11.4.2014 Mail an den WDR bezüglich Russland-Ukraine-Konflikt

Sehr geehrte Damen und Herren,

im heutige Morgenecho sagte ihr Redakteur Jürgen Döschner um 8.10 Uhr, dass „an der ukrainischen Grenze 40.000 russische Soldaten stehen, die drohen in das Land einzumarschieren.“ Darüberhinaus meinte Jürgen Döschner, Putin würde drohen den Gashahn zuzudrehen, wenn die Ukraine ihre Rechnungen nicht bezahlt. Dazu habe ich 2 Fragen:

1. Wann hat Russland gedroht, in die Ukraine einzumarschieren. Nennen Sie bitte die exakte Quelle für diese Drohung!

2. Ist die Ukraine verpflichtet das Gas, das Russland liefert zu bezahlen oder ist Russland verpflichtet die Ukraine kostenlos mit Gas zu versorgen?

Mit freundlichen Grüßen

 

———————————————

Antwortschreiben des WDR vom 14.4.:

 

vielen Dank für Ihre Mail.
Zu Ihren Fragen in aller Kürze:
1. Die Tatsache allein, dass Russland 40.000 Soldaten an der Grenze zur Ukraine zusammenzieht und gleichzeitig Forderungen aufstellt, die die ukrainische Innenpolitik betreffen (Verfassungsreform), ist eine Bedrohung. Hinzu kommt, dass Moskau mehrfach offen davon gesprochen hat, man werde in der Ukraine eingreifen, wenn die Sicherheit russischsprechender Bürger bedroht sei. auch dies ist indirekt die Drohung, in die Ukraine einzumarschieren.
2. Russland hat nach der gewaltsamen Annexion der Krim einseitig die bestehenden Gas-Lieferverträge geändert und regelrechte Phantasiepreise festgelegt (kein Land in Europa zahlt 480 Dollar pro 1000 Kubikmeter).
Freundliche Grüße

 

———————————————

 

Kommentar:
1.Natürlich kann der WDR keinen Nachweis bringen, dass Russland 40.000 Soldaten an der ukrainischen Grenze hat aufmarschieren lassen. Behauptet wird dies trotzdem. Dass Russland mehrfach gesagt hat, dass man nicht in der Ukraine eingreifen werde, wird notorisch verschwiegen. In Deutschland stehen mehr als 40.000 amerikanische Soldaten (für die wir auch noch blechen müssen) und die amerikanische Regierung stellt andauernd Forderungen an Deutschland. Von Drohungen durch die USA spricht dennoch niemand.
2. Von einer gewaltsamen Annexion kann überhaupt keine Rede sein. Russland hat auch nicht einseitig die Verträge geändert, sondern festgestellt, dass a) die Ukraine den Vertrag nicht erfüllt, weil sie nicht zahlt und b) sich die Bedingungen des Vertrages geändert haben, weil die Krim jetzt zu Russland gehört.

 

7 Gedanken zu “11.4.2014 Mail an den WDR bezüglich Russland-Ukraine-Konflikt”

  1. Die Antwort des WDR enthält la auch noch die Lüge, dass der Gaspreis, den Russland von der Ukraine fordert, astronomisch hoch sei. Nach meinen Infos war er vor der Erhöhung deutlich niedriger als der, den wir bezahlen und ist immer noch niedriger als unserer.

  2. Anonymous sagte:

    Schon komisch, da suche ich nach kritischer Berichterstattung in russischen Staatsmedien und finde keine. Auch eine Darstellung verschiedener Seiten, ein Abwägen.
    Und nun dieses Gezeter hier…

    Auch ich suche in westlichen Medien die verschiedenen Seiten: und finde sie!!!

    In Russland finde ich hingegen etwas wie einen beginnenden Kulturkampf gegen „den westlichen Liberalismus“ und dieses ganze Verlottern.

    Als Lehrer kann ich den AUCH sehen.
    Als Christ sehe ich vor allem die Früchte – gerade in der Erziehung.
    Wenn der Mensch SICH entwickelt.

    Ist und bleibt das HIER also eine Art „ANTI-DEBATTIERKLUB“ ?

  3. Anonymous sagte:

    Dies ist doch eine Frechheit von WDR!

    • Anonymous sagte:

      und wie sich heute zeigt, hat der WDR recht gehabt. Russland IST in die Ukraine einmaschiert. Und Putin mit Hitler zu vergleichen ist ungerecht. Er ist schlimmer als der böhmische Gefreite.

      Und wenn ihr von der Propagandaschau Russland so toll findet, dann geht doch ins Putinland und reißt da eure Klappe auf.

      Ein FREIHEITSLIEBENDER EUROPÄER

      • Anonymous sagte:

        Sie „Ein FREIHEITSLIEBENDER EUROPÄER“ sind das beste Beispiel dafür das Propaganda wirkt.

      • Jetzt fast nach einem Jahr dieses Kommentars IST Russland noch immer nicht in die Ukraine einmaschiert.

        „Alle paar Tage neu melden westliche Medien, dass Russland angeblich in die Ukraine einmarschiert sei. Im Jahre 2014 meldete die westliche Presse insgesamt 36 Einmärsche. Keine einzige davon ist bisher durch Fakten belegt. Doch die Kriegspropaganda der westlichen Medien geht ungehindert weiter. Kein Tag ohne Putin-Bashing und alle paar Tage neu die Meldung von einer angblichen Invasion in die Ukraine.“

        http://www.mmnews.de/index.php/politik/27069-russland-2014-bereits-36-mal-in-die-ukraine-einmarschiert

  4. das Traurige ist: Der berühmte „Otto-Normalverbraucher“* hätte sich mit der dreisten Antwort des WDR wohl zufrieden gegeben. Sind eben geübte „Erklärer“, die entsprechenden „Kommunikationsexperten“ in den Redaktionen – oder buchstabiert: Heh, Samech, Bet, Resch, Heh.

    *: kleine nebensächliche Anmerkung zum Begriff „Otto-Normalverbraucher“: Erniedrigender als diese Umschreibung eines hypothetischen Durchschnittsmenschen ist mbMn nicht mal das gute alte Wort „Pöbel“, impliziert letzteres zumindest noch eine Abstammung vom lateinischen populus (wenn auch vielleicht nur „volks-etymologisch“ …), also vom ‚Volk‘: wärend der Wortbestandteil „-verbraucher“ des äquivalenten Terminus im zeitgenössischen Slang wortwörtlich nichts anderes bedeutet, als ‚ein etwas-wertvolles-Vorhandenes-Vernichtender‘ … Naja, so wissen wir Untertanen zumindest, was wir für eine Funktion im ewigen Kreislauf des Werdens und Vergehens erfüllen. Die Zerstörer sind wir. Gegenüber den Schöpfern, von denen wir vermutlich regiert werden. Achja, fast vergessen: Krieg ist ja Frieden. Freiheit ist ja Sklaverei. Unwissenheit ist ja Stärke.
    Und wer mit „Höllenfeuer“ auf die „Gefolgschaft Gottes“ wirft, macht sich als offenkundiger „Freund Israels“ logischerweise zum Unterstützer der „Achse des Guten“, welche wiederum öffentlich angeführt wird vom „Land Gottes selbst“.

    Kann man sich fragen, ob da wirklich der „christliche Gott“ gemeint ist … NEIN!! … kann man nicht. Denn alle Alternativantworten wären selbstverständlich Gotteslästerung (pardon, „Verschwörungstheorie“). Der Kreis schließt sich.

    PS: Man verzeihe mir diesen nächtlichen Monolog. Ich bin halt seit neustem „erwerbsfähiger arbeitssuchender Leistungsbezieher“ – oder mit welchem Wortungetüm auch immer man uns Sozialschmarotzer heutzutage politisch korrekt zu benennen hat – und da ist einem schon mal langweilig für den ein oder andren Moment. ;)