www1.wdr.de/radio/kirche/kircheimwdr104.html
    http://web.archive.org/web/20150315122314/http://www1.wdr.de/radio/kirche/kircheimwdr104.html
    Zitat: IN FÜNF RADIOWELLEN DES WDR bringen die Kirchen JEDEN TAG neu ihren Glauben zur Sprache. Rechtlich hat das der NRW-Landtag im WDR-Gesetz ermöglicht.

  23. Anonymous sagte:

    Pressemeldung für den 28.02.2015 – bundesweiter Info-/ Aktionstag

    Widerstand gegen Rundfunkbeitrag wächst.

    http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,13220.msg88847.html#msg88847

  24. Vor ein Paar Wochen stand im Text, dass die Redaktion es versucht eine juristisch korrekte GEZ- Verweigerung anzubieten. Wie sieht es damit jetzt aus? Oder sind wir da weiterhin auf uns alleine gestellt? Und wenn ich mich wage eine solche Verweigerung zu schreiben (es geht nicht darum, dass ich komplett Verweigerer bin, sondern wg. Ukraine-Prapaganda und Russland-Hetze), was erwartet mich dann? Muss ich direkt einen Anwalt einschalten? Rechtsschutzversicherung? Was kann mir der „Spaß“ kosten? Würde mich auf ein Paar Tipps freuen. Danke

    • Eine juristisch korrekte GEZ-Verweigerung kann es nicht geben, weil die Zwangsgebühr mit einem Rechtsstaat auf Basis des Völkerrechts (Art.25 GG) unvereinbar ist. Siehe Artikel GG „Informationsfreiheit“ (Bürgerrechte 1-19)

      Du solltest Dich bei einer Verweigerung auf diesen Artikel beziehen. Das ist am einfachsten, kannst Dir auch Anregungen im gez-boykott.de Forum holen. Vom Einloggen würde ich abraten. Weil das Forum sicher überwacht wird. Und von außen ist so’n Forum immer besser als von innen.
      Klagen würde ich nicht. Da verlierst Du nicht nur den Prozess, sondern auch Geld.
      Widerspruch gegen die Zwangsgebühr schreiben, vielleicht mit Begründung, warum Du erst jetzt dahinter gekommen bist, daß da etwas nicht stimmt. Abwarten, Tee trinken. Genau lesen. Nicht einschüchtern lassen.

      Eine Verhandlung würde ohnehin vor dem Verwaltungsgericht geführt. Du bräuchstest ggf. einen Anwalt für Verwaltungsrecht.

      Ukraine-Propaganda und Rußland-Hetze würden Dir bestimmt als Unterstellung ausgelegt. Die GEZ beschäftigt ein Heer von Anwälten, und die sind Dir überlegen.

      Sprich den „Beitragsservice“ höflich, aber bestimmt an. Tue so, als hättest Du alles durchschaut. Das passiert während der Prozedur sowieso irgendwann.

      • Anonymous sagte:

        GG Artikel 20 Abs. 4
        Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

        • Bob Graham sagte:

          Commission of the European Communities v Federal Republic of Germany.
          Failure of a Member State to fulfil its obligations

          Formally, the Staatsvertrag is an agreement concluded between one Member State and a third country, which cannot bind the Community inasmuch as it is not a contracting party. Accordingly, the entry into force of that agreement cannot, as such, have the effect of amending Community provisions or creating new obligations for the Community.

          What’s good enough for the EC should be gut genug für Deutschland.

          <http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?qid=1440422372406&uri=CELEX:61997CC0348>

    • MichaelJ sagte:

      Ein gangbarer Weg zur Verweigerung gibt es nicht und wird es nicht geben. Das „Ding“ ist wasserdicht! Selbst die Zahlungsverweigerung kann mit Bussgeld belegt werden und würde es wohl auch.
      Eine kleine „Einwirkungsmöglichkeit“ sehe ich. Dazu bedürfte es allerdings, daß es keine Einzelaktion bliebe. Die Umstellung des Zahlungsvorgangs von Lastschrift/Bankeinzug auf Überweisung (einzige Alternative) öffnet – selbst wenn die Zahlung letztendlich freiwillig erfolgt – ein Bündel von Möglichkeiten. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Allein schon dank Iban! Stelle mir gerade einen krakelig ausgestellten Überweisungsbeleg vor. Oder darf die Qualität der Eintragungen vielleicht doch nicht so mies sein wie die Beiträge zum Staatsfernsehen?

      • Fiesling sagte:

        Wenn genügend Menschen ihre Propagandazwangsabgabe in bar und auf dem Postweg entrichteten, hätte der ‚Beitragsservice‘ ein gewaltiges Problem.

      • Bob Graham sagte:

        Bring it on (die Vollstreckung) and then?
        FORMFEHLER!! ROFL

        Das Fehlen der vollständigen und eindeutigen Angabe des richtigen, rechtsfähigen Gläubigers im Vollstreckungsersuchen (hier: Rundfunkanstalt) als Titel und in der Eintragungsentscheidung (Schuldnerverzeichnis) führt zu deren Aufhebung. Die Prüfung der korrekten Angabe eines rechtsfähigen Gläubigers fällt auch in den Kernbereich der vollstreckungsrechtlichen Prüfkompetenz.

        Das Vollstreckungsgericht ist nicht befugt, unzureichende Gläubigerangaben in einem Titel (hier: Vollstreckungsersuchen) im Wege der Rubrumsberichtigung zu korrigieren.

        <http://netzwerkvolksentscheid.de/2015/01/31/gez-nein-danke-lg-tuebingen-beschluss-vom-8-1-2015-5-t-29614/>

  25. Don_Pedro sagte:

    Crowdfunding UNO7 FLAMINGO:

    Zweck: Textvorlagen-Bereitstellung für aussichtsreichen eigenhändigen Einspruch durch alle,
    ► die die „Fernsehsteuer“ („GEZ“ usw.) nie zahlen wollen
    ► oder die viel weniger zahlen wollen
    ► oder die ihre Zahlungen einstellen wollen
    ► und die Ihre bisherige Einzahlung ganz oder teilweise zurückfordern wollen.

    Es geht um viel Geld

    Rund 2 % des Bundeshaushaltes für Staatsfernsehen – Wahnsinn?
    Zahlen wir mit gleicher Münze zurück –
    auch für uns die Bürger geht es um viel Geld,
    beantragen wir unser Geld zurück.

    Links:

    Kurz: http://igg.me/at/tvf
    Komplettl: https://www.indiegogo.com/projects/uno7-flamingo-ihre-fernsehgebuhr-zuruck-bekommen

    Bitte weiter verbreiten!

  26. Dr. Sand im Getriebe sagte:

    Ich recherchiere derzeit zum Thema EGK und Maulhuren. Schaut Euch bitte mal folgendes Dokument an, dass es in sich hat (ist gut 1 Jahr alt, aber hat es in sich):
    http://wiki.liste-neuanfang.org/index.php5?title=Datei:Klage_gegen_EGK_v2_0.doc

    Frage: Welche Beiträge von den privaten und öffentlich-rectlichen Maulhuren zu dem Thema kennt Ihr, die sich kritisch mit dem Thema auseinander setzen?

    DOK, ist das Thema auch für die Propagandaschau interessant, oder geht es hier nur um die Ukraine?

    • Dr. Sand im Getriebe sagte:

      oops, ist mir doch ein „s“ zuviel entgangen (das hier und dort im zitierten Dokument fehlt:-)

    • Dr. Sand im Getriebe sagte:

      Und – ganz wichtig:
      Frohe und erholsame Feiertage und ein gutes neues Jahr!

    • Hallo Dr. Sand im Getriebe,
      jedes Thema ist hier willkommen. Wenn du einen Beitrag zum Thema schreiben möchtest, in dem du die Desinformation der Medien bezüglich der EGK darlegen kannst, musst du deinen Beitrag nur als Kommentar im Propaganda-Melder posten. Wenn er stichhhaltig ist, nehmen wir das dann auf die Frontseite.
      DOK

    • Anonymous sagte:

      ALLES LUG UND BETRUG in der BRD

  27. Fuck the Nazi USA sagte:

  28. Mit der WayBackMachine lassen sich Seiten archivieren (da kommt keiner einfach mehr so ran zum ändern)

    1. Aufruf: https://archive.org/web/
    2. zu archivierende Seite unter “Save Page Now” (rechts unten) eintragen
    3. anklicken
    4. warten bis “Saving page now…” auf “Page saved as” umspringt
    5. Fertig

    Aufgerufen kann die archivierte Seite dann mit dem Link der unter “Page saved as” erscheint oder dem Kalender werden, der nach der Suche auf der Seite https://archive.org/web/ und Eintrag der gesuchten Seite nach einem Klick auf BROWSE HISTORY erscheint – herunter gestaffelt bis zur Uhrzeit.
    @DOK – wäre es möglich diesen Hinweis für die fleißigen Sucher und Leser irgendwo gut sichtbar anzubringen, da dieses Überschriftenmanipulieren (und auch inhaltliche nachträgliche Umschreiben) der Leitmedien leider in letzter Zeit immer weiter zunimmt und Screenshots immer mit Zusatzaufwand (Speichern, Upload & so on) verbunden sind und es ärgerlich ist den Nachweis nicht mehr erbringen zu können?

  29. p. schneider sagte:

    Mit die schlimmste Propaganda findet sich beim Thema Euro. Negative Entwicklungen werden verschwiegen, Kritiker werden diffamiert, öffentliche Diskurse unterdrückt. Die Strafe für diejenigen, die es noch wagen, ihre Meinungen öffentlich frei zu äußern, ist der bürgerliche Ehrverlust. Deshalb äußern sich auch nur gutsituierte Bürger nahe oder nach der Pensionierung.

  30. Anonymous sagte:

    Natürlich ist auch die GEZ abzuschaffen! Sie verwaltet eine unsoziale und Kopfpauschale für eine von Parteien gesteuerte öffentliche Presse. Wenn die Gemeinschaft glaubt, eine öffentlich finanzierte Presselandschaft zu brauchen soll diese wie alle staatlichen Aufgaben aus dem Steueraufkommen finanziert werden. Dort tragen breite Schultern dann auch höhere Lasten.

  31. Thomas Kraal sagte:

    Ich habe gestern auf der Straße einen Laster gesehen der groß hinten auf der Ladeklappe (Werbefläche) den Satz “ Putin ist Staatsfeind Nr. 1″ in großen Lettern stehen hatte. Ich war total entsetzt, konnte mir aber aufgrund der Verkehrssituation leider weder Nummernschild merken, noch ein Foto machen. Als Staatspräsident vertritt Putin Millionen Russen. Rußland ist nicht nur wirtschaftlich unser Partner und Freund, sondern war es vor Merkel auch noch politisch. Ich denke wenn statt Putin „Obama ist Staatsfeind Nr.1“ auf der Ladefläche des Lastwagens gestanden hätte, dann würde die nächste Polizeistreife sofort eine Anzeige wegen Volksverhetzung schreiben.

  32. Korrupte Bande sagte:

    „Höchstgericht ignoriert: CDU und SPD festigen staatliche Kontrolle des ZDF“
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/15/hoechstgericht-ignoriert-cdu-und-spd-festigen-staatliche-kontrolle-des-zdf/

    Viel Spaß beim „Reformieren“ dieses öffentlich-rechtlichen Rundfunks!

  33. ⌐╦╦═─

  34. ÖRR-Sklave sagte:

    Apropos Korruption, Sport, Menschenrechte und öffentlich-rechtlicher Rundfunk:

    ARD, ZDF, Deutschland Radio: Meine GEZ-Gebühr nicht an die FIFA-Mafia
    https://www.change.org/p/meine-gez-geb%C3%BChr-nicht-an-die-fifa-mafia
    Bereits mehr als 75000 Unterschriften wurden gesammelt (die Anzeige oben rechts steht anfangs auf 0; nicht irritieren lassen).

    Unterschreibt bitte, wenn es Euch wichtig erscheint.

  35. Schewenborn sagte:

    Apropos „So lupenrein ist unsere Demokratie auch nicht mehr….“

    Das waren wir noch nie – die Geschichte der BRD muss nach den neuen Recherechen vom Historiker Josef Foschepoth (Überwachtes Deutschland) umgeschrieben werden. Die von unseren führenden Politikern auch, allen voran auch von Konrad Adenauer (da kam ja bisher schon einiges durch die „schwarzen Kassen hinzu“
    Einfach mal reinhören

    oder

  36. Deutschland ist jetzt schlimmer als was die DDR mal war! da ist die Stasi Gold gewesen! wenn ich das Vor her gewuste Hätte wär ich damals nicht auf die Strasse gegangen! weil hat sich ja nichts Geäntert im gegen Teil, es ist Schlimmer geworden! es Gibt nur einen Unterschied das man noch nicht Gleich abgeholt wird! Aber das wird wird auch nur noch eine Frage der zeit sein! ich er warte nichts mehr Gutes!

    • Schewenborn sagte:

      Die lassen jetzt erst einmal in anderen Ländern abholen.

      Im Land selbst reicht es seit eh und je mit Hilfe von Medien, Polizeiapparat, Geheimdiensten, Gerichten die Methode der Verleumdung, Diskreditierung, Kriminalisierung bishin zu Zwangspsychiatisierung von Kritikern anzuwenden.

      Der Welt ginge es vermutlich besser, wenn es die DDR und dem Warschauer Pakt gelungen wäre, sich selbst zum Schaufenster für den Westen zu entwickeln, anstatt auf das Schaufenster für den Osten reinzufallen.

    • Felix Kaul sagte:

      Bei Deinem Deutsch sollten sie Dich noch heute abholen.

    • Danke!

      Ich fragte gern, vor ein paar Jahren die aus der „Ost-Zone“ die hier her kamen: „und wo wollt ihr jetzt hin?“ – das hatte nie einer kapiert. Selbst Leid geplagte Hartz Fear Leute unter der Knute des Verwaltungsapparats.

      Die Zeiten ändern sich……

      „geh doch nach drüben!“ war mal ein gern benutzter ad hominem. Wandelte sich in „geh doch nach Nord Korea!“ u.s.w., da war Verschwörungsnazi noch nicht so hip.

    • Wurzelzwerg sagte:

      @ Wolfgang Klein

      Und die gewarnt haben, konnten ja bloß Bonzen und Stasi sein, nicht? Die wurden niedergeschrieen, war ja auch keine Kunst, weil es viel zu wenige waren.

  37. Donnerwetter sagte:

    Es ist äußert schwierig, das korrupte System des zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunks als Individuum zu bekämpfen. Selbst wenn man dauerhaft das Zehnfache der Zwangsgebühr einsetzt, so ist dies nur ein kleiner Teil dessen, was der zwangsfinanzierte öffentlich-rechtliche Rundfunk in derselben Zeit von anderen Menschen erpresst. Zudem schadet man sich möglicherweise selbst, wenn man einen signifikanten Teil des eigenen Einkommens dafür einsetzt.

    Zumindest für Menschen ohne Erben gibt es die Möglichkeit, mit dem letzten Willen etwas Gutes für unser Land zu tun, indem man das verbleibende Vermögen Organisationen und Menschen überlässt, die sich dem Kampf gegen das korrupte System des zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunks und der davon ausgehenden Korruption unserer Gesellschaft widmen.

    Wer über sehr viel Vermögen nach dem Tode verfügt, könnte als ergänzende Maßnahme eine Stiftung gründen, welche wiederum andere Menschen bei ihrer Tätigkeit unterstützt, steuerlich gefördert wird (ha!) und Spenden kleinerer Beträge für konzertierte Aktionen sammelt, wie beispielsweise für Klagen vor Gericht. Man kann sich das wie eine Bertelsmann Stiftung mit entgegen gesetzten Zielen vorstellen.

    Was haltet Ihr davon? Habt Ihr Vorschläge für mögliche Empfänger?

  38. Margitta sagte:

    Ich Und mein mann Werden Am 14.9 also in drei tagen Die Linken wählen nur so geh es

  39. Bisher 485 700 Unterschriften gegen den zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk:

    https://secure.avaaz.org/de/petition/BUNDESVERFASSUNGSGERICHT_Abschaffung_der_GEZ_Keine_Zwangsfinanzierung_von_Medienkonzernen/

  40. Hey
    Im September wird bzw soll es einen neuen „Maidan“ in St. Petersburg geben..bzw es soll alles gemacht werden damit es schwere Ausschreitungen gibt. Link werde ich noch einfügen. BIn mal gespannt ob das zutreffen wird. Im Video wird gesgat, dass dort die Opposition am stärksten ist..
    Das passt aber langsam zu den aktuellen Berichten der West-treuen Presse.. „die Kreml kritischen Soldatenmütter“ werden immer öfter erwähnt.. Man liest immer öfter, dass Putin bald gestürtz wird.. usw

  41. R. Danneskjöld sagte:

    Es wäre eine Katastrophe für unsere Gesellschaft, wenn Information und Meinungsmache komplett in privater, unkontrollierter Hand wären???

    So ein naiver staatsverliebter Blödsinn! Jedes staatlich zwangsfinanzierte Medium unterdrückt die Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit. Wir Bürger brauchen Medien von Bürgern. Je mehr desto besser. Und nicht staatliche Konkurrenz, die auch dann noch Geld hat, wenn alle bürgerlichen Medien den Gürtel enger schnallen müssen und so Marktanteile gewinnt und Meinungsvielfalt unterdrückt.

    Ich brauche keinen Vormund, der mir erklärt, was ich wählen soll, und schon gar nicht bin ich bereit diesen Möchtegern-Vormund auch noch aus meiner Tasche zu bezahlen!

    Die Staatsmedien müssen weg. Mit Stumpf und Stil. Komplett. Restlos. Endgültig.

    • Es gibt noch immer Menschen in Deutschland, die einfach nicht erkennen können, dass sich die Propaganda der privaten und zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen „Nachrichten“ in nichts unterscheiden. Das war schon immer so, das ist so und das wird so bleiben. Alle Hoffnung, dass sich etwas ändert, ist SELBSTBETRUG.

  42. Lümmel sagte:

    Das Bestellerprinzip im Maklerrecht – wer bestellt, der zahlt – sei ein allgemeiner Rechtsgedanke, der auch auf dem Wohnungsmarkt gelten müsse. Er sei nur erstaunt, dass niemand schon früher auf ein derartiges Gesetz gekommen sei, sagte der Minister.
    http://www.mieterbund-wiesbaden.de/content_1453.html

    Hört, hört! Auch wenn der Anlass das Maklerrecht war, so ist diese Aussage doch bedeutend. Schließlich sagte das nicht irgend ein Opfer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, sondern der Bundesjustizminister Heiko Josef Maas im Jahre 2014. Er sprach von einem „allgemeinen Rechtsgedanken“. Nun haben die meisten der Leserinnen und Leser der Propagandaschau weder den Rundfunkstaatsvertrag unterschrieben noch die Unterzeichnenden dazu legitimiert. Wer bestellt, der zahlt – so sagte es der Bundesjustizminister. Ob man das auch beim Bundesverfassungsgericht versteht und den Weg für eine radikale Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunk bereitet? Oder wird man weiter wortwörtliche Gefallensurteile unter Brüdern und Parteigenossen „im Namen des Volkes“ verfassen?

  43. Betrugsservice sagte:

    Es ist so einfach, hört endlich auf die Zwangsgebühr zu bezahlen, fertig! Der Rundfunkstaatsvertrag ist ein Infoblatt, kein Gesetz, ARD ZDF Deutschlandradio ein nicht rechtsfähiger Verrein / Firma, GEZ ein windiges Inkassobüro usw…
    Warum lasst ihr euch so leicht einschüchtern und seit wann kann man einen Vertrag zu Lasten dritter abschließen?

  44. WIR SIND BETRÜGER, LÜGNER UND DIEBE!

    So posaunen es die zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten derzeit heraus. So, als wenn es ganz normal wäre. Ist es auch, wie Propagandaschau eindrucksvoll belegt. Konsequenzen wird es für das korrupte System des ÖRR nicht geben. Schließlich ist das beste Unterhaltung und diese muss von uns finanziert werden; notfalls unter Androhung von Gewalt durch die BETRÜGER, LÜGNER UND DIEBE des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. So steht es im Rundfunkstaatsvertrags. Nicht wörtlich, aber doch ganz klar.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/kuenftig-keine-abstimmungen-mehr-auch-wdr-und-rbb-haben-rankings-gefaelscht_id_4056195.html

    Apropos „Ranking-Shows“: Die Verwendung von Anglizismen ist ein starkes Indiz für Betrug. Achtet mal drauf.

  45. Margitta Follant sagte:

    Und wenn ich dann auf bestimmten seiten dann noch lese strakegemeinschat kommt mir das kotzen! wie auf der seite von telekomm

  46. Margitta Follant sagte:

    ich verdraue Obama nich! die usa hat schon zu oft gelogen, erst fin es an mit sangsionen , dann Kamm der Krieg!

  47. Aus gegebenem Anlass frage ich mich, ob den Opfern des zwangsfinanzierten öffentlich-unrechten Schundfunks nun die Zwangsfinanzierung eines Kalibers wie Roland Koch droht.

  48. ein Mensch sagte:

    Top Angebot:
    Stellt doch mal kostenlos verschiedene Angebote herein, um so die Anzahl der Leser zu erhöhen. Dieses ist b.z.w. dient als Kampagne gegen der Mainstream-propaganda.

    Angebote, Tests, Empfehlungen, Produkt-warnungen, Private Angebote, Tips etc. alles was die Menschen Suchen, nur so wird auch die Gegenmeinung gefunden.

    Beiträge von Lesern werden derzeit in den Suchmaschinen und der Suche hier – leider nicht – erfasst. Sind es Einstellungen hier vom Bertreiber oder liegt es am ganzen WP?

    • Margitta Follant sagte:

      Sie Mich konnte man noch nie eine Gehirnwäsche verpassen! da zu befasse ich mich schon zu lange mit Politik! Andresa Popp hat recht das volk muss auf die strasse! aber ich lese auch immer noch viel, online das immer noch an die Öfendliche Propaganta geklaub wird, aber das sin die was an sie noch klauben, die als ersets weinen wenn alles zu sammen bricht! was auch kommen wird!

  49. Immigrant sagte:

    Ich frage mich, wozu diese Lügen? Wem nutzt das alles?

    • Wurzelzwerg sagte:

      Bisher hat noch jeder Krieg mit Kriegspropaganda begonnen. Putin hat es ausgesprochen: Er rechnet mit einen Krieg von NATO und EU gegen Russland.
      Das ist der Grund für all diese Lügen. Obama aber verspricht hoch und heilig, dass an einen Krieg nicht gedacht ist. Und nun überleg: Wem ist da zu trauen?

  50. Till Eulenspiegel sagte:

    Die Propagandaabteilung der zwangsfinanzierten Tagesschau (ARD) bereitet die Reaktivierung von Colin Powell vor.
    http://www.tagesschau.de/ausland/usa-ukraine-100.html

  51. Hoert, hoert! sagte:

    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-27-2014-medienrechtler-hoeren-rechercheverbund-von-ndr-wdr-und-sz-verzerrt-wettbewerb-sender-testen-ihre-grenzen-aus_id_3954262.html

    Offensichtlich gefällt Prof. Thomas Hoeren das Treiben des Propagandaverbunds zwischen NDR, WDR und der „Süddeutschen Zeitung“ nicht so recht. Ich kann den guten Professor aber beruhigen. Es wird sicher einen Vertreter der Schmarotzerkaste geben, der ein Pamphlet zur Gleichschaltung und Zwangsfinanzierung verfasst, welches anschließend von einem Vetter oder Bruder am Bundesverfassungsgericht abgenickt wird.

  52. bruder pilgrim sagte:

    deutsche Sprache:

    NACHRICHTEN ——- „es wird etwas nachgerichtet damit sich die bürger danach richten“

    Anmerkung: wenn alle wüsten was so nachgerichtet wird würde sich manchen selber richten!

  53. Hier ist eine Geschichte eines Mitmenschens, der es wagt, den Rundfunkgebührenbeitragstaatsvertrag zur Einsicht einzufordern. Ich hoffe Euch gefällt die Geschichte.

    GEZ jetzt BEITRAGSSERVICE eine Geschichte
    http://www.lokalkompass.de/kranenburg/kultur/gez-jetzt-beitragsservice-eine-geschichte-d444717.html

  54. Was ist denn die Lösung zu all dem? Der einzige Vorschlag, der zumindest im Ansatz effektiv sein dürfte, wäre: Die Sendeanstalten besetzen!
    1. Organisieren
    2. Protestieren (natürlich mit öffentlichen Aktionen!)
    3. Besetzen der Rundfunkanstalten.

    Das wird natürlich ohne Gewalt nicht gehen. Aber am Ende will ich nicht sagen müssen, dass ich es nicht zumindest versucht hätte, Unrecht zu bekämpfen.
    Der Staat wird sich wie gewöhnlich mit aller Härte gegen Aufrührer, Unruhestifter und Protestierer zur Wehr setzen.
    Doch man bedenke einmal, welch revolutionären Kräfte eine solche Besetzungaktion hervorrufen würde! Radikale Kürzung des ÖR Etats und verwaltet „von unten“. Nunja, bevor das passiert, wird die Polizei zur Not noch die Menschen tot schießen.
    Welcome to democracy!

  55. Zitat: „Ein staatliches Informationsangebot, … ist ein Segen für einen demokratischen Staat.“

    Ich behaupte: „Ein staatliches Informationsangebot … ist ein Fluch für einen demokratischen Staat.“

    Ich wundere mich, dass Autoren, die angeblich gegen Propaganda sind, nicht erkennen, wie perfide die Beeinflussungsmethoden sind.

    Propaganda und Umerziehung finden sich nicht nur in den – hier auf Propagandaschau beschriebenen – politischen Sendungen oder Nachrichten.

    Unterschwellige Beeinflussung und Hirnwäsche finden in nahezu jedem Fernsehfilm statt (in der Fersehwerbung sowieso).

    Jeder Film – sagen wir mal, z.B. ein von Zwangsgebühren finanzierter „Tatort“ – enthält mehrere systemkomforme unterschwellige Aussagen. Sei es die Botschaft, dass Kommissare ehrliche Menschen sind. Oder sei es, dass dieser oder jener als „böse“ gilt und zur Strecke gebracht wird. Ein „Tatort“ kann z.B. benutzt werden, um dem Bürger unterschwellig weiszumachen, dass unser Rechtssystem wirkungsvoll und gerecht ist.

    Ein frühes Beispiel fand in der TV-Serie „Denver Clan“ statt, in welchem Carringtons schwuler, verstoßener Sohn der einzige anständige Mensch weit und breit war. (Ich habe nichts gegen Schwule, dies ist nur ein Beispiel, wie man Stimmung für oder gegen jemanden machen kann. Man stelle sich vor, der schwule Sohn sei der einzig böse gewesen – welcher Imageschaden wäre den Schwulen durch diese Serie entstanden!)

    Kurz: Jede politisch erwünschte Aussage zur Formung des Volkscharakters ist möglich.

    Oder nehmen wir Fußball, jenen von der Politik mit erpressten Steuergeldern hochgepuschten Sport. Eine der gezielt eingesetzten Botschaften lautet: Nur durch Multikulti-Teamarbeit gewinnen wir, denn ohne eingekaufte Migranten würden deutsche Spieler es nicht schaffen.

    Fazit: Propaganda und Manipulation findet statt in Mimik, Gestik, Betonung, Hintergrundmusik usw. in JEGLICHEM Film, nicht nur in den „Nachrichten“ (nach denen sich der hirngewaschene Pöbel nach-richten soll).

    Die Propaganda in Spielfilmen oder scheinbar seichten Gesprächen von Radiomoderatoren usw. ist perfide, weil der ungeübte Konsument sie nicht bemerkt.

    So wird der Bürger in den zwangsgebührenfinanzierten Propagandamedien von Fachleuten rund um die Uhr manipuliert, ohne es zu bemerken.

    • Wurzelzwerg sagte:

      @ Tom

      Du hast absolut recht: Das gesamte Programm eines Senders verbreitet die gewünschte Ideologie der jeweils herrschenden Obrigkeiten. Jeder Sender hat einen Sendeauftrag, die heutigen Medien haben also den Auftrag, die offizielle Regierungspolitik, und nicht nur sie, sondern auch den gesamten Überbau des Staates, also alles Ökonomische, Juristische, auch das Kulturelle usw., mit allen seinen Sendungen zu unterstützen. Der empfangende Rezipient wird zum „Konsumenten“ herabgewürdigt, er soll also unkritisch die herrschende Ideologie, ohne dass er es bemerkt, in sich aufnehmen. Und das ist der Sendeauftrag zum Beispiel aller Fernsehsender in der Welt. Dass es daneben noch andere Medien gibt, die im gleichen Sinne wirken, versteht sich. So dass man am Ende vom manipulierten und nicht vom informierten Bürger sprechen muss.

      • @Wurzelzwerg

        „Das gesamte Programm eines Senders verbreitet die gewünschte Ideologie der jeweils herrschenden Obrigkeiten … So dass man am Ende vom manipulierten und nicht vom informierten Bürger sprechen muss.“

        Schön ausgedrückt!

        Ich möchte ergänzen, dass ich glaube, dass die Nachrichten überschätzt werden und eher der unwichtigste Teil der Manipulation sind.

        Weshalb investiert das Propagandafernsehen die dem Volk abgepressten Milliarden vor allem in seichte Unterhaltung?

        Weil der Durchschnittskonsument nur wenige Minuten täglich die Tagesschau betrachtet. Dort erhält er eine trockene, durch die Parteienbrille gefilterte Scheininformation. Es entsteht der Anschein politischer Aufklärung.

        Die meiste Zeit aber, viele Stunden am Tag, betrachtet der Konsument seichte Unterhaltung. Soaps, Fernsehfilme, Dokumentationen, Verlosungen, Sport usw.
        Dort findet die Hauptmanipulation statt!

        Hier wird dem Konsumenten vorgelebt, wie er zu sein hat („Erziehungsauftrag“).

        Im amerikanischen Vasallengebiet „BRD“ herrscht z.B. im Radio amerikanische Musik vor. Amerikanische Spielfilme dominieren den Fernsehabend. So sollen die Konsumenten vieler europäischer Länder auf amerikanische Lebens- und Denkart („Die Befreier“) gleichgeschaltet und fürs kommende EU-Reich vorbereitet werden.

        Während scheinbar leichter Unterhaltung schaltet der Konsument ab. Er ist nicht argwöhnisch, denn er betrachtet ja nur einen „Unterhaltungsfilm“.

        Gerade hier kann jede Einzelheit propagandistisch manipuliert werden! Es beginnt bei der Kleidung der Darsteller, bei Körpersprache, Mimik und Gestik, Tonfall und Wortwahl.

        Oder bei bestimmten Produkten, die der Konsument erwerben soll, um seine Systemtreue/Manipulierbarkeit öffentlich zur Schau zu stellen.
        Verhaltensweisen, die man dem Volk anerziehen will (z.B. I-Phonenutzung, die eine vorzügliche Orwellsche Überwachung des Einzelnen ermöglichen) werden wieder und wieder vorgelebt.

        Ich selbst studierte Psychologie, spezialisierte mich auf Suggestion, Manipulation, Werbung. Arbeitete in der Werbebranche, wurde also teuer bezahlt dafür, Propagandamethoden („Marketing“) anzuwenden, bei denen der Trick gerade darin liegt, dass der Konsument die Beeinflussung/Hirnwäsche nicht bemerken soll. Was beim Haarwaschmittel funktioniert, klappt auch in der Herstellung politischer Einstellungen des Volkes.

        Möglicherweise beruflich sensibilisiert, kann ich nicht den winzigsten Ausschnitt eines Films betrachten, ohne auf Propaganda zu stoßen.

        Sendezeit ist extrem teuer, deshalb kostet Fernsehwerbung viel. Ebenso wertvolle Sendezeit wird z.B. mit Daily Soaps gefüllt. Klar, dass jeder Satz, jede Filmeinstellung ähnlich bedeutsam eingesetzt wird wie in einem Werbespot! So gut wie nichts passiert dort zufällig! Alles wird akribisch überwacht und zensiert von politisch oder religiös engagierten Fernsehräten.

        Wenn irgendein Schauspieler in irgendeinem Unterhaltungsfilm irgendeinen Satz sagt, sollte man stets fragen:
        „Weshalb wird jetzt teuerste Sendezeit bezahlt, um diesen scheinbar unwichtigen Satz zu sagen? Was wollen die Manipulateure der zwangsfinanzierten Staatspropagandasender damit bezwecken? Zu welcher Überzeugung soll ich damit erzogen werden?“

        • Danke Tom und Wurzelzwerg für eure Kommentare!

          Wenn sich die Menschen nur mehr um sich selbst und um ihre eigene Psyche kümmern würden und das nicht immer dritten Psychofuzzies mit den Bunten Pillen überlassen würden.

  56. Leider gelingt es manchmal nicht auf diese Medien koplett zu verzichte. Wenn ihr jedoch trotzdem dafür sorgen wollt, dass ihnen (zumindest durch euch) Webeeinnahmen verloren gehen – denn davon leben sie ja – dann nutzt den Firefox Browser mit AddblockEdge Plugin. Denn Werbung die bei eurem Aufruf nicht mehr angezeigt wird, lässt deren Portemonaie schrumpfen.

  57. Wahlmanipulation! Ist das nicht ein Thema. Hier gibt es konkrete Gesetze. Siehe Frankreich – wo meiner Meinung nach die Öffentlichkeit noch nicht derart manipuliert ist, da ich Frankreich im Gegensatz zu D für zwar zutiefst VSA-beeinflußt aber immer noch wenigstens als souverän ansehe. An den Wahlergebnissen habe ich ohnehin meine tiefen Zweifel (siehe die ultrarechten Grünen und ihre quasi Zuwächse).
    Informiertheit ist die Grundbedingung einer Demokratie. Auch wird bei entsprechender Beweislage ein Staatsanwalt auch nicht so einfach mal wie im NSA-Verfahren, alles ablehnen können. NSA kann man als Blackbox vielleicht noch deuten, bei den Ö/R wird es da schon schwerer.

  58. Den Kommentaren von Käthchen von Heilbronn (31. März 2014 um 14:12) und Wurzelzwerg (23. Mai 2014 um 6:25) ist nichts mehr hinzuzufügen. Ihre Kritik kratzt nicht nur an der Oberfläche, sondern geht so tief wie nötig. Leider haben zuviele Menschen noch genau vor solcher Kritik Angst: Weil sie ihren privaten Frieden gefährdet sehen, meiden sie eine fundierte Anaylse des Systems. Und als ob dies nicht reichen würde, werden die Überbringer der unbequemen Wahrheit zugleich noch verteufelt.
    Ich sage: Zerstört die Idylle des demokratischen Bürgertums! Attackiert den privaten Frieden, macht euch zu Unbequemen und Ruhestörern! Zertrampelt die akkuraten Rasenflächen und Rosenbeete, pisst auf die Gartenzwerge kleinbürgerlicher Vorstadtidylle!
    Unser Feind ist nicht nur der Staat, sondern sitzt auch mitten unter uns, neben uns: der „kleine Mann“, der demokratische Bürger, der ununterbrochen meint, eine Freiheit vertedigen zu müssen, die es für ihn gar nicht gibt.

  59. Wurzelzwerg sagte:

    Das Netzwerk aufzuzeigen ist zwar richtig, aber das wird nichts an den Ursachen ändern. Wir wissen sowieso, dass es so ist. An das Thema Massenmanipulation muss man politisch rangehen, und dann ist man sehr schnell beim politischen System.
    Und davor scheuen sich eben die wohlmeinenden Kritiker, denn auch sie halten das derzeitige System für das beste aller Zeiten, das lediglich ein paar unschöne Macken hat. Auch deshalb dürfen die Apologeten des „Weiter so!“ sich in schönster Ruhe wiegen. Die GEZ ist meiner Ansicht nach ja nur ein ausführendes Organ der offiziellen Politik, und im Grunde, wenn man gegen sie polemisiert, ähnelt man doch sehr den Maschinenstürmern des 19. Jahrhunderts: Man geht nicht an die Wurzel des Systems. Trotzdem, dem Protest gegen die GEZ schließe ich mich an.

  60. Gast sagte:

    Der Filz im öffentlich-rechtlichen Rundfunk muss erst aufgedeckt werden, ehe sich an dem System etwas ändert. Der Filz setzt sich zusammen aus

    – ARD, DR, ZDF (zwangsfinanzierter öffentlich-rechtlichen Rundfunk),
    – CDU, CSU, Grüne, Linke, SPD (Politik),
    – Interessensvertreter aus Deutschland (über Bertelsmann et al. – siehe eGK),
    – Parasiten und Kollaborateure (Sport u.a., siehe Fußball, Formel 1 usw.),
    – Medienkonzerne (gleich Unterhaltung+Meinungsmache), insbesondere der VSA,
    – Interessensvertreter der VSA (in der Bundesregierung, EU-Kommission, Rf-Rat),
    – andere.

    Ich glaube, dass die Kastration des zwangsfinanzierten, korrupten öffentlich-rechtlichen Rundfunks in 3 Schritten erfolgen muss.

    1. Darstellung des Netzwerks (Filz)
    2. Nennung der beteiligten Personen (Filzläuse)
    3. Ein finaler Schnitt am metastasierenden Karzinom

    Als Beispiel für einen finanziellen Schnitt können die von der Schmarotzerkaste so geliebten VSA dienen. Dort hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk (NPR und PBS) einen Jahreshaushalt von wenigen hundert Millionen Euro (oder VS Dollar) pro Jahr, was der Qualität eher zugute kommt. Der Betrag sollte in der EU ausreichen. Derzeit werden durch die Raubrittermethoden der GEZ jährlich alleine in Deutschland ca. 10 Milliarden Euro zugunsten der Schmarotzerkaste erbeutet. Genaue Zahlen gibt es noch nicht, weil die vielen Menschen, die sich bisher den Dieben verweigert haben, noch nicht in der Statistik erscheinen (und das ganz bewusst nicht, damit niemand merkt, wieviel die Zwangsabgabe uns kostet). Es werden aber deutlich mehr als die vor 2013 gestohlenen 8 Milliarden Euro sein. Weitere Einnahmen nicht mitgerechnet.

    Es gibt bestimmt Menschen in dem korrupten System selbst, die sich gerne zu dem Filz im Detail anonym äußern würden. Namen von Filzläusen, Verträge, Besprechungsprotokolle usw. könnten so gesammelt werden, um ein klares Bild zu schaffen. Dabei sollten nicht nur prominente Politiker genannt werden. Auch die darunter kriechenden Filzläuse müssen aufgedeckt werden. Ebenso interessant sind Bestechungen, wie beispielsweise für Mitarbeiter über die Finanzierung eines Urlaubs einschließlich teurer Hotels im Ausland unter dem Deckmantel einer „Reportage“.

    Wie wäre es mit einer FIlz-Meldestelle?

    • Das System wird nicht dadurch besiegt, dass Mutmaßungen und Gerüchte verbreitet werden. Der Propaganda des Systems ist so etwas immer ein gefundenes Fressen: „Schaut euch bloß diese Dummköpfe an“

      Du stellst leider Behauptungen auf, die einfach nicht stimmen.
      Eine Behauptung ohne Belege ist ein Gerücht. Damit aber arbeitet das System. Was unterscheidet mich dann noch, wenn ich die gleichen schmutzigen Methoden, wie das System anwende?

      Wenn du die Geschäftsberichte der „GEZ“ (gibt es nicht mehr, diese Firma wurde umgewandelt) lesen und analysieren würdest, bräuchtest du dich nicht auf Vermutungen stützen und aus der Luft gegriffene Annahmen formulieren.

      „Genaue Zahlen gibt es noch nicht“ – Das ist definitiv falsch. Die Computerprogramme und Kontrollmechanismen sind derart perfektioniert, da geht nicht einmal ein Cent „verloren“. Das kann wirklich als „gläsern“ bezeichnet werden.

      Die „GEZ“ ist schlicht der falsche Gegner. Das ist ein kleines Unternehmen in dem knapp tausend Menschen arbeiten. Dieses Unternehmen ist nichts weiter als ein Inkassounternehmen und als solches ist es auch tätig. Für ihre Tätigkeit stellt es ungefähr 186 Millionen im Jahr in Rechnung. Alle Gebühren, die es einzieht, werden an die Vertragspartner überwiesen. Was ARD und ZDF mit dem Geld machen, davon hat die „GEZ“ soviel Ahnung, wie der Mensch von dem, was ich heute zu Mittag gegessen habe.

      • Zack sagte:

        Ich glaube, dass Du den Beitrag nicht richtig verstanden hast.

        • Und du sagst nichts zum Thema. An deinem Glauben, habe ich gar kein Interesse.
          Außerdem habe ich auf einen Kommentar meine Sichtweise dargelegt. Wie du daraus ableitest, dass ich den Beitrag nicht verstanden haben, wird wohl auch dir selber ewig ein Rätsel bleiben. Aber einfach mal reintrollen, gelle? Kann ja nichts schaden, nicht wahr?

        • Anja sagte:

          Du hast wirklich nicht verstanden worum es geht. In dem Beitrag wird die GEZ nur einmal nebenbei erwähnt („Raubrittermethoden der GEZ“). Ansonsten geht es um den Filz des gesamten Netzwerks ÖR.

  61. Henriette sagte:

    Da kann man mit allen möglichen jur. Texten diesem hoch verehrten GEZ-Obermacker Dr. Wolf kommen, der lässt eine geradezu alberne Antwort irgend eine Tussi schreiben, und dann folgen Bombardements von Mahnungen und Drohungen, bis man schliesslich eine Nachricht der Stadt erhält und ohne Aufschub zu zahlen hat, oder es wird gepfändet, sogar vom Konto! So sieht es aus, nachdem ich mir 1 Jahr lang die Finger wund geschrieben habe. Dieser Sch…..verein macht mit uns, was er will, und wir laufen vor eine Wand. Da muss schon ein anderes Kaliber aufgefahren werden. Ich denke, wenn dann endlich der ganze Laden wirtschaftlich und finanziell in die Luft fliegt, wird sich manch einer seiner Nachbarn erinnern – denn Nachbarn haben diese Vögel ja wohl alle, es sei denn sie fliegen zum Zeitpunkt X Touristenklasse nach Paraguay??!!

  62. Aufgewachte sagte:

    Die ÖR haben überhaupt kein Recht,Zwangsgebühren zu fordern.Rundfunkstaatsvertrag ist nichtig,da die BRD kein Staat ist !-Siehe Urteile
    zu:“BRD ist kein Staat“.-We anderes behauptet,sollte die Staatsgründungsurkunde der BRD vorlegen.-Niemand kann das,weil es keine gibt.-Wir werden seit Jahrzehnten von Hochverrätern und Hochverräterinnen-angefangen von Adenauer
    über Kohl,Genscher,Schmidt,Merkel,etc. scheinregiert.-Petitionen gegen diese kriminelle,USA-hörige Institution BRD-NGO werden sogar manipuliert !-Bezahlte Trolle tummeln sich im Internet-mischen sich unter die Kommentatoren.-Bei den
    Zeitungen und Magazinen sieht es oft nicht besser aus.
    Wahrheiten findet man eher in den Suchmaschinen „google.ch“-als auf den deutschen Seiten.Oft sind Kommentarfunktionen deaktiviert.Es werden Aufklärungsinfos und Videos im Netz gelöscht,was das Zeug hält.

    Die Lüge braucht Krücken.-Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.GEZ-Boykott,Steuerboykott,weil Steuergesetze nur von einem Staat gemacht werden dürfen.-Und nur ein Staat darf Steuern einfordern !Die BRD ist jedoch kein Staat !!
    Siehe auch:“Das Firmenimperium der BRD.“
    Siehe auch:“Menschenrechtsverletzungen im Unternehmen BRD“.

  63. zölibat sagte:

    Die GEZ-zwangsfinanzierten Sender incl. dem sog. „Deutschlandfunk“ , sowie die anderen, privaten USrael-Nuttenmedien einfach nicht mehr bezahlen, nicht mehr kaufen, nicht mehr einschalten, nicht mehr anklicken.
    Bringt doch nichts, sich mit diesen Vasallenmedien auseinanderzusetzen – sollen sie doch in ihrem eigenen Dreck untergehen !

  64. Dennis sagte:

    SPIEGEL Online zensiert kritische Kommentare! Ist mir in den letzten Tagen immer häufiger passiert. Mir fällt auch auf, das in den letzten Tagen nur noch „kritische“ Russland Kommentare durchgelassen werden. Das war in den letzten Wochen nicht so, da ich die Kommentare genauestens verfolge.

    • Aber hallo! SPON ist seit langem (> 10 Jahre) wohlbekannt für seine ausufernde Zensur der Kommentare Andersdenkender. WARUM lest ihr dieses Schmierenblatt überhaupt noch? Was soll das bringen? Ignoriert doch endlich dieses auf BILD-Niveau abgestiegene Hetzblatt. Im Netz gibt es wahrlich genügend andere seriöse Informationsquellen als ausgerechnet die gleichgeschalteten Konzernmedien.

      • Hubert Mollocher sagte:

        als ich letzte Woche in FOCUS-online die 3 Bücher, Deutschland schafft sich ab, der neue Tugendterror und Deutschland von Sinnen, zur Pflichtlektüre für alle Politiker vorschlug, kam als Anwort: dieser Beitrag wird nicht freigeschaltet. Soviel zur Meinungsfreiheit bzw. Zensur oder was unsere Journalisten darunter verstehen.

  65. Anonymous sagte:

    Petition: “ Alle Politiker raus aus Aufsichtsräte #ZDF #ARD !! „

  66. Käthchen von Heilbronn sagte:

    Ich unterstütze voll die Argumentation, mit der Sie die Kürzung der GEZ-Gebühren verlangen. Die geplanten 48 Cent „Erlass“ pro Monat sind ja wohl ein Witz für das, was uns die Öffentlich-Rechtlichen bieten.

    Wobei mein Eindruck ist, dass Sie mit dieser Aktion unerklärlicherweise von diesem Staat eine Änderung der bisherigen Gepflogenheiten erwarten. Ein Staat ist das ausführende Organ der herrschenden Klasse zur Unterdrückung der anderen Klassen – sinngemäß hat es Marx so geschrieben. Übrigens verhält sich das auch so in der von der herrschenden Klasse großzügig erlaubten bürgerlichen Demokratie. Wer ist hierzulande die herrschende Klasse? Und wer sind die „anderen Klassen“? Wessen Interessen also vertritt dieser Staat? In wessen Interesse werden uns die Köpfe manipuliert und versaut? Ich bitte um Entschuldigung, dass ich auf etwas so Grundlegendes zurückgreifen muss.

    Ich bin der Ansicht, wir sollten die GEZ-Gebühren komplett verweigern. Schließlich haben nicht wir ein Interesse am Verblödungsrundfunk, sondern jene, die ihn uns ins Haus senden. Und wenn die Aktion nicht nur eine hilflose Geste der Machtlosen bleiben soll, dann bitte das Maximum, und das nicht als Bitte, sondern als Forderung.
    Natürlich reicht es auch nicht, das nur im Internet abzuhandeln. Die Forderung muss auf die Straße getragen werden. Notfalls sollten wir uns von Putin „annektieren“ lassen. Das ist zwar ein Ulk, aber so ernst muss es uns sein.

  67. Anonymous sagte:

    Es wird kein Wort davon geschrieben das Referenden „die ja von der UNO §1 Abs. 2 erlaubt sind“ in Donezk erlaubt werden.
    Es wird immer nur gesagt das in Donezk ein Referendum gefordert wird.
    z.B.: http://www.welt.de/politik/ausland/article126082090/Ukraine-verliert-Kontrolle-ueber-zwei-Stuetzpunkte.html

    Warum sagt niemand das Ihnen das Referendum nicht erlaubt wird?
    siehe z.B.:
    (Die Kurzherrschaft des „Volksgouverneurs“ Gubarew)
    http://www.welt.de/politik/ausland/article125586614/Die-Kurzherrschaft-des-Volksgouverneurs-Gubarew.html

    Den die Anführer dieser Bewegungen werden sehr schnell hinter Gittern geschickt.
    Gleichzeitig wird gesagt das „Die meisten Menschen in der Ostukraine wollen keine Abspaltung“.
    Wer sind die Meisten?
    Ist es die Minderheit die das Referendum fordert oder die Mehrheit die es verbieten will.

    User schrieben weiter unten:

    kinnon
    9.3.2014 | 13:32 Uhr
    Ich hoffe, dass die Ukraine es schafft, sich sowohl unabhönig von Russland als auch von USA/EU als „freier“, unabhängiger Staat zu definieren.

    Aber eine Frage zu den Zahlen, Herr Hassel. Wer ist die „Stiftung Demokratische Initiativen“. Lässt sich nicht bei google finden.

    Marco Lindner
    9.3.2014 | 13:35 Uhr
    Wurde die genannte Umfrage vor oder nach dem Staatsstreich durchgeführt?

    Laut UNO hat doch jedes Folk das recht auf Selbstbestimmung.
    Das heißt also das nicht die Länder dies zu entscheiden haben sondern die Volksgruppen die in diesen Leben.

    Anders wo wird dann aus dem gewählten Anführer ein Herscher.

    Vergleich von:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article125586614/Die-Kurzherrschaft-des-Volksgouverneurs-Gubarew.html

    siehe: Daraufhin revoltierten russischsprachige Aktivisten hier im Osten der Ukraine und machten den jungen Unternehmer Gubarew am 1. März zu ihrem „Volksgouverneur“.

    Vergleich mit:
    (Die Fünf-Tage-Herrschaft des „Volksgouverneurs“ Gubarew))
    http://www.sueddeutsche.de/politik/krise-in-der-ukraine-die-fuenf-tage-herrschaft-des-volksgouverneurs-gubarew-1.1907550

    siehe: Die Herrschaft des Volksgouverneurs endet in einer kleinen Wohnung in der Majakowskij-Straße 20. Fast eine Woche lang hat der ehemalige Geschichtsstudent Pawel Gubarew in der Millionenstadt Donezk so tun dürfen, als sei er der neue Herrscher des Donbass, der wichtigsten Industrie- und Bergbauregion im Osten der Ukraine.

    Sehr interessant ist auch wie unterschiedlich das aussehen des Gubarews beschrieben werden kann.
    Vergleich von:
    http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_68415394/pawel-gubarew-pro-russischer-volksgouverneur-sitzt-im-knast.html

    siehe: Seit seinem ersten Erscheinen auf der politischen Bühne vor gerade mal einer Woche ist der robust aussehende Mann zum Fürsprecher derjenigen geworden, die sich eine größere Annäherung an Moskau wünschen.

    Vergleich mit:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/krise-in-der-ukraine-die-fuenf-tage-herrschaft-des-volksgouverneurs-gubarew-1.1907550

    siehe: Gubarew, 31 Jahre alt, von schmaler Gestalt, mit braunen Haaren zum spärlichen Bart, und noch vor wenigen Wochen auch in Donezk völlig unbekannt, hat als selbsternannter „Volksgouverneur“ die Elite der Bergbau- und Industriestadt im Südosten der Ukraine herumkommandiert, den Stadtrat nach seiner Pfeife tanzen lassen, die Bezirksregierung besetzt und so getan, als sei der Anschluss an Russland nur noch eine Formsache – gestützt von Moskau, aber auch von Mitgliedern der Donezker Elite und vielen unzufriedenen Bürgern.

    Es ist wohl offensichtlich das unerwünschte Personen einer unerwünschten Bewegung erst schlechtgeredet werden müssen, damit diese hier als schlechte Menschen angesehen werden.

    Letzten Endes will er den Menschen die er vertritt eine sichere Zukunft bieten.

    Aber was ist aus Gubarew in der Ukraine und hier geworden?
    Wo ist er genau?
    Lebt er noch?

  68. Georg Scheffczyk sagte:

    …..ist ein Segen für einen demokratischen Staat? Inzwischen hat sich der Staat gewandelt, es gibt z.B. keine unabhängige Gesetzgebung und Regierung mehr, beides ist eins, verbunden durch die Partei (bei absoluter Mehrheit) oder durch die Koalition:
    Die Parteien mit ihren Führungszirkeln haben die Herrschaft über den Staat übernommen. Der einzelne Abgeordnete ist nur noch Mitläufer, wenn er ausscheren will, kommt er nie mehr auf die Liste. Beim ÖR kann von „Staatsferne“ keine Rede mehr sein, man erinnere sich an die Affäre Nikolaus Brender, den der Politiker Koch feuerte, obwohl die öffentliche Meinung protestierte, einen so fähigen Mann abzuservieren.
    Wer erinnert sich nicht an den „Rotfunk“, den die CDU abschaffen wollte?
    Was wäre, wenn der ÖR ganz weg wäre? Die Leute würden die Schultern zucken und auf die Privaten gehen. Ein Verlust? Dieser Staat kriegt nichteinmal ein ordentliches Bildungssystem hin, deshalb sind obige hehren Worte nur blabla. Die Leute können auch Zeitungen in Hülle und Fülle kaufen, das Internet benutzen, der ÖR ist überflüssig und dient nur zur Bespaßung einer arglosen Bevölkerung,der Selbstdarstellung der Politiker und zum Nutzen von Profiteuren. DAS IST KEINE STAATSAUFGABE!
    Aus Wikipedia:
    „Im August 2010 wurde bekannt, dass Piel als WDR-Intendantin im Jahr 2009 352.000 Euro verdiente (308.000 Euro plus Zulagen). Der Barwert ihrer Altersversorgung belief sich 2010 auf 2,14 Millionen Euro. Dieser Betrag hat sich bis Ende 2012 bereits auf 3,2 Millionen Euro erhöht. 2012 hatte Piel Nebeneinkünfte in Höhe von 58.922 Euro.
    Piels Nachfolger Tom Buhrow erhält 367.232 Euro im Jahr (Stand 2013).“
    Als Kompromiß zum Schlanken Staat könnte man 5€ einführen und Sender reduzieren.

    • Sehr gut! Spot on.

    • Der Eine sagte:

      Die öffentlich rechtlichen ….. sind zu einem Versorgungsapparat für altgediente Politiker und linientreue Journalisten verkommen …… niemand würde merken , wenn die fehlen , ein ( Des )-informationskartell , dass mit mafiaähnlichen Strukturen Geld aus dem Volk presst um dann auch noch von Demokratie und Meinungsfreiheit zu faseln ….. W E G d a m i t ! !.

      • Margitta Follant sagte:

        Du wer denken kann, und es auch kundtut, wird betrot! hate ich jetzt oft! weil ich auch dort bin wo man mich nich gerne sieht! die nenen das dann spam, wenn man links ein gib die nur der wahrheit endsprechen! hate schon E_mails da stande drine unter lase ich es nich, häte ich mit folgen zu rechen, nur die haben es andres formeliert aber ich wuste was sie meinten

------------------ Kommentar ZUM THEMA verfassen ------------------ (versehentlich gefilterte werden später freigeschaltet) ___________________ Markdown ist aktiviert! _________________

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s