Propaganda melden!

Melde einen Fall von Propaganda, damit wir ihn hier veröffentlichen können!

Deutsche Medien sind weder unabhängig, noch objektiv. Sie betreiben auf unterschiedlich aggressive Art und Weise gezielte Meinungsmache.

Die Propagandaschau hat sich zum Ziel gesetzt, die eklatantesten Fälle von politischer Propaganda und Meinungsmanipulation zu dokumentieren, um Bürger zu sensibilisieren und auf die Massenmedien Druck auszuüben, damit diese objektiver und unabhängiger berichten.

Die Propagandaschau beschränkt sich deshalb auf die in den Kategorien aufgelisteten, am weitesten verbreiteten Medien. Wenn du es für sinnvoll hältst, ein weiteres Medium in den Kategorien aufzulisten, sende uns eine kurze Begründung und ein Beispiel für dessen Propaganda.

Die Propagandaschau konzentriert sich auf die wesentlichen politischen Themen von allgemeinem Interesse und wird vornehmlich Fälle dokumentieren, in denen die Propaganda sich gegen die Fundamente unserer freiheitlichen, demokratischen, sozialen und friedlichen Grundordnung wendet.

Sende uns über die Kommentarfunktion unter diesem Artikel einen Link, einen Scan oder sonstigen Hinweis und die Erklärung, warum du den Artikel oder die Aussage innerhalb eines Artikels oder sonstigen journalistischen Beitrags für Propaganda hältst, die gegen die Grundwerte unserer Verfassung gerichtet ist.

Du musst keine valide Mailadresse oder Klarnamen angeben. Wir empfehlen generell die Verwendung von Anonymisierungstools wie TOR.

Wir empfehlen, den betreffenden Fall von Propaganda zunächst per Screenshot oder Video zu sichern und den Beweis bei einem Imagehoster oder youtube hochzuladen.

Wegen der vielen Kommentare und zur besseren Übersicht wird die alte Seite ins Archiv verschoben und ist künftig dort zu erreichen:

Neue Propaganda-Meldungen bitte HIER posten!

6831 Gedanken zu “Propaganda melden!”

  1. Edgar Schneider sagte:

    Liebe Kollegen von der propagandaschau,

    der Komemntar von Martin Zagatta („Atlantiker“ und ehemaliger „Korrespondent“ in London) am 21.8. im DLF hat mir Sprache verschlagen.Was da an falschen Behauptungen und Unwahrheiten („Assad hat Giftgas eingesetzt, er ist ein Massenmörder“) und dreisten Lügen den Hörern zugemutet wurde, ist der Gipfel. Man muss sich den Kommentar auf der Zunge zergehen lassen! Die Analyse der Zustände in Syrien, Zagattas Schlussfolgerungen und die Schuldzuweisungen sind abenteuerlich. Für wie blöd hält der DLF eigentlich seine Hörer?
    Viele Grüße
    Edgar Schneider
    Hier der Link:
    http://www.deutschlandfunk.de/syrien-ein-jahr-nach-dem-giftgasangriff-schwamm-drueber.720.de.html?dram:article_id=295256

    • Mischa sagte:

      Und so wird es uns mit MH 17 auch gehen, nichts wird aufgeklärt, die Nachrichtenkrieger verkünden ihre Behauptungen als Gewissheiten, die sich übers Jahr langsam in das Bewußtsein der Menschen fressen: das war doch der Russe!

  2. Heute veröffentlichte die „Tagesschau“ den Beitrag „NSU-Ausschuss: Schonungsloser Blick in den braunen Sumpf“

    Daraufhin mein Leserbrief:

    „Und nun? Verstärkter Kampf gegen Rechts? Wohl kaum. Wenn die Staatsspitzen ukrainische Faschisten unterstützen, muss man keine Illusionen haben.“

    Dieser Leserbrief fiel der Tagesschau-Zensur von Herrn D. Gniffke, verantwortet vom NDR-Intendanten Lutz Marmor, zum Opfer. Es wurde abgelehnt, ihn zu veröffentlichen

    • Besonders ekelhaft war der Intro-Text, der offenbar nur Moderation war und auf der Internetseite nicht zu finden ist. Dort wurde festgestellt, dass die USA jetzt Bomben auf ISIS werfen, und dies bei „Assad“, der Giftgas eingesetzt habe (als Fakt dargestellt), nur wegen der Russen bzw. Putin nicht möglich gewesen sei.

  3. Leon Fechter sagte:

    Christoph Sydow hat auf SPON wieder zugeschlagen:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-in-syrien-und-irak-assads-gift-wirkt-kommentar-a-987186.html

    Die Diskussion musste um 1025 abermals von SPON zeitweilig unterbrochen werden.

  4. Die Propagandabrut gebiert ein neues schreckliches Ungeheuer – SZ-Zekri proudly presents: der nicht etwa vom Westen und seinen alliierten Golfstaaten gegen Assad, sondern von Assad geschaffene IS (ISIS/ISIL). Zitat: „Inzwischen sind die enormen Geländegewinne der Dschihadisten offenbar auch dem Assad-Regime unheimlich geworden, denn nach dem Triumphzug im Irak greifen diese auch in Syrien häufiger militärische Stützpunkte an, entführen oder ermorden Soldaten. Seit ein paar Wochen bombardiert die syrische Luftwaffe deshalb erstmals entschieden den Islamischen Staat. Langfristig, so eine Vermutung, wolle Assad demonstrieren, dass er und Amerika auf einer Seite kämpfen gegen den Islamischen Staat. Die Frage ist, ob Amerika darauf hereinfällt.“

    http://www.sueddeutsche.de/politik/syrien-vergessener-krieg-gegen-assad-1.2095470

    Meinerseits nominiert für den Jen-Psaki-Preis der propagandistischen Wahrheitsverdrehung (Copyright: Hinter-der-Fichte).

    Grüße

    • Nur zur Verdeutlichung, weil das obige Zitat dies nicht vollumfänglich einfängt: Zekri unterstellt die Assad-Komplizenschaft mit dem IS (und suggestiv seine „Inkubation“) expressis verbis – einzig ihr Ausmaß sei fraglich, da „unmöglich zu überprüfen“:

      „Inzwischen überschattet der gemeinsame irakisch-kurdisch-amerikanische Kampf gegen die Dschihadisten im Nachbarland weitgehend die Entwicklungen in Syrien. Dabei war Syrien, vor allem die Stadt Rakka, eine Art Inkubator für den Islamischen Staat (IS), der zwar als Al-Qaida-Ableger im Irak entstand, aber in Syrien zu Hochform auflief und sich dort verselbständigte – auch und vor allem mit Duldung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Für Assad waren alle Aufständischen schon sehr früh nur „Terroristen“, die er, der Chirurg, in einer blutigen Operation aus dem syrischen Volkskörper entfernen müsse. Je halsabschneiderischer und gefährlicher sich die Gotteskrieger zeigten, desto schlimmer war die Situation für alle anderen Assad-Gegner.

      Wie weit die Komplizenschaft zwischen Regime und Islamischem Staat reichte, ist unmöglich zu überprüfen. Zweifellos aber führte sie zu einer drastischen Schwächung aller anderen Regimegegner.[…]“

  5. E-haller sagte:

    Ein vermeindlich sachlicher Artikel auf SPON, welcher im Detail dann aber doch Lügen erzählt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-und-militaerkonvoi-gab-es-einen-angriff-a-986481.html

    Es gibt eben KEINE Bilder vom Grenzübertritt der Fahrzeuge, siehe auch:

    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42557/1.html

    Besonders witzig dann die „Richtigstellung“ unter dem Spon-Artikel – wo nicht der Sachverhalt korrigiert wird, sondern nur die Zeitangabe.

  6. Hier einmal eine Zusammenfassung der letzten Berichterstattungen unserer leitenden Medien bzgl. MH17 (Artikel überwiegend MH17 gewidmet). Man kann feststellen, dass die Medien sich seit geraumer Zeit absolut unisono zurückhalten. Keine Nachrichten, Meldungen, Erkentnisse, Meinungen über die Blackbox, Absturzursache, den Opfern, dem Absturzort oder sonstiges (Ausnahme Telepolis!) Und natürlich auch keine Stellungnahmen dass die vorher veröffentlichten Propaganda-Angriffe gegen Russland bzw. Putin bisher völlig haltlos waren.

    Süddeutsche.de

    08.08. 2014 Wilde Verschwörungstheorien
    Die Absturzursache des malaysischen Flugzeuges MH17 in der Ostukraine ist immer noch nicht geklärt, über die Blackbox-Daten hört man nichts. Das befeuert die wildesten Spekulationen.

    06.08 2014 Kämpfe in der Ostukraine – Suche nach Absturzopfern von MH17 ausgesetzt

    FAZ

    02.08.2014 Ukraine Ermittlungen am Absturzort von MH17 kommen voran

    01.08.2014 Russland: Ukraine lügt über MH17-Absturz

    Focus online
    08.08.2014 Zensur oder Gründlichkeit – Warum schweigen die Behörden zur Black Box von MH17? (video)

    05.08.2014 Das fanden die Experten an der MH17-Absturzstelle vor

    Spiegel

    8.8.2014 Abschuss über der Ukraine: Was Sie zur MH17-Untersuchung wissen müssen

    06.08.2014 MH17-Untersuchung im Kampfgebiet: Frust im Trümmerfeld

    01.08.2014 MH17-Abschuss über der Ostukraine: Experten-Team kann auf Trümmerfeld weitere Leichenteile bergen

    TAZ

    04.08.2014 Nach dem Abschuss der MH17 – Die neue Flugangst

    01.08.2014 Ukraine-Krise und Russland – Experten am MH17-Absturzort

    Die Welt

    04.08.2014 Ukrainische Armee drängt Separatisten zurück. Sterbliche Überreste von MH17-Opfern ausgeflogen

    30.07.14 Ukraine: Granaten in Altersheim und Wohnblock eingeschlagen, MH-17 Absturzstelle weiter blockiert

    BILD online

    01.08.2014 MH17-Absturzstelle Experten bergen Leichenteile in Ukraine

    31.07.2014 Ukraine schlägt Alarm Rebellen haben MH17-Absturzstelle vermint

    Westdeutsche Allgemeine Zeitung – Derwesten.de

    07.08.2014 Flug MH17 – Gegenstände der Opfer von MH17-Absturz aus Ukraine geholt

    01.08.2014 Ukraine gestattet ausländisches Militär an MH17-Absturzort

    01.08.2014 Experten bergen an MH17-Absturzstelle weitere Leichenteile

    Tagesschau.de

    07.08.2014 Niederlande unterbrechen die Suche

    03.08.2014 Experten bergen weitere Überreste
    http://www.tagesschau.de/ausland/ukrainemh17donezkaempfe-100.html

    • der letzte Link ist unabsichtlich reinkopiert worden. Hatte die anderen Links entfernt, damit der Beitrag nicht zu lang wird.

    • Anonymous sagte:

      Habe gerade dazu einen dazu passenden Artikel entdeckt
      Warum sind die Medien und die Obama-Regierung über MH17 verstummt?
      http://www.wsws.org/de/articles/2014/08/19/ukmh-a19.html
      Das ohrenbetäubende Schweigen der amerikanischen Medien und der Regierung über die Ermittlungen des Absturzes von Malaysian Airlines Flug MH17 vor einem Monat stinkt nach Vertuschung.

  7. Interview des Historikers Karl Schlögel und Sabine Adlers im DLF. O-Ton Sabine Adler auf die Frage der Bedutiung Stepan Banders:

    Klein: Vielleicht an der Stelle an Sabine Adler, die bei Ihnen mit im Studio sitzt in Berlin: Sie haben die vergangenen Monate von Kiew auch intensiv verfolgt, inwieweit ist denn dieser Geist und diese Tradition noch spürbar und relevant in der Ukraine?

    Sabine Adler: […] Das, was wir als einen ungeheuerlichen Vorwurf empfinden, wenn man sagt, da sind Faschisten in der Regierung, das wird im osteuropäischen Sprachraum doch noch mal ganz anders aufgefasst. Faschisten, das ist ein Wort eigentlich für alles Böse, das bezieht sich noch nicht unbedingt auf eine politische Orientierung Faschismus, sondern das ist ein Sammelbegriff, das ist das Erste. UND ZWEITENS IST ES DAMIT DER RUSSISCHEN PROPAGANDA WIRKLICH EXZELLENT GELUNGEN, DIESEN BEGRIFF IN DEN WESTEUROPäISCHEN SPRACHRAUM ZU TRANSPORTIEREN UND DA EINE GEFAHR AN DIE WAND ZU MALEN, DIE SO üBERHAUPT NICHT EXISTIERT. UND MAN MUSS AUCH SAGEN, DIE VERTRETER DER SWOBODA-PARTEI, DIE JETZT IN DER REGIERUNG SIND, SIND MITNICHTEN MIT IRGENDWELCHEN FASCHISTISCHEN ÄUßERUNGEN ODER ZIELEN IN ERSCHEINUNG GETRETEN.

    Nur zwei Gegenbeispiele:

    Ausfürlicheres Dossier:
    http://medienschafe.wordpress.com/2014/03/28/ukraine-4-goebbels-in-galizien/

  8. Anonymous sagte:

    ISIS und die Waffenlieferungen an Kurden:

    Die plötzliche „Nächstenliebe“ zu den Kurden in Form von Waffenlieferungen, für die momentan in allen Mainstream Medien massiv geworben wird, kann man eher durch folgendes erklären:
    1-Der altbekannte Grund: Erdöl:
    http://oilandgas-investments.com/2013/investing/iraq-kurdistan-oil-investment/
    http://www.vox.com/2014/6/12/5805282/this-map-shows-how-violence-in-iraq-could-threaten-the-oil-supply
    man ist um Territorien/Märkte/Investitionen besorgt.
    2-Waffenlieferungen sind ein gutes Geschäft für die Militärindustrie der beteiligten Länder auf Kosten der Steuerzahler.
    3-ISIS ist durch finanzielle Unterstützung Saudi-Arabiens und andere Golfstaaten entstanden, wobei die Türken die Planung und Logistik übernahmen. Ziel ist dabei natürlich sowohl Syrien als auch die Schiiten im Irak zu schwächen, die ja bekanntlich treue Verbündete Teherans sind, das seinerseits als Erzfeind von Saudi Arabien und den USA gilt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/die-terrorarmee-islamischer-staat-wird-von-drei-der-wichtigsten-verbuendeten-der-usa-im-nahen-und-.html

    http://de.danielpipes.org/14492/tuerkische-unterstuetzung-isis

    MfG

    • Anonymous sagte:

      PS. Als Indiz für die Richtigkeit der oben erwähnten Thesen: keiner hat dem syrischen Volk schnell zu Hilfe geeilt, obwohl ISIS ein Großteil von Ostsyrien seit geräumer Zeit bestzt. Kein Mainstrem Medium hat die Brutalitäten dort thematisiert!
      Im Gegenteil. ISIS konnte durch den Verkauf vom syrischen Öl (u.a. an die Türkei) seine wietere „Projekte“ finanzieren!

  9. Robert Leicht von der Zeit scheint dem Fass den Boden ausschlagen zu wollen.
    Daher beginnt er seinen Artikel http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/ukraine-irak-russland-intervention?commentstart=89#comments
    auch gleich mit einer wüsten Publikumsbeschimpfung etwaiger Gegenstimmen als „Putin-Trolle“ etc. Entsprechend vehement sind die Kommentare zB. Nr 94 (nein, das bin nicht ich!)
    Es ist ungeheuerlich, dass gegenteilige, sachlich vorgetragene Meinungsäusserungen wieder derart frenetisch diffamiert werden. Das lässt Schlimmes ahnen.

  10. Der Spiegel (wessen?):

    zu Belegen wegen der „Invasion“ Russlands…
    So viel zum Thema Beweise, Bilder, etc. pp usw. …

    Thema Konvoi 2 (die “Phantom”armee”“ mit 23 Fahrzeugen)
    Und zurückrudern:
    “yewitnesses did not exactly say it was “the Russian army” !!!

    Und auch hier wird gerudert (samt entgleister Gesichter)

    Anpassung von Pressemitteilung des Telefonates zwischen Poroshenko und David Cameron:
    vorher: http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:R4qn-Xtl5IoJ:www.president.gov.ua/ru/news/30998.html%3FPrintVersion+&cd=3&hl=ru&ct=clnk&gl=ru
    nachher: http://www.president.gov.ua/ru/news/30998.html

  11. Steffen Seibert spricht über – den NeoLibs/Cons Kapitalismus in Südkorea – oder der freien westlich Welt:
    Klick auf „Papst in Südkorea“
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2219856/ZDF-heute-journal-vom-17-August-2014

    Er meint dies verurteilen zu müssen – nach seinem Tonfall – aber die Frage lautet – was unterscheidet „uns“ davon?!

  12. Zur ÜBERSETZUNG DES SEPARATISTENFÜHRERS

    Wieso „Separatist“ ???

    Wäre es schlimm oder in irgendeiner Weise verwerflich, wenn Russland die Freiheitskämpfer und Selbstverteidigungskräfte des Donbas sowohl personell als auch materiell sowie mit Waffen unterstützt?

    Kann denn irgendein vernunftbegabtes Menschen-Wesen überhaupt annehmen, dass Russland nur mit Worten und nicht mit Taten hilft und einfach zuschaut, wie Millionen Menschen nach Russland flüchten müssen, weil sie von der Terror-Junta in Kiew aus ihrer Heimat vertrieben werden?

    Soll Russland schweigend zuschauend warten bis die Region Donbas vollkommen verwüstet ist?

    Kann denn die ethnische Säuberung und der Völkermord – Genozid – im Donbas überhaupt hingenommen werden?

    Russland unterstützt die Menschen im Donbas – auch militärisch – und das ist auch vollkommen in Ordnung und ist sowohl von der Menschrechtserklärung als auch durch das Internationale Völkerrecht gedeckt.

    Mag doch der ganze nihilistische und vom Indifferentismus verseuchte Westen mit seinen Pseudo-Demokratien schreien und toben und Russland die Schuld zuweisen und sie dafür verurteilen, dass sie den Menschen im Donbas hilft und sie eben nicht wie etwa die BRD im Stich lässt, weil es für sie wichtigere Aufgaben in Afghanistan und im Irak gibt „und sie nicht überall helfen kann“ – obwohl die Ukraine rund 1000 km näher an Deutschland liegt als Spanien!
    [Berlin – Lviv 936; Barcelona 1872; Madrid 2,322 km; Donezk 2020; Baghdad 4283-(4441 über Odessa); Kabul 5671 über Kiew, 5908 über Minsk-Moskau bis 6671 über Istanbul-Teheran]

  13. Freier Meier sagte:

    ANSCHEINEND FALSCHE ÜBERSETZUNG DES SEPARATISTENFÜHRERS

    Etlichen Zeit-Online Foristen kam das „Geständnis“ des Separatisten spanisch vor und sie haben selbst recherchiert – anscheinend werden doch ungenaue bis gefälschte Inhalte verbreitet. Hier die Comments:

    SGKlaus
    gestern 19:47 Uhr
    58. Ist es euch nicht peinlich?
    Habt Ihr keinem der Russisch versteht?
    In von Euch präsentiertem Video ( http://youtu.be/BjAvnUa1Wak) ab 2:15 min Spricht der Regierungschef der Separatisten über gesammelte Reserven von 150 Gepanzerte Fahrzeuge (kein Wort das die aus Russland stammen) die man nach Vernichtung „Südkessels“ erbeutet hat und über 1200 man die 4 monatiges Ausbildung auf Russischem Territorium hatten, es wird aber nichts drüber gesagt wann, wo und welches Ausbildung es war.
    Ich finde das diese „Beitrag“ entspricht in keiner Weise dem Inhalt dieses Video.

    Hogfather
    gestern 19:50 Uhr
    61. Meine Frau kann russisch
    Sie hat sich das Video in Ruhe angehört. Dort wird davon gesprochen, dass die ukrainische Armee wohl ihre Angriffe verstärken wird, aber schon bald 150 Fahrzeuge, davon 30 Panzer und 1200 Leute, die in der letzten vier Monaten in der russischen Förderation ausgebildet worden sind, den Separatisten zur Hilfe kommen werden.

    Kranich-P.
    gestern 20:25 Uhr
    99. Halb so schlimm!
    In dem Video wird lediglich gesagt, dass 1500 Kämpfer auf dem Gebiet der Russischen Föderation ausgebildet wurden (ca. ab 2:20). Er verliert kein Wort darüber von wem sie ausgebildet wurden und schon gar nicht, dass die DNR von Russland direkt unterstützt wird. Eigentlich berichtet er nur darüber, dass Reserven zusammengezogen wurden. Davon unter anderem die erwähnte 1500 Mann sowie erbeutete Militärtechnik.

    Razum
    gestern 21:03 Uhr
    123. Falschmeldung
    Ich habe das Interview selbst gesehen, es ist akustisch recht schwer zu verstehen und wird in russischsprachigen Foren dementsprechend kontrovers diskutiert. Tenor ist jedoch, dass Sachartschenko zwar von den genannten Personen und auch von militärischen Fahrzeugen spricht, aber keine Rede davon ist, dass Mensch und Gerät von Russland, von der Russischen Regierung kommen. Das Russen auf Seiten der Separatisten kämpfen ist kein Geheimnis und ist noch lange kein Anzeichen dafür, dass das offizielle Russland hier unterstützt. Es ist erschreckend, wie unreflektiert ZON sich hier mit schlecht recherchierten und z.T. auch falschen Meldungen an der Hetzkampagne gegen Russland beteiligt. Das erinnert schon an das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Liebe Foristen, bleibt wachsam und informiert euch vielfältig über den laufenden Konflikt. Der Propagandakrieg läuft auf Hochtouren, auf beiden Seiten. Schade, dass sich auch die Zeit so einseitig daran beteiligt.

    Friedebruder
    gestern 21:07 Uhr
    125. Einwenig seltsam /das Video mit dem Zacharenko
    Also ich kann russisch. Ich habe mir das Video jetzt auf Youtube ageguckt:

    Ab der 2:17 min. sprcht er darüber was jetzt überall für Furore sorgt.
    Der Ton ist hallig und blechernd daher konnte ich mit der Technik so viel verstehen dass er sagt, „Auf Feld xy… richtung Koridor… wurden 150 Einheiten, Fahrzeuge eingesammelt (zumindest so habe ich verstanden), dann die Aufzählung, 30 Panzer und die übrigen BMPs und BTRs Schützentransporter/Panzer.
    Allerdings man hört ganz deutlich als er sagt:
    „1200 Mann die 4 Monate in RF eine Schulung gemacht haben, sie waren in diese Kämpfe/Ereignisse eingebunden in dem ganz entscheidenden Moment.“
    ————-
    Also für mich ist das schon einwenig seltsam dass er es so offen zugibt.
    Strategie? Weil blöd ist er ja bestimmt nicht.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/separatisten-waffen-russland?commentstart=121#comments

    243. Die Übersetzung ist nicht korrekt!
    Es gibt hier allein zu dem Video, das im Zentrum dieser Kommentarserie steht, fünf im Wesentlichen übereinstimmende Übersetzungsversuche, die insgesamt belegen, dass die Worte des Kommandanten in der Meldung nicht korrekt wiedergegeben wurden.
    Ab 2:15 ist offenbar die Rede davon, dass bei den erfolgreichen Kämpfen im Südkessel zahlreiche Fahrzeuge erbeutet wurden. Diese werden aufgezählt und klassifiziert. Bei den Kämpfen waren auch 1200 Mann beteiligt, die ein mehrmonatiges Training in der RF absolviert hatten. Diese Truppen und die erbeutete Ausrüstung stünden künftig bei Kämpfen gegen die Aggressoren zusätzlich zur Verfügung.
    Von russischen Lieferungen kein Wort. Eine fachkundige Übersetzung könnte zeigen, dass die Meldung eine tendenziöse Fälschung ist, wie man sie aus Kiew inzwischen gewohnt ist.
    Nachzulesen in den Beiträgen 58, 61, 99, 123, und 125.

    Entsetzt
    vor 1 Stunde 53 Minuten
    525. Von wegen „bestätigt“
    Da es nicht zum ersten mal vorkommt, dass Meldungen aus der Ukraine aus der Luft gegriffen sind, habe ich mir die Arbeit gemacht, sowohl die Rede des neuen Oberbefehlshaber der Separatisten ganz anzuhören als auch ein weiteres Interview für die Live News mit ihm anzuhören, mit der die Frage nach der russischen „militärischen Hilfe“t. Fazit: nirgends wird über Lieferungen oder militärische Unterstützung aus Russland gesagt, sondern nur von einem „Korridor“ in Richtung Russland. Im Interview sagt der Mann eindeutig, dass KEINE russische Soldaten zur Hilfe kommen, sondern Freiwillige: etnische Ukrainer, die in Russland leben, ja auch Russen, aber auch Türken, Spanier, DEUTSCHEN etc. (heißt das, Deutschland gibt Separatisten militärische Hilfe?) Was die o.g.Technik angeht, so lassen ukrainische Soldaten, die nicht kämpfen wollen, so viel davon zurück, dass die Rebellen nicht mal genügend geeignete Leute haben, um die Teams für die Bedienung aller Technik zusammen zu stellen. So viel zu deutschen Presse, die nicht anderes zu Tun hat, als bei den Ukrainern, die momentan so gut wie keine Journalisten haben (auf jeden Fall vor Ort nicht), ohne Überprüfung der Informationen abschreibt.
    Allen Interessierten würde ich Publikationen und Videos des kritischen Ukrainischen Journalisten Anatoly Schariy empfehlen, der ukrainische Presse täglich auf Falschmeldungen durchkämmt (es gibt Videos auf You Tube mit engl. Untertiteln), sonst Google Übersetzer einsetzen.

  14. Ich melde mal keine Propagandahetze. Aber vielleicht beginnt ja schon eine Gazette mit dem Umdenken. So heute der österreichische Kurier: Ausgerechnet der Kurier aus Österreich wagt es, dem Herrn Precht so eine Bühne zu bieten. Dies zollt mir großen Respekt ab. Zumal Herr Precht im Recht ist. Die deutschen Gazetten werde ich mal heute beobachten, ob die darauf anspringen. Denn deutsche Nachrichtenwiedergabeinstitute haben sich ja als sehr kriegstreiberisch hervorgetan.
    http://kurier.at/politik/ausland/interview-mit-dem-philosophen-richard-david-precht-es-wird-gezuendelt-aber-wir-wollen-keinen-krieg/80.550.111

  15. Mal wieder prescht die SZ vor, diemal Stefan Kornelius http://www.sueddeutsche.de/politik/globale-ordnung-im-sog-der-kriegstrommeln-1.2090282

    Leseprobe: „Noch nie war es so einfach, mithilfe weißer Lastwagen, abgeschlagener Köpfe oder durch Troll-Kommentare Furcht und Schrecken zu verbreiten.“
    während an anderer Stelle ber Kissinger der seine blutigen Hnde im Chile-Putsch hatte, heisst „Und der Altmeister der Gleichgewichtspolitik, Henry Kissinger, hatte schon 1994 davor gewarnt, dass eine unkluge Abwertung Russlands zu innerer Radikalisierung führen kann“
    Schlussatz: „Im ewigen Ringen um eine gerechte und stabile Ordnung hat trotz all seinen Unzulänglichkeiten das westliche System – Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Marktfreiheit – eine nicht zu schlagende Attraktivität entwickelt. Wer dieses System festigt und beschützt, der wird die friedliebende Welt an seiner Seite wissen.“

    Jetzt fehlen nur noch die Leserbriefe der Nato-Trolle mit ber tausend angeblichen Klicks wie beim Artikel zuvor http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-krise-ukrainischer-aussenminister-fordert-militaerhilfe-von-nato-und-eu-1.2091751
    Es braut sich ganz gewaltig was zusammen, zur Zeit noch in den Medien, aber die sollen nur den Weg fr die Geschtze bereiten. Macht ja nichts, ist ja nur Old-Europe.

    • Muss mich für die fehlenden Umlaute entschuldigen. habe nebenher die Waschmaschine laufen und leider kann ich den Text jetzt nicht mehr korrigieren. Na ja Abteilung Dumm gelaufen.

  16. heintirol propagierte: „Zur Wiederheimholung der Krim hat Putin ausdrücklich gesagt, dass er keine weiteren Invasionspläne hegt. Das Wunschdenken der Freiheitskämpfer war schon damals geplatzt, was sie aber nicht sehen wollten. Auch haben alle westlichen Politiker damals nicht richtig zugehört. Nachdem die Freiheitskämpfer an den verschiedenen Fronten innerhalb verschiedene Auffassungen hatten, wären weitere Unterstützungen seitens Putin nur kontraproduktiv gewesen. Interessenkonflikte gab es auch innerhalb der russischen Oligarchen, weswegen Putin sich heraus hielt.“

    1. Es gab keine Heimholung der Krim.
    2. Eine Invasion der Krim fand nicht statt
    3. Auch eine Annexion der Krim durch Russland gab es nicht

    4. Zu „weiteren Invasionsplänen“ kann sich Putin nicht geäußert haben, weil es solche seitens Russlands überhaupt gar nicht gibt.

    5. Keinesfalls kann davon ausgegangen werden, dass es sich um Wunschdenken handelt, wenn – wie im Falle von Donbas – Freiheitskämpfer sicher davon ausgehen dürfen, dass Russland nicht schweigend hinnehmen wird, wie den russisch-sprechenden Menschen in der Ost-Ukraine ihrer Menschen- und Staatsrechte von seiten einer Terror-Junta abgesprochen wird, die seit Monaten gegen „Russen“ hetzt und unverholen die Vertreibung – also ethnische Säuberung – und den Völkermord dort offen propagiert hat und die russischen Opfer der Massaker als „Gegrillte Kartoffelkäfer“ bezeichnet, so als ob es sich dabei um Ungeziefer und nicht [mehr oder noch niemals] um Menschen handelt, die auf grausame, abscheuliche und bestialische Weise perversen Verbrechern in die Hände gefallen sind.

    6. Kein Rechtsstaat kann einfach zuschauen oder- noch verwerflicher – wegschauen, wenn eine bestimmte Ethnie nur aufgrund ihrer Kultur und Sprache dem Lumpenpack und Mob der Straße ausgeliefert wird;
    wenn ihr jedes Recht, die Heimat und die Existenz genommen wird,
    wenn sie als schutzlose Menschen der Bombardierung und dem Artillerie-Beschuss zum Opfer fallen,
    auf offener Straße vor den Augen der ganzen Welt abgeschossen werden, als handele es sich um eine Hasenjagd
    und schließlich als „Gegrillte Kartoffelkäfer“ der systematischen Vertreibung und dem Völkermord ins Auge blicken müssen, was nichts anderes bedeutet, als die Annihilation – also die vollkommenen Vernichtung und Ausrottung – „ruhig abwartend“ hinzunehmen.


    Judaism:

    What is hateful to you, do not to your fellowmen. That is the entire Law; all the rest is commentary.: Talmud, Shabbat 31:a

    Was also dir selber verhaßt ist, dass tue auch deinem Nächsten nicht an. Das ist das ganze Gesetz; der Rest ist Kommentar und Auslegung

    „Who can protest an injustice but does not is an accomplice to the act.“ The Talmud

    Wem es gegeben (möglich) ist, gegen die Ungerechtigkeit zu protestieren und es nicht tut, macht sich zum Komplizen derselben (Helfershelfer, Mitschuldiger an der Tat)

    Islam:

    No one of you is a believer until he desires for his brother what which he desires for himself. Sunnah

    Keiner von euch ist ein Gläubiger bis er sich nicht für seinen Bruder das ersehnt, was er für sein eigenes Leben wünscht.

    Quote:

    „To watch the courageous Afghan freedom fighters battle modern arsenals with simple hand-held weapons is an inspiration to those who love freedom. Their courage teaches us a great lesson-that there are things in this world worth defending. To the Afghan people, I say on behalf of all Americans that we admire your heroism, your devotion to freedom, and your relentless struggle against your oppressors.“ President Ronald Reagan – March 21, 1983

    „In Afghanistan, the freedom fighters are the key to peace. We support the Mujahidin. There can be no settlement unless all Soviet troops are removed and the Afghan people are allowed genuine self-determination.“ President Ronald Reagan – Address Before a Joint Session of Congress on the State of the Union – January 25, 1988

    Und was für die Afghanen und die Jihadisten gilt, sollte wohl auch für die Freiheitskämpfer im Donbas gelten, oder etwa nicht?

  17. Ein Anruf – 2 Ansichten

    1) BILD – Merkel fordert Putin zur Deeskalation auf
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin in einem Telefongespräch aufgefordert, zur Deeskalation des Konflikts in der Ukraine beizutragen. Insbesondere müsse er dafür sorgen, dem Strom von Rüstungsgütern, Militärberatern und bewaffnetem Personal über die Grenze in die Ukraine ein Ende zu setzen.
    Die Kanzlerin äußerte nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert vom Freitagabend auch die Hoffnung, dass die Konvois mit humanitären Hilfsgütern rasch ans Ziel kommen, um das Leid der Menschen in der Ost-Ukraine zu lindern.

    2) RIA – Putin besorgt über humanitäre Situation in Ukraine
    Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einem Telefongespräch mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Besorgnis über die sich zuspitzende humanitäre Katastrophe in der Ukraine geäußert, wie der Pressedienst des Kreml am Samstag mitteilt.

    „Mögliche Formate einer internationalen Unterstützung für die politische Überwindung der Krise in der Ukraine wurden weiter erörtert“, hieß es.

    Putin informierte Merkel darüber, wie die russische Initiative zur Versorgung der Zivilbevölkerung der Ostukraine mit humanitären Hilfsgütern in enger Koordination mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz umgesetzt wird.

    1) http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine/infos-aus-der-ukraine-laut-russische-militaer-fahrzeuge-angeblich-in-ukraine-vorgedrungen-37257054.bild.html (unter Aktuelles 22.30 Uhr)
    2) http://de.ria.ru/politics/20140816/269308292.html

  18. Mischa sagte:

    Bernard-Henri Lévi über Petro Poroschenko:
    Kriegschef wider Willen

    Ungewollt wird im Artikel Lévia die tiefe Verstrickung westeuropäischer Eliten in den Maidan und den Ukraine-Konflikt deutlich. Nebenbei promotet er ein Theaterstück:

    „..eine Hommage an die neue Ukraine ist und Odessa eine Stadt ist, in der man Russisch spricht, aber, vor allem anderen, ukrainischer Patriot ist…“

    Das klingt wie eine Verhöhnung der Opfer des Odessa-Massakers im Mai diesen Jahres, die ansonsten unerwähnt bleiben. Lesen Sie selbst:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/petro-poroschenko-kriegschef-wider-willen-13098237.html

    Ob Poroschenko die Vorgänge noch in der Hand hat, ist nicht sicher. Das er der Kriegspräsident ist, schon.

  19. Immer feste drauf mit der Rassismuskeule:
    „Knapp eine Woche nach den tödlichen Schüssen auf einen schwarzen Teenager im US-Bundesstaat Missouri hat die Polizei den Namen des weißen Schützen veröffentlicht. Das FBI untersucht den Fall, der tagelange Proteste ausgelöst hatte.“
    http://www.tagesschau.de/ausland/teenager-missouri-103.html

  20. Merkel empfängt Chefrdaktuer(e) der Zeitungsgruppe Thürtingen (TA, OTZ, TLZ) der Funke-Gruppe und bekommt solche Fragen

    „Wie erklären Sie sich, dass die Deutschen in Ost und West immer noch sehr unterschiedlich über den Ukraine-Konflikt denken und Putin im Osten viel populärer ist als im Westen?
    [Merkel:]
    Ich habe vielmehr den Eindruck, dass die Meinungen der Deutschen in Ost und West über Russlands Rolle in diesem Konflikt sehr nahe beieinander sind. Wir alle wissen zudem, dass diese Krise nicht militärisch gelöst wird. Die Bundesregierung hat deshalb von Anfang an deutlich gemacht, dass eine politisch-diplomatische Lösung gefunden werden muss. “

    „nicht militätisch“ ?? Heuchlerin !
    Zudem weiss Merkel nicht einmal, dass Jugoslawien (-kireg) in Europa war !

    http://www.otz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Angela-Merkel-im-Gespraech-Bleibt-die-SPD-Volkspartei-als-Juniorpartner-der-Lin-1830020090

  21. Hans-H. sagte:

    Die Russen sind eingefallen!

    http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_70652254/ukrainische-armee-greift-russischen-militaer-konvoi-an.html

    Man beachte das Bild: eine gelungene Gegenlichtaufnahme wie aus dem Lehrbuch der Fotokunst – und man kann so deutlich erkennen: das müssen Russen sein; Reuters hats gesagt. Ein Beweis, der jeden Zweifler überzeugt!

  22. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fotos-aus-gaza-krieg-mit-gefaelschten-bildern-a-983689.html Einseitige Darstellung ohne Bezug auf die wirklichen Manipulationen besonders unserer Westmedien

  23. Die Abfolge der Kommentare verdeutlicht die Verzweiflung der Propagandisten:
    http://meta.tagesschau.de/id/88633/russlands-konzerne-aechzen-unter-westlichen-sanktionen

  24. Mischa sagte:

    Invasion, das ist die Invasion!

    An den dicken Gerd Fröbe als deutscher Feldwebel in „Der längste Tag“ mußte ich heute morgen beim Lesen dieses FAZ Artikels denken:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/grenzuebertritt-russische-militaerfahrzeuge-sollen-in-die-ukraine-vorgerueckt-sein-13099152.html

    Das es nun ausgerechnet 23 Fahrzeuge sind, zeigt, daß man auch in den Redaktionen gegen Verschwörungstheorien nicht gefeit ist. Der „Telegraph“ hatte ja zuletzt Furore gemacht mit immer neuen.anhand von Traktorspuren und weggeworfenen Plastikflaschen identifizierten BUK-Abschußorten.

    Ansonsten wird die Meldung schon stimmen. FAZ setzt die Kommentarfunktion weiterhin aus.

  25. http://www.mmnews.de/index.php/politik/19417-ard-umfrage-widerlegt

    ARD-Umfrage widerlegt: Mehrheit unzufrieden mit Regierung
    14.08.2014
    Die Zufriedenheit der Deutschen mit ihrer Regierung sei auf „Rekordhoch“ meldete die ARD in ihrer „Deutschlandtrend-Umfrage“. – Eine Online-Umfrage belegt genau das Gegenteil. Aber die ist selbstverständlich nicht repräsentativ.

    Das Ansehen der Bundesregierung in der Bevölkerung ist auf einem Rekordhoch – das meldete die ARD in ihren „DeutschlandTrends“ am 7. August. Demnach waren 59 Prozent der Deutschen zufrieden oder sehr zufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung. Stolz titelt die ARD: „Ansehen der Regierung auf Rekordhoch“. Das sei der höchste Wert, der für diese Frage im ARD-„DeutschlandTrend“ bisher gemessen wurde.
    Wenn die Leute allerdings wirklich abstimmen dürfen und keine gezinkten Fragen gestellt werden, welche das Ergebnis von Vornherein beeinflussen, sieht die Sache ganz anders aus.
    Bei T-Online wurde unter der Regierungslobeshymne („Deutsche sind mit der Regierung so zufrieden wie nie“) ein Voting veranstaltet. Ergebnis: Über 89% der Befragten finden die Arbeit der Regierung eher schlecht, sind „nicht zufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung“. Natürlich ist diese Ergebnis nicht „repräsentativ“. Der kleine Unterschied: bei der ARD wurden 1003 Bürger befragt, bei der T-online-Abstimmung machten über 60000 Leute mit.
    Für den Fall, dass das Abstimmungsergebnis aus dem Verkehr gezogen wird, hier ein Screenshot:

  26. schliemanns sagte:

    und hier ein mail an das internationale rote kreuz:
    Ladys and Gentleman,
    I have a question about your intervention and minddirection in the Ukrain-Conflict.
    Russia, specially the Kreml said, there was a retalk, a communication, a agreement between Russia and Red Cross International – Organisation
    about aiddelivery to the People in the Conflictzone in Eastern-Ukraine.
    Newespapers and New´s in Germany said, the Red Cross International – Organisation deny any communication or contact between Russia-Kreml
    and the Red Cross International – Organisation in case; aiddelivery for outbombt and ahungred People in Eastern-Ukrain.
    Is it really fact that you are disclaim any communication from Russia-Kreml to the Red Cross International – Organisation ?
    Awaiting your reply.
    Yours respectfully,
    XXX, Germany

  27. 2. Aufsatz:
    Zur Wiederheimholung der Krim hat Putin ausdrücklich gesagt, dass er keine weiteren Invasionspläne hegt. Das Wunschdenken der Freiheitskämpfer war schon damals geplatzt, was sie aber nicht sehen wollten. Auch haben alle westlichen Politiker damals nicht richtig zugehört. Nachdem die Freiheitskämpfer an den verschiedenen Fronten innerhalb verschiedene Auffassungen hatten, wären weitere Unterstützungen seitens Putin nur kontraproduktiv gewesen. Außerdem: Wollte Putin militärisch intervenieren, wäre so ein Hilfskonvoi die schlechteste Wahl, stehen ihm doch östlich von Lugansk ca. 100 km freie Grenze zur Verfügung. Jedenfalls bin ich gespannt, ob sich nicht die Kiewer die Lebensmittel unter den Nagel reissen wollen, damit deren Soldaten einen vollen Bauch haben. Aber wir haben ja so tolle unvoreingenommene Presseberichte.

  28. Proaganda könnte ich jede Menge melden. Bei allen ÖR, N 24, bis hin zu Gazetten. Man muss nur g+ besuchen. Aber ich habe hier 2 Aufsätze, die ich gern zur Diskussion stelle.
    1. Aufsatz:
    Noch ein anderer Aufsatz von mir im Juni 2014: „Was für eine Komödie! Erst bietet Putin der EU ein Handelsabkommen an, das in eine „Eurasische Wirtschaftsunion“ münden soll, schon erwachen die Amis aus ihrer Lethargie und stufen einige EU-Länder in ihrer Kreditwürdigkeit ab, um dann selbst 2007/08 ein Wirtschaftsdesaster in Form einer Immobilienblase zu stürzen und so involvierte Banken Europas zu schaden. Dann basteln amerikanische „Wirtschaftsweise“ an einer Goldpreismanipulation, weil einige Länder ihre Goldreserven heimholen wollen, welches in dieser Menge nicht mehr da war. Infolge dessen werden Währungsschwankungen zwischen Dollar und Euro manipuliert, weil sich die Amis wirtschaftlich verstärkt in Europa einbringen wollen – siehe Freihandelsabkommen TTIP. Weil sich die Ukraine wie eine Jungfrau ziert, der EU beizutreten, investiert die USA dort schnell mal 500 Mio. US-$, um sich Schürfrechte von Schiefergas zu sichern, weil deren eigenen Vorkommen geringer sind als angenommen. Nun aber wendet sich zum Grauen der „demokratischen Bekehrer“ der EU und USA die Ukraine Russland zu und sofort wird der Staat politisch destabilisiert. Mithilfe zweifelhafter Kräfte wird die Regierung gestürzt und es entwickelt sich ein Bürgerkrieg ungewissen Ausmaßes. Nach Jahren von Bedrohungsszenarien Russlands durch die NATO und verstärkt der USA will man Russland jetzt noch weiter isolieren und merkt nicht, wie man auf eigenem Eis ins Schlittern kommt. Die Wirtschaft in den USA stagniert, Russland als Lieferant von Raketenantriebe, steigt aus dem ISS-Projekt aus, „verbrüdert“ sich mit China und wird zukünftig das Projekt Eurasischer Wirtschaftsraum ohne Dollar als Zahlungsmittel in Betrieb nehmen. Und weiter stagniert der Aktienindex in Europa und den USA, zumal das TTIP auf große Ablehnung stößt. Durch die Hintertür will die USA nun mit Kanada weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit und der Europäischen Union ein Handelsabkommen ausarbeiten. Dieses Comprehensive Economic and Trade Agreement – kurz CETA – ähnelt TTIP in vielen Punkten. Man muss ja den Beitritt oder eine Zusammenarbeit der EU mit dem Eurasischen Wirtschaftsbund unter allen Umständen verhindern. Am 03.6.2014 wurde massiv Kriegsmaterial aus den USA an die NATO-Außengrenze hin zu Russland stationiert und die europäischen NATO-Partner wurden zu zusätzlichen Aufrüstungen „ermuntert“. Wenn am 04.6.2013 gegen 23:00 Uhr der abschließende Börsenbericht im TV verkündet wird, wird man eine Explosion der Kurse von Kriegsfabrikanten erleben. Und noch etwas geschah am 03.6.14: Während die Wahlen in Syrien wegen des Bürgerkrieges und die Wiederwahl Assads votiert wird, weil nicht alle an der Wahl hätten teilnehmen können, hat man die Wahlen der irregulären Regierung in der Ukraine trotz Kriegszustand voll anerkannt und hofiert sie jetzt. Dank gesundem Hausverstand behalten wir trotzdem den Durchblick. Und gnade uns Gott, der russische Bär erwacht jetzt aus seinem Winterschlaf. Aber vielleicht schläft er nicht mehr und lauert vor dem Loch, aus dem die Aggressoren gekrochen kommen?
    Antworten

    Werner Lampel
    vor 71 Tagen
    Löschen
    Permalink
    Melden
    0

    0
    @ F.-U.H.
    Wenn man sieht, wie Propaganda vielen unserer Mitbürger die Sinne vernebelt, obwohl sich jeder durch z.B. Internet breitbandig informieren kann, und wenn man noch die damalige wirtschaftliche Situation berücksichtigt, so ist nachvollziehbar, warum der Gröfaz eine so große Wählerschaft gewinnen konnte.
    Noch dazu konnte sich kaum jemand vorstellen, zu welchen Gräueltaten dieses System fähig sein würde.
    Antworten

    Fritz-Ulrich Hein
    vor 70 Tagen
    Löschen
    Permalink
    Melden
    0

    0
    @Herr Lampel, Sie dürfen versichert sein, dass meine Sinne nicht vernebelt sind. Deswegen nutze ich auch mein schnelles Breitband weltweit.
    Antworten

    Werner Lampel
    vor 70 Tagen
    Löschen
    Permalink
    Melden
    0

    0
    @ F.-U.H.
    Ich teile voll und ganz Ihre Auffassung!
    Meine Zeilen waren lediglich als Ergänzung zu Ihrem Beitrag gedacht.
    Tut mir leid, wenn ich mich mißverständlich ausgedrückt haben sollte.
    Antworten

    Paul Eschig
    vor 70 Tagen
    Löschen
    Permalink
    Melden
    0

    0
    verdammt nochmal!!!! Widerlegen Sie auch nur EIN EINZIGES der Argumente von Friedrich-Ulrich Hein, statt seinen Sinnen das gleiche Defizit zu unterstellen, an dem ihre offensichtlich leiden.

    Keine Ahnung, wozu Sie ihr breitbandiges Internet nutzen, aber jedenfalls nicht zur Erweiterung ihres politischen Horizonts.
    Antworten

    Peter Rudolf
    vor 3 Stunden
    Löschen
    Permalink
    Melden
    0

    0
    Das Wichtigste in dieser gesamten sehr explosiven Zeit, ist die sachliche Betrachtung der gesamten Situation und auch deren mögliche Folgen. Diese Aufdeckung und Verbreitung all dieser Strategien, die von den Strategen gefürchtet werden, ist die einzige Möglichkeit, um Schlimmes zu verhindern.

    Deswegen danke für ihre interessante Betrachtung.

    Es wird leider immer wieder Menschen geben, die behaupten die Sinne der Mitbürger wären vernebelt, ohne zu merken, dass sie gerade selbst im Blindflug gegen eine Betonwand krachen.
    http://kurier.at/politik/ausland/polen-us-milliarde-fuer-partner-im-osten/68.717.910
    Da ist mein Aufsatz zu lesen.

  29. Propaganda im Endstadium, danach kommt wohl nur noch „Russen fressen deutsche Kinder“:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article131218776/Russland-vernichtet-den-Wohlstand-in-Deutschland.html

    Beachtlich sind die Leserkommentare – zu praktisch 100% Ablehnung bzw. und weithin richtige Zuordnung der Verantwortung.

  30. Anonymous sagte:

    Zynismus pur!!!
    http://www.sueddeutsche.de/politik/hilfskonvois-fuer-die-ostukraine-putin-missbraucht-die-menschlichkeit-1.2088230?commentspage=all:1:#comments

    Stefan Ulrich:
    „Bis zum 7. September 2013 bestimmte Süddeutsche-Chefkommentator Stefan Kornelius die Syrien-Marschroute der SZ-Truppe. „Die Syrien-Krise entzweit G-20-Gipfel“, titelte die SZ am gleichen Tag. Leitkommentator Kornelius, der seit Wochen für eine „Bestrafung“ Assads in Form eines US-Militäreinsatzes warb, war sich sicher: „Es wird keine diplomatische Anstrengung für Syrien mehr geben, zumindest keine in den Vereinten Nationen und im Sicherheitsrat“, prognostizierte der Nahost-Spezialist in seinem Leitartikel „Eiszeit und Ohnmacht“ auf Seite vier.“

    Man erkennt welchen Geistes Kinde er ist.

    • Mainstream-Knecht sagte:

      Stefan Ulrich – zur Person
      „Im Sommer 2013 zurück in die Zentrale nach München, freiwillig.“

      Stefan Kornelius beginnt 2013 mit der Mobilmachung von Propaganda-Spezialisten, holt Ulrich heim nach München. Ulrich übernimmt sofort, und mit größter Freude, die Position des Standarten-Führers innerhalb der Waffen-SZ um Reichsführer Kornelius.

  31. Mischa sagte:

    FAZ verliert die Nerven!

    Seit heute morgen ist die Kommentarfunktion bei den meisten Ukraine-Artikeln abgeschaltet. Macht die Abteilung „Kommentariat“ einen Ausflug oder deutet das bereits auf schlimme Dinge hin, die uns unmittelbar bevorstehen?

    • Anonymous sagte:

      Es ist ein grosser Umbruch zu verzeichnen. Der verteidigungsminister Girkin bzw. Strelkov ist zurückgetreten, Herr Borodaj ebenso, Bolotov auch. Herr Hodakovskiy, der über die Buk Raketten bei den Aufständischen erzählt hat, hat sich ebenso gemeldet und sich gegen die Donezker Volksrepublik ausgesprochen, auch gegen die Lugansker Volksrepublik. Es gibt sehr grosse Interessenkonflikte zwischen der Parteien mit Beteiligung von Oligarchen wie Akhmetov. Und prompt nach diesen Entscheidungen wurden die Aufständischen mit Waffen beliefert. Die wurden eigentlich auch vorher damit beliefert, aber wegen Unstimkigkeiten wurden diese Waffen versteckt, damit einige einer Nationalisierung entkommen können, in der Hoffnung, dass die Aufständischen in Slavyansk bald aufhören bzw. verlieren. Stattdessen haben die Slavyansk verlassen und alle nach Donetsk gekommen womit ein Skandal ausgelöst wurde und einige danach flüchte müssten.
      Aber auch die Nationalisten haben sich gegen die Regierung ausgesprochen, z.B. Semen Semenchenko.
      Inzwischen wurde Donezk mit entweder Brandraketten oder mit Phosphormunition beschossen. In der Innenstadt starben gestern viele Zivilisten.
      Gleichzeitig wird Ukraine mit den russischen Panzern T72 aus Ungarn beliefert, wie man in den Nachrichten liest.
      Also da passiert jetzt ziehmlich viel. Leider liest man davon nichts in den deutschen Medien. Es setzt halt gute Sprachkenntnisse voraus. Und auch Zeit um das alles zu analysieren. Somwerden die Aufständischen einfach als eine Herde dargestellt die nichts anderes tun als kämpfen. Da passiert aber deutlich mehr und man kann fermuten, dass es einige Drahtzieher gibt.
      Darüber wird man leider nur in Jahrzehnten erfahren wenn die Historiker sich damit auseinandersetzen. Dann werden wir erfahren wer die Maidankämpfer im Jahr 2013 noch vor den Unruhen finanziert und ausgebildet hat, und vor allem wieviele Menschen bereits starben, wer wen mit Waffen beliefert hat usw.
      Jetztvgeht es leider hauptsächlich um den Putin und Sanktionen.
      Aber zum Glück gibt es solche Menschen wie Snowden die uns ab und zu mal die Augen öffnen.

      • Zur Wiederheimholung der Krim hat Putin ausdrücklich gesagt, dass er keine weiteren Invasionspläne hegt. Das Wunschdenken der Freiheitskämpfer war schon damals geplatzt, was sie aber nicht sehen wollten. Auch haben alle westlichen Politiker damals nicht richtig zugehört. Nachdem die Freiheitskämpfer an den verschiedenen Fronten innerhalb verschiedene Auffassungen hatten, wären weitere Unterstützungen seitens Putin nur kontraproduktiv gewesen. Interessenkonflikte gab es auch innerhalb der russischen Oligarchen, weswegen Putin sich heraus hielt.

        • Anonymous sagte:

          Immerhin hatten die einen Konzept und nicht einfach betrunken auf Strassen herumgeschossen wie manche Medien es darstellen wollen. Die haben es schon verstanden, wollten konnten aber nicht aufhören. Auch die Waffen haben die ja geliefert bekommen. Vielleicht nicht von Putin direkt, aber trotzdem. Es ging danach jur um den Schutz von wütenden Nationalisten (Odessa, Mariupol, Zhaporozhje usw.).
          Was jetzt dort passiert ist einfachnuur unglaublich, die russischsprachige Bevölkerung möchte keiner aufnehmen bzw. Unterkünfte vermieten. Deswegen bleiben viele z.B. in Donezk trotz Aufforderungen die Kampfgebiete zu verlassen. Auch Fluchtkorridore sind ein Witz. Und jemand in der EU meint tatsächlich die Leute werden nach tausenden von Opfer die ukrainische Armee als Befreier empfangen?.. da wo es Menschen ohne Strom und Wasser mit Babys in feuchten Kellerräumen übernachten, schickt USA Stacheldraht für eine halbe Million Dollar um die Grenze zwischen UA und Krim zu ziehen. Und wehe versucht dieser Bösewicht das mit dem Konvoi durchzuziehen um plötzlich gut auszusehen…
          Mal sehen was weiter kommt.

  32. Aha, eine Abteilung „stilstand“ gibt es also auch im Wahrheitsministerium.

    Und ist es nicht furchtbar grausam, dass
    „seither keinerlei Vernunft-TÜV mehr existiert.“

    Ja, ja! Es ist schon zu bedauern:
    die guten alten Zeiten als die Inquisition (= Vernunft-TÜV) die Gewalt ausübte, sind leider vorbei!

  33. Mainstream-Knecht sagte:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/hilfskonvois-fuer-die-ostukraine-putin-missbraucht-die-menschlichkeit-1.2088230

    Einfach nur widerwärtig wie der NATO-Journalist vorgeht. NATO-Bomben sind moralisch gerechtfertigt, laut Stefan Ulrich, denn sie werden ja ausschließlich zum Schutz der Zivilbevölkerung eingesetzt.

    Stefan Ulrich:
    „Nach all den Lügen Putins ist größte Vorsicht geboten“

    Nach all den Lügen der SZ ist größte Vorsicht geboten.

    • Anonymous sagte:

      Stefan Ulrich => Ich schreib mir die Welt, wie sie mir gefällt…

      „Heute, ein Vierteljahrhundert später, ist der Kalte Krieg zurück. Und nicht nur er. Für viele Menschen – in der Ostukraine, im Gazastreifen, in Israel, Syrien, Libyen oder dem Irak – ist der Krieg ein heißer, in dem geschossen, geblutet und gestorben wird. In Osteuropa, Arabien und am Mittelmeersaum, also in unmittelbarer Nähe des europäischen Westens, weiten sich die Kämpfe aus und bedrohen den Bestand ganzer Staaten.“
      Stefan Ulrich

      „Sie könnten die ukrainischen Dramen zum Anlass nehmen, ihre Sicherheits- und Verteidigungspolitik zu überdenken. Die Wehretats dürfen nicht länger sinken. Die EU-Staaten müssen wieder mehr für ihre Sicherheit ausgeben, zumal die USA immer widerwilliger dafür eintreten.“
      Stefan Ulrich

  34. Werte Propagandaschau!

    Ich möchte hier auf die Tagesthemen vom 13.08.2014 aufmerksam machen.
    http://www.tagesschau.de/sendung/tagesthemen/
    Ab 11:10 min kommt Herr Restle (u.a. MONITOR) in einem Kommentar, der vor Halbwahrheiten nur so strotzt. Er erwähnt auch den Krieg Georgien/Russland von 2008. Er spricht Georgien die Opferrolle zu obwohl da längst widerlegt ist.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/untersuchungskommission-georgien-hat-den-krieg-begonnen-1854145.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Zumal darf Michail Saakaschwili nun offiziell als Krimineller gelten. Leider befindet er sich wohl im US-Exil, so dass man seiner nicht habhaft werden kann.

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Georgischer-ExStaatschef-Saakaschwili-angeklagt/story/17449964
    http://www.nzz.ch/newsticker/georgische-justiz-erlaesst-haftbefehl-gegen-ex-praesident-saakaschwili-1.18355336

    Diese zynischen Kommentare zum Hilfstransport der 287 LKW widern mich an. Jazenjuk stellt das ukrainische NATO-Sprachrohr dar – seelenverwandt mit Fogh Rasmussen.

  35. Mischa sagte:

    Wer wissen möchte, was die Herren Autoren in den Leitmedien über uns, das Kommentariat, denken, kann das jetzt auf

    http://www.stilstand.de/debattenkultur/

    nachlesen. Viel Spaß.

  36. Anonymous sagte:

    Hier wird berichtet, dass Ungarn Panzer an die Ukraine verkauft. Unter dem Marktpreis. Angeblich auch noch Flugzeuge.
    http://www.hidfo.net/2014/08/12/hulladekvas-araert-eladott-honvedsegi-harckocsik-utban-az-ukrajnai-haboru-fele

    • Mischa sagte:

      Danke, über die wundersame Vermehrung der Panzer bei den Ukies wurde ja schon vielfach Überraschung artikuliert.

  37. Aus dem Wahrheitsministerium: Die wundersame Wandlung von ISIS zu IS

    Vor zwei Wochen noch tönten aus allen Medien unisono Berichte über die ISIS. Schlimme Burschen, keine Frage, aber das stelle ich hier nicht zur Debatte sondern die Tatsache, dass quasi über Nacht nur noch von IS geredet und geschrieben wurde. Zuvor hatte nur heise.de die Bande als ISIL bezeichnet.

    Wie darf ich mir das also hinter den Kulissen vorstellen, wenn schlagsrtig in allen Medien gleichlautend und zur selben Zeit eine Bezeichnung geändert wird? Sitzt da ein Leitwolf bei Reuters (wahlweise CNN, DPA…) und gibt die Parole aus, der alle zu folgen haben?

    Hier handelt es sich nur um eine lapidare Abkürzung, aber ist der Vorgang nicht auch symptomatisch für die inhaltliche Berichterstattung? Wird da nicht auch über Nacht die Parole ausgegeben? Haben wir schon ein Wahrheitsministerium?

    Das ist natürlich jetzt ein wenig überspitzt satirisch formuliert, aber allmählich verschwinden die Grenzen.

  38. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_70565264/deutsche-sind-laut-umfrage-mit-der-regierung-so-zufrieden-wie-nie.html
    Rekordwert in Umfrage
    Deutsche sind mit der Regierung so zufrieden wie nie
    08.08.2014, 14:19 Uhr | AFP
    Das Ansehen der Bundesregierung ist nach dem aktuellen ARD-„Deutschlandtrend“ auf einem Rekordhoch. 59 Prozent der Befragten zeigten sich in der Umfrage zufrieden oder sehr zufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung.
    ____

    Nun hat T-Online aber eine eigene Umfrage gestartet:
    Wie zufrieden sind Sie mit der Bundesregierung?
    Es haben 59146 Besucher abgestimmt.
    Sehr zufrieden: 2,6 %
    Zufrieden: 4 %
    Weniger zufrieden: 3,7 %
    Nicht zufrieden: 89,1 %
    Dazu habe ich keine Meinung: 0,6 %

  39. Deutschlandfunk, Informationen (!) am Mittag, 13.08.14, ca.
    12:10, ungefährer Wortlaut der Anmoderation:… Nahostkonflikt, Waffenruhe…
    und dann gehts los: „…Torsten Teichmann war im Süden Israels unterwegs (warum?). Er hat Menschen getroffen, die vom Krieg gezeichnet sind (aha?) und auch solche, die ihn für notwendig halten.“ (ach ja.)… Danach habe ich ausgeschaltet. Die Informationen des einzigen freien deutschen Journalisten, der zur Zeit in Gaza ist (Martin Lejeune), wurden vom Deutschlandradio Wissen wegen angeblicher Parteilichkeit abgelehnt: http://www.vocer.org/es-gibt-keinen-sicheren-ort-als-journalist-in-gaza/

  40. Pefen Condoor sagte:

    Propaganda und Politik zynischer geht es nicht mehr!
    http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt-in-der-ukraine-wie-putin-mit-den-opfern-spielt-1.2086674

    Für den verlinkten Beitrag hab ich nur noch Verachtung übrig.
    Was bei der SZ abgeht, ist schon pathologische Hetze. die russische Politik stets als negativ darstellt, ohne Rücksicht auf die letzten wehrlosen Zivilisten, die physisch oder finanziell nicht in der Lage waren vor den Kriegshandlungen der ukrainischen Schreckensherrschaft zu fliehen und jetzt vor Allem schnelle Hilfe benötigen. Aus Nachbarländern wie Polen und Russland wäre diese am schnellsten. Aber für westliches Kalkül zählt Agitation mehr als schnelle Hilfe für Menschen.

    Ich kann nur appellieren Javascript abzustellen oder einen Ad-Blocker zu benutzen wenn ihr die Seiten der SZ, FAZ, Welt und und und … besucht!

    Anfänglich habe ich Kommentare bei der SZ verfasst. Alle Kommentare wurden veröffentlicht. Es hat jedoch keinen Sinn. Die Journalisten und Meinungsmacher sind absolut resistent gegen Protest zu objektiv erkennbaren falschen oder tendenziösen Darstellungen und wiederholen Unrechtsbehauptungen in einer Endlosschleife.

    Die Proteste werden täglich mehr, und man schafft es gar nicht mehr alle zu lesen.
    Ich denke man fühlt sich einerseits gezwungen die Propaganda zu verfolgen und dagegen in den Kommentaren zum Artikel anzugehen.

    Doch das schafft den Meinungsmachern immense zusätzliche Besucherzahlen und Seitenaufrufe!

    Am Ende unterstützt man diesem Kloaken-Journalismus durch die Protestbemühungen auch noch ungewollt, indem man ihm zu Mehreinnahmen bei Werbung verhilft.
    Ich denke langsam ist es zu einem Geschäftsmodell geworden, Nicht-Versteher von geistigem Dünnschiss zum Protestieren auf seine Website zu locken um damit die Besucherfrequenz zu erhöhen!

    Ich denke Ad-Blocker und Abschalten von Javascript (geht auch bei Firefox noch z.B. mit Hilfe des Webdeveloper Add On) kann dies zumindest teiweise verhindern.
    (Das sollte man von den Leuten bei Heise mal eingehend diskutieren lassen.)

    Ich weiß nicht, wie ich damit nun umgehen soll.
    Sollte man, die ersten Kommentare aufmerksam lesen und wenn die eigenen Gedanken und Argumente von anderen Foristen bereits angesprochen wurden, auf eine Reaktion verzichten und stattdessen nur deren Meinung soweit es geht positiv bestätigen?

    Oder sollte ich besser gleich Verlage, die sich ohne zu schämen, restlos unmöglich gemacht haben, wie die Süddeutsche, der Spiegel etc. nicht besser einfach für immer ignorieren und deren Geschmier links liegen lassen?

    Es grenzt ja schon an Masochismus jeden Tag deren neueste Absonderungen erleben zu müssen wo es doch reicht, Desinformation über die mit Zwang finanzierten Staatspropaganda-Medien mit zu bekommen deren Finanzierung man durch sein Nutzerverhalten ohnehin nicht negativ beeinflussen kann.

  41. Mischa sagte:

    Die schlechte Nachricht: Herr Veser von der FAZ ist (vermutlich aus dem Urlaub) zurück und kommentiert wieder:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ostukraine-konvoi-13094351.html

    Und wie das so ist nach dem Urlaub, frisch aufgeladen mit Boshaftigkeit, Niedertracht. Ich verstehe den Mann einfach nicht, was ist dem bloß zugestoßen, sind die Russen mal mit dem Panzer durch seinen Buddelkasten gefahren oder wurde im die Aufnahme bei Transatlantic ltd. in Aussicht gestellt. Ich begreife es nicht.

    • Mischa sagte:

      Verdammt, jetzt habe ich sogar einen grünen Punkt für meinen Kommentar bekommen. Durch die Kürzung ist der Sinn leicht verändert:

      „..Voraussetzung wäre natürlich, daß man das wirklich will. In Kiew. Im Hauptquartier.“

      „In Kiew. Im Hauptquartier.“ ist gestrichen worden. Ich habe die Redaktion gebeten, den grünen Punkt wieder zu entfernen.

      • anonym sagte:

        @micha
        Sie sind nicht der einzige, der sich über Veser und Konsorten wundert.
        Auch ich habe explizit zum Verserschen Unsinnsartikel gefragt, was ihn denn nur antreibt. Das wurde natürlich nicht freigeschaltet. Ich vermute mal, es handelt sich noch um die Nachwirkung des 2. Weltkrieges – verlorene Angehörige und andere Kriegsverbrechen. Die Herausgeber müßten ihn in ein anderes Ressort versetzen. Das ist nicht nur ihre Pflicht den Lesern und der Zeitung gegenüber, sondern auch ihre Pflicht gegenüber ihrem Mitarbeiter, diesen zu schützen – in diesem Fall vor sich selbst.
        Kommentare anderer Leser mit Kritik in der gleichen Richtung namentlich an Veser und einem anderen Redakteur wurden sogar freigeschaltet. (Ich gehe mal davon aus, dass ich bei einigen Freischaltern auf der mentalen Merkliste bin, und daher besonders oft alles abgelehnt wird.)

  42. Deutsche Propaganda Welle sagte:

    Die zwangsfinanzierte Deutsche Welel treibt ihr perfides Spiel mit dem Leid der Menschen in der Ukraine. Die Menschen werde als Spielball russischer Politik dargestellt. Die Tatsache, dass die USA und ihre Helfershelfer in der EU den Krieg durch das Assoziierungsabkommen verursacht haben, wird ebenso unterschlagen wie die Tatsache, dass die USA und die EU ein Nazi-Regime in Kiew unterstützen, welches einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt und am liebsten auch noch Russland und Polen ausradieren würde. Die DW interessiert sich einen Dreck für die Menschen, die von der ukrainischen Armee unter schweren Beschuss genommen werden. Ansonsten würde man den Aggressor in Kiew beim Namen nennen. Das Nazi-Regime in Kiew ist ein Haufen nützlicher Idioten. Die nützlichen Idioten dienen derzeit dem Nazi-Staat USA, um seine Expansions-, Dollar- und Öl-Politik umzusetzen. Deshalb werden ihre Kriegsverbrechen gedeckt. Wenn das Ziel der „Befreiung“ (siehe einschlägige Presseberichte) der Ukraine erreicht sein wird, dann wird die westliche Welt von dem Schicksal der MH-17 erfahren. Womit der Anlass zum Austausch der nützlichen Idioten gegeben sein wird.

    http://www.dw.de/perfides-spiel-mit-dem-leid-der-menschen/a-17848366

  43. Detlev G. Pinkus sagte:

    Das ist alles nicht neu, die Hetze gegen unseren Praesidenten Vladimir Vladimirovich Putin ist einfach unertraeglich. Was soll dieser ganze Mist bringen???

  44. Menschen sind nun einmal sehr leicht abzulenken, wenn die „Schuldfrage“ oder die Frage nach der Verantwortung gestellt wird. Solche Gespräche sind zu vermeiden.

    Läuft eine Diskussion in diese Richtung sind Gegenfragen zu stellen, wie etwa:

    „Selbst wenn Putin schuld ist, begeht er denn die Vertreibung und den Völkermord an der russisch-sprachigen Bevölkerung?

    Hat Putin die Folter und den Mord und all die Massaker an seinen eigenen Landsleuten angeordnet?

    Ist es denn von Seiten Kiews gerechtfertigt, wegen ein paar sogenannter pro-russischer Separatisten hunderttausende von Menschen aus ihrer Heimat zu vertreiben und ihre Städte zu zerstören?

    Mit den „Argumenten“ zur Schuld- und Frage zur Verantwortung kommt niemand weiter. Da ist immer schnell irgendein böser Feind ausgemacht.

    Und diese Art Umfragen kannst du gleich in die Tonne treten, sie sind reine Propaganda-Lügen, um die Putin-Gegner bei der Stange zu halten . Nur Leute, die eh ständig als Wendehälse unterwegs sind, wenden sich von Putin ab.

  45. Oskar Nasenbär sagte:

    • Der LÜGEN-LUMPE der WELT: Karl Schlögel

      Karl Schlögels Lügen sind kaum mehr zu überbieten.

      So und nicht anders, wie er es betreibt, wurden die Massaker, die Niederschlagung des Warschauer Aufstandes und das Massen- und Völkermorden in den Konzentrationslagern gerechtfertigt.

      Und so ein Lügen-Lump wird nicht einmal wegen Volksverhetzung belangt, obwohl das Terror-Regime in Kiew vor unser aller Augen eine Millionen russisch-sprachiger Menschen bereits aus ihrer Heimat vertrieben hat.

      Warum sind diese Menschen denn nicht nach Kiew sondern nach Russland geflüchtet? Wurden sie von der Ukrainischen Armee daran gehindert in Kiew Schutz und Zuflucht zu finden?

      Und so ein Lügen-Lump wird nicht einmal wegen Volksverhetzung belangt, obwohl die Terror-Junta, die sich an die Gewalt in Kiew geputscht hat, vor unser aller Augen Völkermord an den russisch-sprachigen Menschen begeht!

      Hey Lumpen Schlögel, welches Linsengericht wurde die versprochen?

      • Pefen Condoor sagte:

        Nicht vegessen, der verlinkte Artikel der Welt wird z.B. von Apple durch Bannerwerbung gesponsort, und die Welt schäffelt Geld bei jedem Seitenbesuch!

  46. Oskar Nasenbär sagte:

    Hallo ! Diesen Hetzartikel der Welt vom 11.08. solltet ihr unbegingt auseinandernehmen, denn er verdreht bewusst die Tatsachen.
    Putin wird für die Zerstörung von Donezk verantwortlich gemacht.
    Hier wird wieder nach dem Motto gehandelt, wiederhole eine Lüge
    so lange, bis sie als Wahrheit geglaubt wird. Und diese Methode
    scheint sehr gut zu funktionieren, denn laut Umfgagen wenden sich
    immer mehr Deutsche von Putin ab. Das macht mir Angst, das
    Feindbild Russland wird immer mehr in die Köpfe der Leute
    gehämmert und erhöht die Bereitschaft für einen Krieg gegen
    Russland. Selbst in meinem Familienkreis gibt es schon sehr
    agressive Töne gegen Putin, die mich schockiert haben, Zitat:
    „Den Putin sollte man in den Kopf schiessen.“

    MfG Oskar Nasenbär

  47. F. Blanck sagte:

    Hallo!
    Ich bin heute durch merkwürdige Umstände auf der SPON-Seite gelandet. Ein Beitrag hat mir die Kinnlade runterklappen lassen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/antisemitismus-in-deutschland-reaktionen-auf-dieter-graumanns-kritik-a-985162.html#ref=veeseoartikel

    Ein „aus dem Kontext gezogenes“ Bild, mit einer irreführenden Bildunterschrift:
    Dass der „Ultra“-Orthodoxe Jude auch ein Pro-Palästina-Demonstrant ist (Palästinensertuch, Kleine Palästina-Fahne am Tuch), erkennt man besser, am kleinen Foto (mit grösserem Ausschnitt), das in der Beitrags-Übersicht verwendet wird.

    Da soll eher etwas Anderes suggeriert werden, nämlich eine, für „den Juden“ bedrohliche Situation. Das ist wirklich makaber – sein Engagement wird auch noch gegen ihn verwendet.Ein weiterer Schlag der Antisemitismus-Keule auf die Pro-Palästina Bewegung …

    Vielleicht ist das ja was für Euch.

    Grüße und danke für Eure Arbeit!

  48. Ein PLAGIAT
    von unserem Korrespondenten Georg Löding für Deppen doofe Bunzelheit

    KOMMENTAR UKRAINE VÖLKERMORD

    Was Obama mit einem Einmarsch riskiert hat

    Es war zu befürchten, dass die ukrainische Armee die Grenze zu Neu-Russland überschreiten wird. Wie würde Russland wohl darauf reagieren? Noch ist Zeit, Obama deutlich zu machen, was auf dem Spiel steht.

    Alles deutete darauf hin, dass eine offene Invasion der Ukraine mit ethnischer Säuberung und begleitenden VÖLKERMORD durch extrem-nationalistische und rassistische Todesschwadrone bevorstand, nach dem sich die Militär-Junta in Kiew an die Gewalt putschte und sich durch pseudo-demokratische Wahlen einen neuen Präsidenten gab.
    Der Deckmantel, unter dem dies geschah, ist die einer „friedenssichernden“ oder „humanitären“ Mission Washingtons, um die staatliche Souveränität und Einheit der Ukraine zu gewährleisten. Barak Obama folgt bei diesem Vorhaben jener zynischen Methode, mit der er den Westen seit Beginn des geplanten Völkermordes an Russen und anderen Minderheiten vor sich hergetrieben hat: eine Propagandafiktion zu konstruieren, die er dann mit nackter Gewalt in eine Realität aus vollendeten Tatsachen verwandelt.

    Der Völkermord in der Ostukraine, die Moskau jetzt lauthals beklagen muss, wurde durch viele verdeckte kriegerische Aggression der US-Militär-Diktatur, einem durch und durch faschistischen Regime (sogenannter Militärisch-Industrieller Komplex) gegen Russland, den souveränen Nachbarstaat der Ukraine in Wirklichkeit herbeigeführt. Dem völkerrechtskonformen Referendum der Krim folgte in Obamas „Masterplan“ zur Zerstörung der Ukraine die militärische Ausrüstung und Anleitung ultranationalistischer und rassistischer Banden, die in Teilen des Landes eine kriminelle Schreckensherrschaft errichteten, deren Ziele von Anfang an die ethnische Säuberung von Russen und anderen Minderheiten war.

    Obama könnte den ukrainischen Kriegszustand und den damit einhergehenden Völkermord an Russen sofort beenden, indem er seine Unterstützung für diese illegalen Usurpatoren einstellt und sie als erstes zu einer Waffenruhe zwingt. Statt dessen aber dreht seine Propaganda das Ursache-Wirkung-Verhältnis um und stempelt die Freiheitskämpfer nicht nur zum Aggressor, sondern bezeichnet sie als Aufständische, Separatisten und Terror-Milizen dem es nunmehr im „Kampf gegen den Terror“ in den Arm zu fallen gelte.

    Ein Plan zur Zerstückelung der Ukraine

    Doch was immer man der Regierung in Moskau an Fehlern vorwerfen kann, und was an der Kriegsführung der russischen Armee auch zu kritisieren sein mag – Russland hat nicht nur das Internationale Völkerrecht Recht auf seiner Seite, sondern auch die Pflicht, die sich aus der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen ergibt, sich gegen den Völkermord an Russen zur Wehr zu setzen, auch wenn dies bedeuten kann, großer Teile des Territoriums der Ukraine militärisch besetzen zu müssen. Dass die Russen so entschlossen von diesem Selbstverteidigungsrecht Gebrauch machen und sich fähig zeigen, Washington Stellvertretertruppen zurückzudrängen, hat Obama und die EU freilich in Verlegenheit gebracht.

    Damit hatte der Westen offenbar gerechnet wie mit der Tatsache, dass sich die große Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung dem Putsch in Kiew nicht anschließen wollte, weshalb die Militär-Junta in Kiew selbst Männer bis zum 60. Lebensjahr zwangsweise einziehen muss, nachdem selbst grauenvolle Massaker die Menschen nicht mehr gefügig machen konnte, sich der Verbrecherbande in Kiew zu unterwerfen. Alles spricht dafür, dass die Dinge nun darauf hinauslaufen, dass Kiew es darauf anlegt, die Gebiete und Städte, die sich von der Ukraine in demokratischen Wahlen losgelöst haben, vollkommen zu vernichten. Dafür nimmt das illegale Regime in Kiew nicht nur die Vertreibung von Millionen Russen sondern auch die ethnische Säuberung und den Völkermord an ihnen in Kauf.

    Denn auch wenn der ursprünglicher Plan Washingtons zur Zerstückelung der Ukraine nicht aufgegangen sein mag – Obama hat seine Absicht, das Land auf diese Weise unter seine Kontrolle zu zwingen, nicht aufgegeben. Verbal hat er es, unter der Bezeichnung „staatliche Integrität“, längst für seine weltweiten Expansionsvisionen vereinnahmt. Und er kalkulierte damit, dass Russland ihm im Fall einer militärischen Überrumpelungsaktion keinen unmittelbar wirksamen Widerstand entgegensetzen kann.

    Sanktionen können keine Wirkung haben

    Denn ein direktes militärisches Eingreifen der NATO ist ebenso geplant und vorbereitet, wie es seitens der westlichen Vasallen der USA immer noch „als undenkbar“ dargestellt wird, obwohl gewaltige Truppenaufmärsche an den Grenzen zu Russland zu verzeichnen sind und die Panzer wieder gegen Russland rollen, weil es eben keine Möglichkeit gibt, die ukrainische Armee durch kurzfristige westliche Aufrüstung in Stand zu setzen, um es mit der russischen Verteidigung aufzunehmen.
    Weitergehende Sanktionen und Maßnahmen zur internationalen Isolierung Russlands können nicht einmal längerfristig Wirkung zeigen, da Russland sich auf einen solchen Ernstfall gut vorbereitet hat, der ja seine Existenz bedrohen könnte, wenn für den Ausfall der sanktionierten Güter nicht China und Indien liefern würden. Indessen setzt Obama und mit ihm die Vasallen in Europa auf den Effekt der Gewöhnung an vollendete Tatsachen – und darauf, dass sich die westliche Öffentlichkeit sogar mehr und mehr mit seiner perfide verdrehten Logik anfreunden könnte.

    Nachdem der faschistische Umsturz in der Ukraine lange genug als Machwerk freiheitsliebender „demokratischer“ Kräfte und die illegale, völkerrechtswidrigen ukrainischen Tyrannen als Garant gegen die russischen Unruhestifter hingestellt wurde, ist zu hoffen, dass auch im Westen vielen einleuchten wird, dass am Ende doch nur eine stabile Macht wie Russland im undurchsichtigen Chaos der Ostukraine für Ordnung sorgen kann.

    Da der gesamte Westen zur Zerstörung von Krankenhäusern, zivilen Einrichtungen, der Infrastruktur und den Wohngebieten, zur Vertreibung von bis jetzt über einer Million Russen und zum Völkermord schweigt, ist es die völkerrechtliche Pflicht Russlands – nachdem wohl alle diplomatischen Versuche als gescheitert zu betrachten sind – den laufenden Völkermord durch ein militärisches Eingreifen zu beenden.

    Wird man sich auf Kosten der Ukraine mit Putin einigen?

    Tatsächlich werden hierzulande die Forderung lauter, man möge sich – um des lieben Friedens willen – auf Kosten der ukrainischen Souveränität mit Putin einigen, womöglich gar hinter dem Rücken der USA. Die Bundesregierung selbst hatte Russland freilich die richtigen Signale gesendet, als sie von Kiew öffentlich Verhandlungen mit den Vertretern der neuen staatlichen Ordnung forderte. Das könnte Putin in seiner Hoffnung zwar bestärken, Europa werde seine Bemühungen um eine friedliche Beilegung des Krieges ohne ein militärisches Eingreifen Russlands anerkennen, aber er weiß ja wie Russlands Partner im Westen ticken und daß diese nur das tun werden, was Washington von ihnen verlangt, um auch über dieses Gebiet seine unipolare Weltherrschaftsträume in die Tat umzusetzen.

    Doch opferte Europa unter Gewaltdrohung das Selbstbestimmungsrecht der Völker, womit die europäische Friedensordnung grundsätzlich in Frage gestellt wurde – wie auch die Glaubwürdigkeit unserer Bereitschaft, im Ernstfall die eigene Freiheit zu verteidigen.

    Ich glaube die Zeit, Obama deutlich zu machen, was er mit dem Putsch und den anschließenden Massakern, die sich zu einem Krieg und jetzt zu einer ethnischen Säuberung von Russen und dem Völkermord ausgeweitet hat, der Russland ein Millionen Heer von Flüchtlingen bereitet, angerichtet hat, wurde unverantwortlich von Europa – vor allem von deutschen Politikern, allen voran von Angela Merkel als Bundeskanzlerin und Herrn Gauck als Präsidenten dieser militärischen Einrichtung namens BRD – verspielt.

    Damit scheint ein Einmarsch aus Gründen der Humanität zur Aufrechterhaltung eines – wenn auch sehr fragilen Friedens für Gesamteuropa – aber vor allem zur Beendigung des vor unseren Augen begangenen Völkermordes an Russen und anderen Minderheiten in der Ukraine als unausweichlich. Eine lang andauernde Konfrontationsphase, in der die gesamte Kooperation mit Russland grundsätzlich in Frage gestellt ist, wird wohl die Folge sein und den Westen wieder einmal dazu veranlassen, die Spirale der Aufrüstung in Gang zu setzen. Aber nur wenn Europa die Höhe der Kosten für den gefährlichen US-Amerikanischen Krieg gegen Russland klar werden, lässt sich der seit langem geplante und vorbereitete Atomkrieg gegen Russland noch verhindern: denn bevor sich Russland von der US-Militär-Diktatur vernichten lässt, sind die US-Vasallen sicher in einem atomaren Inferno ausgelöscht worden.

    Abschließend sei den Kriegstreibern in Washington, London, Berlin und Paris die Frage von Josef Goebbels in Erinnerung gerufen: „Ich frage euch: Wollt ihr den totalen Krieg? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

    Von der richtigen Beantwortung dieser Frage hängt das Schicksal Europas und seiner einer knapp einer Milliarde Menschen ab.

    Sie kann nur „NEIN!“ lauten – und hat nichts mit der Mär von „um des lieben Friedens Willen“ zu tun, mit dem der Friede als solcher diskreditiert wird.

    https://seidenmacher.wordpress.com/2014/08/10/volkermord-kann-ich-schweigen/

  49. GRUzilo sagte:

    Die „Welt“ marschiert schon ein. Richard Herzinger sollte mal eine Woche Urlaub in Lugansk oder Donezk verbringen..

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article131070164/Was-Putin-mit-einem-Einmarsch-riskieren-wuerde.html

    • Pefen Condoor sagte:

      Die Medien schreiben nun nächste Eskalationsstufe herbei und planen schon den Sanktions-Keil weiter zwischen die Beziehung EU und Russland zu treiben.

      Wenn nächstes Jahr TTIP samt Aushebelungsvorrichtung für unliebsame Gesetze zum Schutz der Schwachen als „alternativlos“ durch gewunken werden, wegen einem Wirtschaftskrieg mit Russland, wird die Ukraine links liegen gelassen, wie ein uninteressantes Spielzeug.

    • Mischa sagte:

      Das alte Propaganda – Rezept „Stell die Dinge von den Füssen auf den Kipf und schiebe es Deinem Gegner in die Schuhe“, wird von der Welt nicht nur zitiert sondern brilliant umgesetzt. Nur leider können die Leser nicht so ganz folgen, die Schlaueren durchschauen es, die anderen bleiben verwirrt zurück und diskutieren über „Putins Generäle“, die sicher schon einen Angriff auf Deutschland planten.

    • Ein PLAGIAT
      von unserem Korrespondenten Georg Löding für Deppen doofe Bunzelheit

      KOMMENTAR UKRAINE VÖLKERMORD

      Was Obama mit einem Einmarsch riskiert hat

      Es war zu befürchten, dass die ukrainische Armee die Grenze zu Neu-Russland überschreiten wird. Wie würde Russland wohl darauf reagieren? Noch ist Zeit, Obama deutlich zu machen, was auf dem Spiel steht.

      Alles deutete darauf hin, dass eine offene Invasion der Ukraine mit ethnischer Säuberung und begleitenden VÖLKERMORD durch extrem-nationalistische und rassistische Todesschwadrone bevorstand, nach dem sich die Militär-Junta in Kiew an die Gewalt putschte und sich durch pseudo-demokratische Wahlen einen neuen Präsidenten gab.

      Der Deckmantel, unter dem dies geschah, ist die einer “friedenssichernden” oder “humanitären” Mission Washingtons, um die staatliche Souveränität und Einheit der Ukraine zu gewährleisten. Barak Obama folgt bei diesem Vorhaben jener zynischen Methode, mit der er den Westen seit Beginn des geplanten Völkermordes an Russen und anderen Minderheiten vor sich hergetrieben hat: eine Propagandafiktion zu konstruieren, die er dann mit nackter Gewalt in eine Realität aus vollendeten Tatsachen verwandelt.

      Der Völkermord in der Ostukraine, die Moskau jetzt lauthals beklagen muss, wurde durch viele verdeckte kriegerische Aggression der US-Militär-Diktatur, einem durch und durch faschistischen Regime (sogenannter Militärisch-Industrieller Komplex) gegen Russland, den souveränen Nachbarstaat der Ukraine in Wirklichkeit herbeigeführt.
      Dem völkerrechtskonformen Referendum der Krim folgte in Obamas „Masterplan“ zur Zerstörung der Ukraine die militärische Ausrüstung und Anleitung ultranationalistischer und rassistischer Banden, die in Teilen des Landes eine kriminelle Schreckensherrschaft errichteten, deren Ziele von Anfang an die ethnische Säuberung von Russen und anderen Minderheiten war.

      Obama könnte den ukrainischen Kriegszustand und den damit einhergehenden Völkermord an Russen sofort beenden, indem er seine Unterstützung für diese illegalen Usurpatoren einstellt und sie als erstes zu einer Waffenruhe zwingt. Statt dessen aber dreht seine Propaganda das Ursache-Wirkung-Verhältnis um und stempelt die Freiheitskämpfer nicht nur zum Aggressor, sondern bezeichnet sie als Aufständische, Separatisten und Terror-Milizen dem es nunmehr im “Kampf gegen den Terror” in den Arm zu fallen gelte.

      Ein Plan zur Zerstückelung der Ukraine

      Doch was immer man der Regierung in Moskau an Fehlern vorwerfen kann, und was an der Kriegsführung der russischen Armee auch zu kritisieren sein mag – Russland hat nicht nur das Internationale Völkerrecht Recht auf seiner Seite, sondern auch die Pflicht, die sich aus der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen ergibt, sich gegen den Völkermord an Russen zur Wehr zu setzen, auch wenn dies bedeuten kann, großer Teile des Territoriums der Ukraine militärisch besetzen zu müssen. Dass die Russen so entschlossen von diesem Selbstverteidigungsrecht Gebrauch machen und sich fähig zeigen, Washington Stellvertretertruppen zurückzudrängen, hat Obama und die EU freilich in Verlegenheit gebracht.

      Damit hatte der Westen offenbar gerechnet wie mit der Tatsache, dass sich die große Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung dem Putsch in Kiew nicht anschließen wollte, weshalb die Militär-Junta in Kiew selbst Männer bis zum 60. Lebensjahr zwangsweise einziehen muss, nachdem selbst grauenvolle Massaker die Menschen nicht mehr gefügig machen konnte, sich der Verbrecherbande in Kiew zu unterwerfen.
      Alles spricht dafür, dass die Dinge nun darauf hinauslaufen, dass Kiew es darauf anlegt, die Gebiete und Städte, die sich von der Ukraine in demokratischen Wahlen losgelöst haben, vollkommen zu vernichten. Dafür nimmt das illegale Regime in Kiew nicht nur die Vertreibung von Millionen Russen sondern auch die ethnische Säuberung und den Völkermord an ihnen in Kauf.
      Denn auch wenn der ursprünglicher Plan Washingtons zur Zerstückelung der Ukraine nicht aufgegangen sein mag – Obama hat seine Absicht, das Land auf diese Weise unter seine Kontrolle zu zwingen, nicht aufgegeben. Verbal hat er es, unter der Bezeichnung “staatliche Integrität”, längst für seine weltweiten Expansionsvisionen vereinnahmt. Und er kalkulierte damit, dass Russland ihm im Fall einer militärischen Überrumpelungsaktion keinen unmittelbar wirksamen Widerstand entgegensetzen kann.

      Sanktionen können keine Wirkung haben

      Denn ein direktes militärisches Eingreifen der NATO ist ebenso geplant und vorbereitet, wie es seitens der westlichen Vasallen der USA immer noch „als undenkbar“ dargestellt wird, obwohl gewaltige Truppenaufmärsche an den Grenzen zu Russland zu verzeichnen sind und die Panzer wieder gegen Russland rollen, weil es eben keine Möglichkeit gibt, die ukrainische Armee durch kurzfristige westliche Aufrüstung in Stand zu setzen, um es mit der russischen Verteidigung aufzunehmen.

      Weitergehende Sanktionen und Maßnahmen zur internationalen Isolierung Russlands können nicht einmal längerfristig Wirkung zeigen, da Russland sich auf einen solchen Ernstfall gut vorbereitet hat, der ja seine Existenz bedrohen könnte, wenn für den Ausfall der sanktionierten Güter nicht China und Indien liefern würden.
      Indessen setzt Obama und mit ihm die Vasallen in Europa auf den Effekt der Gewöhnung an vollendete Tatsachen – und darauf, dass sich die westliche Öffentlichkeit sogar mehr und mehr mit seiner perfide verdrehten Logik anfreunden könnte.

      Nachdem der faschistische Umsturz in der Ukraine lange genug als Machwerk freiheitsliebender “demokratischer” Kräfte und die illegale, völkerrechtswidrigen ukrainischen Tyrannen als Garant gegen die russischen Unruhestifter hingestellt wurde, ist zu hoffen, dass auch im Westen vielen einleuchten wird, dass am Ende doch nur eine stabile Macht wie Russland im undurchsichtigen Chaos der Ostukraine für Ordnung sorgen kann.

      Da der gesamte Westen zur Zerstörung von Krankenhäusern, zivilen Einrichtungen, der Infrastruktur und den Wohngebieten, zur Vertreibung von bis jetzt über einer Million Russen und zum Völkermord schweigt, ist es die völkerrechtliche Pflicht Russlands – nachdem wohl alle diplomatischen Versuche als gescheitert zu betrachten sind – den laufenden Völkermord durch ein militärisches Eingreifen zu beenden.

      Wird man sich auf Kosten der Ukraine mit Putin einigen?

      Tatsächlich werden hierzulande die Forderung lauter, man möge sich – um des lieben Friedens willen – auf Kosten der ukrainischen Souveränität mit Putin einigen, womöglich gar hinter dem Rücken der USA. Die Bundesregierung selbst hatte Russland freilich die richtigen Signale gesendet, als sie von Kiew öffentlich Verhandlungen mit den Vertretern der neuen staatlichen Ordnung forderte. Das könnte Putin in seiner Hoffnung zwar bestärken, Europa werde seine Bemühungen um eine friedliche Beilegung des Krieges ohne ein militärisches Eingreifen Russlands anerkennen, aber er weiß ja wie Russlands Partner im Westen ticken und daß diese nur das tun werden, was Washington von ihnen verlangt, um auch über dieses Gebiet seine unipolare Weltherrschaftsträume in die Tat umzusetzen.

      Doch opferte Europa unter Gewaltdrohung das Selbstbestimmungsrecht der Völker, womit die europäische Friedensordnung grundsätzlich in Frage gestellt wurde – wie auch die Glaubwürdigkeit unserer Bereitschaft, im Ernstfall die eigene Freiheit zu verteidigen.

      Ich glaube die Zeit, Obama deutlich zu machen, was er mit dem Putsch und den anschließenden Massakern, die sich zu einem Krieg und jetzt zu einer ethnischen Säuberung von Russen und dem Völkermord ausgeweitet hat, der Russland ein Millionen Heer von Flüchtlingen bereitet, angerichtet hat, wurde unverantwortlich von Europa – vor allem von deutschen Politikern, allen voran von Angela Merkel als Bundeskanzlerin und Herrn Gauck als Präsidenten dieser militärischen Einrichtung namens BRD – verspielt.

      Damit scheint ein Einmarsch aus Gründen der Humanität zur Aufrechterhaltung eines – wenn auch sehr fragilen Friedens für Gesamteuropa – aber vor allem zur Beendigung des vor unseren Augen begangenen Völkermordes an Russen und anderen Minderheiten in der Ukraine als unausweichlich. Eine lang andauernde Konfrontationsphase, in der die gesamte Kooperation mit Russland grundsätzlich in Frage gestellt ist, wird wohl die Folge sein und den Westen wieder einmal dazu veranlassen, die Spirale der Aufrüstung in Gang zu setzen. Aber nur wenn Europa die Höhe der Kosten für den gefährlichen US-Amerikanischen Krieg gegen Russland klar werden, lässt sich der seit langem geplante und vorbereitete Atomkrieg gegen Russland noch verhindern: denn bevor sich Russland von der US-Militär-Diktatur vernichten lässt, sind die US-Vasallen sicher in einem atomaren Inferno ausgelöscht worden.

      Abschließend sei den Kriegstreibern in Washington, London, Berlin und Paris die Frage von Josef Goebbels in Erinnerung gerufen: „Ich frage euch: Wollt ihr den totalen Krieg? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

      Von der richtigen Beantwortung dieser Frage hängt das Schicksal Europas und seiner einer knapp einer Milliarde Menschen ab.

      Sie kann nur „NEIN!“ lauten – und hat nichts mit der Mär von „um des lieben Friedens Willen“ zu tun, mit dem der Friede als solcher diskreditiert wird.

      https://seidenmacher.wordpress.com/2014/08/10/volkermord-kann-ich-schweigen/

  50. Anonymous sagte:

    Програма „Час Ч“ №129 (16.07.2014р. Вечірній випуск)
    bei ca 4:30min

  51. Anonymous sagte:

    Програма „Час Ч“ №129 (16.07.2014р. Вечірній випуск)

  52. Pefen Condoor sagte:

    SZ: Wilde Verschwörungstheorien

    Strategischer Rückzug,
    Kurze Verweildauer in den Schlagzeilen, 8.8.2014 19:16 – 9.8.2014 ca.13.30.
    haben die reisserisch aufgemachte Schlagzeile anscheinend von der Website verschwinden lassen. Wohl gemerkt wie widersprüchlich der erste Teil des Beitrags ist.

  53. Pefen Condoor sagte:

    SZ: Wilde Verschwörungstheorien
    http://www.sueddeutsche.de/politik/absturz-von-mh-wilde-verschwoerungstheorien-1.2082149

    Der Hammer! Alles was den Verdacht kontert, die unkrainischen Seperatisten hätten
    Flug MH17 versehentlich abgeschossen, wird als wilde Verschwörungstheorie.

    Wie borniert muss man eigentlich sein, diesen Verdacht von der Masse der Verschwöruungstheorien auszuklammern?

    Und das war vor ein paar Jahren mal meine Tageszeitung, deren Meldungen ich damals noch nicht zwanghaft hinterfragen musste. Da war noch eine echte Vertrauensbasis vorhanden.

    • Mischa sagte:

      Aber nicht mal die SZ traut sich, die am Donnerstag von Kiew veröffentlichte Theorie des Abschusses durch russische Spezialisten, die es eigentlich auf eine Aeroflot Maschine abgesehen hatten, aufzugreifen.

      Natürlich gibt es auch reichlich antirusssische Verschwörungsseiten, meist von Expats betrieben, etwa

      http://ukraineatwar.blogspot.co.il/

      Teilweise sehr gut gemacht, so daß ich mich den Argumentationen nicht immer entziehen kann, auch wenn ich möchte.

      • Pefen Condoor sagte:

        Ich kann der SZ insoweit folgen, dass man den Emittlungen den Vortritt vor Verschwörungstheorien lassen sollte.
        Nur gibt die SZ meiner Ansicht nach in Ihrem Beitrag offen zu, dass die westlichen Medien im Gleichklang die erste Verschwörungstheroie unmittelbar nach dem Ereignis selbst in die Welt gesetzt haben. Sie bestätigt zu gleich, dass bis heute daran festgehalten wird, obwohl die US-Pressesprecherin Marie Harf auf hartnäckiges Nachfragen hin erklärt hatte, dass es keine Beweise gibt, nur wenig stichhaltige Indizien aus sozialen Netzwerken, von denen einige nachweislich gefälscht waren.

        Zitat SZ:

        „Das Internet ist voll mit Verschwörungstheorien. Fast alle zielen darauf ab, den von westlichen Medien früh geäußerten Verdacht zu kontern, es seien prorussische Rebellen gewesen, die die Maschine irrtümlich mit einer Boden-Luft-Rakete zerstörten. Russland versuchte, diese Theorie mit Radarbildern zu entkräften, die auf eine mögliche Verwicklung ukrainischer Kampfjets hindeuten. Hartnäckig werden Artikel verlinkt, die angebliche „US-Geheimdienstkreise“ mit der Ansicht zitieren, es seien tatsächlich die Ukrainer gewesen, nicht die Rebellen.“

        Dieser Satz wirft doch die Fage auf, kann die SZ die Gleichschaltung der westlichen Medien abstreiten, wenn sie hier selber von „westlichen Medien“ spricht, die einen „früh geäußerten Verdacht“ einfach verbreiten, ohne diesen kontrovers zu diskutieren.

        Nachdem feststeht, dass derzeit keine Beweise für diesen „Verdacht“ vorliegen, wird er weiter aufrechterhalten und in eben diesen Medien breitgetreten, ohne ihn weiter zu hinterfragen.
        Wie kann man das noch als Verdacht bezeichnen wen man in dem Beitrag die Situation haarscharf erkennt:

        Zitat SZ:

        „Also auch keine Antwort auf die wichtigste Frage: Wurde die Boeing abgeschossen, und wenn ja, von wem?“

        Wie kann es sein, dass „fast alles“ was diesen „Verdacht“ wie die SZ behauptet „kontert“, eine Verschwörungstheorie ist, der Verdacht selbst aber über eine Verschwörungstheorie erhaben ist.
        Die Behauptung dass „angebliche „US-Geheimdienstkreise“ verlinkt werden betrifft nur einen Bruchteil eher absurder Zweifel an dem zitierten Verdacht.
        Der Beitrag wurde gestern veröffentlicht, nach 22 Kommentaren sind Stand Samstag 10:30 keine weiteren Kommentare mehr veröffentlicht worden. Auch meiner nicht.
        Nach der Kommentarhäufigkeit bei der SZ mmüssten es viel mehr sein, bei so einem Thema.

        Die Behauptung, dass „angebliche „US-Geheimdienstkreise“ verlinkt werden betrifft nur einen Bruchteil eher absurder Zweifel an dem zitierten Verdacht.
        Es ist schlechter Journalismus Pauschalverurteilungen über Verschwörungstheorie zu machen, ohne die „wildesten Theorien“ zumindest in ihren Grundzügen zu benennen,

        Es gibt auch eine Reihe fundierter Zweifel an dem Verdacht, die aber in den „westlichen Medien“ totgeschwiegen werden, anstatt kontrovers diskutiert zu werden.

        • Mischa sagte:

          Die Intention dahinter ist klar: im Windschatten der berechtigten und vor allem der inszenierten Empörung, die gegen Russland gelenkt wird, schreitet die Liquidierung der DonBass-Republiken eilig voran, jedes Mittel ist jetzt recht, Widerspruch zwecklos.

          In einem Jahr gibt es vielleicht den Untersuchungsbericht, dann ist die Ukraine längst in der Nato und Poroschenko hat den Friedensnobelpreis und der Rest ist Geschichte. In 2 Jahren dann im ARD-Nachprogramm: MH 17 Curveball, was wirklich passierte, damit ist dann der Pressefreiheit genüge getan.

  54. Propaganda-Narrativ-Offensive:

    „Amerika hilft den armen Jesiden im Irak aufgrund seines altruistischen Wesens“

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/obama-luftangriffe-irak-islamischer-staat
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/krieg-im-irak-obamas-wende-13088455.html
    http://www.sueddeutsche.de/politik/kampf-gegen-islamischer-staat-irak-die-falle-fuer-us-praesidenten-1.2081975
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-us-luftwaffe-greift-is-an-a-985178.html

    Den wahren Grund für die amerikanischen Bombardements kann man hier nachlesen:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/08/us-ankuendigung-von-luftschlaegen-treibt-oelpreis-in-die-hoehe/

    Es geht darum, den Ölpreis niedrig zu halten – denn, sollte die Ölförderung im Irak in IS-Hände fallen, wäre die geplante NATO-Offensive in der Ukraine gefährdet …

  55. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob der Autor diesen Artikel ironisch meint? Amerika hat doch den Irak auf der Basis von Lügen platt gemacht, und sämtliche Strukturen zerstört und ist damit mit schuld an der aktuellen Situation. Und jetzt dieser Schundartikel? Haben die bei welt.de schon vergessen, was da gelaufen ist? Die Kommentarmöglichkeit am Artikel war mal wieder nach ca. 4 Stunden deaktiviert…

    http://m.welt.de/debatte/kommentare/article131022032/Ohne-Amerika-oeffnen-sich-die-Tore-der-Hoelle.html

    Was war denn nochmal der wirkliche Grund, dass die Amerikaner eingefallen sind? Hatte der Irak etwa vor, den Dollar beim Rohstoffhandel abzulösen? Und Russland hat das jetzt auch vor und wird dafür massiv angegriffen…

  56. FernDerHeimat sagte:

    Stefan Niggemeier über die StürmerOnline-Statistik zum Völkermord in Gaza:

    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/18565/eine-besonders-irrefuehrende-art-die-opfer-des-gaza-krieges-darzustellen/

    Wurde diese Statistik ausdrücklich als „israelfreundlich genug“ von Henryk Broder abgesegnet?

    Über ZWEITAUSEND MENSCHEN sind jetzt ermordet worden und Israels Regierung leitet bereits den nächsten „Gegenschlag“ ein!

  57. Pefen Condoor sagte:

    Hier haben wir wieder mal das Beispiel für eine total einseitige Umfrage:

    http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/index.html

    Es wurde gefragt:
    Russland trägt einen großen Teil der Verantwortung für die Eskalation (ja/nein)

    Die Frage, ob etwa Ukraine, EU oder USA ebenso einen großen Teil der Verantwortung in diesem Konflikt tragen, steht offensichtlich außerhalb jeder Dikussion.

    Mit der Art Fragestellung schafft man eine tendenziöse Form der Umfrage.

  58. Pefen Condoor sagte:

    Jetzt sagt mir mal einer, was die Propagndaschau mit Verschwörungstheorie zu tun hat?
    Die Bewertung zu Jugendschutz und Vertrauehwürdigkeit wurde mit dieser Begründung auf ungenügend (gelb) gesetzt. Mywot bewertet Treffer in Suchergebnissen mit farbigen Markierungen. Eine gelbe Markierung macht einen schlechten Eindruck und hält davon ab einem Treffer zu folgen.

    https://www.mywot.com/en/scorecard/propagandaschau.wordpress.com?utm_source=addon&utm_content=rw-viewsc#view

  59. Schon länger drängt sich die Frage auf – warum ist im heute journal bei der Befragung von Politikern, Wissenschaftlern und anderer angeblicher Spezialisten im Hintergrund IMMER auch ein Flügel der amerikanischen Botschaft zu sehen und nicht nur das Brandenburger Tor oder das Kanzleramt (was korrekter wäre)? Nach NSA-Skandal und vieler anderer vorgekauter Kriegsgründe ist das doch so gar nicht mehr angemessen, oder?
    Oder will der Propagandasender No. 2 „unterbewusst“ damit zeigen oder in die Hirne einbetten, wer wirklich das sagen hat? Aus Washington ist doch fast immer der Regierungssitz zu sehen und auch aus Moskau der Kreml – schon komisch, oder nicht?? Fehlt nur noch das wehende Sternenbanner, das zufällig heroisch vor sich hinflattert und sich ins Bild drängt… Aber das wär ja auch zu offensichtlich.

    • Zu Dummes Fernsehen sagte:

      Wahrscheinlich ist es eher ein praktischer Grund. Die Redaktion des heute journals steckt so tief im Arsch der Amis, dass die nicht mehr weit genug heraus kriechen können, um ein Bild ohne die Ami-Botschaft zu machen.

  60. Deutsche Propaganda Arena sagte:

    Leserinnen und Leser schießen erneut Presseente in der Deutschen Propaganda Arena (dpa) ab

    Hier der dpa-Drecksartikel und die Kommentare:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/nahe-absturzort-der-mh17-separatisten-schiessen-erneut-kampfjet-in-der-ukraine-ab/10305810.html

    Wenn Ihr diesen Drecksartikel beim zwangsfinanzierten Schundfunk findet, dann hängt bitte einen Verweis hier an (einschließlich Namen der Propagandasprecher, damit sie später zur Verantwortung gezogen werden können).

  61. Anonymous sagte:

    Es wird verschwiegen, dass es erneut, nach dem Versuch den Maidan in Kiew zu räumen, zu der Eskalation auf dem Maidan in der Ukraine gekommen ist.
    Und Donezk wurde erneut bombardiert. In der Innenstadt ist ein Krankenhaus getroffen worden. Auch in der Nacht davor, zu dem Zeitpunkt der UNO Sitzung wurde ein Wohnhaus getroffen, wohl von einem Kampfflugzeug.
    Es gibt schon viele Videos u.a. auch bei RT, aber leider nichts in unseren Medien.

  62. Pefen Condoor sagte:

    US analysts conclude MH17 downed by aircraft

    Diese Schlagzeile stammt von der einzigen englischsprachigen Zeitung Malaisias, der New Straits Times. Laut Wikipedia kommt man zu dem Ergebnis, dass es sich um ein etabliertes Medienunternehmen in diesem Land handelt.

    http://www.nst.com.my/node/20925
    Hier wird offen ausgesprochen, dass sehr warscheinlich die Ukraine in den Abschuss der MH17 verwickelt ist.

    Wenn man all die Fragen berücksichtigt die durch die gleichgeschaltete westliche Presse nicht gestellt werden, obwohl sie laut nach Beantwortung schreien:

    – Warum fordert die niederländische Organisation die mit den Ermittlungen zu MH17 betraut wurde nicht mit Nachdruck die Herausgabe der Aufzeichnung der Funkverkehrs mit den Fluglotsen vom ukrainischen Geheimdienst.

    – Warum wurden diese Beweise unmittelbar nach dem Abschuss aus dem Verkehr gezogen und nicht öffentlich gemacht?

    – Wie wahrscheinlich kann es sein, dass die USA über keine Satellitenaufnahmen vom Ort und Zeitpunkt des Geschehens hat oder warum werden diese nicht veröffentlicht?

    – Warum wurde gestern bekanntgegeben, dass der erste Bericht der holländischen Ermittlungskommission wegen der Kämpfe am Absturzort um einige Wochen verschoben wird, wenn anzunehmen ist, dass die Flugdatenschreiber bereits längst ausgewertet wurden,
    (WICHTIG…)
    … aber erst mit diesem Bericht bekanntgegeben werden wie hier zu entnehmen ist
    https://de.nachrichten.yahoo.com/dutch-safety-board-heads-investigation-crash-mh17-000000789.html

    – Warum wird das Interview mit dem OSZE-Beobachter, der von Maschinengewehr Einschusslöchern berichtet, absolut nicht thematisiert?

    – Malaisia ist einer der Staaten, die ein Hauptinteresse an der Aufklärung dieser merkwürdigen Umstände haben. Warum wird die Berichterstattung der New Straits Times nicht mit einem einzigen Wort erwähnt irgendwo in den westlichen Medien erwähnt? Sie kann unseren Medien nicht entgangen sein, da diese sicherlich aufmerksam die Meldungen in der Ria Novosti lesen
    http://de.ria.ru/society/20140806/269215348.html

    – Warum kommentiert keine der Journalisten die peinlichen Auftritte der Pressesprecherin des US Department of State, die Schuldzuweisungen in den Raum stellt, die sich dann auf konsequentes Nachfragen als unbegründet und ohne stichhaltige Beweise herausstellen, also reine Vermutung sind.

    Solche Fragen stellt man sich doch, wenn man mittelmäßig intelligent ist und dann fragt man sich, warum für Journalisten westlicher Mainstream-Medien diese Fragen überhaupt nicht existieren, selbst wenn wieder und wieder in den Kommentaren ihrer Beiträge Antworten darauf eingefordert werden.

    Man stellt sich auch die Frage wie es sein kann, dass in Medien und Politik seit der Absturz der MH17 bekannt wurde, eine Strategie gefahren wurde, die eigentlich erst möglich gewesen wäre, nachdem die Schuld des Ukrainischen Widerstands der russischsprachigen Bürger eineutig bewiesen ist. Rückblickend betrachtet, wäre es von Anfang an unmöglich zurückzurudern für Verlage gewesen, wenn sich herausstellt, dass die Ukraine und/oder dahinterstehende westliche Interessenvertreter in einen möglichen Anschlag verwickelt sind.
    Dasselbe gilt für die westliche Sanktionspolitik. Es muss also von Anfang an klar gewesen sein, dass nicht sein kann was nicht sein darf. Man gewinnt mehr und mehr den Eindruck den den Schaltzentralen westlicher Macht, wurden entsprechende Weichenstellungen veranlasst.

    Wenn man dazu die o.g. Beweise berücksichtigt, die absichlich zurückgehalten werden, Flugschreiber-Ergebnisse und Funkverkehr, eigentlich rudimentäre Informationen auf die am allerwenigsten verzichtet werden kann…

    … dann fällt es einem Menschen mit gesundem Menschenverstand verdammt schwer, nicht an Vertuschung – Stichwort Maulkorberlaß – durch Intervention westlicher Machthaber zu glauben!

    • Epsilon sagte:

      „MH17-Suchaktion in der Ostukraine gestoppt“
      http://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio-2787.html
      Bernd Großheim, WDR

      „durch Separatisten, wie die ukrainische Regierung betonte“
      „deshalb ist es nicht sinnvoll die Mission weiter so fortzusetzen“
      „der Bericht werde sich verzögern“
      „Spenden … schlug er … vor … von der Steuer absetzen“
      „Anti-Terroroperation“
      „Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und der Militärallianz [Nato]“

      Dies ist pure Propaganda und Volksverhetzung vom zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Wer das veröffentlicht, gehört für lange Zeit hinter Gitter.

  63. Jubelartikel über useren Herrn Bundesgauckler inkl. Onlineumfrage:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130914780/Joachim-Gauck-der-deutsche-Gluecksfall.html

    Zuimindest jetzt 11:50 Uhr zeigt der Zeiger der Umfrage stramm nach unten. Eindeutiges Stimmungsbild der Leserschaft. Aber was für ein Artikel. Schlimmer als zu Ostszeiten.

    Dazu mal wieder Kurt Tucholsky:
    „Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig.“

    • Mischa sagte:

      Sehr lustig, der Artikel ist auch mehr als krank, das muß man als Journalist erst mal hinbekommen ohne über die Tastatur zu ko..n

      Der Zeiger hält sich auf Süd, wird sich wohl auch nicht mehr ändern..

    • Pefen Condoor sagte:

      Eigentlich habe ich mir geschworen keiner Meinungsumfrage im den Medien mehr zu glauben.
      Aber in diesem Fall habe ich schwere Probleme diesm Vorsatz treu zu bleiben.
      Hoffenlich müssen wir in Anbetracht des Ergebnisses jetzt nicht in jeder Zeitung jeden Tag lesen wie eloquent, gerecht, weitsichtig, schön und weise unser Bundespräsident ist.
      Mir langt schon dass jeden Tag berichtet wird wie böse Putin ist und dass Obama unser aller Freund ist.

  64. Jemand meinte es sei ein bemerkenswerter Kommentar, den der Herr Restle davon sich gibt.

    Die Kunst der Verführung besteht darin, mit den Worten der Wahrheit zu lügen.

    Zitat aus dem Kommentar von Georg Restle:
    0:53
    “Wenn westliche Politiker Wladimir Putin zu Recht auffordern, Russlands Unterstützung für die pro russischen Terror-Milizen zu beenden, dann, ja dann müssen sie jetzt auch der ukrainischen Regierung in den Arm fallen.”
    1:03

    1. Russland unterstützt keine Terror-Milizen, denn Russland ist nicht die faschistische US-Militär-Diktatur, die beispielsweise über 100.000 Mörder aus aller Herren Länder nach Syrien eingeschleust hat, die sie mit Waffen, Geld, Ausbildung und Logistik unterstützt.

    2. Kein westlicher Politiker hat Wladimir Putin aufgefordert – schon gar nicht “zu Recht” – die Unterstützung Russlands für Terror-Milizen zu beenden, weil es eine solche Unterstützung krimineller Kräfte seitens Putins oder der russischen Regierung nicht gibt.

    3. Also brauchen westliche Politiker – gemäß der Logik des Herrn Restle – der Terror-Junta in Kiew auch nicht “in den Arm fallen” (***)

    #

    1:22
    „So wie Moskau mitverantwortlich ist für eine Soldateska, die Unschuldige entführt, foltert und mordet, so tragen Europas Regierungen Mitverantwortung für das rücksichtslose Töten einer Regierung, der sie selbst zur Macht verholfen haben. 1:36

    1. Das nennt sich den Bock zum Gärtner machen, denn die “Soldateska” besteht aus

    a) Todesschwadronen der Terror-Junta in Kiew
    b) paramilitärischen Milizen der Terror-Junta in Kiew
    c) bezahlte Söldner der faschistischen US-Militär-Diktatur und
    d) kleinen Teilen des Militärs der Ukraine und wenigen “Spezial-Einheiten”

    Auf diese trifft allerdings das Gesagte tatsächlich zu: Entführung, Folter und Mord und zwar an Zivilisten und nur weil diese Menschen Russen sind!

    2. Die Terror-Junta in Kiew ist keine Regierung, sondern eine illegal an die Gewalt gekommen Bande von Verbrechern, die einen Genozid – also nicht nur eine gezieltes Massaker – an Russen verübt!

    3. Hunderttausende von Menschen (Herr Restle erwähnt es beiläufig) – !!! dies wurde ja bisher von den westlichen Medien, Politikern und den meisten Parteien geleugnet oder als Übertreibung dargestellt !!! – sind auf der Flucht. Ja, wohin denn? In Richtung ihrer Befreier aus Kiew? Weg von den “pro russischen Terror-Milizen” und nicht etwa nach Russland?

    #

    Für mich ist am Kommentar des Herrn Restle aber auch gar nichts bemerkenswert, sondern abscheulichste Propaganda voller gemeiner Lügen!


    (***)
    aber am liebsten würde ich auf „Gut Freund“ mit denen tun, um ihnen „in den Rücken fallen zu können“

  65. Pefen Condoor sagte:

    Entschuldigung, das gehört eigentlich nicht direkt hier her…
    Am Beitrag des Sandard habe ich nichts auszusetzen. Der Inhalt war zu erwarten.

    http://derstandard.at/2000004078890/Erster-Bericht-zu-MH17-Absturzursache-verzoegert-sich?ref=rss

    Warum verwundert mich diese Verzögerung jetzt nicht?
    Warum schreit es in mir ganz laut „Vertuschung !“.

    Täusche ich mich, oder werden die Ergebnisse aus den Auswertungen der beiden BlackBoxes erst in diesem Bericht herausgegeben?

    • Warum?

      Weil das Ergebnis bereits bekannt ist:

      Die Verantwortung für den Abschuss, wie auch immer, ob nun durch MG/Kanonen- Beschuß oder eine Luftabwehrrakete der ukrainischen Luftstreitkräfte, liegt ja bei der Terror-Junta in Kiew, die die Boing zum Abschuss freigegeben hatte, weil sie sich tatsächlich einbildete, sie könne das Russland, Putin oder den Freiheitskämpfern in die Schuhe schieben.

      Fakt ist, die Terror-Junta in Kiew – eine von Washington installierte Tyrannei – hat 298 Menschen ermordet. Das muss jetzt durch totschweigen unter den Teppich gekehrt werden.

  66. in der Frontal21-Folge von gestern wurde der Beitrag „Kampf der Batailione mit dem Croudfunding-Unternehmen Faces of Ukrain anmoderiert, obwohl der Beitrag nichts mit dem Vorhaben von Faces of Ukrain zu tun hat:

    http://frontal21.zdf.de/frontal-21/frontal-21-5989374.html

    Es wurde bei der Anmoderation u.a. der Objektive Wille der dem Vorhaben bei „Faces of Ukrain“ (http://facesofukraine.blogspot.de/) gelobt. Der darauffolgende Beitrag über Para-Militärs, welche von Oligarchen bezahlt werden und vom ZDF als „Freiwillige“ bezeichnet werden, ist hingegen alles andere als objektiv.

    Zwar kann man in dem Beitrag die Bemühungen des ZDF sehen, sich etwas „objektiver“ zu geben, dennoch werden subversiv wieder einmal Tatsachen verschwiegen und Halbwahrheiten rausgelassen. Besonders hat mich schockeirt, dass in dem Beitrag ein (angeblich) „Freiwilliger Kämpfer“ zu wort kommen darf, der am liebsten gleich bis Russland durchmarschieren will! Wie kann man denn solchen Leuten eine Bühne bieten??

  67. NoToPropaganda sagte:

  68. Das Titelfoto des Spiegelartikels sieht mir aber arg bearbeitet aus. Der scheinbare Malaysia Airlines-Aufkleber ist zu weiss, er leuchtet geradezu. Ausserdem geht er faltenlos über das zerknautschte Metall:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh-17-osze-mission-untersucht-absturzstelle-der-malaysischen-boeing-a-984717.html

    Man könnte auch die Richtung der Blütenkörbe mit der Sonnenlichtreflexion am Metall vergleichen. Die Sonne kommt von links, die Blütenkörbe zeigen nach hinten. Das heisst, es gibt zwei Lichtquellen. Vielleicht wars auch Blitzlicht, ist ja stockdunkel. Ob das Trümmerteil wirklich dort liegt?

    • Querdenker sagte:

      Stimme dem voll und ganz zu; Das Logo schmiegt sich nicht an die unebene Oberfläche an, so wie es sein sollte…

      LG
      Querdenker

  69. Pefen Condoor sagte:

  70. Paul Hirsch sagte:

    Propaganda in den Tagesthemen:

    http://www.tagesschau.de/ausland/interview-osten-sacken-100.html

    Folgende Hintergrundinformationen konnten in weniger als einer Stunde recherchiert werde. Unsere Qualitätsmedien sind dazu nicht in der Lage!

    Interviewt wird stattdessen der bekannte Islamhasser, NATO-Thinktank Kriegstreiber und Unterstützer des Irakkriegs von 2003 (Massenvernichtungswaffen) Thomas von der Osten-Sacken. Verkauft wird er als „Nah-Ost“-Experte.

    Verschwiegen wird von ihm natürlich, dass ISIS von Saudi-Arabien und der USA aufgebaut und mit Waffen beliefert wird wird. Bedauert wird stattdessen, dass die USA ihre Pflichten zur Intervention gegen Assad vernachlässigt hat und viel zu früh aus dem Irak abgezogen ist. Die ISIS liefert gerade mit hoch professionellen Videos, die über die Sozialen Netzwerke gestreut werden, die Bilder, die eine erneute Intervention der NATO rechtfertigen sollen. Welche Logik dahinter steckt, erst eine Terrorgruppe aufzubauen und anschließend zu bekämpfen erschließt sich im ersten Moment nicht wirklich. Den einzigen Hinweis darauf liefern die im Armed Forces Journal 2006 veröffenlichten Blut-Karten:

    http://www.jollybengali.net/amrikanchimaera/2012/08/09/redrawing-the-middle-east/

    Dabei geht es um eine Balkanisierung des Mittleren Ostens, dessen Grenzen nach ethnischen und religiösen Gruppen verlaufen sollen. Danach soll der Irak in einen Sunnitschen (ISIS) und einen Schiitischen (Bagdad) Staat transformiert werden. Wie immer geht es um die Kontrolle der Ölfelder.

    Weitere Informationen hier:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudische-waffen-sollen-bei-iraks-radikalen-angekommen-sein-a-957796.html
    http://www.steinbergrecherche.com/asosten1.htm
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/21/russland-wird-im-irak-aktiv-volle-unterstuetzung-fuer-maliki/
    http://kurier.at/politik/ausland/irak-krise-teilung-als-einzige-loesung/72.583.973

  71. Formel Abzocke sagte:

    Hier feiert der BR als Teil des zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunks einen der korrupten Sportveranstalter, den wir auch über die Zwangsabgabe für den korrupten ÖRR finanzieren müssen. Es sollte niemanden wundern, dass dank unserer Justiz und der Politik, die das System des zwangsfinazierten ÖRR stützen, Recht für solche Mafiosies käuflich ist. Wer sich hingegen dem ÖRR widersetzt und beispielsweise die Zwangsabgabe nicht zahlt, wird von den genannten VERBRECHERN mit Freiheitsstrafe bestraft.

    http://www.br.de/nachrichten/ecclestone-prozess-millionen-deal-100.html

  72. Pefen Condoor sagte:

    Was bringt das Freihandelsabkommen wirklich?

    http://www.ardmediathek.de/tv/Made-in-Germany-Das-Wirtschaftsmagazin/Was-bringt-das-Freihandelsabkommen-wirkl/DW-TV/Video-Podcast?documentId=20692642&bcastId=465384

    Am Ende der Sendung kommt die Erkenntnis:
    Abhängigkeit von Russland reduzieren durch TTIP und transatlantisches Frackinggas.

    Für die Enscheidungsträger und die Medien als deren Handlanger ist das bestimmt alternativlos, denn bei dem Informationsvorsprung (NSA/CIA), Handelsvolumen und dem Bedarf an Geheimniskrämerei wird sicher auch für die nötige Motivation der Entscheider gesorgt.

  73. Mischa Strogow sagte:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/europas-reaktion-auf-putin-kriegstreiberei-das-ist-aberwitzig-13081106-p2.html

    Die FAZ fühlt sich auf dem Schlips getreten durch einen Handelsblatt-Artikel und regiert mit Kriegstreiberei? Das ist aberwitzig!

    Verrät sie damit mehr als ein schlechtes Gewissen?

  74. Anonymous sagte:

    In Ukraine bei Gukovo haben angeblich 438 ukrainische Soldaten die Waffen niedergelegt und nach Russland geflüchtet. Munition und Kriegsgeräte haben die scheinbar den aufständischen überlassen.
    http://rt.com/news/177740-ukrainian-military-russia-refuge/
    http://www.reuters.com/article/2014/08/04/us-ukraine-crisis-east-idUSKBN0G40YI20140804?utm_source=twitter
    In den deutschen Medien ist nichts davon zu lesen

    • Mischa Strogow sagte:

      Ausführliche Berichte dazu gibt es auf donbassfront.livejournal.com . Eine Webseite mit Übersetzungen aus dem Russischen, klingt sehr authentisch, Betreiber unklar.

      Danach sollen unter den Teilen der 72. Brigade, die aus nahe liegenden Gründen noch weiter kämpfen wollen, vor allen Ausländer, Polen sein.

      Ansonsten hat tageschau24 kurz darüber berichtet, es gäbe ein „Rätselraten“.

    • Mischa sagte:

      Folgenden Leserkommentar konnte ich auf FAZ zunächst veröffentlichen:

      http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/kaempfe-mit-separatisten-ukrainische-armee-bereitet-sturm-auf-donezk-vor-13082322.html

      Notgedrungen bleibt den prowestlichen Kiewer Verbänden nur der direkte Angriff auf die Großstädte übrig, nachdem es bisher weder gelungen ist, die Städte Donezk und Lugansk voneinander abzuschneiden noch die Kontrolle über die Grenzübergänge zu Russland zurückzugewinnen. Die für letzteres vorgesehenen Einheiten, ca. 5-10 Batallione, sind seit 2 Wochen eingekesselt und befinden sich in Auflösung, Vergleiche dazu Meldungen zum Grenzübertritt von ca. 450 Soldaten. Widerstand leisten vor allem noch die Nationalgarden, in deren Reihen auch Freiwillige aus Polen kämpfen sollen. Die Rebellen sind nach eigenen Angaben zu schwach, um die Kessel tatsächlich zerschlagen zu können.

      Nachdem die ersten Kommentare und Rückfragen bzgl. polnischer Söldner kamen, wurde der Beitrag schnell gelöscht, dabei kamen letztere gar nicht schlecht weg:


      „Es gibt Information, dass es unter denen die sich noch nicht ergaben, polnische Söldner gibt, was die Beharrlichkeit der Gegenwehr erklären würde.“

  75. Anonymous sagte:

    Während unsere Medien darüber schreiben, dass Faschisten in der Ukraine un damit verbundene Angst der Zivilbefölkerung ein Produkt der russischen Propaganda ist, ist im Netz ein Dienstsiegel des Ministerium des Inneren aufgetauscht. Mit einer Wolfsangel und der Schwarzen Sonne. Genau gesagt handelt es sich um den Siegel des Bataillon Asov.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bataillon_Asow
    http://voicesevas.ru/news/yugo-vostok/3439-na-pechati-podrazdeleniya-mvd-nacistskaya-ziga.html
    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Azov_Batallion_logo.jpg?uselang=ru

  76. FAZ führt die Kommentarzensur ein:
    Die von der FAZ ausgewählten sogenannten „Top-Argumente“ werden zuerst gezeigt, für andere, z.b. die FAZ-Kritischen muss man mehrfach klicken, um sie zu sehen.
    Beispiel:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/demokratieverachtung-des-spiessigen-linken-mainstreams-13078690.html

  77. Pefen Condoor sagte:

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/russland-beginnt-grossmanoever—kaempfe-am-absturzort,10808018,28025178.html

    Zitat:
    „Wegen zunehmender Gefechte verließen mehrere OSZE-Beobachter den russischen Kontrollposten Gukowo an der Grenze zur Ukraine. Die Lage sei für die Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zu gefährlich geworden, sagte der Grenzschützer Malajew. Er warf der ukrainischen Armee vor, erneut das russische Grenzgebiet beschossen zu haben. Dabei sei mindestens ein Wohnhaus schwer beschädigt worden. Russland kritisiert seit Wochen scharf den Beschuss von ukrainischem Territorium aus.“

    Ein Lob der Berliner Zeitung für ausgewogene Berichterstattung in diesem Fall.
    Vermisse die entsprechende Meldung in der SZ, FAZ …
    Ähnlicher Vorwurf der USA in umgekehrter Richtung wurde dort sofort an die große Glocke gehängt.

  78. Anonymous sagte:

  79. Michael K sagte:

  80. verwirrt sagte:

    Ich fall gleich vom Stuhl .. der Spiegel .. ist das noch Propaganda oder schon Satire? Es ist natürlich schön einfach, erstmal auf den anderen zu zeigen, bevor man vor der eigenen Haustür kehrt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-putins-propaganda-wird-dreister-und-funktioniert-a-984074.html

  81. Hubert sagte:

    Ich bin heute (4.8.2014) auf diesen Artikel der Welt vom 20.7.2014 gestoßen. Der Inhalt ist zwar nicht neu. Er wird aber weiterhin propagiert.

    „Hört diese Gnadenlosigkeit denn nie auf?“
    Die Zigarette und die Waffe in der einen Hand, in der anderen das Stoff-Äffchen eines der 80 Kinder, die beim Abschuss der malaysischen MH17 über der Ostukraine ums Leben kamen: Ein „prorussischer Separatist“ will seine Hände in Unschuld waschen
    Foto: REUTERS
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130343135/Hoert-diese-Gnadenlosigkeit-denn-nie-auf.html

    Was die Welt hier präsentiert ist weder ein Kommentar noch ein Bericht. Das ist Volksverhetzung, welche in Deutschland eine Straftat nach § 130 StGB.

    Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

  82. Michael K sagte:

    Unsere Medien verschweigen dass die Leute in der Westukraine die Einberufung ihrer Söhne verweigern:

    Außerdem interessant ist dieser Link. Vor allem wenn man sich fragt, warum Tagesschau-Korrespondentin Golineh Atai immer so einseitig gegen Russland berichtet:
    https://twitter.com/GolinehAtai

    Richtig viele Tweets, aber (fast) alle gegen Russland, die Separatisten und Putin gerichtet.
    Wo Russland lächerlich gemacht werden soll, ist Atai am Start.

  83. Anonymous sagte:

  84. ZDF’s gestrige Gegenpropaganda!!!
    Heute-Journal Beitrag ab 3:20 -> Netz-Propaganda in Krisenzeiten
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2210562/ZDF-heute-journal-vom-03-August-2014
    (vielleicht kann das ja mal jemand auf YT hochladen)

  85. Detlev G. Pinkus sagte:

    Das kann ich nur bestaetigen. Rund 10 Monate schrie ich Kommentare im FOCUS, bis man mich einfach ohne Erklaerung raus warf. Natuerlich habe ich besonders die Artikel gegen dem Russischen Praesidenten Vladimir Vladimirovich Putin mit Fakten widerlegt. Das war dem FOCUS einfach zu viel. In einem der letzten von mir veroeffentlichten Kommentare, habe ich die Deutschen Medien mit dem „Schwarze Kanal“ mit Eduart von Schnitzler verglichen, das war dem FOCUS wohl dann doch zu viel.

  86. Pefen Condoor sagte:

    FAZ macht Propaganda für die Propaganda der ARD

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/ueber-gaza-berichten-gegen-die-bilder-ist-unser-text-machtlos-13078468-p2.html

    „Über Gaza berichten Gegen die Bilder ist unser Text machtlos“

    Insgesamt wird der Journalist in seiner Aufopferung und Kompetenz glorifiziert.
    Es wird hervorgehoben, dass man sich nur vor Ort mit kostspieliger Infrastruktur ein unparteisches Bild der Lage machen kann. Dass dieses für das ARD Studio zutrifft wird als selbstverständlich angesehen.
    Dem Nachrichtenkonsumenten wird klargemacht, dass er von zuhause aus auf dem Sofa gar nicht die Fähigkeit erlangen könne, sich ein Urteil zu bilden – nur die Meinung der professionellen Journalisten vor Ort könne zu einem objektven Ergebnis führen.

    Die Darstellung der Unparteilichkeit besteht darin für die zahlreichen Toten und die maßlose Zerstörungwut der Israelis mit Verständnis zu werben, weil diese seit Jahren immerzu Angst haben müssen, dass der nahezu undurchlässige Raketenschtzschild irgenwann doch einmal versagen könne.
    Kein Wort davon, dass ein Volk auf engstem Raum gefangen gehalten wird und martialisch zerbomt wird, ohne der geringsten Chance, dem Schicksal zu entfliehen.

    In der Presse tauchen immer mehr Rechtfertigungsarttikel auf, mit denen der eintönige Kanon der Medien und die offensichtliche Propaganda als professionelle Leistung gelobt werden. Aufwand, Vernetzung und Equipment stellen eine Mauer dar hinter der sich die sog. „Journalisten“ verschanzen. Was dem Leser als Propagnda erscheint sei in Wriklichkeit die Wahrheit, die nur mit diesen Mitteln von journalistisch geschultem Personal richtig eingeordnet werden könne.

  87. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130844081/Putin-und-seine-Schergen-haben-den-Krieg-verloren.html

    Im obigen Kommentar findet man alte Lügen im neuen Gewand. Noch eine Priese Emotionen dazu, schon ist der Kommentar fertig :-(

  88. Anonymous sagte:

    Deutsch-Sender N24 zitiert falsch Zeugnis in der Geschichte über die ukrainischen Flüchtlinge in Russland.

    http://russian.rt.com/article/43702

    google Übersetzung:
    Nach Angaben der Organisation „Unsere Zeit“, wurde die Geschichte mit ihm im Juni gedreht. Er sagte, dass kurz vor den Dreharbeiten begann bei ihm Assistent deutschen TV-Reporter Christoph Wanner von N24, der selbst in Rostov lebt, mit der Bitte, über die Lager ukrainischen Flüchtlinge, ihn zu begleiten. Die endgültige Material, dessen Übersetzung erfolgt Ino-TV, nicht relevant Realität.
    Sie zitierte Vasiltsova, dass Unruhen in der Ukraine profitable Kreml Russland will Annäherung zwischen der Ukraine und der Westen, und die anschließende Übergang von Schiefergas unter der Kontrolle von ausländischen Unternehmen zu verhindern. In einem Interview mit RT Vasiltsov sagte, dass seine Worte verzerrt. „Ich wollte das nicht sagen. Ich bin von der Jugendorganisation, Aktien und unterstützt die Politik der russischen Behörden, warum sollte ich so etwas sagen? „- Sagt Vasiltsov. „Ich wusste nicht, dass die Geschichte kam heraus. Ich habe eine Nachricht in „Vkontakte“ mit Verweis auf den Artikel, die der Westen von Christoph Wanner „verleumdet und russische Flüchtlinge“ dargestellt – Vasiltsov hinzu und stellt fest, dass die Flüchtlings Lena, die auch in der Geschichte vorgestellt, erzählt eine andere Geschichte. „Ich weiß, Lena persönlich. In diese Geschichte ihrer Worte falsch sind, „- sagte Vasiltsov. Er hat auch die Möglichkeit, dass der deutsche Reporter konnte es nicht verstehen, weil nach dem Vertreter von „unserer Zeit“ Christoph Wanner spricht in Russisch beherrscht. Denken Sie an die deutschen TV-Sender N24 in einem seiner TV-Programme, sagte, dass nicht alle von den ukrainischen Flüchtlinge sprechen positiv über ihre Wahl russischen Seite. Insbesondere das Material des Kanals behauptet, dass das Chaos in der Ukraine verhindert Annäherung an Europa und gibt ukrainischen Schiefergasleck im Westen.

    N24 Videoauschnitt http://russian.rt.com/inotv/2014-08-03/N24-Bezhenci-s-Ukraini-nelestno

  89. Trolly sagte:

    Der neueste Lieblingsfeind der Medien ist der „Troll“, der angeblich in Petersburg sitzt und die freie westliche Presse massenhafte mit seinen Putin-gesteuerten Kommentaren unterwandert. Da hat man wohl versehentlich von den eigenen Propagandamethoden auf andere geschlossen, wenn man dem unten verlinkten Beitrag glauben darf.

    http://staseve.wordpress.com/2014/07/26/springer-setzt-gekaufte-blogger-ein-zur-russlandzersetzung/

    • Pefen Condoor sagte:

      Ist das
      A: Satire?
      B: Ein Post eines Ukraine-Trolls, der vorgibt ein Putin-Troll zu sein?

      Der verlinkte Beitrag erscheint mir so seriös undd authentisch zu sein, wie die „Indizien“ welche die USA derzeit verwenden, um die Flugzeugtragödie den Widerstandskämpfern gegen die ukrainische Übergangsregierung anzulasten.

  90. Antispy sagte:

    Heute brachten sowohl “ Spiegel-online“ als auch die Online-Ausgabe der „Welt“ gleichlautend die Nachricht, dass Seehofer wegen der Entwicklungen in der Ukraine fordert, Russland die Fußball-WM 2018 zu entziehen. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fussball-wm-csu-chef-seehofer-stellt-russland-als-gastgeber-infrage-a-984192.html und http://www.welt.de/politik/deutschland/article130816319/Seehofer-stellt-Fussball-WM-in-Russland-infrage.html

    Dass er selbiges für das andere zukünftige Ausrichterland Katar nicht fordert, obwohl Katar im Gegensatz zu Russland den Terrorismus wirklich fördert, ist zwar auch Propaganda, aber ich will hier etwas anderes melden:

    Zufällig haben beider Blätter dem Bericht ein Leser-Vote beigefügt. Und hier erfährt man Erstaunliches. Während nämlich in „der Welt“ nur 25 % der Leser befürworteten, Russland die WM zu entziehen, stimmten bei „Spiegel-online“ 53,98 % zu (Stand heute, 21:58 Uhr). Kann man diese Differenz glaubhaft erklären? Obendrein fällt auf, das bei „Spiegel-online“ bis 21:58 Uhr 45405 Teilnehmer abstimmten, bei der „Welt“ stattdessen nur 843!

    Für mich sind solche Differenzen bei ähnlich großen Leserschafen nicht zu erklären. Mir fällt nur auf, dass die Zustimmungsquote von fast 54 % bei „Spiegel-online“ in etwa den vor Tagen gemeldeten Sanktionsbefürworterrate von 52% ähnelt. http://www.spiegel.de/politik/ausland/umfrage-zu-russland-deutsche-befuerworten-haertere-sanktionen-a-983083.html

    Diese war ja bereits von vielen Autoren als weit übertrieben angezweifelt worden.
    Ich sehe hier einen deutlichen Hinweis dafür, dass der „Spiegel“ gezielt Meinungsumfragen manipuliert, um sein propagandistisches Sendungsziel zu voranzutreiben.

    • Pefen Condoor sagte:

      Ich vertraue der Umfrage des Spiegels und der Welt so, wie ich deren Polemik vertraue – von Berichterstattung kann man ja leider nicht mehr sprechen.
      Durch die jüngsten Vorgänge – Ukraine/Gaza/Deutschlands Beste – haben sich eigentlich alle namhaften dt. Medien total disqualifiziert.

      Man könnte denken es sei ein Experiment. Mal alle Nachrichtenkonsumenten auf breiter Front so richtig verprellen und dann sehen, ob- und wie lange das Begreifen und Vergessen jeweils bei Presse, Rundfunk und Fernsehen in welchem Umfang dauert…

      Das Ergebnis daraus ist die Statistik auf die es wirklich ankommt. Ich tippe in etwa im Umfang der Groko(tz)-Wähler tritt gar kein Effekt auf!

      Dann kann man dauerhaft durch totale Desinformation eine stets mehrhheitsfähige Wunsch-Pseudo-Demokratie mit Meinungsillusion aufrecht erhalten.

  91. Detlev G. Pinkus sagte:

    Die BILD Zeitung war schon immer ein Propaganda Organ, nur die hat hohe Auflagen und die ueberwiegende Mehrheit der Menschen in Deutschland glaubt was die BILD schreibt.

    Um die Medien in Deutschland wieder auf eine vernuenftige Linie zu bringen bedarf es einen Bundeskanzler der wieder Akzente setzten kann, Visionen hat, eine Strategie, Fachwissen und den Mut hat den USA auch eine Absage zu erteilen. Alles das fehlt Angela Merkel. Die hat die CDU entkernt, und ich bin mir sicher, auch die Deutschen Medien gut im Griff. Bei ARD und ZDF ist das ja kein Problem, denn das sind staatliche und staatlich gelenkte Medienanstalten.

    • Pefen Condoor sagte:

      Die Süddeutsche – früher mal eine seriöse Tageszeitung – hat sich neuerdings offensichtlich auch in den Propagandazirkus der ARD integriert

  92. felix1 sagte:

    zwar schon etwas älter, aber gerade entdeckt. widerwärtige polemik von BILD-kommentator-jammerlappen peter tiede:
    DARF PUTIN ALLES?
    http://www.bild.de/news/standards/bild-kommentar/darf-wladimir-putin-etwa-alles-36936876.bild.html

  93. Detlev G. Pinkus sagte:

    Heute veroeffentlichte das ZDF folgendes:

    US-Koordinator: „Russland ist komplett isoliert“

    Das Interview mit Daniel (Dan) Fried fuehrte Heike Slansky vom ZDF Studio in Washington.

    Der Ablauf des Interviews ist so aufgebaut das man verstehen muss, dass Russland und der Russische Praesident Vladimir Vladimirovich Putin verstehen muss, dass die ganze Welt gegen ihn und Russland ist, solange er nicht das macht was die USA und die EU wollen.

    Tatsache ist nun einmal, dass Russland aufgrund der internationalen Verflechtungen im Finanzsektor in der Lage ist das globale Finanzsystem in einen Crash zu fuehren. Die politischen Spieler haben sich im Fall Russland verzockt.

    Daniel Fried fuehrt in diesem Interview detailiert aus, dass der Russische Praesident Vladimir Vladimirovich Putin nun den grossen Ernst der Lage erkennen wird, und eben das machen wird ohne wenn und aber.

    Das ist so ein Unfug, nur viele Menschen in Deutschland glauben das. Das ZDF handelt absolut unverantwortlich. Man will Feindbilder erzeugen die es gar nicht gibt.

  94. Antwort zu Peten Condoors Beitrag: Auch Augenzeugen, die in einem Bericht der russischen Ausgabe der BBC (!) zu Wort kamen, beschrieben ein Kampfflugzeug, das in der Nähe der Unglücksmaschine geflogen sei, kurz bevor diese abstürzte. Ironischerweise wurde das Video mittlerweile aus dem Archiv der BBC gelöscht – vermutlich weil die Zeugenaussagen zu gut mit den russischen Satelliten-Daten zusammenpassen, die von einem Kampfjet in der Nähe von MH 17 und einer scharfen Linkskurve kurz vor dem Absturz gesprochen hatten – Informationen, die nicht in die US-Version der Geschichte passen und deshalb von den meisten westlichen Medien bis dato unterdrückt werden. http://epochtimes.de/OSZE-Beobachter-bestaetigt-Maschinengewehr-Beschuss-von-MH-17-VIDEO-a1171802.html

    • Pefen Condoor sagte:

      Eine gute Zusammenfassung aller Ungereimtheiten der westlichen Berichterstattung habe ich hier gefunden. Leider sehr lange und ebenfalls auf Englisch von einer kanadischen Website – aber….
      Dort war alles gut recherchiert zusammengefasst, was mir bisher so allles durch den Kopf ging und noch viel mehr … gute Begründung einer total misslungenen False-Flag Operation

      http://www.globalresearch.ca/mh17-verdict-real-evidence-points-to-us-kiev-cover-up-of-failed-false-flag/5393317

      Es gibt eine Tat, ein passendes Motiv und absolut merkwürdige Aktonen der Täter um den Verdacht passend zum Motiv zu erzeugen. Wenn dies als Verschwörungstherorie abgetan wird, was sind dann die bisher haltlosen Beschuldigungen mit der sich unsere Medien hervorgetan haben?

  95. Zunächst einmal danke für das Rebloggen meines Artikels auf FreierBlick über das Anti-Putin-Cover des Spiegels. Ich habe eine zweite Presseschau ergänzt: Der Schwerpunkt ist diesmal die Reaktion der Wirtschaft auf die Sanktionen. Da hier die mächtige Wirtschaft von der Politik gegen ihre Gewinninteressen für Sanktionen instrumentalisiert werden soll, ist dies ein spannendes Gebiet. Favorisiert die Wirtschaft ihre Handelsinteressen und wir so zum stabilisierenden Friedensfaktor oder lässt sie sich vor den Karren der Sanktionspolitik spannen, auch wenn sie dabei Geld verliert. Link:

    http://freierblick.wordpress.com/2014/08/01/ukraine-spiegel-militar-manover-und-wirtschaftspresse/

  96. Y. Klübenspies sagte:

    http://www.tagesschau.de/ausland/internetgesetz-russland-100.html

    Der Text skandalisiert u.A. die Einführung einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht von Kommunikationsdaten durch Telekommunikationsbetreiber.
    Ausserdem geht es um die Registrierungspflicht von Blogbetreibern, die mehr als 3000 Leser haben.

    Silke Ballweg von Reportern ohne Grenzen bauscht entsprechend auf und weiss anscheinend nicht mal genau über was sie redet. Sie kritisiert das nicht klar wäre auf wen das Gesetz angewendet werden wird und beschwört Willkürlichkeit herauf.
    Im Artikel steht ganz klar dass es für Blogs mit mehr als 3000 Lesern gilt.

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-13692.html

    Dann wäre da noch ein Videobeitrag von Golineh Atai in dem aus Navalny ein Oppositioneller wird, der ein Anti-Korruptionsblog betreibt welches von der Regierung vom Netz genommen wurde.

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-13690.html

    • Y. Klübenspies sagte:

      P.S.: im obigen Beitrag vergessen.

      Zitat „Was verboten ist, bestimmen die Behörden“…. welch Skandal!?!?
      Was soll uns dieser Satz sagen?

      Die Kommentarfunktion wurde nach 195 Beiträgen deaktiviert.

  97. nichtwichtig sagte:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/russische-drohungen-putin-greift-zu-bewaehrten-mitteln-13074474.html

    Manipulative Zwischenüberschriften:

    Im obigen Artikel lautet eine Zwischenüberschrift:

    „Militärische Schläge gegen die Ukraine angedroht“

    Im darauffolgenden Absatz wird jedoch genauer erläutertet:

    „Auf ähnlich verschlungenen Wegen droht die Führung in Moskau mit direkten militärischen Schlägen gegen die Ukraine. Lawrow hat vor kurzem angekündigt, auf „absichtlichen“ Beschuss russischen Territoriums aus der Ukraine hin würden die betreffenden Stellungen „vernichtet“. Seither hat Russland wiederholt über „gezielten Beschuss“ geklagt.“

    Überfliegt man den Artikel nur, so entsteht der Eindruck, Russland würde „aggressiv“ drohen. Sehr subtil, aber nicht minder wirksam.

  98. FernDerHeimat sagte:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/andrea-ypsilanti-spd-politikerin-sucht-neue-aufgaben-a-983378.html

    StOn (StürmerOnline) kartet noch einmal gegen Frau Ypsilanti nach. War ja klar, dass man von Seiten der Einheitspresse auf keinen Fall Rot-Rot-Grün tolerieren darf. Vor allem nach dem immer offensichtlicheren Totalversagen der GroKo in allen Bereichen der Politik. Da dürfen dem Stimmvieh schon lange vor den Wahlen keine Alternativen mehr offengelassen werden als das „weiter so“.

    Und den Namen „Veit Medick“ kann man gleich wieder vergessen. StOn zieht bei der nächsten Gelegenheit den nächsten Schmierulanten aus dem Hut, wenn so einer gebraucht wird.

  99. Daniel sagte:

    Hi,

    hier mal as interessantes: http://mil.ru/analytics.htm

  100. Paul H. sagte:

    Falls es zu den im folgenden Artikel beschriebenen Anschlägen kommt, wurden wir hier wenigstens davor gewarnt. Natürlich könnte es sich auch um Gegenpropaganda handeln.

    Bereitet das Regime in Kiew Anschläge auf Chemiefabriken vor?

    Donezk, 31.07.2014. Bei der gestrigen Lagebesprechung wurde Wladimir Antyufeeva, der amtierende Ministerpräsident der Demokratischen Volksrepublik Neurussland, vom Verteidigungsminister Igor Strelkov über mögliche bevorstehende ukrainische militärische Provokationen informiert.

    Igor Strelkov sagte, dass zwangsrekrutierte Truppen der Ukraine eine großangelegte Provokation vorbereitet, mit dem Ziel, dass die Volksrepublik Donezk durch einen massiven Angriff auf die Zivilbevölkerung als Terrororganisation aufgelistet wird. Der Plan ist so ungeheuerlich, dass es schwer zu glauben ist, allerdings zeigen die Lügen in den ukrainischen Medien, dass dem Feind nichts heilig ist und er keine moralischen Grenzen mehr kennt.

    „Nach den gewonnenen und überprüften Daten wurden auf dem Gebiet des Flugplatzes Kramatorsk vor drei Tagen drei Raketen angeliefert und startbereit gemacht. Das Ziel sind Einrichtungen in Donezk und Lugansk, in denen jeweils 120 Tonnen und 160 Tonnen Chlor gelagert wird. Ein weiteres mögliches Ziel wäre das Ammoniak Speicherwerk Styrol Gorlovka“, sagte Igor Strelkov.

    Der Verteidigungsminister sagte, der Feind bereite Kampagnen der Desinformation vor, um Kräfte der Volksmilizen für die katastrophalen Folgen der Terroranschläge verantwortlich zu machen.

    „Die Folgen wären verheerend. Abhängig von der Windrichtung könnte das Chlor das gesamte Leben in weiten Gebieten um Donezk vernichten. Es könnte zehntausende Opfer geben“, sagte Igor Strelkov weiter.

    „Ich hoffe, dass unsere Gegenmaßnahmen solche barbarischen Operationen verhindern können. Die Miliz führt keine Terrorangriffe durch, weder auf die ukrainische Bevölkerung, noch auf die Bevölkerung der DNR und nicht einmal auf feindliche Kräfte“, versicherte Igor Strelkov.

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=v7I9BfHZDOE

  101. Pefen Condoor sagte:

    Interessantes Interview mit OSZE-Beobachter

    Warum wird dieses Video von den deutschen Medien nicht aufgegriffen?

    http://www.cbc.ca/news/world/malaysia-airlines-mh17-michael-bociurkiw-talks-about-being-first-at-the-crash-site-1.2721007

    Wer Englisch kann sollte es bis zum Ende ansehen und sich sein eigenes Bild machen!

  102. Holger sagte:

    Gegenpropaganda wieder mal auf dem deutschen Leitmedium #1 „Der Spiegel“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-wie-propaganda-die-meinung-der-russen-leitet-a-983835.html

    „Russland kontrolliert seine Medien streng, vor allem die Fernsehsender berichten auf Kreml-Linie. Eine Umfrage zeigt: Die TV-Propaganda zeigt Wirkung. Zwei Drittel der Befragten sehen die Schuld für die Krise beim Westen.“

    Bei der Einführung wird doch gleich mal 2/3 aller Russen unsterstellt, auf die Propaganda aus dem Kreml reinzufallen – Im Westen gibt es natürlich überhaupt keine Propaganda. Wie schlimm es doch wäre, wenn ich in einem Land leben würde, wo die (Leit) Medien alle durch die Bank ins gleiche Horn blasen würden – wie schlimm das doch wäre, man wäre das schlimm, nicht zum ausmalen, wie schlimm das wäre, kann ich mir gar nicht richtig vorstellen, wie schlimm das wäre, nein, das wäre wirklich schlimm, sowas kann ich mir nicht vorstellen, das ist ja völlig unvorstellbar … ;)

  103. nichtwichtig sagte:

    http://www.deutschlandfunk.de/gaza-krieg-voelkerrechtsverstoesse-nur-durch-hamas.694.de.html?dram:article_id=293068

    „Für den Völkerrechtsexperten Claus Kreß steht fest: Im Gaza-Konflikt gibt es derzeit keine Anzeichen für israelische Kriegsverbrechen. Anders sehe es bei der Hamas aus, sagte der Direktor des Kölner Instituts für Friedenssicherungsrecht. Daran änderte auch die unterschiedliche Bewertung der Opferzahlen nichts.“

    WTF?

  104. Anonymous sagte:

    Julian Hans, Moskau, hat sich für die gestrige Süddeutsche und den Schweizer Tagesanzeiger Zahlen einer russ. Umfrage AUSGEDACHT, um anhand dessen das angebliche Ausmaß russ. anti-westlichen Propaganda zu belegen.
    Alles weitere findet sich in diesem Foreneintrag:
    > http://www.heise.de/tp/foren/S-frech-ins-Gesicht-gelogen/forum-283486/msg-25579950/read/

  105. felix1 sagte:

    ich melde keine propaganda, sondern einen hervorragenden artikel GEGEN faschistoide propaganda im SPIEGEL, unbedingt lesen!!:

    http://www.wsws.org/de/articles/2014/07/29/fasc-j29.html

  106. Y. Klübenspies sagte:

    http://www.n-tv.de/politik/Die-entlarvende-Spur-von-Rakete-03181-article13330661.html

    Zitat:“Ein Separatisten-Führer gab kürzlich in einem Reuters-Interview erstmals zu, dass die Kämpfer auch über sogenannte BUK-Raketen verfügt hätten. “

    Soweit ich weiss kann der „Separatisten-Führer“ anhand eigener Videoaufzeichnungen belegen, diese Aussage nicht gemacht zu haben.

  107. schliemanns sagte:

    Ein mail an Wellmann:

    Herr Wellmann,
    ihre Stellungnahmen zum Ukrainekonflikt sind verantwortungslos, hetzerisch, kriegstreiberisch und entbehren jeglicher moralischer und ethischer
    Regel im Umgang mit anderen Menschen oder Staaten.
    Menschen wie Sie tragen die Verantwortung für eine unenliche Zuspitzung der Lage in der Ukraine und in der gesamten Geopolitik!
    Schämen Sie sich!
    Da wird ein Flugzeugabsturz, Flugzeugabschuss in der Ukraine auf Inquisitionsmanier in den Medien und von führenden Politikern zerrissen und so genannten
    „Separatisten“ und dann gleich auch mit der Russischen Föderation und Herrn Putin in die Schuhe geschoben, ohne dass auch nur erste klare und eindeutige Fakten
    auf dem Tisch liegen! Im Gegenteil! Warum werden die Beweise der Weltöffentlichkeit „vorenthalten“?
    Sie benutzen diesen Vorfall um ihn gnadenlos politsch auszuschlachten ohne jeglichen Skrupel vor den Angehörigen und Opfern!
    Alleine, dass sich europäische Politiker mit einer (neben bei bemerkt nicht rechtmässigen) rechts gerichteten Regierung an einen Tisch setzen und mit ihnen auf
    Augenhöhe verhandeln und zusammen arbeiten schlägt dem Fass schon den Boden aus! Deutsche Politiker! Da wird diskutiert ob man die NPD verklagen soll und dann so etwas! Eine bodenlose Frechheit!
    Wenn Sie denken, dass sich die deutschen Bürger so etwas noch lange bieten lassen, dann haben sie falsch gedacht Herr Wellmann!
    Sie gehen zu weit! Die Regierung geht zu weit! Die Presse und die Medien sind so etwas von unseriös!
    Dann werfen sie Putin Propaganda vor!
    Was läuft denn hier ganau in diesem Moment?!
    Da werden Kommentarportale von z.B. Spiegel.de geschlossen, auf tagesschau.de werden Meinungen zensiert die nicht in diese konzertierte Aktion passen…
    DAS ist Propaganda!
    Immer mit der scheinheiligen Masche der Menschenrechte und der Menschlichkeit wird hier argumentiert, aber nur, wenn es den eigenen Interessen entgegen kommt.
    Wo sind denn die Berichte und die Entrüstung über das Massaker von Odessa? Wehrlose Demonstranten und zufällig vorbeikommende Passanten flüchten sich vor einem wahnsinnigen (durch bestimmte Ukrainisch-politische Kräfte gelenkten) rechtsradikalen Mob in ein Gewekschaftshaus und werden dort gnadenlos abgeschlachtet, vergewaltigt und teilweise angezündet, Frauen, Kinder!!!
    Keine Medienaufmerksamkeit, höchstens eine kleine Schlagzeile „Separatisten greifen Gewekschaftshaus an!“ Verdreht wie alles hier!
    Wo sind die medialen Aufschreie weil Poroschenko bzw. Jazeniuk Streubomben und Phosphorbomben auf Wohngebiete werfen? Das sind geächtete Waffen!!
    Wachen Sie auf Mann!
    Informieren Sie sich richtig!
    Sie sind mitschuldig!
    1946 als sich Menschen, die damals so gehandelt haben wie Sie heute, verantworten mussten stammelten sie etwas von Verblendung, von Täuschung, von
    sie wussten ja nicht… so erbärmlich!!
    WER hat das alles eingefädelt? Doch wohl der Westen!
    Es wäre an der höchten Zeit, dass souveräne Staaten das Pentagon und die kranken Hirne (und ihre Werkzeuge Herr Wellmann) dahinter ächten!
    PACE!

  108. Floki sagte:

    http://daserste.ndr.de/annewill/Anne-Will,annewill4052.html also das ist wirklich hammerhart, was dort so alles verbreitet wird, man kann es garnicht alles zusammenfassen. ganz übel dieser cdu-politiker, der braucht dringend einen brief von DOK

    • Floki sagte:

      der mann behauptet ziemlich viel dreisetes zeug und auf jedenfall ist er auch der teddybärenlüge aufgesessen und anderen, erwiesenermaßen falschen dingen, ob er das selbst schon weiß oder wusste?`hier kann man ihn darüber aufklären: karl-georg.wellmann.ma71@bundestag.de

  109. schliemanns sagte:

    Die Tagesschau betreibt gezielte Propaganda! Ich weis, dass ist nichts Neues, aber ich möchte hier trotzdem einen Fall mit euch teilen der mir zeigt wie weit das schon geht!
    Auf tagesschau.de kann man Kommentare eingeben, sind Kommentare Putin- / Separatisten- / Russlandfeindlich wie: „Die sollen alle heimgehen zu Putin (die „Separatisten“), dann ist alles wieder gut!!“ wird der Kommentar sofort von der Redaktion durchgewunken und erscheint auf deren Seite.
    Sind Kommentare kritisch oder beschreiben die Tatsachen, dann kommt die Meldung von der Redaktion die Diskussion sei bereits beendet (das ist ja schon ziemlich frech!) oder: der Beitrag wurde von der Redaktion nicht freigegeben!
    Hier möchte ich nun so einen ZENSIERTEN BEITRAG an euch weiterleiten:

    alle Aussagen russischer Seite haben sich als richtig herausgestellt, alle Aussagen aus Richtung USA als Ablenkung oder Verleumdung. Wo sind die Gesprächsmittschnitte der MH17 und vom Tower in der Ukraine, wo die Gespr.mittschnitte der Black-Boxen? Warum dauert das so lange? Die Medien zeigen immer nur die eine Seite, da wird dieser Absturz/Abschuss zerrissen und den angeblichen „Separatisten“ in die Schuhe geschoben, wo sind die Berichte aus Odessa wo unschuldige Demonstranten und Passanten hingeschlachtet und teilw. verbrannt wurden? wo die Berichte von Phosphorbomben usw?? Es wird Zeit, dass souveräne Staaten das weisse Haus und die kranken Hirne dahinter ächten!!!

    so läuft das mit unseren Öffentlich Rechtlichen!! Dafür werden einem noch knapp 220€ pro Haushalt und Jahr abgepresst!! Leute, wie können wir uns wehren? Wie können wir uns zusammenschließen??
    Dies ist genau das gleiche Schema wie damals als Hitler an die Macht kam; eine kleine Randgruppe leistete Widerstand. Als der Schrecken vorbei war (1945/46) taten alle unschuldig und spielten die Übertölpelten. Alle waren schuld an diesem Verlauf, außer besagte Randgruppe!!

  110. der Wetterbericht sagte:

    Wäre es bei der täglichen Propagandaflut nicht übersichtlicher nur sachlich neutral informative Artikel zu melden?
    Dann bliebe z.B. der Wetterbericht

    • Pefen Condoor sagte:

      Bei einer Gewitterfront aus dem Osten ist aber nicht auszuschließen, dass auch daran mutmaßlich die Russen schuld sind.

  111. Anonymous sagte:

  112. Pefen Condoor sagte:

    Link: http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-unbericht-100.html

    Im folgenden Ziitat wird so getan, als wären Satellitenfotos der USA als Beweise für eine Schuld der Separatisten vorhanden!

    Zitat ARD:
    „Russland gibt der Ukraine die Verantwortung für den Flugzeugabsturz. Die Ukraine dagegen sieht die Schuld bei den Separatisten. Sie sieht sich bestätigt durch Satellitenbilder der USA. Bei dem Absturz der Maschine durch eine Rakete starben fast 300 Menschen.“

    Der Link „Satellitenbilder der USA“ verweist jedoch nach:
    http://www.tagesschau.de/ausland/usa-ukraine-100.html

    Hier ist „Satellitenbilder der USA“ mit den angeblichen „Beweisen“ für Raketenabschüsse aus russischem Territorium in das Gebiet der Ukraine verlinkt.
    Die angeblichen Beweise die sich hinter dem Link verbergen, haben definitiv keinen Bezug zu der Flugzeugtragödie MH17, sondern könnten bestenfalls den Beschuss ukrainischer Stellungen aus Ruussland belegen.

  113. Das Titelblatt von der Ausgabe des neuen Spiegels sagt alles :-(

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/umfrage-zu-russland-deutsche-befuerworten-haertere-sanktionen-a-983083.html

    Die „Umfrage“ zu Sanktionen gegenüber Russland ist schon suggestiv und allgemein gestellt. Ein Leserkommentar bemerkt im Forum: “ Heute 10:13 von
    dibexxx
    Recht abstrakt gefragt.

    Was wohl bei der Befragung rauskommt, wenn die Frage lautet: sind Sie für Sanktionen, wenn IHR Arbeitsplatz bedroht wäre.“

  114. Anonymous sagte:

    Russian BBC hat eine „verbesserte“ Version des zensierten Videos hochgeladen.
    Der Vergleich mit dem Original wird sicher interessant.
    Hier die neue Version:
    http://www.bbc.co.uk/russian/multimedia/2014/07/140725_mh17_ukraine_investigation.shtml

  115. Halli Burton sagte:

    Zunächst einmal möchte ich den Initiatoren für die Ideen „Popagandaschau“ und „Dezensiert“ danken, Es ist wirklich an der Zeit sich etwas zu organisieren, um z.B. der propagandistischen Kriegsvorbereitung durch die Medien und so der bewussten Schädigung der europäischen Bürger durch die untreue Politik entgegenzuwirken.

    Das bedeutet, ich war unter meinem Pseudonym „Halli Burton“ engagiert, aber halt nicht im Sinn der derzeitigen EU-/USA-/Kiew-/Nato-befürworter und habe mir viel Zeit genommen und versucht, auf viele Argumente der EU-/USA-/Kiew-/Nato-befürworter einzugehen und zu widerlegen. Das ist mir meiner Meinung nach auch gelungen – wohl etwas zu gut. Ich wurde als bezahlter „Putintroll“ diffamiert.

    Ich hätte gerne meine gelöschten Kommentare aus Zeit Online bei „Dezensiert“ eingestellt, um zu zeigen, dass ich in der Regel bemüht war, nicht mit „gleicher Münze“ zu reagieren. Das ist mir, natürlich meiner Meinung nach, auch meist gelungen. Vielleicht von einigen wenigen Fällen abgesehen, wo ich doch der Meinung war, einem groben Kommentar-Klotz gebühre auch ein entsprechender Keil. Diese Einzelbeiträge meinerseits wurden aber dann auch umgehend von „Zeit Online“ entfernt, während mein auslösender Opponent unbehelligt blieb. Das habe ich als deren „Hausrecht“ auch akzeptiert.

    Aber jüngst hat man mich – trotz zweier „Redaktionsempfehlungen“, vieler „Leserempfehlungen“; unvorangekündigt, einfach den ganzen Account gesperrt und so geht einem der Zugriff und die Suchfunktion auf alle bisherigen Comments verloren

    Während dort ausgesprochene Kriegstreiber und Militärspinner ungehindert und unzensiert übelste Lügen, einseitigste Unterstellungen und auch Beleidigungen und Herabwürdigungen verbreiten dürfen und auch mit unseriösesten privaten und fremdsprachigen Blogs als scheinbaren „Quellen“ „unterstützen“ können, erfolgt im umgekehrten Fall sogar bei vergleichsweisen Nichtigkeiten die Zensur durch Löschung.

    Ich habe mittlerweile eine andere Frau ausfindig gemacht, der exakt das Gleiche unter ihrem Pseudonym „wisewoman“ auf Zeit Online widerfuhr und in letzter Zeit hat auch nach meiner Beobachtung nach die Verteilung der Kommentare zu Gunsten der gewünschten Meinung verschoben. Gewöhnlich kam es zu Reaktionen, die alleine an der Leserempfehlung im Verhältnis geschätzte 20:1 und bei den Kommentaren ca. 10:1 zu Lten der von der Zeit propagierten Meinung betrug, sieht es jetzt eher nach 5:1 bis 2:1 aus.

    Ich fände es einmal sehr interessant, einen Aufruf zu formulieren, um zu erfahren, wie vielen Menschen Selbiges widerfahren ist und so den Manipulationaktivität etwas zu quantifizieren, So kann man in Zahlen fassen, wie man bei den Medien das Erscheinungsbild der öffentlichen Meinung in bewusst manipuliert und hat vielleicht sogar einen Index, wie diese Manipulationsaktivität bei bestimmten Ereignissen kumuliert bzw. durch die diversen Medien rotiert.

    Man bekommt aus diesem Aktivitätspegel dann Hinweise auf besonders kritische Momente und SItuationen

  116. Ich habe eine kleine Sammlung von Nachrichten, die in Deutschland nicht erscheinen. Eine kleine Auswahl: Diesen Artikel möchte ich noch empfehlen. Er zeigt auf, wen Frau #Merkel und die #EU auf Geheiß der #USA in der #Ukraine unterstützen müssen: http://kurier.at/politik/ausland/ukraine-konflikt-von-nazis-und-ultra-nationalisten/76.519.400 ; Jazenjuk hat doch alles geschafft. Er hat das Gold in die USA deportiert, hat einflussreiche Angehörige der US-politischen Kaste die Führung der staatseigenen Energiebetriebe anvertraut und hat Waffen, Söldner und Geld aus den USA bezogen. Jetzt müsse nur noch die Nationale Rechte Partei das Sagen bekommen, ohne, dass es Gegenstimmen gibt. Dafür werden aber schon die Wahlhelfer der Swoboda Partei an der Wahlurne helfen, dass auch alle Wähler ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen.
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/Ukrainische-Regierung-zurueckgetreten;art391,1451827
    Man kann es auch übertreiben. Als es die Staatengebilde der heutigen Zeit in der Ecke noch nicht gab, lebten die Stämme friedlich nebeneinander. Kleine Scharmützel gab und gibt es immer mal. Nur, was ließ Herodes dazu hinreissen, dass er damals die Stämme der Judäer verfolgte? Waren es schon damalige Expansionsgelüste der Judäer? Schaut man sich heutige Nachrichtenportale an, präsentieren sich viele israelische Politiker und Siedler wie Nachfolger einer Herrenrasse. Sie alle könnten da unten in Frieden leben, wenn sich auch der Staat Israel zurücknehmen würde. Der Zankapfel sind die Siedlungsgebiete.
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/Die-wollen-doch-nur-in-Ruhe-leben-koennen;art391,1451794
    Gerade kurz vor der Zeit des „Abschusses“ der MH 17 stand ein US-Satellit über der Ukraine und das ukrainische Militär tätigte erhöhte Radaraktivitäten. Diente der ukrainische Kampfjet als Lockmittel für die Separatisten, die dann womöglich darauf hereinfielen? Und die USA haben ja sooooo viele Beweise für russisches Engagement. Wo sind die? Die Russen haben ihre Beweise gegen die Ukraine bereits vorgelegt. Traurig ist, dass die EU Details kennt und nicht weiß, wie sie #Merkel und #Steinmeier zurückziehen können, weil die sich zu weit aus dem Fenster lehnten. http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Hoffen-auf-konkrete-Beweise-aus-den-Flugschreibern;art17,1449878
    Aber kein Wort von AI zu dem Organhandel, der sich abspielt. So fliegen täglich Kleinfugzeuge mit Kühlakkus aus Kiew nach Tel Aviv, London und Rom, um entnommene Organe gefallener ukrainischer Soldaten zu liefern. Auch konnte ich gestern lesen, dass in der Westukraine Kinder und Erwachsene Entführt und verkauft werden, um an deren Nieren zu kommen.
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/Folter-und-Menschenraub-in-der-Ukraine;art391,1439472
    Dies ist nur eine kleine Auswahl. Mehr unter meinem Google+-Account und Gesichtsbuch

  117. Floki sagte:

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/mh17_flug_in_den_tod_/859891?datum=2014-07-26

    Diese Sendung wurde gerade auf Phoenix ausgestrahlt. Ich habe die Sendung ab ca der Hälfte gesehen und es ist nichts als eine Instrumentalisierung der Opfer und deren trauerenden Familien und Freunden, die gezeigt werden, um die Separatisten und am Ende der Sendung auch Russland der Schuld an dieser Tragödie zu bezichtigen.

    Es werden u.a. die gefälschten Funksprüche 1:1 wiedergegeben und es werden westliche Anführer gezeigt, wie sie eine Auflkärung fordern und gleichzeitig die Separatisten beschuldigt die Aufklärung vor Ort zu behindern und würdelos mit den Leichen umzugehen.

    Kein Wort über die bewiesenen Fälschungsversuche Kiews, über den offensiven Umgang Russlands mit seinen Beweisen, über die unilaterale Anklage Russlands und der Separatisten seitens der Konzern- und Staatsmedien des Westens und vor allem kein Wort über die Behinderung internationaler Forensiker/Hilfskräfte usw. durch Kiew.

    Stattdessen Suggestivjournalismus in seiner Reinform mit stark emotionalisierendem Charakter, um auch bei den Adressaten der Sendung Wut (auf Russland und die Separatisten) hervorzurufen.

    • Anonymous sagte:

      Bisher haben die ukrainische sowie die US Regierung versichert keine Buk Systeme im Kampfgebiet einzusetzen oder zu stationieren.
      http://ww.youtube.com/watch?v=Q3MomxNHnUA
      In diesem Video ist ein solches System der ukrainischen Streitkräfte ab 04:48 einsatzbereit mit dem Radar am 16.07 im Kampfgebiet zu sehen.

  118. Karsten sagte:

    Hier mal was zur Hamas!

  119. Wieder das ZDF sagte:

    Auf der offiziellen Seite http://anstalt.zdf.de/ ist die Sendung vom 29.04.2014 nicht mehr online.
    In der ZDF Mediathek sind davon nur einzelne Beitragen anzusehen!
    Warum nur? Ganz einfach:
    Die GESAMTE Sendung ging über Medien, Frieden, Russland und Ukraine.
    Halte ich nicht für Zufall.
    Vielleicht ja ein Thema für Euch

    • Die Anstalt: Medien, Frieden, Russland und Atlantikbrücke

      .. ist hier noch zu finden:

      Mit youtube-Unblocker auch die ganze Sendung:

      besser schon mal runterladen und abspeichern !

  120. Anonymous sagte:

  121. Mainstream-Knecht sagte:

  122. Mainstream-Knecht sagte:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sanktionen-gegen-russland-frankreich-will-kriegsschiff-liefern-a-982789.html#js-article-comments-box-pager

    Charles de Gaulle und Frankreich in den Schmutz ziehen. Ist das die neue Strategie von den US-Lohnschreibern? Charles de Gaulle war einer der wenigen Europäer, die es wagten die USA offen zu kritisieren. Teil eines von den USA kontrollierten Europas zu sein, war mit Sicherheit nicht de Gaulles Idee für Frankreich.

    Nicht nur das Dr. Gregor Peter Schmitz ein Plagiator ist, nein, es kommt noch dicker …

    „Da legt Gregor Peter Schmitz eine transatlantische Karriere wie aus dem Bilderbuch hin, wird schon in jungen Jahren Projektmanager bei der von Reinhard Mohn ins Leben gerufenen transatlantischen Bertelsmann-Stiftung …“

    https://lobbypedia.de/wiki/Bertelsmann_Stiftung

    http://detektor.fm/wirtschaft/bricht-die-bertelsmann-stiftung-mit-ihren-eigenen-grundsaetzen

  123. Anonymous sagte:

    Das US-Aussenministerium hat immer noch nicht mitbekommen , dass der Separatisten Anführer A.Chodakowski von Reuters falsch übersetzt wurde.
    Ab Minute 1.10 http://www.youtube.com/watch?v=OEuviNg2UCg&list=UUczrL-2b-gYK3l4yDld4XlQ

  124. Mensch sagte:

    Bald wird man mich bestimmt als Troll oder schlimmeres bezeichnen.
    Dieses mal keine Bericht über Propaganda sondern einen Ausweg aus mehreren unserer Probleme.

    Nein ich versuche keine Werbung für meinen Kanal zu machen!
    Ich versuche diese Botschaft zu verbreiten:

    Das Volk sollte Regieren und nicht Lobbyisten – Vertreter!
    Mit Lobby sind auch andere Regierungen gemeint!

    • Halli Burton sagte:

      In meinen Augen ist das zu kurz gegriffen. Als Mitglied des Finanzsektors sage ich Ihnen, auch in der Finanzbranche herrschen unterschiedliche Meinungen.und Russland und die USA unterscheiden sich als System wenig. So ist es auch in der Ukraine eine kleine Gruppe in USA, dem militärisch petrochemischen Komplex,, die von der Umleitung von US Steuergeldern profitieren und dazu Krieg brauchen. Diesen Typen ist eine einige EU zusammen mit Russland ein absoluter Konkurrent ein absoluter Horror aber auch Putin hat durchaus seinen Vorteil durch die derzeitge Stabilisierung seiner Position.

      Alle derzeitigen Bemühungen und Sanktionen in diesem Konflikt zielen darauf, die Konkurrenten Russland und Europa auszuschalten zu schädigen und aus Russland, und später wahrscheinlich auch China, einen neuen „Ostblock“ zu formen, mit dem sich auch erhebliche Militärausgaben zukünftig rechtfertigen lassen und eine erneute Annäherung der Menschen durch nachhaltigste Zerstörung aller Verbindungen auf absehbare Zeit schwer wird.

  125. sooonHals sagte:

    Man kann es (leider?) nicht auf „deutsche“ Medien zuschneiden, aber dennoch ist der Fall krass. Reuters hat einen der Führer der Rebellen in der Ostukraine interviewt und die Aussagen hinterher komplett verdreht.
    Mehr Infos gibt es hier: http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/ardreuters-jetzt-erfinden-wir-buk.html

    Der Spiegel übernimmt die Geschichte: http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-rebellenkommandeur-bestaetigt-besitz-von-buk-raketen-a-982616.html

    Die Seite ist zwar noch aufrufbar, auf spiegel.de finde ich aber schon keinen Link mehr.

    • sooonHals sagte:

      Ja, ist mir aufgefallen … offenbar wurde mein Kommentar und euer Artikel zu der Story nahezu zeitgleich erstellt. Weiter so :)

    • pumatz sagte:

      Zu wem gehört wohl Reuters denn??
      Oder dpa??
      Alles beantwortet oder noch nicht. Und was die Leitmedien oder Mainstreams sagen, weiß doch auch fast jeder, auch spiegel.de.
      Seriöse Berichterstattung kann man nicht überall erwarten, vor allem dort nicht wo
      die Eigeninteressen hochbekannt bereits sind!
      Bilderberger ziehen doch überall die Fäden, weiß auch fast jeder.

  126. felix1 sagte:

    ein übles beispiel für medienhetze:

    http://www.gmx.net/themen/sport/fussball/international/54beiz6-fifa-russland-wm-2018-wegnehmen

    da will sich eine sabrina kammerer mit besonders markigen worten für höhere weihen empfehlen. das scheint der allgemeine trend bei unseren medienhuren zu sein. man will um jeden preis nach oben und wenn man faschistoiden mist daherredet. der zweck heiligt die mittel.

  127. Elias Westdorf sagte:

    http://www.wdr2.de/aktuell/klartext/mhsiebzehn100.html
    eine koplette Zusammenfassung mit kühnen Behauptungen des WDR in der die Tatsachen völlig verdreht dargestellt sind und bewusst Fakten weggelassen werden.
    „inmitten eines unerklärten Krieges, den Russland gegen die Ukraine führt. Gewollt, ausgelöst, befeuert vom Kreml.“
    Wer führt hier Krieg? Doch wohl Kiew gegen die Bewohner der Ost-Ukraine!
    Wer will das gesamte Gebiet ins Chaos versetzen? Doch wohl gewisse Kreise in der USA die schon die Maidan-Unruhen finaziell und mit gewissen altbewährten Mitteln provoziert und befeuert haben!
    Zitat:“völkerrechtswidrigen Annexion der Krim“ ca.93% der Bewohner der Krim haben für eine Zugehörigkeit zu Russland gestimmt! Steht der „Staat“ über dem Volk?
    Diese soganannte Regierung in Kiew hat keine 3/4tel Mehrheit erreicht und dies zu einem Zeitpunkt als bereits die alter Verfassung der Ukraine Geltung hatte und in dieser stand verankert, dass nur eine 3/4tel Mehrheit ausreichend ist. Da ist es dem Westen dann schon recht!
    Zitat: „Jetzt ist es auch unser Krieg.“ der WDR wagt es, solche Aussagen zu aüßern!
    Der ganze restliche Artikel ist nicht mehr zu überbieten an Verdrehungen, Falschaussagen, Polarisierung! Unglaublich! Unglaublich gefährlich!

    Der Ganze Artikel:
    „Verbrechen gegen die Menschlichkeit

    Von Horst Kläuser

    Jetzt zeigt der Krieg in der Ukraine sein wahres Gesicht. Er ist plötzlich global geworden. Es wird Zeit, dass die zivilisierte Welt Wladimir Putin dafür in die Verantwortung nimmt, so WDR 2 Korrespondent Horst Kläuser.
    Es ist ein Reflex bei internationalen Unglücken nach deutschen Staatsbürgern unter den Opfern zu fragen. Als sei das Leben anderer Menschen weniger bedeutsam. Aber es bringt eine Sache näher an uns heran – an unsere Lebenswirklichkeit. Das ist mit dem Abschuss der Maschine über der Ukraine der Fall. Plötzlich sterben Deutsche.
    Sie sterben inmitten eines unerklärten Krieges, den Russland gegen die Ukraine führt. Gewollt, ausgelöst, befeuert vom Kreml. Sowie mit der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim, die schon fast vergessen, und akzeptiert scheint, zündelt Moskau weiter am Frieden in Europa. Jetzt ist es auch unser Krieg. Wie viele Beweise über eingeschleuste Kämpfer, bezahlte Söldner, importierte Kriegswaffen, Panzer, Raketenwerfer und Flugabwehrsysteme braucht die Welt noch, um endlich Ross und Reiter zu nennen? Natürlich haben die Separatisten ihre Waffen nicht alle im hehren Kampf gegen die verhasste Armee Kiews erbeutet.

    Jetzt zeigt der Krieg sein wahres Gesicht. Er ist plötzlich global geworden. Sadistische Rebellen brüsten sich im Netz und löschen verlegen als sie ihren Massenmord erkennen.Doch Dummerweise vergisst das Internet nichts. Nicht den Jubel über erbeutete Raketensysteme, nicht die Fotos von dem Qualm über dem Trümmerfeld, nicht die grausame Zufriedenheit über den Abschuss. Und Moskau hat nichts Besseres zu tun, als andere zu beschuldigen. Doch der Kreml kann seine Hände nicht länger in Unschuld waschen. Die Separatisten sind seine Geschöpfe. Es wird Zeit, dass die zivilisierte Welt Wladimir Putin dafür in die Verantwortung nimmt. Man nennt solche Taten auch Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Stand: 19.07.2014, 08.40 Uhr“

  128. Kein Propaganda-Hinweis, aber ein potentieller Recherche-Auftrag:
    Die Black-Box wird nicht wie ursprünglich geplant von der Internationalen Luftfahrtbehörde, sondern von einem britischen Dienstleister untersucht. Ist da eine unabhängigkeit einigermaßen sicher? GB ist ja den USA sehr verbunden und werden kritische Informationen (die evtl. mit den nicht veröffentlichten Informationen der CIA deckungsgleich sind) womöglich unter den Tisch fallen lassen.
    Das macht mir Sorgen.
    Und warum sind die Insider-Informationen von Robert Parry eigentlich noch auf keiner populären Seite aufgetaucht? Naja, kennen wir ja schon.

    • Gaia sagte:

      Der Gedanke kam mir sofort auch vorgestern.
      Erstmal den Rebellen Manipulation unterstellen und dann es selbst klammheimlich machen… Mal schauen wie lange es dauert bis alles propagandagerecht zusammengeschnipselt wird. Normalerweise so denke ich hätte man schon längst zumindest die Audio-Aufzeichnungen veröffentlichen können (bzgl Kursänderung etc.)
      Lustig fand ich gestern noch, wie man das malaysische „“Experten““-Team im TV-Bericht gezeigt hat. Als Experten mit T-Shirts die mit einer 08/15 Kleinbildkamera einige Trümmerteile fotografierten. (sehr profihaft *g)
      Wie wild wurde noch vor einer Woche argumentiert, dass alkoholisierte und rauchende Rebellen sich am Trümmerplatz und womöglich Inidzien zerstörten.

  129. Ein aktuell excellentes Beispiel wie Gegenpropaganda funktioniert. Man geht auf einige Thesen und Aussagen ein und spielt dann die Karte so aus, um die Propaganda als gegeben in Russland darzustellen, so dass der arme „westliche“ TV-Zuschauer Mitleid bekommen soll mit den russischen Propagandaopfern.

    Diese Taktik wurde in den letzten Jahren öfters von unseren Medien aufgefahren, sobald der Gegenwind durch die Internetgemeinde größer wurde.

    Hier der Beitrag (N24 Mediathek 1.38 min)
    http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/5122544/solidaritaet-mit-rebellen-in-ostukraine.html

    • pumatz sagte:

      Vor allem lassen sich die Menschen nicht mehr für dumm verkaufen, auch wenn die Merkel seit Monaten anders denkt und weiter ihre Lobbyisten Politik machte, aber irgendwann wird sich das Ganze drehen und dann schlägt der Wind auf die Merkel ein und auch auf einen der Drahtzieher seitens des Atlantiks (US-Regierung usw.)!!

  130. Russophobophobie sagte:

    Überschrift bei gmx.de „Schoss Russland Kampfjets ab?“
    Und der Artikel dazu: „Ukraine sicher: Kampfjets wurden von Russland aus abgeschossen“
    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/ukraine-krise/30beh6m-ukraine-krise-separatisten-schiessen-ukrainische-kampfjets#.hero.Schoss%20Russland%20Kampfjets%20ab?.617.321

  131. Morus sagte:

    Zur Propaganda zählen auch die unterschlagenen Meldungen, wie beispielsweise die Nachricht, dass die ukrainische Swoboda-Partei am heutigen Mittwoch, 23. Juli 2014, im ukrainischen Parlament (Rada) einen Gesetzentwurf unterbreitet hat, der zur nuklearen Wiederbewaffnung führen soll:
    http://de.ria.ru/politics/20140723/269090416.html

    Ebenso unterschlagen wird in den deutschen Medien die heutige Meldung, dass der ukrainische Parlamentspräsident Turtschinow die KP-Fraktion im Kiewer Parlament wegen deren wiederholt geäußerten Verständnisses für die Belange der ostukrainischen Bevölkerung mit Wirkung zum 24. Juli 2014 auflösen will:
    http://de.ria.ru/politics/20140723/269086154.html

  132. nichtwichtig sagte:

    ZDF erneut der Lüge überführt:

  133. Mainstream-Knecht sagte:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-merkel-fordert-schnelle-eu-sanktionen-gegen-russland-a-982546.html

    Entweder habe ich das nur geträumt, oder das russische Verteidigungsministerium hat tatsächlich eine Pressekonferenz abgehalten, in der wichtige Hinweise zur Aufklärung des Absturzes von MH-17 vorgelegt wurden.

    Merkel entlarvt sich endgültig als US-Agentin. Für wie dumm hält uns Merkel eigentlich?

  134. suessdorf sagte:

    Unsere Systemmedien spiegeln nur die geistig, moralische Verfassung des westlichen Systems wider, das den Putsch in der Ukraine durchgeführt und die Folgen zu verantworten hat: Abschaum !

  135. Maddy sagte:

    Bin erst seit kurzem über diese Seite von Ihnen gestolpert und kann meine Bewunderung kaum ausdrücken.

    In diesem moment bin ich auf einen meiner Meinung nach abartigen artikel der Spiegel online gestoßen der selbst mir einfach zu viel wird.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-malaysia-airlines-putins-wirklichkeitsverlust-a-982325.html#js-article-comments-box-pager

    Es kann doch nich ernst gemeint sein von einem „seriösen“ Medienunternehmen direkte Beleidigungen gegenüber einem fremden Staat zu publizieren es wurden schon Kriege wegen weniger angefangen was sich aber da geleistet wird hat mit niveau nix mehr zu tun.

  136. Kommentar vom Spiegel, der trotz schon lange bekannter Informationen weiterhin das Gegenteil behauptet:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-malaysia-airlines-putins-wirklichkeitsverlust-a-982325.html

  137. Anonym sagte:

    Die Story das Girkin gesagt haben soll das die Leute an Bord der Maschine schon lange tot waren. Er sagte, das ihm berichtet wurde das die Leute länger tot waren er aber selbst nicht an solche konspirativen Geschichten glaubt.

  138. Krasse ZDF-Propaganda: Wortverdrehung bei der Übersetzung.

    Einfach mal das folgende Video ansehen:
    „Aktuelle ZDF Lüge aufgedeckt! Dafür G€Z zahlen?“

    Kann selber russisch, der Untertitel ist korrekt übersetzt.

    • Tone sagte:

      Ok, hat sich raus gestellt, dass das Originalvideo noch etwas länger geht und die Frau dann tatsächlich so was sagt wie „merk dir mein Gesicht du Kreatur, ich werde persönlich kommen und dich ‚raus schneiden‘ zusammen mit deiner Familie“ :) Naja da haben die beim ZDF wohl nur schlampig gearbeitet… dachte schon, die hätten ihr das in den Mund gelegt. Hier zu sehen ab 1:37:

      • pumatz sagte:

        Kein Fernsehsender arbeitet schlampig, und Zufall ist es wohl eh nicht, eher fallen Weihnachten und Ostern auf den gleichen Tag!!

  139. Es ist unglaublich wie die EU und die USA zwingend eine Eskalation herbeiführen wollen, und das nur um amerikanische Wirtschaftsinteressen sowie EU-Expansionspläne voranzutreiben:

    Sogar auf N-TV gibt es jetzt fast einen offenen Aufruf zum „Krieg“:

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Weist-Putin-in-die-Schranken-article13271871.html

    Der Autor sollte sich eher Gedanken über die wirtschaftlichen Konsequenzen seiner hier offensichtlich selbst dargestellten eigenen Meinung machen. Die Ukraine ist selbst ein absolut Korruptes Land ohne jegliche Wirtschaftskraft, selbst wenn es komplett vom Landstrich verschwindet merkt es niemand. Doch die gewünschte Eskalation mit Russland hilft nur den Amerikanern, da diese die EU und Rusland damit nachhaltig schwächen.

  140. 12345 sagte:

    WDR Aktuelle Stunde vom 21.07.2014

    Separatisten sind jetzt nach dem Flugzeugabstürz:

    „Gorillas zum fürchten, der Wahnsinn der pro russischen Separatisten im blog bei WDR“, laut WDR.

    Unmöglich diese Berichterstattung und die Hetze im Deutschen Fernsehen.

    Die Nachrichtensprecher und Sprecherinnen müssen sich doch selbst mal an den Kopf fassen, was Sie da von sich lassen.

    zu sehen und hören ab 4 min 30 sec im link bei auf der WDR Webseite.

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle_stunde/videoaktuellestunde1138.html

  141. Russophobophobie sagte:

    10. Juni 2014
    Poroschenko ordnet humanitäre Korridore an
    http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-poroschenko-ordnet-humanitaere-korridore-an-1.1994090

    17/06/2014
    Der Chef des Obersten Rates der „Volksrepublik Donezk“, Denis Puschilin, hat die Behauptungen von Kiew dementiert, dass in der ostukrainischen Region Donbass humanitäre Korridore eingerichtet seien… „Kein einziger Korridor wurde eingerichtet.“
    http://de.ria.ru/politics/20140617/268772574.html

    22.07.2014
    Angesichts fortdauernder Kämpfe in der Ostukraine hat Präsident Petro Poroschenko (48) die Einrichtung humanitärer Korridore angeordnet.
    http://www.bild.de/bildlive/2014/17-poroschenko-korridore-36332980.bild.html

  142. Russophobophobie sagte:

    Diese Nachricht finde ich im deutschen Internet überhaupt nicht :
    Poroshenko hat gestern den Waffenstillstand im 40km Area um die Absturzstelle aufgerufen – also ERST am Montag (21.07) und NUR um die Absturzstelle.

    Zur Erinnerung – der Donezker Flughafen funktioniert momentan nicht, das heißt die Experten müssen aus Kiew durch die ganze Front und durch Donezk wie auch immer durchkommen (und dann auch zurück mit dem ganzen Beweismaterial)

    Es hieß doch die Separatisten behindern die Ermittlungen?

    Wahrscheinlich indem sie mehrmals den Waffenstillstand angeboten haben.
    (Geschweige denn die noch vor dem Absturz von Kiew mehrfach abgelehnten humanitären Korridore für die Zivilbevölkerung).

    Und hier zum Beispiel „The Guardian“:

    There has been widespread international anger that the rebels have failed to allow proper access to the crash site to investigators, and suspicions that they have seized the black boxes and are attempting to destroy evidence.

    But it was the Ukrainian army that seemed intent on disrupting expert work on Monday, as they apparently launched an offensive against rebel positions close to Donetsk railway station, as well as in other towns across the region.

    http://www.theguardian.com/world/2014/jul/21/ukrainian-forces-assault-separatist-donetsk-mh17-torez

  143. Spaeter sagte:

    Propaganda durch weglassen….

    Gestern am 20. Juni.2014 im ZDF bei Terra X über die Geschichte des Feuerwerks, Pyrotechnik mit dem Titel „Der zündende Funke.“ Da wurde tatsächlich behauptet, daß die Amerikaner als erste Menschen im Weltraum waren und dabei quasi nebenbei den Mond besucht hätten. Kein Wort über Gagarin oder Tereshkova…
    Das kann kein Versehen gewesen sein, daß war schlicht Manipulation durch Weglassen und verschweigen…

    Für mich persönlich war dies wie eine Ohrfeige. Außerdem: Die wilde Hetzkampagne der ÖR und der sog. „Qualitätsmedien“ gegen die Russen begann schon vor der Ukrainekrise. Schon bei den olympischen Spielen in Sotschi stieß mir die z.B. gehässige, unkorrekte Art der Berichterstattung auf. Über Bagatellen und Pannen, die es gewiß auch bei der Fußball-WM kürzlich gab, ließ man sich wortgewaltig aus. Manchmal sogar bebildert. Aber anders als in Sotschi schien in Brasilien alles glatt gelaufen zu sein, wenn man von den gelegentlichen Krawallen (Demontrationen gegen die Verschwendung von Geldern) absieht…

  144. Raniah Salloum’s neuestes Machwerk. Wollte eigentlich im Kommentar zur gelungen subtilen Propaganda gratulieren, aber bei manchen Artikeln von SPON fehlt ja zufällig (oder auch nicht) die Möglichkeit dies zu tun. Goebbels wäre stolz gewesen, sehr raffiniert. Nur wäre dieser wohl nicht pro-israel gewesen. Wollte mich über die Autorin informieren und bin so auf diese Seite gestoßen. Meine Kumpels haben mich schon wieder für paranoid gehalten und finden den Artikel objektiv… was soll man dazu sagen. Ich bin jedenfalls froh dass es noch Leute gibt, die diese Spielchen durchschauen…

  145. Pinkman sagte:

    Die Story mit dem von Separatisten geklauten Teddybär: http://youtu.be/OGvF8GLVKp4

  146. Nehmt doch mal den Alu-Hut ab und lasst Luft an eure Grütze

    • Peter Paul sagte:

      Bei dir hift das auch nicht mehr, weil du keine Grütze mehr hast!

  147. Russophobophobie sagte:

    Oje. Früher waren es „die prorussischen Separatisten“ (das war ja schon Propaganda pur), inzwischen heißt es aber schon „russische Rebellen in der Ostukraine“ und „russische Separatisten“:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-absturz-separatisten-gestehen-abtransport-von-leichen-a-981955.html

  148. Anonymous sagte:

    Der Spiegel ist nun endgültig dank Bidder und Blome auf BILD Niveau angelangt:

    Die Moskau-Connection der Separatistenführer Soldaten des Heiligen Russland
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/malaysia-airlines-mh17-die-separatisten-und-ihr-draht-nach-russland-a-981952.html

  149. Hans-H. sagte:

  150. Mensch sagte:

    Achtung!
    Betreffend der Malaysianischen Maschine wird seitens Deutscher Sender eine Massive Kampagne gegen Russland gestartet.

    In fast jedem Beitrag zu dem Thema wo es um verantwortliche geht, wird Russland als möglicher verursache beschuldigt, gleichzeitig werden neue Sanktionen ins Spiel gebracht.

    7:45 Uhr
    Quellen Fernseher
    nTV
    n24

  151. Mensch sagte:

    Bezüglich der Malaysianischen Maschine schrieb N24 auf seiner Homepage das sich die Separatisten angeblich selbst entlarvt hätten.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5092246/haben-sich-die-separatisten-selbst-verraten-.html

    Es ist von gelöschten Beiträgen auf Facebook die Rede.
    Leider ist es nur in schriftlicher Form im Bericht erwähnt worden.

    Bilder oder Videos der Facebook Einträge zu einem Abschuss fehlen gänzlich.

    Damit gehört der Bericht in diesem Punkt in die unseriöse ecke und ist nur mit Vorsicht zu genießen.

    Eine Auswertung der Blackbox wäre in jeder Hinsicht hilfreich.

  152. Mensch sagte:

    Die Ereignisse bezüglich der Malaysischen Maschine nehmen einen Höhepunkt.

    Auf http://de.ria.ru/society/20140718/269039456.html wird von Augenzeugen berichtet die einen Kampfjet gesehen haben wie dieser die Maschine abschoss.

    Ukrainische Medien und Deutsche beschuldigen die Volksarme.

    Auf http://russianmoscowladynews.com/ “ Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 118 “ ist zu lesen wie Ukrainische Politiker fordern:
    “Die Vereinigten Staaten sollten uns sofort die moderne Präzisionswaffen zu Verfügung stellen und uns aus der Luft unterstützen, die NATO soll auf dem Boden eine militärische Operation beginnen,” schrieb der Schkirjak auf seinem Facebook.

    Der Ukrainekrieg nimmt eine neue Wendung und droht zu eskalieren!

    Die Fußball- Weltmeisterschaft hatte zu lange die Menschen und Politik von einer echten Lösung des Krieges abgelenkt.

    Unabhängig davon wurden die Blackbox ähnliche Gegenstände geborgen:
    http://de.ria.ru/society/20140718/269039456.html

  153. Mensch sagte:

    Achtung im Moment Kursiert das Gerücht das eine Malaysianisches Flugzeug über der Ukraine nähe Donezk abgeschossen wurde. In den Deutschen Medien wird die Donezker Volksarme beschuldigt.

    Zur Info die Blackboxs wurde noch nicht geborgen!
    Zur Info das Flugzeug flog in ungefähr 10km höhe!

    Zur Info jedwede Spekulation in Richtung eines Abschusses ist das was sie ist, unseriöse Spekulation!

    In der Vergangenheit und in der Zukunft wurden und werden Flugzeugabstürze mit Hilfe der Blackbox aufgeklärt, aber niemals durch Spekulation.

    Mein Herzliches Beileid Gilt den Familien der Opfer.

  154. Anonymous sagte:

    Mittwoch 16.072014 Phöenix ca. 17:50Uhr Vor Ort. Dort hat der „Volksverdummer Jounalist Udo Gack, am Stück ein Lügengabäude erzählt, nach dem Motto die Palestinenzer haben an allem Schuld die armen Israelies wehren sich doch nur. Dieses Interview zeigte wieder mal das wahre Gesicht der Volkverdummer!

  155. Mensch sagte:

    Guten Tag zusammen.

    Mir ist Heute eine Seite aufgefallen.
    Dort wird sehr gut dargestellt wie die Krim im eigentlichen Sinne von Britannien angesehen werden könnte / sollte!

    Nämlich am Beispiel der Falklandinseln.

    http://www.russland.ru/kaliningrad-domizil-modifiziert-artikel-von-spiegel-online/

    Dies zeigt auch wie offensichtlich die Doppelmoral Britaniens und wie Zynisch die Britische Regierung ist.

  156. Mensch sagte:

    Achtung!!
    Auf manche Menschen könnte das gezeigte Videomaterial verstörend wirken.
    Folgendes Video hatte ich bei : http://russianmoscowladynews.com/ gefunden.

    Es werden getötete Zivilisten aus Donezk, Stadtteil Petrowskij vom 12 Juli gezeigt.
    In Youtube kann man sich schon die Kommentare der Ukrainischen Trolle zu diesem Video durchlesen. Dumm nur das sehr viele dieser Ukrainischen Kommentare auf andere Themen ,wie sie im Video gezeigt werden, ablenken sollen.

    Hier in Deutschland hört man ja immer wieder dass sich die Donezker Volksarmee (Achtung lügenvariante im Fernsehen: Terroristen / Pro Russische-Separatisten) in Häusern von Zivilisten oder direkt unter den Zivilisten verschanzen.

    Ich will solche Techniken der Kriegsführung nicht gutheißen.
    In dem Video gab es aber keine getöteten Donezker Soldaten, also Trift diese Vermutung nicht zu.

    Zu dem Vorwurf der Medien darüber das sich die Soldaten in Gebäuden verschanzen:
    Das gehört in jedem Militär auf der Welt zur Ausbildung.
    Auch in Deutschland!

    Des weiteren haben die Donezker und Lugansker Soldaten nicht den Luxus alle Ihre Soldaten mit Schützenwagen zu Transportieren.
    Das soll eine Erklärung für dieser Methoden sein aber keine Rechtfertigung.

  157. DIE FRÜCHTE DES EUROMAIDAN – Valentyn Nalyvaichenko
    Geheimdienstchef der Ukraine hält eine Rede vor den Kämpfern der rechtsradikalen paramilitärischen Gruppierung Tryzub (jetzt Teil des Rechten Sektors). Dies erklärt ganz gut die Geheimdienst-Intrigen und -Methoden, denen sich der Euromaidan bedient hat. Es erklärt die Todesschüsse auf dem Maidan, die von gleichen Schützen sowohl auf die unbewaffneten und bewaffneten Demonstranten, als auch auf die Sicherheitskräfte abgegeben wurden, um gezielt für Eskalation zu sorgen.

    Es erklärt auch die gezielt herbeigeführte Eskalation zwischen den sich
    gegenüberstehenden Gruppen in Odessa, welche dann zu einem Massaker geführt hat.
    Und es erklärt auch die gezielt inszenierte Diffamierung als russische Agenten, Touristen oder sogar
    „Terroristen“ der Federalisierungsbefürworter (inzwischen logischerweise für eine Separation einstehende) in der Ostukraine.

    Nalyvaichenko spricht vor Tryzub (Video aus dem Jahr 2006):


    Todesschüsse auf dem Maidan:

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2014/0410/maidan.php5
    Hintergründe zur Tragödie von Odessa:
    http://www.heise.de/tp/artikel/41/41668/1.html
    Nebenbei: Propagandaleitfaden für ukrainische Medien (leider die Hauptinformationsquelle der westlichen Medien)
    https://propagandaschau.wordpress.com/2014/06/26/leitfaden-zur-berichterstattung/
    Original in ukrainischer Sprache:
    http://nmpu.org.ua/2014/06/pamyatka-dlya-pratsivnykiv-zmi-schodo-vysvitlennya-bojovyh-dij/

  158. Die Antwort des Chefredakteurs des Tagesspiegels Gerd Appenzeller auf ein Beschwerdeschreiben mit Abokündigung, ist an Dreistigkeit, Dummheit und Arroganz schwer zu überbieten.
    Auszug: „… Ich habe Ihren Brief sorgfältig gelesen und muss Ihnen leider mitteilen, dass Sie ein bedauernswertes Opfer der russischen Propaganda sind. Die angeblich massenhaft vorhandenen Faschisten, die sich auf dem Maidan und auf der Krim zusammengerottet haben sollen – die gibt es nicht. Russland hat als erster Staat nach dem Zweiten Weltkrieg mit der Besetzung der Krim die gewaltsam die Grenzen eines Landes verändert. Bleiben Sie Ihrer Auffassung treu, aber sie haben richtig erkannt: Das passt nicht mit dem Tagesspiegel zusammen.“

    Den eingescannten Brief und die Adressatin dieses Briefes sind hier zu finden:

    • Propagandaschau-Troll sagte:

      Gott ist das peinlich, eine so treffende Antwort von einem Chefredakteur einer großen deutschen Zeitung zu bekommen und diese dann zur eigenen Schande sogar noch öffentlich zu verbreiten.

      Ist unsere Schulbildung so schlecht, dass die Mechanismen der Diktatur nicht mehr erkannt werden? Oder sind bei den Putleropfern evt. die selben Mechanismen am Werk, die beim Adolf die Massen besinnungslos werden ließen? Aber im Jahr 2014 in einem aufgeklärten, demokratischen Land? Das klappt nur wenn man im braunen Russland aufwächst und nichts von der Welt gesehen hat. Dann sollte man aber auch besser dort bleiben.

    • Mensch sagte:

      Vollendes Zitat sagt alles über die Missstände in Deutschland aus:
      Auszug: “… Ich habe Ihren Brief sorgfältig gelesen und muss Ihnen leider mitteilen,

      „muss Ihnen leider mitteilen“

      Bitte lassen Sie diese aussage auf sich eingehen.

      Es sag viel mehr aus als man vermuten kann.

      Was bedeutet eine solche Aussage?
      1. Er muss es!
      2. Leider muss Er es obwohl Er es nicht will!
      3. Er muss es Speziell dem Schreiber des Briefes schreiben obwohl er es nicht will!

      Also ganz wie unter Hitlerzeiten wo sich Menschen nicht mehr Trauten Ihre wahre Meinung zu sagen.

      Daraus kann man zwei Schlussfolgerungen ziehen.

      1. Es ist ein Erzwungenes Verhalten. So wie „Wir wussten nichts von den KZ`s“.
      2. Sie machen Bewusst mit. So wie die Mörder in den KZ`s.

    • Mensch sagte:

      Der Link Funktioniert nicht mehr?!?!

  159. solong sagte:

    Hab die Sendung leider selbst nicht gesehen; scheint aber ein besonders dreistes Machwerk gewesen zu sein: „ZDF: Der Sender schummelt bei Deutschlands Beste!“ titelt der Spiegel aktuell.
    In der Sendung wurde anscheinend unter anderem unsere „große Führerin“ als Deutschlands Beste „ermittelt“.
    Sogar die Mainstream-Presse kann jetzt die ersten Manipulationen nachweisen.

    Somit bleibt am Ende des Tages wohl nur die Erkenntnis: Wieder eine Propagandaveranstaltung auf Gebührenzahlerkosten.

  160. felix1 sagte:

    in letzter zeit unübersehbare lobhudelei des amerikanischen systems auf allen ebenen.

    üble propaganda bei plusminus über strafen gegen banken, wie toll dort widerspenstige banken bestraft werden. beispiel dafür soll sein der aktuelle fall der französischen bank BNP Paribas.

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/432744_plusminus/22181202_ausgeblutet-banken-vor-gericht

    einer der letzten sätze in plusminus heisst heuchlerisch:“von amerika lernen heisst siegen lernen“.
    verschwiegen wird dabei, dass die bank blechen muss, weil sie mit von den usa sanktionierten staaten wie kuba geschäfte gemacht haben, nicht wegen krummer bankenüblicher geschäfte.
    den wahren hintergrund nennt sogar die zeit:

    http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2014-07/bnp-paribas-muss-zahlen

  161. Putin hielt am 02.07.14 eine Rede vor Diplomaten.
    Diese Rede wurde auf
    http://news.dkp.de/2014/07/rede-putins-auf-dem-botschaftertreffen-vom-1-juli-2014/
    transkribiert.
    Im Deutschlandfunk des Tages (Sendezeit nicht notiert) berichtete die Moskau-Korrespondentin Dr. Gesine Dornblüth . Es wurde u.A erwähnt, dass Putin gesagt habe, dass „jemand einfach Europa in seinem Interesse benutzen möchte und dass man dadurch zur Geisel von jemandes engstirnigen ideologisierten Vorsätzen wird.“ was eine Anspielung auf die USA sei.
    Putin wolle einen Keil zwischen die Ukraine und die EU treiben, sagte Frau Dr. Dornblüth.
    „Ach so?“ staunte ich. Diese Interpretation halte ich für frei erfunden. Gleichwohl wird sie dem Hörer als Tatsache verkauft. Aus welcher Aussage Putins mag sie wohl diese Ansicht herleiten? Es ist wohl eher so, dass der Anlass beliebig ist, und es nicht so genau darauf ankommt, was Putin wirklich sagt. Das hört hier in Deutschland sowieso niemand. Da kann sie, die als freie Journalistin arbeitete, frei daherfabulieren. Sorgfältige journalistische Arbeit? Fakten? Ts!

  162. 3sat „Kulturzeit“ am 03.07.2014 „Der Kalte Krieg auf dem Bildschirm“
    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=44684
    kommentierbar auf YouTube: http://youtu.be/kJmd2lHZ1p8

    ein Kommentar hierzu:
    „Studierte Propagandisten am Werk beim 3 SAT, haben an alles gedacht. Die angsteinflößende Musik im Hintergrund, zusammengeschnittene Bilder aus dem Kriegsschauplatz, Terroristen aus Deutschland im Ausland ausgebildet und eingesetzt, perfekt, wie es ihre Meister halt verlangen. Wenigstens haben sie dann doch für ein Paar Sekunden die tatsächlichen Opfer in der Ukraine gezeigt, das sollte man der Redaktion doch zu Gute kommen lassen. 3 SAT kommt ab jetzt auch bei mir auf die schwarze Liste der staatlich kontrollierten Propagandasender, nachdem die ARD und das ZDF die unrühmliche Ehre bereits zuvor hatten. Wenn die GEZ-Zwangsgebühr nicht mehr so richtig fließt, kommen viele von diesen hochbezahlten und studierten Propagandisten von alleine auf die Straße zum einfachen Volk, um für Frieden, Sicherheit und soziale Gerechtigkeit zu protestieren. Bis dahin, schützt euch und guckt so wenig wie möglich Propagandainhalte an. Das Ziel einer hochprofessionellen Propaganda lautet immer, den Unentschlossenen auf die eine oder andere Seite zu ziehen, das alles soll im Geiste zuerst beginnen, dessen sollte sich jeder bewusst sein.“

  163. Hans Wiese sagte:

    Eine kurze Frage. Warum fehlt hier das Impressum? Gibt es nicht eine Impressumspflicht für Webseiten in Deutschland?

    Danke & Gruß
    Hans

    • Anonymous sagte:

      Weil diese kryptofaschistische Hetzseite im Ausland gehostet und vom Kreml bezahlt wird. Der deutsche Chef-Schreiberling hat sicher nicht zu Unrecht Angst vor einem Polizeibesuch. Eine Meldung an WordPress ist ohnehin schon raus. Hier wird glasklar Volksverhetzung betrieben. Ansonsten hört die gute NSA ja mit :-)

      • Peter Paul sagte:

        „Ansonsten hört die gute NSA ja mit“

        Du bist ein vom systemverblödester Vollpfosten!

        • Hans-H. sagte:

          Ich denke, der Anonymus hat den Versuch einer Satire gewagt, die allerdings ein wenig verunglückt ist!

  164. Hava.Nagila sagte:

    Ich weiß, ich weiß, es ist verlorene Liebesmüh, sich überhaupt mit der BILD auseinanderzusetzen, aber bei diesem Propaganda-Schmankerl jucken einem einfach die Tippfinger:

    http://www.bild.de/news/ausland/politesse/politessen-zu-sexy-fuer-putin-36546912.bild.html

    Wie in den Artikel korrekt beschrieben wird, erwägt der stellvertretende! Innenminister Russlands eine strengere Kleidervorschrift für russische Polizisten. Ein ganz normaler Vorgang in vielen Ländern der Welt.

    Aber die BLÖD entblödet sich nicht daraus die Porno-Schlagzeile
    „Putin will die schärfsten
    Politessen der Welt züchtigen“ zu stricken.

  165. Heiliger Strohsack sagte:

    Disney Channel statt Bettina Böttinger (WDR)?
    http://www.tagesspiegel.de/medien/fernsehempfang-kabel-deutschland-wirft-weiter-dritte-programme-aus-analogen-netzen/10070864.html

    Wir haben also nur die Wahl zwischen Disney Channel und Bettina Böttinger vom zwangsfinanzierten Propagandaorgan WDR. Wie schön ist doch diese einfache Welt der Propaganda.

  166. Hans-H. sagte:

    Unter dem Titel „Deutschland muss seinen Reichtum teilen“ verbreitet Stefan Braun in der SZ mal wieder eine geballte Ladung Propaganda:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/globale-verantwortung-der-bundesrepublik-deutschland-muss-seinen-reichtum-teilen-1.2011972

    Unter einem Bild, das zeigt, wie deutsche Soldaten ein Transportflugzeug besteigen, finden wir die Unterschrift:
    „Obwohl es zwei Weltkriege angezettelt hat, ist Deutschland einer der größten Aufsteiger der vergangenen Jahrzehnte. Das Land muss deshalb Verantwortung übernehmen, nicht nur militärisch. Auch wenn das für die Deutschen Zumutungen bedeutet.“
    Und so reiht sich dieser Kommentar ein die konzertierten Versuche der MSM, die unwilligen Deutschen kriegs- und opferfähig zu machen, selbstverständlich für eine bessere Welt!

  167. Peter Paul sagte:

    Sorry, muss natürlich heißen:

    Dafür wird keine Propaganda gemacht:

  168. Peter Paul sagte:

    Dafür wird keine Propaganda genascht:

    Litauen – ein Referendum über den EU-Verbleib?

    „Von den kontrollierten Westmedien praktisch nicht erwähnt, findet am 29. Juni in Litauen ein Referendum statt. Man will ja nicht, dass die EU-Bürger an diesem Beispiel auf „dumme Gedanken“ kommen. Die litauische Bevölkerung wird darüber abstimmen, ob wie bisher nur litauische Staatsbürger Landbesitzer sein dürfen oder auch Ausländer.“

    http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2014/06/litauen-ein-referendum-uber-den-eu.html

  169. Willi sagte:

    http://mobil.n-tv.de/politik/Putin-zieht-Marschbefehl-zurueck-article13085666.html

    Propaganda weil: Putin werden unbegründet Absichten unterstellt während unterschwellig eine härtere Gangart gegen Russland gefordert wird.

  170. stusv sagte:

    Aktueller HRW Bericht zu Syrien/Kindersoldaten im Nachtmagazin zeigt zu Beginn des Berichts einen Videoausschnitt, der zu Beginn der „friedlichen Proteste in Syrien“ von der AFP, soweit mir bekannt ist, als „Sohn trauert um seinen Vater“ in der Nähe von Crak de Chevalier verkauft wurde.

  171. Max L. sagte:

    Tagesthemen 23.06. Im Kommentar ist von einer „Erfolgsserie“ der ukrainischen Armee die Rede (so kann man das Abschlachten der eigenen Bevölkerung natürlich auch nennen), die mutmaßlich die Separatisten zum Einlenken bringe, allerdings glauben „Beobachter“ zu wissen, dass Putin nur auf Zeit spiele….

  172. Tagesschau 23.06.014. Es wird im Nebensatz wird behauptet das die syrische Regierung Giftgas eingesetzt hat. Natürlich ohne jegliche Beweise. Der geneigte Leser weiß das dieses Giftgas von den Terroristen eingesetzt wurde um das Eingreifen der USA zu provozieren.

  173. J.F.A. sagte:

    Der TAZ gehen die Propaganda-Bilder aus.

    So illustriert sie den neuen Kommentar des Osteuroparedakteurs
    „Putins Ukraine-Politik
    Mit List und Lüge gegen Frieden“

    mit einem Bild, das nicht, wie behauptet, Pro-russischer Militante in Donezk zeigt sondern Schläger des Rechten Sektors in Kiew.
    Ein Reuters-Foto vom Januar aus dem Spiegel.

    Lesekommentar: “ Erkennbar ist das unter anderem an dem Schild des Demonstranten unten links, auf dem eine ’14/88″ zu lesen ist, was ein neonazistischer Code ist. Weiterhin sind rechts eindeutig berkut Einheiten zu erkennen, die nicht mehr existieren. Taz,wieso?“

    http://taz.de/Kommentar-Putins-Ukraine-Politik/!140902/

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/kiew-ausschreitungen-nach-prowestlichen-massenprotesten-fotostrecke-105978-9.html

  174. Mensch sagte:

    Der Spiegel verbreitet Gerüchte.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-osze-geiseln-sollen-in-gewalt-von-kosaken-sein-a-976738.html

    Ukraine: Kosaken sollen OSZE-Mitarbeiter entführt haben

    Noch immer werden neun OSZE-Beobachter in der Ostukraine festgehalten. Westliche Diplomaten gehen nach SPIEGEL-Recherchen davon aus, dass Kosaken hinter der Entführung stehen. Offenbar sollen die Geiseln als menschliche Schutzschilde benutzt werden.

    Kiew/Moskau – Seit fast einem Monat werden zwei OSZE-Teams in der Ukraine festgehalten. Hinter den Entführern stehen womöglich einflussreiche Kreise in Russland. Dies vermuten westliche Diplomaten, die sich um die Freilassung der neun Geiseln bemühen.

    Direkte Kontakte mit den Entführern belegen, dass die Männer und Frauen an zwei verschiedenen Orten festgehalten werden, in Perewalsk und Sewerodonezk, und zwar von dem Rebellenkommandanten und Geschäftsmann Nikolai Kosizyn. Der Pate aus dem Luhansk-Distrikt gehört zur ethnisch-kulturellen Führungsstruktur der Kosaken in der Ukraine.

    Bei Verhandlungen fällt immer wieder der Name des ranghöheren Viktor Wodolazki, der als Abgeordneter in der russischen Duma sitzt. Seine Position in der Hierarchie der Kosaken könnte ihm ermöglichen, die Freilassung der Geiseln zu erwirken.

    Die Motive der Entführer sind bislang unklar, sie haben keinerlei Forderungen gestellt. Es wird vermutet, dass die Geiseln als menschliche Schutzschilde benutzt werden und die Kosakengruppe Angst verbreitet, um Druck auf die übrigen OSZE-Beobachter auszuüben. Unter den Geiseln ist auch eine Deutsche, die für das Zentrum für internationale Friedenseinsätze in Berlin arbeitet.

    So sollte es richtig heißen:

    Spiegel hetzt gegen Kosaken

    Ohne beweise zu haben, beschuldigen Wir die „Spiegel Redaktion“
    nur aufgrund von Beschuldigungen (ohne beweise und Namen der Quelle) die Russische Führung.

    Wir nutzen die Gunst der Stunde um einen Russischen Abgeordneten zu Diskreditieren.

    Da uns bislang keine Forderungen bekannt sind, behaupten Wir einfach so dass die Menschen Verachtens weiser als menschliche Schutzschilde benutzt werden.

    Wir wissen das unser Bericht an Heuchelei und Propaganda ausgerichtet ist.
    Das ist uns aber egal.

    Um Unannehmlichkeiten für unsere Redaktion zu minimieren haben wir die Kommentarfunktion für diese Behauptung abgestellt.

    Quellen: keine

  175. Max L. sagte:

    20 Uhr-Tagesschau 21. Juni (Links sind ja bekannt): Zunächst wird gesagt, Putin würde „inzwischen“ Poroschenkos Feuerpasuen-Angebot unterstützen. Das ist natürlich schon mal dreist, denn Putin fordert seit Wochen ein Ende der Kampfhandlungen, also natürlich auch eine Feuerpasue auf dem Weg da hin. Dann aber setzt unsere allerliebste Golineh Atai noch einen drauf und mutmaßt, Putin habe damit möglicherweise auf die Sanktionsdrohungen reagiert. Also wie gehabt: Es wird suggeriert, Putin habe ein Interesse an den Kämpfen. Jedes Wort Putins, jede seiner Handlungen (Resolutionen z.B.), die auf eine Beendigung zielen, werden zunächst verschwiegen und dann irgendwie so hingedreht, dass es wieder ins Propagandabild passt.

  176. Anonymous sagte:

  177. Peter Paul sagte:

    Heute kann ich mein Versprechen einhalten!

    Nobody schrieb am 14. Juni 2014 um 15:22, das drei oder vier Panzer von Russland aus, in die Ukraine eingedrungen seinen.

    In einen ersten Statement wiedersprach ich und bezeichnete die Videos als das, was sie waren, eine erbärmliche Lügen-Propaganda!

    Zum Abschluss führe ich einen Artikel von Goeran an, der beweist das meine erstes Statement richtig war!

    Skandal: NATO deckt auf – in Russland wurden russische Panzer gesichtet

    http://www.luegenrepublik.eu/skandal-nato-deckt-auf-in-russland-wurden-russische-panzer-gesichtet/

  178. Sergio sagte:

    Hier ist ein super Beitrag über ARD & ZDF über die Medienmanipulation

  179. Max L. sagte:

    Hallo DOK, könntest du vielleicht etwas zum Merkel-Auftritt heute in der ARD währned des WM-Spiels machen? Also: Was macht sie da bereits beim ersten Spiel? Warum kriegt sie ein Interview kurz vor dem Spiel? Und warum wird sie mehrfach während des Spiels eingeblendet – also genau das, wofür während der Winterspiele in Sochi immer das „russische Staatsfernsehen“ gerügt bzw. belächelt wurde – es wurde damals immer wieder darauf hin gewiesen, dass Putin „jetzt gerade wieder im Staatsfernsehen zu sehen“ sei etc. Das sollte ein Vorwurf gegenüber Putin uns dem russischen TV sein, weil man angeblich Putin (bzw. er sich selbst) in Szene setzen würde. Und dabei ging es ja – wohlgemerkt – um eine Veranstaltung in Russland, während wir es jetzt mit einer in Brasilien, nicht Deutschland, zu tun haben. Warum und wozu also die Merkel-Inszenierung, und warum schon wieder diese Doppelmoral?

    • Peter Paul sagte:

      Wenn der Westen nicht seine Doppelmoral hätte, hätte er gar keine Moral!
      Deshalb habe ich schon vor 10 Jahren meinen Fernseher im hohen bogen aus dem Fenster geschmissen und weigere mich seit dem Gebühren oder jetzt Zwangsabgabe zu bezahlen!
      Nicht einen Cent für un-amerikanische Kriegpropaganda, Kriegshetze, Lügen und Fremdenhass!

      • Max L. sagte:

        Leider schauen bei dieser Propaganda anlässlich der WM aber viele Millionen zu. Deshalb würde ich einen Artikel darüber schon begrüßen, den liest dann ja der ein oder andere. Vorhin wurde nochmal etwas zu Merkel gebracht – sie sei in die Kabine der deutschen Mannschaft gegangen und habe sich für den Sieg bedankt, wenn sie schon so eine weite Resie auf sich genommen habe…. (sinngemäß). Kam so gegen 23:20 Uhr. Auch bei der ARD weiß man, warum Merkel das alles macht – alleine wegen der PR. Man könnte sie also einmal kurz zeigen – sie ist da, okay – und sie danach ignorieren, es handelt sich ja um eine Sportsendung. So wäre das in Ordnung. Stattdessen den ganzen Abend Merkel hier und Merkel da.

        • Peter Paul sagte:

          Du hast ja vollkommen recht!
          Mein Kommentar sollte ja keine Kritik sein, sondern nur ein Hinweis!
          Ja, es ist intressant, warum die Merkel das so treibt. Die Politik scheint völlig am Boden zu liegen. Die bekommt doch, durch ihre Berater, mit was in Deutschland so los ist!
          Dieses Auflehnen gegen die gleichgeschalteten, USA-hörigen Main-Stream-Medien und das Auflehnen gegen die verlogenen Politik ist doch erdrutschartig!
          Die will bei der WM etwas für ihre PR absahnen!

  180. Anonymous sagte:

    Offensichtlich am 13. übersehen: auch Heise hat in Gleichschaltung den Putin-Trolle Spin: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Putins-Trolle-schwemmen-die-Online-Foren-2221297.html

    • Peter Paul sagte:

      Ich glaube es ist mehr als „Wahnvorstellungen der deutschen Journaille“! Es ist der Versuch zu vertuschen, dass die Macher dieser gleichgeschalteten, USA-hörigen Main-Stream-Medien ganz einfach erschrocken und völlig konsterniert waren, über den Shitstorm der über sie herein gebrochen ist!

      Da diese, vom System verblödeten und am Tischtuch der Medienbesitzer handelnden Vollpfosten sich nicht vorstellen können, dass das Volk eine eigene Meinung hat und es auch noch wagt diese zu äußern, sind sie völlig vor den Kopf geschlagen, dachten sie doch, sie wären mit ihrer Verblödungskampagne der Bevölkerung viel weiter.

      Da müssen eben Putin-Trolle her, die tausende Kommentare schreiben und auch noch dafür bezahlt werden!
      (Kann man auch anders lesen. Es muss eine gewaltige Flut an Kommentaren sein, dass diese Leute so hoch geschreckt sind. Die werden sich sicherlich bei der CIA darüber beschwert haben, dass das Programme zu Verblödung der Bevölkerung unzureichend ist!)

      Es ist für mich immer wieder verwunderlich mit welcher Geduld Medienmacher und Politiker noch lügen, dass „sich die Balken biegen“, obwohl es das Internet gibt. Ich hab dafür nur eine Erklärung: entweder sie sind wirklich so verblödet oder sie verkaufen und diese Lügen wissentlich als die Wahrheit! Wenn das so ist, sollte man an den Satz von Bertolt Brecht denken: „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“

      Ich habe schon lange mit dieser Bananenrepublik abgeschlossen!

  181. Peter Paul sagte:

    Hier hat heute ein gewisser – Nobody – geschrieben (14. Juni 2014 um 15:22)

    Vor diesen User muss ich eindringlichst warnen!

    Er betreibst den Blog: kosmologelei – über gott und die welt! Hier die Adresse seines Impressum, das von vorne bis hinten geklaut ist:
    http://kosmologelei.wordpress.com/impressum/

    Hinter dieser geklauten Identität und auf zensierten Blog betreibt er mit Beleidigung, Demagogie, manipulierten Screenshot und gefälschten Bildern eine verbrecherische Kriegshetze.

    Sein Putin- und Russenhass kann man schon als pathologisch bezeichnen.

    So nennt er, wie die Nazis die Juden als Untermenschen bezeichneten, die Russen grundsätzlich, menschenverachtend als Kartoffelkäfer!

    Hier eine Seite als „Kostprobe“ für seine Menschenverachtung:
    (Wer sich über die Propaganda-Lügen über der westlichen, gleichgeschalteten Main-Stream-Medien aufregt, der wird bei diesem Blog die Sprache verlieren)

    http://kosmologelei.wordpress.com/2014/06/14/ich-bin-der-einzige-arsch/

    • Mit der Linkverteilung tun Sie solchen hasserfüllten, dummen Menschen nur einen Gefallen, indem Sie ihm zu Klicks verhelfen. Finde ich nicht gut.

      • Peter Paul sagte:

        Ja Ruth, ob sie das nun gut finden oder nicht. Ich finde, alle sollen lesen können, was für abartige Menschen sich im Netz rumtreiben! Sein Blog ist doch sowieso zensiert und ein paar Klicks mehr oder weniger „machen den Kohl auch nicht fest“!

  182. Peter Paul sagte:

    Wird jetzt auch von Stimme Russlands gemeldet. Wie schell das State Departement der USA doch sein kann!!!!! Überwältigend!

    Online Redaktion
    Heute, 17:16
    USA werfen Russland Lieferung von Panzern an ukrainische Volkswehr vor

    © Foto: RIA Novosti

    STIMME RUSSLANDS Russland liefere an die Volkswehrangehörigen im Südosten der Ukraine Panzer und Geschosswerferanlagen „Grad“, wurde im State Departement der USA erklärt.

    Nach Angaben des State Departements habe eine Kolonne aus drei Panzern T-64, mehreren Geschosswerfersystemen „Grad“ und anderen militärischen Transportfahrzeugen die Grenze im Raum der ukrainischen Stadt Sneschnoje passiert.

    Im State Departement wurde darauf verwiesen, dass ein „Internet-Video“ vom Aufenthalt russischer Panzer auf dem Territorium der Ukraine zeuge, ohne dabei präzisiert zu haben, von welchem Video die Rede sei.

    Die Lügen, wie Hitler, bis sie den 3.Weltkrieg enfesselt haben!

  183. Nobody sagte:

    SHAPE (Supreme Headquarters Allied Powers Europe) Meldung zu den russischen Panzern:
    http://aco.nato.int/statement-on-russian-main-battle-tanks.aspx

    Nachdem die Ukrainer meldeten das 3 Panzer aus Russland in die Ukraine gekommen sind, durften es natürlich nicht mehr werden. Und natürlich wären die Satellitenbilder auf denen 3 Panzer verladen werden auch sinnlos.

    1 qualmender Panzer war in Snizhne geblieben:


    Es durften also nur noch 2 weiter fahren.
    Auf dem Weg nach Donetzk gings für die restlichen *3* (nicht qualmenden) Panzer durch Tores und Makeevka.
    Tores, alles in 100m Umkreis um 48° 1’26.55″N, 38°37’1.70″E:


    Und das komplette Video der *3* Panzer aus Makeevka:

    Vineyard Saker behauptet die Panzer wurden in Lugansk erbeutet:
    http://vineyardsaker.blogspot.ch/2014/06/juan-combat-sitrep-june-13.html

    Übersicht Snizhne:

    Die Nato behauptet einer der Panzer sei in Snizhne gewesen/geblieben.
    Belege, daß alle Panzer in Snizhne waren werden nicht gezeigt.
    Der Weg von Lugansk nach Makeevka/Donetzk (die H21) führt direkt an Snizhne vorbei.
    Die Videos des qualmenden und sinnlos in Snizhne herumfahrenden T64 liegen direkt an der Zufahrt von der H21 nach Snizhne hinein, die restlichen 3 fahren nicht qualmend weiter.

    Es handelt sich also um insgesamt 4 Panzer, die wohl eher wirklich aus Lugansk kommen. Zumindest passen die Indizien dazu besser und es ist nicht notwendig Beweise zur Erklärung zurecht zu lügen.

    • Peter Paul sagte:

      Ich habe heute Morgen mit einen Freund in der Ukraine gechattet. Nach seinen Angaben waren es 2 Lkws vom Typ Kamaz (der 1. Lkw mit einer russischen Fahne) und drei Panzer vom Typ T-64, die ohne Hoheitszeichen gefahren sind!

      Nun muss man wissen, das der Panzer T-64 (wenn es wirklich welche waren) in der Kharkiver Panzerfabrik (Ukraine) nur bis 1987 gefertigt wurde. Die damaligen sowjetischen Streitkräfte, die heute in die russischen Streitkräfte übergegangen sind, wurden gar nicht mit diesem Panzer ausgerüstet sondern nur die Streitkräfte, die heute zur ukrainischen Armee gehören und damals in der ukrainischen SR stationiert waren!

      Auf russischen Boden sollen sich gar keine T-64 befinden, da die russische Armee mit dem T-72 ausgerüstet wurde. (muss die Angaben aber noch verifizieren!)

      1. Nur weil der 1 Lkw eine russische Fahne mitgeführt hat, kann man nicht darauf schließen, dass diese Panzer aus Russland kommen!
      2. Die Panzer waren ungepflegt und stark angerostet, sodass man annehmen muss, dass sie aus alten Beständen erbeutet wurden.
      3. Jeder wieß, das die NATO in Verbindung mit den USA, einen unsäglichen Propagandakrieg gegen Russland führt und alles tut einen großen Krieg anzufachen! Unter dieser Prämisse ist dieses Video zu sehen!

      Erinnert sei an die Sattelitenaufnahmen, auf den zusehen sein sollte, wie sich die russischen Truppen nicht von der ukrainischen Grenze zurück gezogen haben sollen. Später stellte sich heraus, das es Aufnahmen von aus dem 70zigern Jahren waren! (wurde hier, so glaube ich, auch schon thematisiert)

      Ich werde weiter an diesem Thema dran bleiben. Schon heute kann man jedenfalls schon sagen, das es wieder eine Propaganda-Lüge der Faschismus unterstützenden NATO ist!

  184. Hallo @all!

    Ich bin ein „Putinversteher“ und darum habe ich Herrn Julian Hans folgende Mail geschrieben: https://plus.google.com/+HansScholl/posts/C3Djds2wwh3

    Ein Versuch ist es immerhin wert!

  185. Jetzt hat es wohl auch leider Heise getroffen.

  186. Marcel Steiner sagte:

  187. Sindbad, der Gezeichnete sagte:

    Hier der neue Streich von Frau Atai:

    http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-110.html

    Gleich zu Beginn des Berichts die schon längst widerlegte These bzgl. us-Nichteinmischung wiederbeleben und dann ein auf propagandaschau machen. Köstlich.

  188. Heidi sagte:

    Es gibt wohl laut Tagesspiegel eine neue Webseite, die russische Propaganda zum Thema Ukraine entlarven soll… Stopfake.org soll sie heißen… Weil ja Russland nicht die Wahrheit berichtet und gefälschte Fotos und Videos benutzt…
    Äh…. Im Moment fehlen mir die Worte…

  189. Mensch sagte:

    Mir ist genug von den tollen Meldungen über Obama.
    Hier ist er beim Papst dort redet er über Frieden.
    Da bekam er den Nobel Preis.

    Bla Bla Bla
    Was hat er wirklich alles angerichtet.
    Wie viele hat er hinrichten lassen (mit Drohnen)?

    Also war mir endgültig zu viel.

  190. Menschenfreund sagte:

    In einem ZDF-Beitrag wurde zwei nach Syrien verschwundenen Mädchen ein Foto von zwei verschleierten Frauen untergejubelt

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2168458/Wenn-Dein-Kind-in-den-Krieg-zieht#/beitrag/video/2168458/Wenn-Dein-Kind-in-den-Krieg-zieht

    Am Anfang wird von den vor kurzem verschwundenen Mädchen ein Foto gezeigt, welches bereits im Februar 2012 gebloggt wurde:

    http://thebeautyofislam.tumblr.com/archive/2012/2
    Und zwar konkret hier:
    http://thebeautyofislam.tumblr.com/post/18356705695

  191. Stas sagte:


    Angeblicher Abschuss von Hubschrauber in der Ukraine mit Videoausschnitt, komplettes Video zeigt islamistische Kämpfer, eindeutig keine Russen

  192. NomenOmen sagte:

    Die Welt muss auch noch an „anderer“ Front gegen die Russen bashen:

    http://www.welt.de/reise/article128791869/Warum-Russen-die-unbeliebtesten-Touristen-sind.html

    Komisch, aber direkt vor Ort, z.B. in Spanien und Italien, gelten gerade die Russen als gute Kundschaft, weil sie gern Geld ausgeben und recht anspruchslos sind. Das Gesaufe und Gepöbele der Deutschen und Briten hingegen hatte man dort schon vor über 30 Jahren satt.

  193. Unschland sagte:

    http://www.tagesschau.de/ausland/poroschenko-vereidigung-100.html
    Neue Sprachregelung für Poroschenko: „Unternehmer“ statt Oligarch
    und abgeschossene Kampfjets, die Städte bombardieren, werden als Flugzeuge bezeichnet.

  194. Info sagte:

    Eine Oberatlantikerin (Atlantik-Brücke) übernimmt die Chefredaktion des ARD-Hauptstadtstudios. Damit können wir uns auf noch mehr proamerikanische Propaganda freuen und der Blog hier auf mehr Input.

    http://www.dwdl.de/nachrichten/45406/tina_hassel_loest_deppendorf_im_hauptstadtstudio_ab/

  195. Holger sagte:

    Wie Offensichtlich die Propaganda ist, sieht man jetzt ganz klar an Umfragen, welche ich auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung gefunden habe.

    Wer auch nur ein bisschen ernsthaft an der Materie interessiert ist, muss zugeben, dass durch das Land ein tiefer Riss ging (und zwar schon immer).
    Die Unterschiede scheinen auch bekannt gewesen zu sein, denn warum auch unterteilt man die Teilnehmer in West, Zentrum, Süd und Ost?
    Die Ansichten zwischen dem Zentrum und Süden liegen sehr weit auseinander, die Unterschiede zwischen West und Ost können schon als konträr beschrieben werden.

    Hier die wichtigsten Umfragen:

    Wer steht wie hinter wem
    http://www.bpb.de/cache/images/3/180833-3×2-galerie.jpg?D90B1

    Warum die Menschen protestieren
    http://www.bpb.de/cache/images/9/180829-3×2-galerie.jpg?03977

    Wer trägt die Verantwortung
    http://www.bpb.de/cache/images/1/180831-3×2-galerie.jpg?0350B

    Quelle – Bundeszentrale für politische Bildung
    http://www.bpb.de/internationales/europa/russland/180827/umfrage-russland-und-die-ukraine-in-aktuellen-meinungsumfragen

    Nochmal zur Info, Kiew befindet sich im Zentrum und hier hatte die Regierungspartei und der Präsident niemals mehr wie 15 bis 20 Prozent Zustimmung.

    Wenn die Bundeszentrale für politische Bildung ihre Arbeit macht, warum wurde dem Otto-Normalkonsumenten in Deutschland ein komplett anderes Bild vermittelt und immer von der ukrainischen Revolution geschrieben und warum kommen in Diskussionsrunden des ÖR-TV immer nur westukrainische Schriftsteller, Intellektuelle oder Journalisten zu Wort und maßen sich an, für die ganze Ukraine zu sprechen?

    Warum erfüllen die Massen- und Systemmedien nicht ihre Aufgabe und betreiben Massenverdummung und -irreführung – oder ist vielleicht doch ganau das ihre (geheime) Aufgabe?

    Wie kann man in so einem gespaltenen Land dann noch zur Krönung (west) ukrainische Faschisten mit in die Regierung nehmen, die sich stark machen, für die ethnische Reinhaltung der Rasse der (West) Ukraine?
    Genau diese Frage hätte von Anfang an gestellt werden müssen von den Medien.

    Ich hab ein paar Zeilen übernommen hier, so wie ich sie in einem politischen Forum gepostet habe. Wäre nett, wenn sie auch hier einen offiziellen Propagandaeintrag bekommen, denn die Verzerrung ist nun offensichtlich und keine VT mehr ;)

    • Danke für die interessanten Links!
      Ich habe daraus keinen gesonderten Beitrag gemacht, weil es hier im Blog primär um konkrete Fälle von Propaganda geht und nicht um einzelne politische Themen. Wenn du eine aktuelle Sendung der ÖR oder einen Artikel der Mainstreammedien findest, der das Gegenteil von dem behauptet, was die Grafiken der BpB darstellen, würde ich das sofort auf die Frontseite übernehmen.
      Grüße,
      DOK

      • Holger sagte:

        Hi,

        naja, es wird doch andauernd von der ukrainischen Revolution gesprochen oder vom ukrainischen Volk.
        Dass es aber zutiefst gespalten ist man so nicht daürber reden kann, zeigen doch die Graphiken auf ;)

  196. Sehr lesenswert: Gegenpropaganda von einem Augenzeugen!

    Die Wahrheit über das Pekinger Tiananmen-Massaker

    Ich hatte es 1989 mit eigenen Augen mitverfolgt: Damals wie heute verbreiten westliche Medien viele Gerüchte und Falschmeldungen

    http://www.infosperber.ch/Artikel/FreiheitRecht/Die-Wahrheit-uber-das-Pekinger-Tiananmen-Massaker

    • Danke, das wusste ich auch noch nicht und musste mich selbst erst in das Thema einlesen. Die selbsternannte „Kulturzeit“ hat Anfang der Woche tatsächlich die Mär vom Massaker auf dem Tiananmen fortgeschrieben:

      „1989 starben auf dem Tiananmen-Platz in Peking hunderte Studenten und Arbeiter im Kugelhagel der Armee.“
      http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/176960/index.html
      Offensichtlicher Propagandaquatsch.
      Grüße,
      DOK

  197. Menschenfreund sagte:

    BEim ZDF wird ein Foto vom 26. Februar 2012 benutzt , um es als zwei verschwundene Mädchen in Syrien darzustellen…

    Hier das Orginalfoto von Februar 2012 zu finden

    http://thebeautyofislam.tumblr.com/archive/2012/2

    Im ZDF-Beitrag wirds als Foto der Mädels dargestellt, hier gleich das zweite Foto im Beitrag:

    http://thebeautyofislam.tumblr.com/archive/2012/2

  198. felix1 sagte:

    presseschau 04-06-2014

    http://www.abendblatt.de/nachrichten/article128699509/Presseschau.html

    zitat:
    Putin hat es mit seinem Überfall auf die Krim fertiggebracht, dem siechen westlichen Bündnis neues Leben einzuhauchen. Wenn die Nato-Partner sich jetzt auf ihre ursprüngliche Aufgabe besinnen, den Westen im transatlantischen Schulterschluss vor Aggressionen von außen zu schützen, wenn die USA ihren auf Asien verengten Blick wieder auf Europa ausweiten und die Regierungen erstmals seit Jahren ernsthaft über ihre Verteidigungsetats nachzudenken beginnen, dann ist das allein Putin geschuldet. Wäre er der große Stratege, für den ihn viele halten, dann würde er jetzt die Deeskalationsphase einleiten. MÜNCHNER MERKUR
    zitat ende

    goebbels lässt grüßen

  199. Holger sagte:

    Der Focus titelt gerade:
    „Mehrere Tote“ Ukraine startet Offensive gegen russische Truppen
    http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-im-news-ticker-ponomarjow-warnt-den-westen-bleibt-zuhause_id_3883208.html

    … das ist dreist, denn mir ist nicht bekannt, dass die Russische Armee nun in der Ostukraine eingefallen ist.

  200. Peter W. sagte:

    Moin moin, in unseren medien hört man wieder mal gar nichts darüber, dass ein Flugzeug die Zivilbevölkerung in Lungansk beschoss. Die „Übergangsregierung“ bestreitet natürlich die beiden Angriffe und angeblich haben die Selbstverteidiger sich ausversehen selber beschossen. Dummerweise wurde das Flugzeug dabei gefilmt (Und Registrierungen lassen sich ja bekanntlich zurückverfolgen).

    Spekulation:
    „Mich würde es wundern wenn die Verteidiger von Lugansk auch nur halbwegs die benötigte Infrastruktut zum bewaffnen, warten und nutzen eines Flugzeuges aufbringen können…“

    http://russian.rt.com/article/34779

    Das Video von Gestern um 11:58 zeigt sogar die Munitionsteile:
    http://vk.com/antimaydan

    Soweit ich weiß sind Kasettenbomben genauso wie der Beschuss von Zivilbevölkerung nach der Genver Konvention verboten.

    Spekulation:
    „Für mich sieht es nach wie vor so aus als ob Teile des Militärs und/oder der Regierung in Kiev absichtlich eine Intervention ausländischen Militärs herbeiführen wollen.“

  201. ano@nym.de sagte:

    die Jury zur Preisverleihung der Frau Atai – sind hier fast alle schon verückt ?? das ist der Hohn in Säcken :

    „Beide, Golineh Atai und Stephan Lamby, verdienen sich diese Auszeichnung in hohem Maße, gerade in Zeiten, in denen Journalisten zur Parteinahme gedrängt und auch verführt werden.

    Golineh Atai überzeugte die Jury mit ihren ruhigen, abwägenden und keiner vordergründigen Zuspitzung verfallenden Reportagen und Interviews aus der arabischen Welt und aus dem Krisenstaat Ukraine. Ihre Berichte und Analysen vom Maidan-Platz in Kiew sind vorbildlich in ihrer sichtbaren Suche nach dem vollständigen Bild und glaubwürdig im offenen Eingeständnis, dieses Bild im Nebel der Ereignisse nicht liefern zu können. Aus der Reihe guter Auslandskorrespondenten- und Korrespondentinnen ragt sie durch ihre Fähigkeit heraus, selbst in kurzen Nachrichtenbeiträgen Argumente und Gegenargumente der Konfliktparteien verständlich zu werten. So entzieht sie die journalistische Berichterstattung dem Stimmungsdruck der Beteiligten und weist dem Zuschauer über die Vernunft den Weg zum besseren Verständnis.“

    aus

    http://www.hanns-joachim-friedrichs.de/index.php?page=pt&y=2014&phjf=1

  202. Anonymous sagte:

  203. Jerwand sagte:

  204. mvuk sagte:

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle_stunde/videokarlspreisanvanrompuyverliehen100.html

    Propaganda beim WDR zur Karlspreisverleihung am 29.05 in Aachen. Es wird behauptet die Polizei hätte die „Lager“ der Demonstranten auseinander gehalten. Dabei waren ~150 Demonstranten da um gegen Jazenjuk zu demonstrieren, und gleichzeitig 10-15 „pro ukrainische“ demonstranten (von denen gerade mal zwei gebrochen deutsch sprachen, aber jeder fleissig eine Ukraine Falgge dabei hatte. Wir haben versucht uns mit ihnen zu unterhalten).

    Es wird auch verschwiegen dass Jazenjuk seine Rede auch nicht im Rathaus halten konnte wegen der lauten buh Rufe, und das Rathaus (im gegensatz zu allen anderen) durch die hintertür verlassen musste, um seine Rede irgendwo anders versteckt zu halten.

    Am Ende des Videos hört es sich auch fast so an als würden die Menschenmenge klatschen und jubeln. Das waren jedoch alles Beschimpfungen und buh Rufe. Bis auf die Demonstranten waren insgesammt ca 30 ältere Stadttouristen die sich das ganze angeschaut haben. Alle Aachener die dort waren haben demonstriert.

    Hier ein kleiner ausschnitt der Demo, so ging das 2 stunden lang:

  205. http://m.daserste.de/#videoplayer?id=tagesschau-16-00-uhr-942

    Frau Atai vermutet russische Drohnen. Ab min. 3:45.
    Kam nur um 16:00 Uhr dann nicht mehr!
    War selbst der ARD zu unwahrscheinlich?

  206. Die Propaganda-Dreckschleuder WELT vergleicht Meinungsäußerung mündiger Bürger mit „Stalins Propaganda-Strategien“…
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128584422/Anatomie-des-russischen-Infokriegs-in-Netzwerken.html

    • Hans-H. sagte:

      @Fx: Den Beitrag wollte ich auch gerade hier anmelden, aber da waren Sie schon vorher da!
      Nun, dann reihen wir uns mal ein:
      „Sie kommen in Scharen und sie kommen verdeckt. Sie fallen in Horden bei der Deutschen Welle ein ebenso wie bei Facebook und in den Kommentarforen bald jeder großen westlichen Zeitung. Putins Info-Krieger sind Legion und sie machen Meinung im Sinne ihres Herrn.“
      Schon dieser erste Satz mit seinen reißerischen Formulierungen zeigt, was der Artikel zu bieten hat. Und natürlich wird Russland auf diesem „Info War“-Gebiet nicht untätig sein. Aber seit längerem ist bekannt, dass es in der „westlichen Wertegemeinschaft“ Unternehmen gibt, die sich auf die Beeinflussung der sozialen Netzwerke usw. als Geschäftsmodell verstehen und ihre „Dienstleistungen“ anbieten. Und so kommt hier wieder zum Vorschein: wenn „wir“ das machen, dann dient es zur Stärkung der Demokratie, wenn „die Russen“ das machen, dann ist es perfide und gehört angeprangert.
      Hans-H., Info-Krieger

  207. BUNDESWEITE AKTIONEN DER FRIEDENSBEWEGUNG ZUR UKRAINE:
    HEUTE, Am Samstag, 31. Mai, insbesondere auch um einseitige Berichterstatung in unseren Medien anzuprangern:
    Kommt vorbei, bringt Freunde mit, und teilt den Aufruf!
    Hier könnt ihr den Aufruf runterladen und anschauen, in welchen Städten Aktionen geplant sind:

    http://ag-friedensforschung.de/ (rechte Spalte)

    Klicke, um auf 31mai-aufruf.pdf zuzugreifen

  208. Mensch sagte:

    In Wolfenstein the new Order ist mir das Gesicht einer Person aufgefallen. Seltsamerweise hat diese Frau Ähnlichkeit mit von der Leyen.

    Ist dieses Absicht ist oder nicht?

    Ich distanziere mich von jeder Behauptung das Von der Leyen Pate für die Person in Wolfenstein stand!

  209. Mensch sagte:

    Focus betreibt Kampagne gegen Russlands Geheimdienst (ohne Beweise zu nennen).

    http://www.focus.de/politik/ausland/agenten-suche-in-deutschland-russischer-geheimdienst-heuert-systema-schueler-an_id_3870926.html

    hier ein Zitat:
    Der russische Militärgeheimdienst GRU versucht nach FOCUS-Informationen, in deutschen Kampfsport-Clubs neue Informanten und Quellen anzuwerben. Dies geschieht ausschließlich in Vereinen, in denen die altrussische Kampfkunst Systema gelehrt werde. Systema, derzeit unterrichtet in zirka 30 deutschen Städten, gehört zur festen Ausbildung russischer Spezialeinheiten, die derzeit in der Ostukraine im Einsatz sind.

    Keines der genannten Punkte wird mit Bild / Video oder Ton bewiesen.

    Ein Kind im Kindergarten könnte genau so gut der Informant sein.

    Besonders der Punkt: „Spezialeinheiten, die derzeit in der Ostukraine im Einsatz sind“
    Ist eine klarer Lüge.

    http://de.ria.ru/politics/20140517/268518858.html

    So etwas gab es schon mal mit den angeblichen OSZE angehörigen.
    Gut das der Herr Neukirch dem widersprach.

    Warum wird hier im Land immer noch von OSZE Beobachtern geredet?
    Vielleicht weil wir im Land der guten leben?
    Hier weis dort schwarz?

  210. Wolliter sagte:

    Im russischen Fernsehen wird täglich mehrmals über die Hochwasser-Katastrophe in Serbien berichtet. Russische Hilfsdienste sind sofort vor Ort gewesen. Deutsche Hilfsdienste erst drei Tage später. Trotzdem wird kaum in den deutschen Medien berichtet. Warum? Die Serben mögen die Russen, die haben uns nicht gebombt.

  211. Holger sagte:

    In der letzten tagesschau 17:30 wurde ein Video gezeigt von dem angeblich abgeschossenen Helicopter in Slavyansk in der Ukraine.
    Dabei gibt es dieses Video schon seit über 6 Monaten und zeigt den Abschuss eines Helicopters in Syrien.
    Auch CNN hat das Video gezeigt.

    Original youtube: https://www.youtube.com/watch?v=pGWey4ACjFg

    • Holger sagte:

      auch auf der heute-Seite aktuell ein Bild von dem Abschuss aus Syrien – sehr schön zu erkennen an den Stromkabel.
      Wenn AP ein Bild oder Video vorgibt, dann blasen scheinbar alle westlichen Medien ins gleiche Horn … also sollte man wissen, woher der Wind weht und wer die Nachrichten „macht“ ;)

    • Holger sagte:

      auch in den heute-Nachrichten um 19:00 Uhr wurde das Video gezeigt aus Syrien ;)

    • Anonymous sagte:

      Hallo Holger
      ich würde gern wissen wie ihr das rausgefunden habt.
      Meine Annahme ist, dass ihr euch erinnert habt das Video schonmal irgenwo gesehen zuhabt.
      Wenn das nicht der Fall ist und ihr tagesschau nicht geglaubt habt und die Quelle des Videos gesucht habt würde mich wirklich interessieren wie ihr das Video gefunden habt
      mfg Neugier

  212. Tussie sagte:

    Wetten, dass der zwangsfinanzierte öffentlich-rechtliche Rundfunk der Schmarotzerkaste und die restliche gleichgeschaltete Presse mit keinem Wort über

    „Freie Ärzteschaft auf dem Deutschen Ärztetag: Elektronische Gesundheitskarte kostet viel und nutzt nichts“
    http://www.stoppt-die-e-card.de/index.php?/archives/242-Freie-AErzteschaft-auf-dem-Deutschen-AErztetag-Elektronische-Gesundheitskarte-kostet-viel-und-nutzt-nichts.html

    berichten wird?! Und wenn es einen 30 Sekundenbeitrag gibt, dann wird nur wieder Dreck über das Foto produziert und gelogen, statt sich mit der zentralen Speicherung aller Patientenakten bei einem ominösen Unternehmen außerhalb der Kontrolle von Ärzten und Patienten zu beschäftigen. Angesichts der Sauerei, die hier durchgezogen wird, und der Erfahrungen mit dem Bankgeheimnis und der NSA sollte das Projekt den Verantwortlichen um die Ohren fliegen.

  213. Mensch sagte:

    Hier ein Video auf YouTube über die Meinungsfreiheit in den Deutschen Medien.

    Artikel 10
    Freiheit der Meinungsäußerung

    (1) Jede Person hat das Recht auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Meinungsfreiheit und die Freiheit ein, Informationen und Ideen ohne behördliche Eingriffe und ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen zu empfangen und weiterzugeben. Dieser Artikel hindert die Staaten nicht, für Hörfunk-, Fernseh- oder Kinounternehmen eine Genehmigung vorzuschreiben.

    (2) Die Ausübung dieser Freiheiten ist mit Pflichten und Verantwortung verbunden; sie kann daher Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden, die gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind für die nationale Sicherheit, die territoriale Unversehrtheit oder die öffentliche Sicherheit, zur Aufrechterhaltung der Ordnung oder zur Verhütung von Straftaten, zum Schutz der Gesundheit oder der Moral, zum Schutz des guten Rufes oder der Rechte anderer, zur Verhinderung der Verbreitung vertraulicher Informationen oder zur Wahrung der Autorität und der Unparteilichkeit der Rechtsprechung.

    „Dieser Artikel hindert die Staaten nicht, für Hörfunk-, Fernseh- oder Kinounternehmen eine Genehmigung vorzuschreiben.“

    Also Idiotenfreiheit für die Staatlich gelenkten Medien?

  214. Holger sagte:

    Gestern bei der Präsidentenwahl in der Ukraine nicht ein einziges Wort in den System- und Staatsmedien gelesen über transparente Urnen oder fehlende Umschläge. Was eine Heuchelei. Auf der Krim oder beim Referendum in der Ostukraine konnte man es rauf und runter hören, es gab Bilder massenhaft und sogar Schlagzeilen mit den transparenten Urnen, welche sogar in vielen Ländern, wie z.B. Serbien oder Frankreich, gesetztlich vorgeschrieben sind, was ich persönlich sehr gut finde.

    • Holger sagte:

      man sollte sich echt mal die Arbeit machen und in einem Clip das zusammenschneiden, was heute, heute journal, tagesschau und tagesthemen über die transparenten Urnen hergezogen hat – das war wirklich nicht mehr feierlich gewesen – und jetzt? NULL, TOTE HOSE, nicht einmal eine einzige Meldung wert.

  215. Anonymous sagte:

    „wir sind wahlsieger“

    blome im „schönsten“ bildsprech für den spiegel
    pfui
    wie verkommen

  216. w muchia sagte:

    20140525 18:20 DLF Sendung Zur Europawahl
    Sabine Adler (Live Kommentar/Einspieler bezüglich Wahl in der Ukraine):
    –———————————————————————-
    „Separatisten haben Donetsk mit Terror überzogen“
    ————————–——————————————–
    deswegen sei dort die Wahl vielerorts nicht möglich gewesen. In Kiev angeblich lange Schlangen und sehr hohe Wahlbeteiligung.
    # Keine Rede davon, dass dass Kiev im Zuge einer Militäroperation versucht hat, den Osten noch schnell vor der Wahl militärisch unter Kontrolle zu bringen, damit dort gewählt wird, also wer der eigentliche Urheber der Gewalttätigkeiten ist.
    Kein Wort davon, dass möglicherweise die Leute dort mehrheitlich kein Interesse an der Wahl haben und diese ablehnen, weil man sich für unabhängig erklärt hat.

  217. anonym sagte:

    Hallo propagandaschau.
    Weil ich das schon auf facebook zusammengefasst habe, kopiere ich einfach mal meinem Post dort:

    WICHTIG!
    Propagandanachweis die Deutschsprachigen:
    Bitte vergleicht mal das Video von der Tagesschau hier:
    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video1396354.html

    Mit dem dazu passenden Youtubevideo mit deutschen Untertiteln:

    Wie man sehen kann, zeigt die Tagespropaganda Teile vom gleichen Video und erfindet eigene Geschichten dazu.
    Das gesamte Youtubevideo ist sehenswert, auch wenn es 8 Minuten dauert. Gegen Ende telefoniert der Kommandant und erzählt die ganze Geschichte, danach sieht man die Verwüstung und die Toten (Wunden verdeckt; kein Blut zu sehen).
    Die Korrektheit der Untertitel kann ich aufgrund meiner eigenen Sprachkenntnisse bestätigen, lediglich Schimpfwörter wurden ausgelassen oder entschärft.

    Und weil es sich immerhin um mehrfachen Mord handelt, den die Propaganda der Gegenseite unterzuschieben versucht:

    #Tagespropaganda #Märchenschau #Volksverhetzung #Vertuschung #BeihilfezumMassenmord

    • Mensch sagte:

      Danke für Dieses Video.
      Ich habe einen Link zu dem Video bei der Tagesschau Online auf YouTube gesetzt.
      Ein Bild von dem Link habe ich auch sicherheitshalber gemacht.
      Mal sehen was daraus wird.

      • Mensch sagte:

        Als hätte ich es nicht geahnt.
        Mein Kommentar kann nur gesehen werden wenn man bei Youtube angemeldet ist.
        Das ist natürlich doof für all die nicht angemeldeten.

        Gibt es dafür eine Einstellungsmöglichkeit bei YouTube?

  218. JemandAusDerNachbarschaft sagte:

    Mich wunderts ein wenig dass hier noch niemand die ARD-„Dokumentation“ erwähnt hat:

    Zwischen Chaos und Krieg
    Wer zerstört die Ukraine?

    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/wdr/140519-ukraine-zerbricht-102.html

    Sobald man sieht, dass hier NATO-Liebling Lielischkies seine Finger mit im Spiel hat,
    weiß man ja wohin die Reise geht und zu welchem Zweck dieses Filmchen von der Reichsschau
    produziert wurde.

    Nach ca. 5 min „Entstehungsgeschichte“ des Maidan wird die Frage auf den Untertitel auch schon beantwortet und es geht nur noch um Putin und seine bösen Absichten. Russische Medien, welche den Rechten Sektor beim Umgang mit Kritikern zeigen, werden der Propaganda bezichtigt usw. das kennen wir ja alle schon.

    Äusserst sehenswert wie ich finde, da er die aktuelle Haltung unserer Medien gut
    zusammenfasst und eigentlich unbedingt auf dieser Seite analysiert werden sollte :)

  219. Anonymous sagte:

    Könnt ihr das mal checken?
    (Behauptung, dass deutsche Blogger und Kommentatoren aus Russland gesteuert werden. Leider kann ich das angesrpochene Bild nicht finden:(

    http://www.deutschlandfunk.de/ukraine-konflikt-putins-geheime-online-armee.1781.de.html?dram:article_id=287018&dram:audio_id=279095&dram:play=1

  220. http://www.fr-online.de/newsticker/zehntausende-gegen-separatisten-in-ostukraine,11005786,27189984.html

    Zehntausende, wahrscheinlich waren es sogar Hunderttausende, folgen dem Ruf des Oligarchen Achmetow:

    ;-)

  221. Ruth sagte:

    Geht das Niveau bei „unseren“ MSM eigentlich noch tiefer, als SpiegelTV heute gezeigt hat?!

  222. Spooner sagte:

    Sabine Adler malt ein weiteres den russischen Teufel an die Wand…

    http://www.deutschlandradiokultur.de/analyse-russlands-aengste-und-die-schwaechen-der-eu.1046.de.html?dram:article_id=285773

    Als regelmäßiger Hörer des DLF überkommt mich bei den angeblich objektiven Berichten einer Sabine Adler immer wieder ein derartiges Unbehagen.
    Offensichtlichste Dinge werden unterschlagen, fragliche Sachverhalte als in Stein gemeißelt dargestellt und ausschließlich die RF als tumber und abgrundtief böser Aggressor gezeichnet.
    Nun wird sogar von einem scheinbar evidenten russischen Ziel der Zerschlagung (nicht zufällig ein solch militaristischer Begriff) der EU fabuliert.
    Unfassbar-so etwas derartig hassverblendetes im ÖRR natürlich als Untermalung mit Bezug auf einen US-amerikanischen Experten.
    Geradezu entlarvt wurde ein ebensolcher Versuch als in einem sog. Ukraine-Lagebericht vor einigen Worten ihr hervorragender und neutraler DLF-Kollege Dirk Müller die simple und lapidare Frage stellte, ob es nicht auch anders sein könnte…
    Dieser Demaskierung entgegnete Sabine Adler mit Sprachlosigkeit, dann unverständlichem Gebrabbel und final einer Aussage, es könnte auch anders sein, man wisse es aber nicht genau!
    Soviel zu Ihrer Glaubwürdigkeit…

  223. Freiherr von und zum Stein sagte:

  224. Freiherr von und zum Stein sagte:

    Zeit.de lässt Foto mit der Unterschrift „Ein Mitglied der pro-ukrainischen Militärs, die sich selbst „Donbass Battalion“ verschwinden

    siehe erster Kommentar und Antworten

  225. Freiherr von Stein sagte:

    Spiegel fabuliert eine russische Zensur-Welle zusammen. Putin ist natürlich schuld. Die Person, die das Interview gegeben hat, auf welchem der Artikel beruht, wurde aber mittlerweile Sanktioniert. Soviel zu der „Zensur-Welle“. Man wartet auf eine Richtigstellung.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/internetzensur-russland-droht-eine-twitter-sperre-a-969895.html
    http://rt.com/politics/159684-official-reprimanded-twitter-comment/

  226. Freiherr von Stein sagte:

    Zensur bei Staatmedien aufgedeckt:

    http://www.jungewelt.de/2014/05-15/065.php

  227. Ruth sagte:

    Heute wieder großer Propagandatag bei Spon:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/uno-bericht-zu-ukraine-konflikt-menschenrechte-in-ostukraine-bedroht-a-969814.html
    Völlig weggelassen wird von Spon, daß auch Menschenrechtsverletzungen in anderen Gegenden der Ukraine kritisiert werden, Odessa wird benannt. Und auch auf die Rolle des Rechten Sektors wird eingegangen…kein Wort davon bei Spon.

    Aber DAMIT übertreffen sie sich mal wieder selbst:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-oligarch-achmetow-mobilisiert-arbeiter-gegen-separatisten-a-969757.html
    Lt. Spon Stahlarbeiter GEGEN Separatisten!! Kein Wort davon, daß das Memorandum GEMEINSAM mit Vertretern der Volksrepublik Donezk u.a. aufgesetzt wurde. Original des Memorandums hier: http://www.metinvestholding.com/ru/press/news/show/2923

  228. dirk sagte:

    Artikel der Welt online vom 12.5.14
    http://www.welt.de/politik/ausland/article127904727/Ukrainische-Nationalgarde-schiesst-wild-um-sich.html

    Überschrift
    „Ukrainische Nationalgarde“ schießt wild um sich“
    Dubioser Kommentar zum Video ab Sekunde 39 zu den Vorgängen in Mariupol
    „Hier versuchten Zivilisten ukrainische Panzer der Festtagsparade zum Tag des Sieges aufzuhalten“

    In Kiew wurde übrigens die Siegesparade abgesagt. Und da soll in Mariupol die Stadtverwaltung ukrainische Schützenpanzer zur Parade befehlen können?
    Da hatten die Schützenpanzer in der Stadt wohl andere Gründe zB.
    http://www.heise.de/tp/artikel/41/41725/1.html
    „Die rückten mit Schützenpanzern sowie Angehörigen der Nationalgarde und Mitgliedern paramilitärischer Gruppen an und begannen das Gebäude zu beschießen. Die Anwohner waren empört. Sie riefen: „Fasst unsere Polizei nicht an!“, „Verschwindet aus unserer Stadt“, „Faschisten“.“

    Bemerkenswert bei
    > http://www.russland.ru/fakt-oder-fake-schoss-in-mariupol-ukrainisches-militaer-auf-zivilisten-mit-videos/

    dem untersten Video des Artikels, sieht es aus als wenn ein unbewaffneter Zivilist getroffen wird. Stelle 4:20

  229. Anonymous sagte:

    Liebe Propagandaschau,

    Minister Steinmeier verzichtet auf Drängen der ukrainischen Regierung auf Kondolenzbesuch vor dem Gewerkschaftshaus in Odessa. Und die deutschen Medien verzichten wohl aus Gründen der Pietät darauf, darüber zu berichten.

    Spiegel online berichtet:
    Dienstag, 13.05.2014 – 12:27 Uhr

    Überschrift: Blitzdiplomatie in der Ukraine: Steinmeier wirbt in Kiew für Runde Tische

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-steinmeier-trifft-jazenjuk-und-legt-kranz-in-odessa-nieder-a-969101.html

    Man beachte den html-Titel: …-und-legt-kranz-in-odessa-nieder-a-969101.html

    „Am Nachmittag war ein Besuch in Odessa im Süden des Landes geplant. Vor dem Gewerkschaftshaus wollte Steinmeier einen Kranz niederlegen. Dort waren vor knapp zwei Wochen nach gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Nationalisten und Separatisten rund 40 prorussische Aktivisten verbrannt.“

    Bis jetzt scheint man noch nicht so richtig zu wissen, was damals passiert ist. Von einem Pogrom ist keine Rede.

    Man beachte aber die Wortwahl zur Beschreibung der Reise des Ministers:
    …war geplant…, wollte…,

    Diese Passage kann man jedem Deutschlehrer als Übungslektion für Textverständnis empfehlen. Was hat Herr Steinmeier gemacht?

    Die Auflösung kommt einen Tag später bei Spiegel online:
    Mittwoch, 14.05.2014 – 14:07 Uhr

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/steinmeier-in-der-ukraine-csu-attackiert-politik-des-aussenministers-a-969365.html

    „Und die geplante Kranzniederlegung für die Brandopfer in Odessa wurde auf Drängen der ukrainischen Behörden abgesagt.“

    Mehr zum Thema als diesen Satz gab es nicht, weder bei Spiegel noch bei anderen deutschen Medien. Es waren wohl die falschen Toten.

    Liebe Propagandaschau, bitte nehmt Euch der Sache an.

    Herzliche Grüsse
    R.S.

    • Anonymous sagte:

      Ein Nachtrag zu meinem eigenen Beitrag. Es gibt noch viele andere Meldungen deutscher Medien zum gestrichenen Besuch. Man muss bei Google nur die Suchbegriffe „Steinmeier Odessa Kranz“ eingeben. Sie sind aber gleichermassen
      lapidar und zynisch. So berichtet beispielsweise die Welt:

      „Steinmeier wollte am späten Dienstagnachmittag einen Kranz vor dem Gewerkschaftshaus in Odessa niederlegen. Ihm ging es darum, ein Zeichen zu setzen: Jedes Menschenleben, das diesem Konflikt zum Opfer fällt, ist eines zu viel. Doch die vor Ort Verantwortlichen bitten darum, auf diesen Akt des Gedenkens zu verzichten. Alte Wunden brächen damit auf, sagen sie.“

      R.S.

  230. Die FAZ blockiert im Kommentarteil jeden Hinweis auf die Berufung des Sohns des US-Vizepräsidenten, Hunter Biden, in den Vorstand des größten ukrainischen Gasproduzenten, Burisma Holdings.

    Quelle:
    http://burisma.com/hunter-biden-joins-the-team-of-burisma-holdings/

  231. Michel zahlt sagte:

    Unternehmen werden ebenso wie Bürger vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk beklaut. Mit einem feinem Unterschied: Die Unternehmen können und müssen diese Ausgaben auf ihre Kunden abwälzen, womit wir Bürger mehrfach bestohlen werden. Zur Rechtfertigung der Rundfunksteuer wird immer wieder die Sendung von Staumeldungen angeführt. Ein Mitmensch wollte vom NDR wissen, wieviel dieser Dienst wirklich kostet. Statt eine Antwort zu liefern, reichte der NDR die Anfrage an die eigene, ebenfalls zwangsfinanzierte Rechtsabteilung weiter, die mit einer Rechtsbelehrung antwortete, statt die vermeintlichen Kosten zu nennen. Von Transparenz möchte der zwangsfinanzierte Staatssender NDR nichts wissen. Dafür bestehlen uns jeden Monat weiter. Bis es knallt.
    https://fragdenstaat.de/anfrage/kosten-und-lange-der-staumeldungen-1/

  232. Anonymous sagte:

    Liebe Propagandschau,
    in Anbetracht dessen, dass es im Ukraine-Konflikt wesentlich um die Interessen der Gaskonzerne geht, möchte ich Euch eine Perle des deutschen Journalismus empfehlen: den Spiegel-Redakteur Jan Fleischhauer, dessen Kolumne sinnigerweise der Schwarze Kanal heisst, in Anlehnung an eine gleichnamige Propagandasendung des DDR-Fernsehens.

    1)
    Fracking = Freiheit

    Quelle:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fracking-in-deutschland-statt-abhaengigkeit-von-russischem-gas-a-958429.html

    Zu den verwendeten Chemikalien weiss Fleischhauer:
    „Tatsächlich besteht der „Chemie-Cocktail“ zu über 90 Prozent aus Wasser. Wer mehr als drei bis vier Gläser der Flüssigkeit trinkt, erleidet keinen größeren Schaden als einen leichten Durchfall.“

    Falls ich Herrn Fleischhauer jemals begegnen sollte, werde ich ihm auch einen „Cocktail“ anbieten, der zu 90% aus Wasser besteht. Den Rest der Zusammensetzung überlege ich mir noch. Über die Nebenwirkungen der Schiefergas-Gewinnung gibt es übrigens genügend erschreckende Dokumentationen, z.B. die des polnischen Regisseurs Lech Kowalski von 2009 bei ARTE:

    http://www.arte.tv/de/gas-fieber/7258938,CmC=7258946.html

    2)
    Putin=Faschismus

    Quelle:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/putins-russland-ideologie-vom-ueberlegenen-volk-von-jan-fleischhauer-a-967115.html

    3) Und hier scheint bei Jan Fleischhauer selbst die Idee vom überlegenen Volk durchzukommen, ganz in der Terminologie des grossdeutschen Reiches vor Ausbruch des Krieges mit der Sowjetunion 1941:

    „Als Industrienation im landläufigen Sinn kann man Russland beim besten Willen nicht bezeichnen. Oder fällt jemandem irgendein Produkt aus russischer Herstellung ein, das weltmarktfähig wäre? Okay, die Kalaschnikow. Aber selbst die legen sich inzwischen nur noch Dritte-Welt-Staaten zu, die sich nichts Neueres leisten können.

    Was die wirtschaftliche Basis angeht, steht Russland damit auf einer Stufe mit Nigeria – eine Art Afrika mit Atomwaffen, wenn man so will.“

    Quelle:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-und-russlands-nationalstolz-die-fleischhauer-kolumne-a-957220.html

    P.S.: Die Fotos mit Putins nacktem Oberkörper werden in den russischen Medien faktisch nicht gezeigt, aber Fleischhauer scheint eine ausgesprochene Schwäche dafür zu haben.

    Herzlichen Dank für Eure unermüdliche Arbeit.
    Mit freundlichen Grüssen

    R.S.

    • Malcolm Large sagte:

      Hallo Anonym, ja, Fleischhauer ist eine besondere Nummer. Ich hatte oben schon seinen unsäglichen Putin-Pinochet-vergleich gepostet. F. ist so ein typischer Journalist, bei dem ich vermute, dass seine höchst seltsamen Äußerungen nicht (nur) seine eigenen Ideen sind. Und durch diese Fracking-PR neulich, die ganz „zufällig“ deckungsgleich mit einer Art großangelegten Kampagne für Fracking waren (siehe Einleitung von Wikipedia: Fracking), wurde diese Einschätzung bestätigt.

  233. »Vielleicht nimmt Russland nach Krim und Ostukraine schon das nächste Ziel ins Auge: Österreich!«, das sagte Anchorman und Leiter der ZDF-Nachrichtenredaktion gestern im heute journal. Er bezog sich mit diesem Satz auf die Aussage des Demagogen und Nationalisten Wladimir Schirinowski. Dieser fällt seit vielen Jahren immer wieder durch seine geistigen und körperlichen Totalausfälle auf. Von Massenschlägereien, nationalistischem Geschrei bis hin zur öffentlichen Aufforderung der Vergewaltigung einer Journalisten ist alles dabei. Die Liste ist ziemlich lang.

    Schirinowski ließ sich nun am Abend des Eurovision Song Contest über die Gewinnerin, die bärtige Dragqueen und Kunstfigur Conchita Wurst, aus. Schirinowski faselte vom Ende Europas. Das heute journal, unter der Leitung und Moderation von Claus Kleber, nahm den Satz dieses nicht zurechnungsfähigen rechtsnationalistischen Demagogen zum Anlass, einen Bezug zu Krim und Ostukraine herzustellen. »Vielleicht hat Russland nach Krim und Ostukraine schon das nächste Ziel ins Auge gefasst: Österreich!« Auf gleichniedrigem Niveau geht es im restlichen Bericht weiter. Die Frage, die sich dabei zwangsläufig stellt, ist die Motivation für ein solches Durcheinanderwerfen von Vorgängen. Warum wird immer weiter gezündelt? Die Berichterstattung in deutschen Leitmedien ist zum Schämen. Aber diese plumpe und niederträchtige Art der Propaganda ist zum Kotzen.

    Viele Grüße,

    G.W.

  234. w muchia sagte:

    Nicht auf einen konkreten Artikel, sondern auf einen Sachverhalt soll hier hingewiesen werden.
    Es geht um die Auffälligkeit beim Deutschen Voting im ESC (Song Kontest) bei der Bewertung des Russischen Beitrages.
    Auf der ESC Seite sind nun die Einzelwertungen der Deutschen Jury und des Publikumsvoting, die jeweils zu 50% dann ins Deutsche Voting eingehen, aufgeschlüsselt.
    Obwohl die 17 jährigen russischen Schwestern in Kopenhagen auf fast unanständige Weise ausgebuht wurden und trotz hysterischer non Stop anti Russland Stimmungsmache, haben die im Deutschen Publikumsvoting nämlich trotzdem den 5ten Platz geschafft und hätten somit eigentlich 6 Punkte bekommen müssen. Sie haben aber von Deutschland 0 Punkte bekommen, weil unsere objektive Jury sie auf Platz 19 gesetzt hat. Angesichts dessen, dass die Schwestern schon im alter von 9 Jahren den Song Contest Jugendwettbewerb gewonnen hatten und die „Fach“Jury auch besonders Dinge wie Stimmumfang etc. bewerten sollten, schlicht ein Witz.
    Diesen Abschuss auf Platz 19 ist insofern interessant, weil damit sichergestellt wurde, dass die Russinnen keine Punkte bekommen, selbst wenn sie vom Publikumsvoting auf den 2ten Platz gewählt worden wären.
    Der Verdacht liegt hier Nahe, dass die Jury im Einklang mit dem allgemeinen Russland Bashing politisch die Punkte vergeben hat.

  235. Gregor Gerland sagte:

    Schon toll die FAZ und ihre Zensurpraxis. Da merkt man gleich, wo die wahren Demokraten so versammelt sind. Heute war ihnen schon ein, wie ich finde noch recht dezenter Kommentar zur texanischen Hinrichtungspraxis schon zuviel:

    Gregor Gerland (Gregor_…)

    Wann kommen die Sanktionen?

    Die „Top Five“ der USA, was Hinrichtungen seit 1974 angeht, lesen sich so: Missouri 73, Florida 85, Virginia 110, Oklahoma 110, Texas 515. Da gibt es keine Hemmungen. Ob ein Angeklagter geistig behindert ist, ob er minderjährig war, oder ob seine Schuld überhaupt erwiesen ist: Alles egal. Es wird totgespritzt, so viel es eben geht.

    Wo bleibt die Empörung der europäischen Christenheit gegen diese entsetzlichen Menschenrechtsverletzungen? Kanzlerin Merkel war doch gerade erst zu „Besuch“ bei Obama. Was hat sie da eigentlich gemacht? War wohl eher ein Schaulaufen vor der Europawahl. Wie oft mussten die „Menschenrechte“ schon als Kriegsgrund herhalten! Wann endlich wird Texas bombadiert?

    Oh, yeah! Ich höre schon die „Transatlantiker“ was vom „anderen Rechtsverständnis“ daherreden. Eben! Weil wir in Europa ein anderes Verständnis davon haben, ist es ja gerade ein Skandal, wenn die europäische Politik zu der Barbarei in Texas schweigt.

    Sowas fällt da einfach raus. Löschtaste und fertig. Aber aufspielen tun sie sich als Retter des Abendlands! Gut, das sich jemand damit befasst. Werde weiter berichten!

    • Markus Kleinschmidt sagte:

      Gerland schreibt wieder Unsinn und linksradikales Gekotze!

  236. ein Mensch sagte:

    Wirtschaftspolitik – Regierung – Medien und Propaganda
    „Wie Washington den Terrorismus sieht
    Der Jahresbericht des Staats-Department über den weltweiten Terrorismus ist voller Widersprüche und glänzt durch seine Versäumnisse. Wenn man ihn liest, erfährt man, dass Syrien das Weltzentrum des Terrorismus sei, aber dort kein einziges syrisches Opfer im Jahr zu beklagen gewesen wäre. Darüber hinaus sei Syrien nicht vom Terrorismus betroffen, jedoch sein wichtigster und ältester Unterstützer der Welt. Thierry Meyssan hat diese erstaunliche Propaganda-Arbeit für Sie unter die Lupe genommen. …“
    http://www.voltairenet.org/article183621.html

  237. ein Mensch sagte:

    Etwas Wahrheit:
    „Ein kritischer Blick auf die Berichterstattung über die Ukraine und das Massaker in Odessa

    Eckart Spoo, langjähriger Redakteur bei der Frankfurter Rundschau und Herausgeber der Zweiwochenschrift Ossietzky, kommentiert die aktuelle Berichterstattung über die Ukraine. [im Video unten, aufschlussreich über Wortgebrauch.]

    Für weltnetz.tv wirft er einen Blick in die auflagenstärksten Zeitungen Deutschlands – wie Frankfurter Rundschau, Bildzeitung, Welt oder Spiegel und analysiert, wie Verkürzungen und einseitige Parteinahme letztlich zu Kriegshetze führen.
    http://weltnetz.tv/ „:

  238. Anonymous sagte:

  239. ... sagte:

    Nach all den Behauptungen das Europa, Russland Wirtschaftlich nicht braucht,
    konnte ich nicht widerstehen.

    Ich habe mal ein Video erstellt dass eine etwas andere Sicht der Dinge, auf die jetzige Situation, Zeigt.

  240. Könnt ihr euch noch an das Interview mit Herrn Neukirch von der OSZE bezüglich der „Beobachter“ auf ORF erinnern? Das Interview konnte man in der ORF TVthek unter folgenden Link anschauen:
    http://tvthek.orf.at/program/ZIB-24/1225/ZIB-24/7837001/Gespraech-mit-Claus-Neukirch-von-der-OSZE/7837005

    Wie gesagt, man konnte!

  241. Hier ist ein weiterer Link von eindeutiger Propaganda. Dieses mal von Phönix.
    Man kann darin sehen wie ich die Aussagen, von der Journalistin (Spekulantin) und dem Moderator analysiere.

    • Malcolm Large sagte:

      DIE BERLINER ZEITUNG SCHIESST DEN VOGEL AB (soviel Lügen und Kriegstreiberei in drei Absätzen muss man erst mal hinbekommen, besonders hübschg die Zwischenüberschrift: „NATO: Invasion unnötig“ – wow.)
      http://www.berliner-zeitung.de/politik/krim-konflikt-die-ukraine-am-abgrund,10808018,27046274.html

      Zitat:
      Mittlerweile bewegt sich die Ukraine am Rande eines Bürgerkrieges – oder sogar eines Krieges. So sagt es der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Auch er verweist auf die Ereignisse in Odessa. Dort starben am vergangenen Freitag bei Straßenschlachten zwischen prorussischen Randalierern und ultranationalistischen ukrainischen Fußball-Hooligans fast 50 Menschen. „Diese blutigen Bilder haben gezeigt, dass wir wenige Schritte von einer militärischen Konfrontation entfernt sind“, sagt Steinmeier.

      Mehr als die Hälfte der Ukrainer ist inzwischen überzeugt, dass sich ihr Land im Kriegszustand mit Russland befindet. Fast ebensoviele Menschen rechnen damit, dass die russische Armee in ihr Land einmarschieren werde. Das geht aus einer landesweiten Umfrage hervor, die die die Agentur Interfax Ukraina am Dienstag veröffentlichte. Danach erklärte jeder Fünfte der Befragten, er werde bei einer russischen Invasion bewaffneten Widerstand leisten oder in den Untergrund gehen und den Partisanenkrieg führen. Darunter sind auch viele Bewohner des Ostteils der Ukraine.

      Nato: Invasion unnötig

      Ein hoher Nato-Kommandeur geht jedoch davon aus, dass Russlands Präsident Wladimir Putin seine Ziele in der Ostukraine inzwischen auch ohne einen Einmarsch erreichen könne. Seiner Ansicht nach werde Putin so weitermachen wie bisher, meinte der oberste Nato-Militär, General Philip Breedlove. Der russische Präsident werde Unruhe stiften, die ukrainische Übergangsregierung in Verruf bringen und Separatisten anstiften. Somit könnte Moskau die Ostukraine unter Kontrolle haben, ohne reguläre Streitkräfte über die Grenze schicken zu müssen.“

  242. Angie B. sagte:

    tagesschau 06.05.2014
    Gelang dem Rechten Sektor erneut einen Propaganda-Auftritt in der Tagesschau zu platzieren?

    Innerhalb der Ukraine-Berichterstattung der tagesschau vom 06.05.2014 20:00
    (TV-20140506-2034-3801.webm.h264.mp4)
    kommt ab Minute 3.19 eine „Freigelassene Geisel“ aus einem Zug ins Bild und berichtet „Ist es nicht eine Schande, daß von Putin und den Separatisten unter der Fahne Russlands Bürger der Ukraine entführt, mißhandelt und mit dem Tote bedroht werden“. Die Augenhöhlen des ansonsten unbeschädigten und wohlgenährten Mannes sind blau unterlaufen.

    Weitere Angaben, wie Name des Bürgers, Zeitpunkt, Ort etc. werden nicht gemacht.
    Eine Überprüfung ist damit unmöglich. Man muß der Tagesschau-Berichterstattung einfach glauben.
    Aber das Ganze erinnert (auch vom Auftreten) stark an die Inszenierung des angeblich entführten Dmytro Bulatov *(Minister für Jugend und Sport Mitglied der ukrainischen Selbstverteidigung (UNA-UNSO) im Januar 2014.

    Auch weitere Propaganda-Inszenierungen des Rechten Sektors fallen einem sofort ein:

    Ukraine: Groteske Propaganda-Geschichte entlarvt (14.4.2014)
    ARD und ZDF lieferten heute in den Hauptnachrichtensendungen tagesschau (1:14m), heute-journal (1:20m) und tagesthemen (2:32min) eine lachhafte Propagandageschichte, hier beispielhaft dokumentiert aus der tagesschau:
    https://propagandaschau.wordpress.com/2014/04/14/ukraine-groteske-propaganda-geschichte-entlarvt/

    Oder das Video mit Dmytro Jarosch **(Stellvertretender Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates) in dem er unter der Regie von Andriy Kozhemyakin mit Andrei Dubovik ( Sicherheitsleiter Julia Timoschenkos) der die Rolle des bösen Bullen spielt, den armen Aktivisten, mimte, den man im Schnee demütigte .
    http://www.voltairenet.org/article182073.html

    *Dmytro Bulatov
    neuer Minister für Jugend und Sport Mitglied der ukrainischen Selbstverteidigung (UNA-UNSO). Er behauptete vom 22. bis zum 31. Januar 2014 entführt, eingesperrt und schrecklich gefoltert worden zu sein. Darauf ging er nach Deutschland um dort behandelt zu werden, ohne Journalisten getroffen zu haben. Allerdings sagte Außenminister Leonid Kodschara, dass der Mann bei guter Gesundheit wäre und dass es sich um eine Inszenierung gehandelt hätte. Schließlich kehrte er ein Monat später in ausgezeichneter Form zurück.

    **Dmytro Jarosch
    Stellvertretender Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates (die Stelle, die das Ministerium für Verteidigung und Streitkräfte überwacht).
    Führer von Stepan Bandera Treezoob und dem Rechten Sektor.
    Jarosch kämpfte in Tschetschenien an Seiten der Islamisten. Am 1. März 2014 rief er den Emir des Nordkaukasus, Dokka Umarov (Доку Умаров) zu Hilfe, der von den Vereinten Nationen als Mitglied der Al-Kaida angesehen wird.

  243. AltFryRhätien sagte:

    Zur Liste der zensierenden Medien sollten nach meinem Dafürhalten die „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ (DWN) hinzugefügt werden.

    Kann ich ein Bildschirmfoto als Word-Dokument hier einfügen?

  244. Achtung hier ist ein Video mit Bildmaterial von dem Was in Odessa geschah.
    Wer es kann sollte das Video verbreiten.

    Es ist klar warum das nicht im Deutschen Rundfunk veröffentlicht wird!

    • Hier das ganze Video!

      • Malcolm Large sagte:

        Jan Fleischauer heute im Schmiergel (äh, SPON): „Die SPD und Putin: Auch Pinochet war ein reizender Mensch“
        http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-kolumne-schroeder-putin-die-spd-und-russland-a-967814.html

        Fleischauer vergleicht Putin also direkt mit dem chilenischen rechtsgerichteten, von den USA durch schmutzige Gehemdienstaktionen (wie etwa Mord und andere Kleinigkeiten, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/CIA-Aktivitäten_in_Chile) an die Macht gebrachten Folter-Diktator Augusto Pinochet (sehr entlarvend schon die Einleitung: http://de.wikipedia.org/wiki/Augusto_Pinochet). Es scheint also bei den deutschen Pressehu… immer noch dreckiger, dreister und niveauloser zu gehen. Ein Leser-Kommentar unter dem Artikel lautet:

        „Pinochet war das Werkzeug eurer falschen Freunde (USA) Ihr Heuchler“.

        Dem ist in der Kürze und Prägnanz eigentlich nicht viel hinzuzufügen, um die Dreistigkeit von Fleischauers Vergleich zu entlarven. Harold Pinter hat in seiner Rede zum Erhalt des Literaturnobelpreises 2005 mit den USA abgerechnet und dabei auch eine Passage über Chile gesagt (http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/2005/pinter-lecture-g.html):

        <>

        Nur, mittlerweile wird diese Politik so langsam bekannt. Da können auch Fleischauers und anderer unfassbare Lügen nichts dran ändern.

        Zum weiterlesen, was Pinter mit den Hunderttausenden Toten in Lateinamerika meinte: http://de.wikipedia.org/wiki/US-Lateinamerikanische_Beziehungen#1970er_Jahre:_die_.C3.84ra_der_Juntas

        • Malcolm Large sagte:

          upps, oben in der spitzen Klammer sollte ein Zitat aus Pinters Rede stehe. Hier isses nachgeliefert:

          „Nach dem Ende des 2. Weltkriegs unterstützten die Vereinigten Staaten jede rechtsgerichtete Militärdiktatur auf der Welt, und in vielen Fällen brachten sie sie erst hervor. Ich verweise auf Indonesien, Griechenland, Uruguay, Brasilien, Paraguay, Haiti, die Türkei, die Philippinen, Guatemala, El Salvador und natürlich Chile. Die Schrecken, die Amerika Chile 1973 zufügte, können nie gesühnt und nie verziehen werden.

          In diesen Ländern hat es Hunderttausende von Toten gegeben. Hat es sie wirklich gegeben? Und sind sie wirklich alle der US-Außenpolitik zuzuschreiben? Die Antwort lautet ja, es hat sie gegeben, und sie sind der amerikanischen Außenpolitik zuzuschreiben. Aber davon weiß man natürlich nichts.

          Doch diese „Politik“ blieb keineswegs auf Mittelamerika beschränkt. Sie wurde in aller Welt betrieben. Sie war endlos. Und es ist, als hätte es sie nie gegeben.“

  245. http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/ukraine-putin-wahlfaelschung?commentstart=49#comments

    Die Zeit verbiegt eine unbestätigte Untersuchung zum Referendum, um dieses als komplett gefälscht… selbstverständlich von Putin persönlich… hinstellen zu können.

    • dazu Kommentar von H.P.Petersen:

      56. Wenn der Westen Zweifel an der Stimmung…

      ..auf der Krim gehabt hätte, dann hätte er Wahlbeobachter geschickt. Nur, die Wechselstimmung war eindeutig – da blieb nur noch das Referendum unabhängig vom Ausgang abzulehnen.
      Ach die Unterstellung, „die Krimtataren“ wären eine zentral gesteuerte Masse, die geschlossen für oder gegen die Unabhängigkeit stimmt, spricht diesen Menschen die Fähigkeit zur eigenständigen Entscheidung ab. Das ist nicht nett, auch nicht, wenn es gerade mal in die gewünschte Richtung passt.
      Dann bezieht sich der Vorwurf bezüglich des Referendums nur auf die Stadt Sewastopol – wie viele Krimtataren leben in dieser Stadt? Wie waren die offiziell angegebenen Ergebnisse und wie wurden die im Bericht genannten Zahlen ermittelt?
      Ja, liebe Leute: Investigativer Journalismus bedeutet Artikel nach Weisung aus dem Propaganda-Ministerium zurechtzubiegen – oder der Sache auf den Grund zu gehen?
      Um es den Lesern verständlich zu machen, wäre es schon hilfreich gewesen, diesen Bericht ins Deutsche zu übersetzen. Dann würde deutlich, dass Mängel schonungslos aufgezeigt- und Verbesserungsmaßnahmen vorgeschlagen werden.
      11 Leserempfehlungen
      Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

      • Malcolm Large sagte:

        Dies hier ist kein direkter Fall von Propaganda, aber er erscheint mir als Enthüllung der Grundlagen und Ursachen der gegenwärtigen, (scheinbar, aber lest mal weiter ;-)) unbegreiflichen Propagandaflut wichtig genug, um ihn hier zu posten:
        Wir haben uns für mein Gefühl bisher zu wenig mit dem “Warum” und “wie eigentlich genau” der gegenwärtigen Propagandaflut befasst. Gestern erschien dazu auf der Polit-Seite “Hinter der Fichte” ein hochinteressanter Hintergrundartikel:

        – wie US-/NATO-nahe Thinktanks die deutsche Presse an Schlüsselpositionen besetzt (unfreundlicher und ehrlicher: unterwandert) haben
        – wie dieselben Journalisten aktiv die außenpolitische Konzepte und Leitlinien der deutschen Regierung MITSCHREIBEN (!)
        – und wie dieselben Thinktanks den jetzigen Putsch-Premier in der Ukraine unterstützt und gefördert haben
        – …und wer eigentlich Victoria „Fuck the EU“ Nuland wirklich ist, Stichwort: Schlüsselperson des “War on Terror” der Bush-Regierung

        …siehe:
        http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/05/ukraine-krise-verdeckte-agenda-in-berlin.html

  246. Anonymous sagte:

    Ein – wie ich finde – überraschenderweise gelungener Kommentar bei tagesschau.de zum Thema „OSZE-Mitarbeiter“ als Geisel:
    http://www.tagesschau.de/ausland/osze-ukraine124.html

  247. Viktor Albrecht sagte:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/odessa-ukraine-russland-kaempfe-unruhen

    Unglaublich, wie die Fakten verdreht werden können und schon wird der Täter zum Opfer…

    Der Artikel ist als PDF gesichert.

  248. Anonymous sagte:

    Video in Deutschland gesperrt: Ukraine Crisis Today: Democracy caught on camera (this will never be shown on mainstream media)

    Rebirth of Fascism. U.S. warmongers along with EU/NATO politicians have installed (through violent, artificial revolution) a pro-fascist government in Ukraine and are now trying to start a civil war within the country.

    Over 900,000 Ukrainians have already left the country within 2 months of EuroMaidan and fled to Russia. 2,500 fled to Belarus. This is just the beginning.

  249. “Wenn wir nichts wissen, sagen wir es war der Feind. Und wenn wir wissen, dass es nicht der Feind war, dann behaupten wir, wir wissen nichts. ”

    exakt, namedesnutzers, das scheint die bevorzugte methode zu sein.

    • Malcolm Large sagte:

      TAGESSCHAU DRÜCKT PANISCH DEN NOT-AUS-KNOPF UNTER MASSAKER-ARTIKEL

      Der Artikel „Zusammenstöße in der Ukraine: Regierung ordnet Staatstrauer an“ unter
      http://meta.tagesschau.de/id/84943/zusammenstoesse-in-der-ukraine-regierung-ordnet-staatstrauer-an

      hat eine Flut von wütenden Kommentaren ausgelöst, von Leuten die fassungslos sind, wie das Massaker/der Pogrom (doch, schaut euch die dort in den Kommentaren verlinkten Videos an) an den pro-russischen Aktivisten von der Tagesschau kleingeredet/beschönigt/belogen wird, siehe auch Beitrag von „namedesnutzers“ zwei hier drüber.

      Der Artikel hatte um 19:14, knapp 1,5 Stunden nach seiner Online-Stellung, etwa 60 Kommentare, also nicht übermäßig viel. Aber die haben es in sich, ein Ausmaß an Wut und Fassungslosigkeit, und Links zu die ARD entlarvenden Videos, dass ich noch nicht gesehen habe. Also hat die ARD die Kommentarfunktion um 19:14 beherzt geschlossen:

      ————————————-
      Am 03. Mai 2014 um 19:14 von Moderation
      Schließung der Kommentarfunktion

      Sehr geehrte User,
      um Ihre Kommentare zum Thema „Ukraine“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
      Die Meldung „Steinmeier dankt Putins Vermittler“ bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

      Die Moderation

      ———————-
      Ich glaube, die merken, dass es langsam eng wird für sie. Das wahre Gesicht kommt zum Vorschein, auch in den Ereignissen in Odessa. Macht die Wahrheit publik im Freundeskreis und wo ihr könnt. Früher oder später holt uns diese ganze Sch… auf die eine oder andere Weise ein. Ich zumindest möchte dann sagen können, ich hab zumindest etwas dagegen getan.

      • Malcolm Large sagte:

        PS: …natürlich waren die Vernünftigen eingerahmt von den üblichen NATO-Versteher-Kommentaren, die am Anfang (seltsam, seltsam…) noch in der deutlichen Überzahl waren. Aber dann sowas:

        Zitat: „Da werden Menschen gejagt, verprügelt, getötet, verbrannt und in der Presse wird verschwiegen, schöngeredet und manipuliert.“

        Zitat: „Die Reporter sollen mal Russisch lernen um zu checken was da der „Rechte Sektor“ anrichtet. Oder sie alle hier so verblödet von den dämmlichen USA Diktatur? Ist denn Euch überhaupt klar was da Kiew anrichtet? Diese Faschistenbande!!!!!!! Sieht doch endlich mal die richtige Berichterstattung, wo man die Bevölkerung sieht, wie sie mit blossen Händen versuchen Panzer aufzuhalten!!!!! Seht ihr das nicht? Russland soll daran schuld sein?
        Merkel hat das auch wohl abgesegnet, dass da Leute ums Leben kommen.“

        • danke für den hinweis! kommentarspalte ist bei „web.archive“ gesichert – die wenigen vorhandenen beweise für das qualvolle zucken eines empörten widerstands von seiten des volkes müssen für die zukunft dokumentiert werden. schreibtisch-täter sollen sich nicht (wieder) rausreden können, alà „wir haben von nichts gewusst“ … das hatten wir schon mal vor 80 jahren, die lektion ist inzwischen gelernt, liebe verblender da oben …

  250. namedesnutzers sagte:

    Tagesschau.de berichtet am Samstag, den 3.05. über das Odessa-Progrom von 02.05..:

    http://www.tagesschau.de/ausland/odessa104.html

    Zitat:
    „Wer genau dafür verantwortlich ist, ist nicht klar. “

    Mit dieser Unwissenheit befindet sich die TS allein auf weiter Flur. Selbst die CNN und RT wussten kurze zeit nach dem Progrom, wer die Opfer und wer die Täter waren. Am morgen danach war es auch für SPON etc. kein Geheimnis mehr.

    Im Forum der TS fragten einige verwunderte Leser, warum die TS die Täter nicht beim Namen nennt. Aus meiner Sicht handelt es sich dabei um eine alte Propaganda-Strategie, die auch in anderen Konflikten wie Jugoslawien eingesetzt wurde:

    „Wenn wir nichts wissen, sagen wir es war der Feind. Und wenn wir wissen, dass es nicht der Feind war, dann behaupten wir, wir wissen nichts. “

    Ich vermute, dass die Tagesschau auf diese Weise versucht die Berichterstattung hinaus zu zögern um der Junta die Möglichkeit zu geben ein Dementi aufzubauen.

  251. Schweizer sagte:

    Ein weiteres Propaganda Beispiel aus der Schweizer NZZ:
    http://www.nzz.ch/aktuell/international/auslandnachrichten/toedliche-krawalle-in-odessa-1.18294995

    Der Titel lautet ‚Tote nach Brandstiftung in Odessa‘. Der Text spricht dann nur von gewalttaetigen ‚prorussischen Separatisten‘. Dabei soll der Eindruck entstehen, dass diese auch fuer die Brandstiftung verantwortlich seien. Verschwiegen wird, dass das Gegenteil der Fall ist: Die Brandstiftung wurde von rechtsradikalen Maidan-Schlaegern gelegt, und ca. 30 Foederalisten sind dabei gestorben. (http://rt.com/news/156480-odessa-fire-protesters-dead/)

    NATO Propaganda vom Feinsten. Und dass in der ’neutralen‘ Schweiz, die nicht mal NATO Mitglied ist (aber seit 1996 Mitglied im NATO Partnership for Peace).

    Was in Deutschland die Atlantikbruecke etc. spielen, erledigen in der Schweiz die Bilderberger direkt: Seit ueber 20 Jahren nehmen die Chefredaktoren oder Eigentuemer der drei grossen Schweizer Medienkonzerne an den Bilderberg Treffen teil. Derzeit sind es Markus Spillmann (NZZ Verlag), Pietro Supino (TA Medien), und Michael Ringier (Ringier Medien). (siehe http://bilderberg2013.co.uk/wp-content/uploads/2013/05/BilderbergConflictsofInterest.pdf)

    Gruss aus der Schweiz

  252. Nachtrag: http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine1584.html
    ich muss mich (teilweise) bei der tagesschau-redaktion entschuldigen. zumindest im video-beitrag nr. 2 wird durchaus erwähnt, WER da den brand gelegt hat. im artikel selbst allerdings sucht man eine derartige information vergeblich. golineh atai schiebt die schuld zudem in video-beitrag 1 auf „fussball-hooligans“ und eine polizei, die nicht eingreift (wohl eher nicht eingreifen KANN … gegen die verhetzten massen)

    und den gesamten verlinkten artikel betreffend: dass es sich eindeutig um eine hasserfüllte aktion gegen eine arbeiter-demonstration vor dem gewerkschaftshaus gehandelt hat, wird komplett verschwiegen. das würde vielleicht zu sehr auf die selbsternannten kommunistenjäger wild zusammengewürfelter ukrainischen „nationalisten“ als täter hindeuten …

    In der FAZ schweigt ein – anonymer – schreiberling auch gänzlich zu den relevanten Fakten: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/eskalation-im-osten-der-ukraine-dutzende-tote-bei-feuer-in-gewerkschaftsgebaeude-in-odessa-12920999.html

  253. VORNEWEG: NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN (was die verlinkten Bilder und Videos unten angeht):

    Tagesschau.de verschweigt scheinbar, dass eindeutig die Putschistenanhänger das Gewerkschaftshaus in Odessa in Brand gesteckt haben und dass die fast VIERZIG erstickten und in den Tod gesprungenen Menschen, die sich dort drin vor dem Mob verschanzt hatten, „pro-russische Separatisten“ waren:
    http://www.chartophylakeion.de/blog/2014/05/02/odessa-02-05-2014/
    und im folgenden Link bitte nicht hochscrollen, wer keine verkohlten Leichen sehen und/oder zählen will:
    http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?236005-Situation-in-the-Ukraine-Crimea-*Photos-Videos*-ONLY&p=7163368&viewfull=1#post7163368
    Bilderserie zum Molotow-Angriff hier: http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?236005-Situation-in-the-Ukraine-Crimea-*Photos-Videos*-ONLY&p=7163152&viewfull=1#post7163152
    und noch ein Zusammenschnitt einigen Videomaterials zum Gewerkschaftshaus-Brand, beginnend mit der Stürmung des Zeltlagers auf dem Platz davor – WER da WER ist, kann von niemandem bestritten werden:
    http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?236005-Situation-in-the-Ukraine-Crimea-*Photos-Videos*-ONLY&p=7163159&viewfull=1#post7163159

    Wir haben nicht vergessen: bereits in Kiew soll es mit dem dortigen Gewerkschaftshaus ähnlich zugegangen sein, wenn auch meines Wissens keine so schlagenden Videobeweise vorliegen.

    Russland gerät in Zugzwang – denn diesmal steht hinter den Banderistas (im Gegensatz zum Maidan) GANZ OFFEN das Militär und diverse Söldnertrupps und „Nationalgarden“ mit Kriegsbewaffnung. Im Süden kommt die Eskalation erst noch richtig – Nur die Vorhut kommt mit Molotows, in Slavjansk kreisen schon längst die Militärhubschrauber …

    Langsam glaube ich allen Ernstes, dass Merkel und Steini regelmäßig eine Waffe an die Schläfe gehalten bekommen, anders ist ihr Verhalten nicht zu erklären – die ganze Ukraine-Krise geht mehr auf Kosten Deutschlands (und indirekt später vermutlich auch der Rest-EU), als auf Kosten des vermeintlich „Angegriffenen“, Russlands. Die Deutschen „Spitzenpolitiker“ wurden perfekt als Türöffner benutzt, um die Hölle in der Ukraine zu entfesseln; Amerika stiehlt sich nach und nach easy aus der Affäre, Salamitaktik, immer weniger direkte Einmischung, nur noch „Ratschläge“ an das „doch viel nähere“ Europa – und die immer höheren Sanktionen gegen ein „Bruderkrieg-beginnendes“ Russland – sprich: gegen ein Russland, das sich nach Monaten der nahezu „meditaiven“ militärischen Zurückhaltung, quasi direkt an seiner Grenze, gegen ein offen faschistisches und vor allem terroristisches Regime zur Wehr setzt, im mehr oder weniger „letzten Moment“ vor den ersten Guerillaangriffen auf Russisches Territorium durch durchgeknallte Galizier, die gen Osten pilgern … doch ich schweife ab … diese Sanktionen gegen Russland werden den Russen weniger schaden als den Deutschen – und die Bundesregierung dieser Deutschen wird – was auch sonst – das restliche Europa mit dem eigenen Elend infizieren. Unterm Strich zwingen die USA (bzw. die interessierten Kreise dort – wozu möglicherweise nicht mal Obama selbst gehört – aber er ist halt recht machtlos) die EU, mithilfe der EU-Führungsmacht BRD, (wieder) mehr unter ihre Fuchtel, nachdem sich insbesondere BR-Deutschland in den letzten ~2 Jahrzehnten dann doch ein bisschen zuuuuu Russen-freundlich gezeigt hat (wie ja auch z. B. traditionell Perser-freundlich, zumindest deutsche Industrie und Handel haben da wenig Berührungsängste, nur, weil die Amis die Länder zum Reich des Bösen erklärt haben …). Und dann noch die letzte Irak-Krieg-Verweigerung Schröders und Westerwelles „unsägliches“ Enthalten im Sicherheitsrat zum Libyen-Bombardement … Da hat Uncle Sam gemerkt: Die Deutschen Eliten beginnen wieder renitent zu werden. Da muss natürlich mal wieder eine neue Zwangsjacke umgeschnallt werden (TTIP, NATO-„Mehr-Engagement“, drastische Einschränkung der Ost-gewandten Wirtschaft …) Und dies tun die USA (bzw. „besagte Kreise“, so sie erfolgreich sein sollten), nicht, indem sie offiziell Wirtschaftssanktionen gegen die BRD verhängen oder mal wieder ein paar Tonnen Gold einkassieren – nein, sie machen es sich ganz einfach, indem sie einen inoffiziellen Wirtschaftskrieg führen – ‚inoffiziell‘ deswegen, weil die deutsche Bundesregierung aus „unerfindlichen“ Gründen nicht offen ausspricht, was gespielt wird. Natürlich überrascht diese typische BRD-Haltung den aufmerksamen Beobachter spätestens seit der NSA-Affäre nicht mehr sonderlich. Wenn man Merkel und Co. Dummheit unterstellt, kann einem ansonsten nur der Gedanke kommen, dass sich die deutsche Außenpolitik anfangs verrannt hat, und jetzt schlicht nicht mehr zurückrudern kann … und die Politikdarsteller lieber ihre Mitbürger in ein Griechenland-Schicksal stürzen, als ihre ungeschickte Vorgehensweise insbesondere bis in den Februar hinein nicht zugeben zu müssen. Wie dem auch sei.
    Es bleibt „spannend“ :(

  254. anonym sagte:

    BEWEIS für die Lügen des SPIEGELS:

    http://www.heise.de/tp/foren/S-Atemberaubend-wie-der-SPIEGEL-luegt/forum-278955/msg-25164844/read/

    „Ponomarjow, „Volksbürgermeister von Slawjansk erklärt, dass Frauen,
    Rentner und Kinder ihre Häuser nicht verlassen sollen:

    Was macht der Spiegel daraus? „Frauen, Rentner und Kinder sollten
    ihrer Häuser verlassen“

    http://spon.de/vfN5w

    Für uns nichts neues. Aber zeigt diese Manipulation anderen, die noch
    an eine freie Westpresse glauben.“

  255. Schweizer sagte:

  256. Anonymous sagte:

    Der aktueller Beitrag „Europas Populisten: Putins rechte Freunde“ von Benjamin Bidder bei Spon lässt keine Kommentare zu. Höchstwahrscheinlich mag er den Gegenwind nicht mehr, den er durch seine Hetzkampagnen verursacht. Schon seit Wochen bietet Spon für ihn die Plattform dafür.

    Ansonsten gehört sein Beitrag wieder zu der Kategorie „schlimmste Meinungsmache“. Er versucht krampfhaft Verbindungen zu knüpfen, die in keinem Zusammenhang zueinander stehen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-in-ukraine-krise-rechtspopulisten-in-europa-stuetzen-russland-a-967155.html

    • Anonymous sagte:

      Nachtrag: Sehe gerade, dass auch Gregor Peter Schmitz am Beitrag beteiligt war. Dieser hat vor kurzem ein Buch über George Soros vorgestellt. Ich selbst habe das Buch nicht gelesen, aber laut Rezessionen bei Amazon soll es eine Huldigung des Autors an Soros sein. Von Soros ist zu erwarten, dass er aus den aktuellen Geschehnissen Kapital schlagen möchte. Immerhin hat er auch das Journalisten-Zentrum in Kiew finanziert.

  257. Anonymous sagte:

    „Russland bleibt nach Krim-Handstreich expansionistisch: Doch, es gibt eine militärische Option! “

    unfassbar aus:

    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Russland-bleibt-nach-Krim-Handstreich-expansionistisch-Doch-es-gibt-eine-milit-304103579

    man beachte die dürre und unvollständige Vorstellung des Autors Lötsch vom Chefredakteur und in den Kommentaren.

    Wie Propaganda vorbereitet wird, belegt die sehr einseitige „Schulung“, besser Briefing der Chefredakteure durch bpb und KAS vor der Wahl in 2013:

    Klicke, um auf Reader_Wahlen_Tutzing_01.pdf zuzugreifen

    (Zu) Viele kritische Stimmen auch dort veranlassten die ZGT (Funke-Gruppe) nun zur Registrierung:

    http://www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Registrierung-fuer-Webkommentare-ab-2-Mai-auf-www-otz-de-1008361391

  258. Sensation! ARD-Journalisten mit Rückgrat entdeckt!
    Daniela Lobmueh
    Tatsächlich wurden jetzt ARD-Journalisten mit Rückgrat entdeckt -man kann sie zwar an einer Hand abzählen und hat dann noch viele Finger übrig, aber immerhin. Ihre Eigenschaften: Sie sind pensioniert, haben beruflich nichts mehr zu befürchten und bekommen vermutlich eine üppige Rente (persönlich saturiert zu sein hilft offenbar beim Reflektieren). Und sie galten als aufrechte Journalisten mit Sach- und Fachverstand. Ihre Namen: Gabriele Krone-Schmalz und Volker Bräutigam…
    mehr:
    http://existenz.blogsport.de/2014/04/30/sensation-ard-journalisten-mit-rueckgrat-entdeckt/

  259. Herr Wilke sagte:

    Wo man die dokumentierte Zensur hinschicken soll bleibt mir noch ein Rätsel. Bitte genau erklären. Danke!

    • Malcolm Large sagte:

      Woaaaa, ich habe gerade ein echtes Juwel gefunden, beinahe hätte mein Monitor dran glauben müssen unter einem spontanen Wutausbruch:
      Spiegel online hat gerade ein Jubelstück zur EU-Osterweiterung online gestellt, das es in sich hat, der Titel sagt schon alles:
      “ Zehn Jahre EU-Osterweiterung: Der Triumph des sanften Imperiums“ (
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/eu-osterweiterung-nicht-schaedlich-fuer-deutschen-arbeitsmarkt-a-966951.html ).

      Da ist soviel Propaganda drin, dass mir spontan schwindlig wurde. Beispiel: Die Slowakei hat Kredite für (das eigentlich wohl kaum ärmere) Griechenland aufgenommen, und das wäre laut SPON ja wohl ein unglaubliches, herzerfrischendes Musterbeispiel für europäische Solidarität. Verschwiegen wird, dass damals der slowakische Regierungschef eigentlich mächtig dagegen getönt hat und sehr eurokritisch war (tauchte öfter in deutschen Talkshows auf), seine Regierung wurde dann schwupps-di-wupps plötzlich ausgewechselt, und der Nachfolger hat dann begeistert mitgemacht beim Rettungsirrsinn. Und das betrifft jetzt nur eine Zeile des Artikels, ich denke da wird man noch schöne heftige Analysen lesen, ich freu mich drauf ;-)

  260. Max L. sagte:

    ZDF-Mittagsmagazin am 29.04.2014. Bitte in der Mediathek später anschauen. Da war jetzt so viel drin, dass ich gar nicht alles nennen kann. Ging vor allem um einen vermeintlichen Angriff „prorussischer“ Chaoten auf „pro-ukrainische“ Demosntranten (natürlich „friedliche Demonstranten“). 1000 sollen es gewesen sein, auf den Bildern sieht man ein paar plus viele Fotografen….. Na ja, und dann kommen viele Verschwörungstheorien – das sei jetzt Putins neue Taktik etc. blabla. Dann noch ein kleiner Bericht über Schröder, der in St. Petersburg Putin traf. Bitte hier genau den Moderator beachten, wie er das kommenmtiert und mit „na ja“ beendet. Krass!

    • Pinkman sagte:

      Kleber wird ja auch immer zickiger. Wieder mal dieses peinliche Moralkeuleschwingen nach dem Motto „Wie kann der nur“ (heute journal 29.04.2014). Im einem der Beiträge wurde dann zuerst das O-Ton des kleinen Prager Doktors Scheuer aus der CSU eingespielt. Dieser nannte den Altkanzler sogar Gazprom-Schröder. Andere Vertreter der GroKo klangen da deutlich moderater. Na ja, bemerkenswert, dass bei der ganzen Vorgeschichte zwischen ZDF und CSU man jetzt doch so harmonisch zusammen Propaganda betreibt.

  261. Hallo zusammen! Ihr habt sicher mitbekommen, dass in der ÖR-Medien die letzten Tage über die Festnahme von OSZE-Beobachtern durch „prorussische“ Separatisten in Slavjansk berichtet wird. Was wieder mal schamlos verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass es gar keine OSZE-Beobachter sind! Das sind Militär-Beobachter, die auf die Einladung der Kiev-Junta bilateral da sind und sich unter der OSZE-Flagge bewegen… Den Beweis findet IHR hier : Gespräch mit Claus Neukirch von der OSZE bei Zib24-tv.ORF.at.
    http://tvthek.orf.at/program/ZIB-24/1225/ZIB-24/7837001/Gespraech-mit-Claus-Neukirch-von-der-OSZE/7837005
    Könnt Ihr das bitte hier verbreiten?
    Natürlich hört sich das viel krasser an und nimmt gedankenlose Zuschaer sofort mit, wenn es von einer Festnahme der OSZE-BEOBACHTERN gesprochen wird…
    Und außerdem, einerseits wird ständig von „prorussischen Separatisten“ geredet, anderseits wird gleichzeitig berichtet, dass die Mehrheit der Menschen in der Ostukraine gar nicht zu Russland will – was auch stimmt, denn sie protestieren von Anfang an gegen faschistischen Junta in Kiev und für mehr Rechte der Region. Also, sind sie gar nicht „prorussisch“?! Aber es hört sich ja besser an und lässt die Zuschauer leichter gegen Putin aufhetzen…
    Wann hört denn diese kriegstreiberische Propaganda bloß auf???

    • Malcolm Large sagte:

      Die ukrainische Regierung will mE einen zumindest lokal begrenzten bzw. Bürger-Krieg anzetteln. Vor ein paar Tagen redete eine der Führungspersonen (glaube der Präsi) davon, dass die Rebellen in der Ostukraine „den dritten Weltkrieg“ beginnen wollen würden, was selbst im schnarchigen SPON-Forum für sehr ärgerliche Reaktionen sorgte (hat der nen Knall?).

      Jetzt geht es weiter mit Titulierung eines der lokalen Pro-Russischen (sag ich mal) Kommandanten als „Irrem“:

      –„Der Ukraine-Konflikt verschärft sich nach der Gefangennahme der OSZE-Leute weiter: Im Interview mit der „Bild“-Zeitung beschimpft der ukrainische Präsidentschaftskandidat Pjotr Poroschenko den selbsternannten Bürgermeister der ostukrainischen Stadt Slowjansk als „Terroristen“. Wjatscheslaw Ponomarjow sei „völlig durchgedreht und bereit, seine Waffen auch auf Ausländer zu richten“.“– (aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-osze-beobachter-slowjansk-warnungen-vor-ponomarjow-a-966455.html )

      Dies geht in die Richtung, in die damals Saddam Hussein gedrängt wurde (bei Golfkrieg I und II): „irre wie Hitler“. Bei Putin sind wir noch nicht ganz so weit, geht aber in die Richtung (Machtgelüste etc…)

      Leider werden solche Dämonisierungen in der Regel mit dem Ziel eingeführt, leichter einen Konflikt zu beginnen. Orwell sagte:

      “Every war when it comes, or before it comes, is represented not as a war but as an act of self-defense against a homicidal maniac.” (Jeder Krieg wird, wenn er anfängt oder bevor er anfängt, nicht als Krieg, sondern als Akt der Selbstverteidigung gegen einen selbstmörderischen Irren präsentiert.)

      Ich glaube es ist klar, wo die ukrainische Führung hin will. Bewaffnete Auseinandersetzung. Und es sollte auch klar sein, wer dahinter steht, die Geldgeber der 5 Mrd Dollar.

  262. Malcolm Large sagte:

    Ich bin sprachlos. Habe gerade auf Telepolis ( http://www.heise.de/tp/artikel/41/41586/1.html ) in einem Artikel zur Medienmanipulation in der U-Krise einen Link auf die Community-Seiten des „Freitag“ gefunden: https://www.freitag.de/autoren/lapple08m214/zdf-skandal-berichte-im-auftrag-kiews Titel: ZDF-Skandal – Berichte im Auftrag Kiews.

    Zitat:
    Im Mittelpunkt steht ein berühmter Fall von „false news“: Die Rede Gregor Gysis in der Bundestagsdebatte über die Ukraine-Krise am 13. März. Auf die von Gysi u.a. geäußerte Kritik an der Zusammenarbeit der Bundesregierung mit Rechtsradikalen der Swoboda reagiert in Kiew die Beobachtergruppe sofort in Kooperation mit dem ZDF:
    Auf der Pressekonferenz des Ukrainian Crisis Media Center lässt sie noch am selben Tag den Swoboda-Chef Oleg Tjagnibok zu Gysis Faschismus-Vorwurf Stellung nehmen. Und genau diesen Ausschnitt der Pressekonferenz aus dem UCMC gibt Andreas Weise im heute-journal vom 13. März in einer Aufzeichnung aus dem UCMC wieder:

    1. Die von Gysi zitierte Äußerung Tjagniboks sei 10 Jahre her,
    die Äußerung sei ungenau zitiert,
    2. alle negativen Aussagen über die Swoboda würden von Mitgliedern ehemals kommunistischer Parteien stammen.

    Das ZDF als Sprachrohr der rechtsextremen Swoboda. Das ZDF outet sich damit als williges, willfähriges Sprachrohr der illegitimen Regierung in Kiew.

    • Malcolm Large sagte:

      Hier möchte ich etwas posten, das durch konsequentes Weglassen in unseren MSM die massive Verzerrung der Wahrnehmung der ganzen Krise erst möglich machte:
      Der jetzige ukrainische (Putsch-)Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk (Jaz die Raz) ist keinesfalls ein ehrlicher Demokrat, der halt in dieser Revolution „zufällig“ dann mal Präsident wurde. Vielmehr ist er a) ein alter Gefolgsmann von Timoschenko.
      und b) viel wichtiger, ein alter Gefolgsmann der NATO. In der Sprache der geheimdienste nennt man so jemanden „Einflussagent“. Die Begründung folgt:

      Interessant ist zuerst, dass er eine politsche (Privat-)Stiftung gegründet hat, die https://en.wikipedia.org/wiki/Open_Ukraine heißt. Auf deren engl. Webseite http://openukraine.org/en/about/partners , im Bereich „Partner“ (das sind die, die das ganze bezahlen), sieht man erstaunliche Logos seiner Partner: Die NATO, das US-Außenministerium (State Department), das US-staatseigene National Endowment for Democracy (eins von den NGOs, das die „Revolution“ in der U gepusht hat, der Wirtschafts-Mega-Eliteclub Chatham House (Goldman Sachs und viele andere lassen grüßen) und der „Black Sea Trust for Regional Cooperation (ein Projekt der US-Stiftung (!) German Marshall Fund, welch ein name) Nun ist irgendwie auch klar, warum Victoria „Fuck the EU“ Nuland in selbigem Fuck-EU-Telefonat auch sagte, dass Jazenjuk (von ihr liebevoll und erstaunlich vertraut „Yats“ genannt) „der richtige Mann“ für die Ukraine sei. Scheints der beste Mann der NATO und insbesondere der USA. Guckt mal in den Link auf seine Webseite oben. Aber Putin regt sich ja nur künstlich auf, weil da so ein paar mutige Bürger eine ‚echte‘ Demokratie vor seiner Nase aufbauen wollen, nicht wahr? Wie man an diversen Stellen zB ( https://groups.google.com/forum/#!topic/alt.politics.socialism.trotsky/cM5tngfdhZs ) im Internet] nachlesen kann, wurde die Website der Stiftung nach dem Machtwechsel in der Ukraine dezent für längere Zeit vom Netz genommen, aber (my guess: nachdem das wohl zuvielen Leuten auffiel), dann flugs wieder online gestellt.

      Es wird aber noch besser: In einem Artikel vom Februar 2012 ( http://english.pravda.ru/world/ussr/24-02-2012/120596-ukraine_nato-0/ ) mit dem Titel “Ukraine being dragged into NATO again“ wurde darüber berichtet, dass Arsenij Jazenjuk schon 2008 (!) mit Timoschenko zusammen einen Bittbrief an die NATO geschrieben hat, dass sie doch die Ukrainer aufnehmen sollen: ““’In 2008, Yushchenko, Tymoshenko and Yatseniuk signed a special letter of appeal to NATO asking for a Membership Action Plan (MAP) for Ukraine in the alliance.“‘ Then, at the NATO meeting in Bucharest, the possibility of accepting Ukraine into the ranks of NATO was discussed. However, Germany, France, Italy and other countries preferred not to hurry with this decision. Ukraine has not received a NATO Membership Action Plan. However, the Europeans (after the U.S.) have made it clear that sooner or later Ukraine could be accepted into NATO.“

      Dann wissen wir ja auch, dass die Sponsor-Logos alles andere als ein Zufall sind. Jazenjuk wurde mit den 5 Mrd. Dollar, die Newland als „Investitionssumme in der U genannt hat, von den USA als Einflussagent der NATO an die Macht gehievt (wo ist übrigens der von Merkel und der Konrad-Adenauer-Stiftung favorisierte Klitschko geblieben? – Pech, die Amis waren mal wieder dreister).

      Und da sollen sich die Russen keine Sorgen um ihre Schwarzmeerflotte machen? Bei dieser US-NATO-Marionette, die durch einen Putsch installiert wurde?

  263. „Der Gruppe gehören drei deutsche Soldaten, ein deutscher Dolmetscher sowie jeweils ein Militärbeobachter aus Tschechien, Polen, Schweden und Dänemark an. Sie hat nichts mit dem Einsatz der diplomatischen OSZE-Beobachter zu tun, der parallel dazu stattfindet. Begleitet wird die Gruppe von fünf ukrainischen Militärs.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-separatisten-halten-deutsche-osze-beobachter-fest-a-966255.html#js-article-comments-box-pager

    Die Frage die sich hier aufdrängt ist, was hat eine OSZE Gruppe aus Militärfachleuten incl. ukrainischen Soldaten, der nichts mit dem diplomatischen OSZE Einsatz zu tun hat (!), in Slowjansk zu suchen? Spionage unter deutscher Leitung?

  264. FAZ Leserempfehlungen wieder aktiviert.

    FAZ hatte die Leserempfehlungen auf Kommentare zuvor abgeschalten.

    Dann gab es, gestern, u.a. diesen Artikel:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-krise-russland-bereitet-sich-auf-die-isolation-vor-12906933.html

    Das Interessante:
    Die ersten Kommentare, von 17:00 bis 17:15, waren ALLE gegen Russland.
    Ich habe diesen Artikel aber erst ab ca. 22 Uhr (!) wahrgenommen, auf FAZ (als großer Artikel, ganz oben, erschienen).
    Alle weiteren Kommentare danach (die diesen Artikel wohl ebenfalls erst dann wahrgenommen haben),
    sind wesentlich differenzierter bzw. fast diametral zu den ersten Kommentaren.

    Fakt ist: So ziemlich genau bei diesem Russland/ Ukraine Artikel fing die Bewertung wieder an, zu „funktionieren“.
    (Gab vorher Artikel über „Katzenbilder“, noch unkitischeres & Co., wo Bewertungen punktuell gingen).
    Fakt ist auch: Wer die ersten Kommentare schreibt, kriegt auch viele Leser/ potentiell mehr Empfehlungen.

    Das ist alles ein sehr komischer Zufall.

  265. Anonymous sagte:

    ich möchte einmal zeigen, wie weit die kluft in den köpfen deutscher mitbürger schon fortgeschritten ist, was noch als „total ok“ eingestuft wird, und was mit fackeln und mistgabeln gejagt wird.

    spin.de ist eine chat- und forenplatform mit mehreren millionen usern innerhalb deutschlands und österreichs. es gibt auch ein forum, welches sich mit aktuellen nachrichten der welt befasst. die diskussionen da sind meistens hitzig. ich wurde nun vollständig gebannt und darf „keine weiteren postings“ erstellen. warum? das dürft ihr weiter unten lesen. aber erstmal ein kleiner vergleich, was in den deutschen sozialen netzwerken alles erlaubt ist, und was nicht, in form eines kleinen „briefwechsels“ zwischen mir und den moderatoren der spin ag:
    ———————————————————-
    Betreff: Re: Raum 16-22
    Gesendet: 23. April 2014 10:02
    > userxxx: jaja, der arbeitsfaule neger. was erlaubt der sich bloß,
    > sich über seine umstände zu beschweren
    > user: auf die baumwollplantage mit dem pack
    Hallo,
    vielen Dank für deine Nachricht. Wir haben den Verlauf überprüft, die Aussagen sind aber offensichtlich“‘ nicht ernst gemeint.“‘
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dein Team von Spin.de
    ————————————————————-
    wir sehen also: ein nazi darf auf spin.de frei seine meinung äußern. die betreffende person hat ganz nebenbei noch von „somalier abknallen sollte legal sein“ und anderem geredet, aber heeeey, ist ja alles nicht ernst gemeint
    nun mal dazu, was spin zu meiner meinung über den kalten krieg mit russland sagt (ich bin dagegen, dass sich die usa einmischt, sowie dass ein krieg angezettelt wird, das ist einfach gesunder menschenverstand)
    —————————————————————
    INTERNE INFORMATION
    Gesendet: 07. April 2014 11:58
    Du wurdest aus dem Forum „Diskussion zu den Nachrichten“ verbannt. Dies bedeutet, dass du dort keine neuen Postings erstellen darfst.
    Folgender Grund wurde angegeben:
    “’Wiederholte Störungen, Trollen, Beleidigungen“‘
    —————————————————————
    wow. gegen krieg sein und seine meinung zu äußern ist also heutzutage trollen und stören. wusste ich nicht.
    natürlich gleich mal angefragt, ob sie das ernst meinen.
    —————————————————————-

    Betreff: Re: sperre im nachrichtenforum
    Gesendet: 08. April 2014 14:11
    Hallo,
    wir können nachvollziehen, dass du über die dauerhafte Sperre verärgert bist. Diese mussten wir aber leider vergeben, da du wiederholt gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen hast. Eine Aufhebung ist leider nicht möglich, wir bitten um Verständnis.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dein Team von Spin.de
    —————————————————————–
    merke: nazis dürfen offen parolen raushauen, denn das ist ja „nicht ernst gemeint“, aber gegen einen krieg zu sein, bzw eine politische auseinandersetzung, die dazu führen kann, und seine meinung kundzutun ist defintiv gegen die nutzungsbedingungen.
    spin.de ist gegen diesen blogeintrag auch schon mit löschung vorgegangen. anstatt eigene fehler zuzugeben wird in bester foren-admin-manier einfach alles gelöscht, was nicht der eigenen meinung entspricht, bzw den fehler aufzeigen könnte.

    wenn es schon soweit ist, dass große agenturen, die eigentlich unabhängig von den nachrichtenagenturen sind, anfangen, indirekt propaganda zu verbreiten, indem sie die gedanken „andersdenkender“ (in dem fall leute die einfach keinen krieg wollen und russland weiterhin als deutschland freundlich gesinnten staat sehen) einfach sperren, löschen und blockieren, dann sind wir an einem punkt angelangt, wo sich zeigt, wie erschreckend gut die propaganda größerer medien funktioniert, wie wenig vernunft noch da ist, und vor allem, wo uns das unweigerlich hinführen wird.
    und noch viel erschreckender ist: wir sitzen mittendrin und keiner kann einfach raus.

    • Also wenn der Gesperrte wirklich ein „Nazi“ war, dann aber ein besonders plumper. Ich tippe eher auf einen Agent Provocateur, der alle Nicht-MSM und deren Kommentarschreiber bei den Unbedarften (und das ist die Mehrheit, nicht vergessen, jeden Tag gelangen junge und alte Neuankömmlinge erstmals in die Mahlwerke der Blogosphäre) in Mißkredit bringen soll.

      • Anonymous sagte:

        es geht ja darum, dass er öffentlich für alle sichtbar naziparolen um sich geworfen hat und NICHT gesperrt wurde. die person die gesperrt wurde war einfach gegen den krieg, und hat die meinung verbreitet, dass provokationen und kriegstreiberei des westens genauso schlimm sind wie die von russland, und dass keine der beiden seiten es tun bräuchte. dafür dann die sperre wegen trollens.

  266. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/britischer-geheimdienst-gchq-plant-rufmord-im-netz-12819527.html

    Wie groß wurde darüber berichtet?
    Alleine der Willen, das Internet zu manipulieren/ mit Fehlinformationen zu füllen ist für mich Propaganda.

  267. snurbs sagte:

    Die AfD Anti-Europa Partei zu nennen,
    ist in etwa so berechtigt, wie Die Grünen Pädophilen-Partei, Die Linke samt SPD Sozialschmarotzer-Parteien, und FDP samt CDU/CSU die Parteien der Promotionsbetrüger und alle etablierten Parteien zusammen gleich Deutschland-Abschaffer-Parteien zu nennen. Reinste Diffamierungen ohne jeden Halt und Nachweis. 1. sind Europa und die EU nicht das selbe wie es in diesem Artikel suggeriert wird. 2. War bei der AFD niemals die Rede davon die EU abzuschaffen sondern man wolle neue Reformen anstreben, um sie Demokratischer und Transparenter zu gestalten.
    Hier wird unter zuhilfenahme eines Themas welches das Papier auf dem es gedruckt wäre nicht wert wäre (Wenn jemand legal und zu Marktüblichen konventionen einen Kredit aufnimmt ist das ja wohl kaum ein Grund für eine Nachricht) offen Stimmung gegen eine Partei gemacht die offen für mehr Demokratie und Handlungstranzparenz in der EU eintritt. Meiner Meinung nach ein Schwerer verstoß gegen Objektivität und Unparteilichkeit der Medien.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/640-000-euro-fuer-wahlkampf-berliner-unternehmer-unterstuetzt-afd-mit-riesen-kredit_id_3792464.html?fbc=FACEBOOK-FOCUS-Online-Politik&utm_campaign=FACEBOOK-FOCUS-Online-Politik&ts=201404230915

  268. Auch die in Potsdam erscheinende Märkische Allgemeine Zeitung ist willfähriges Werkzeuge der einseitigen Nato-Propaganda, wie der Link vom 23.4.14 belegt

    http://www.maz-online.de/Nachrichten/Politik/Ukraine-Konflikt-Kerry-pocht-auf-mehr-Anstrengungen-Moskaus

  269. Thomas sagte:

    Zu den angeblichen Beweisen der US-Regierung. Es handelt sich zum einen nicht um die gleiche Person mit Bart, zum anderen sind hier Lügen gestreut wurden – angebliche Gruppenfotos der Soldaten aus Russland. http://translate.google.de/translate?sl=auto&tl=de&u=http%3A%2F%2Fipad.dagbladet.no%2F2014%2F04%2F21%2Fnyheter%2Fukraina%2Futenriks%2Frussland%2Fkrig_og_konflikter%2F32900779%2F

  270. Dattler sagte:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/linke-moskaus-fuenfte-kolonne/57414
    hetze mit dem Niveau der 50er Jahre mit hervorragenden Leserkommentaren

  271. Anonymous sagte:

    Heute wurde fast gleichzeitig von vielen Medien folgendes veröffentlicht:

    Spiegel:
    „Politik verstärkt im Visier: Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen“

    Zeit:
    „Verfassungsschutz: Jeder dritte russische Botschaftsangestellte soll Agent sein“

    Welt:
    „Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen“

    Stern:
    „Verfassungsschutz warnt Russische Botschaft entpuppt sich als Agenten-Nest“

    Focus:
    „Verfassungsschutz ist alarmiert: Russische Agenten in Berlin: So lässt Putin deutsche Politiker ausspionieren“

    Es wird mit allen Mitteln versucht, den Bürgern das Feindbild momentan einzutrichtern. Eigentlich sollte jedem mittlerweile bewusst sein, dass alle spionieren. Und seit letztes Jahr weiß auch jeder dank Snowden, dass unsere Freunde uns auch ausspionieren.

  272. Propagandaüberschrift bei der SZ:

    „Putin träumt davon, die Sowjetunion wieder zu errichten“

    http://www.sueddeutsche.de/politik/jazenjuk-in-der-ukraine-krise-putin-traeumt-davon-die-sowjetunion-wieder-zu-errichten-1.1940314

    Jazenjuk hat das angeblich gesagt!
    Ja, der kann ja sicher in den Kopf von Putin gucken – oder ist Putin etwa sein Busenfreund und hat ’s ihm erzählt?
    Wovon träumt denn Jazenjuk?

  273. Anonymous sagte:

    hier ein guter Kommentar auf Telepolis zu ZDF Heute.
    Ich möchte noch anmerken, dass noch nicht einmal der Begriff Übergangsregierung verwendet wird. Es wird dadurch der Anschein geweckt, dass die „Machthabenden“ in Kiew legal und nicht völkerrechtswidrig an die Macht gelangt sind und da auch hingehören:
    http://www.heise.de/tp/foren/S-unbedingt-lesenswert/forum-278397/msg-25107755/read/MD5-d0eafae42565e4de82cdad2b3595b201/postvote-2/

    Das ZDF ist voll auf die Propaganda der USA eingeschwenkt und
    berichtete heute in ihrer Nachrichtensendung „heute“ um 19:00 Uhr
    ausschließlich über die Ostukraine im Zusammenhang mit der Forderung
    zur Erfüllung der Genfer Vereinbarungen:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2138702/ZDF-heute-Sendung-vom-19-April-2014

    Kein Wort davon, dass die Genfer Vereinbarungen für die gesamte
    Ukraine gelten und die Westukraine diese Vereinbarungen ebenfalls zu
    erfüllen hat.

    In der *Ost*ukraine ist eine Sonder-Monitoringmission der OSZE
    unterwegs.
    Welche Aufgabe hat denn nun die OSZE-Kommission in der *West*ukraine,
    wenn nach Auffassung der USA und der von ihr eingesetzten
    Marionetteregierung dort alles legitim ist, einschließlich der
    besetzten Straßen und Plätze? Urlaub? Zu Ostern Eier schaukeln?

    „Gemäß der Forderung Russlands sind in dem Mandat konkrete Regionen
    der Ukraine genannt, die von der Mission besucht werden sollen: Kiew,
    Donezk, Dnepropetrowsk, Charkow, Lugansk, Cherson, Lwiw,
    Iwano-Frankowsk, Odessa und Tschernowzy. Die Krim, die der Russischen
    Föderation beigetreten ist, steht nicht auf der Liste.
    Die Zentrale der Mission soll sich in Kiew befinden.“
    http://de.ria.ru/security_and_military/20140322/268091635.html

  274. Anonymous sagte:

    Ein Beispiel „Echter Demokratie“ in der Ukraine! Habe eben auch in deutsch gefunden. Unbedingt anschauen. Über diesen Vorfall wird natürlich nie in den Qulitätsmedien diskutiert werden. Man will uns wirkilich glauben lassen, dass es dem Westen um Demoktratie in Ukraine geht. Was für eine Heuchelei – Einfach nur widerlich diese ganze Propaganda.

    • gino.lollobrigida sagte:

      Nach der aktuellen Hetze im MDR habe ich mir erlaubt die Dämlichkeiten an das Schiksal von Julius Streicher zu erinnern:
      http://www.mdr.de/forum/showpost.php?p=225586&postcount=78

      „Ein Beispiel “Echter Demokratie” in der Ukraine! Habe eben auch in deutsch gefunden. Unbedingt anschauen. Über diesen Vorfall wird natürlich nie in den Qulitätsmedien diskutiert werden. Man will uns wirkilich glauben lassen, dass es dem Westen um Demoktratie in Ukraine geht. Was für eine Heuchelei – Einfach nur widerlich diese ganze Propaganda.“

      [B][CENTER][I][U][COLOR=“Red“]Petro Symonenko Пётр Симоненко 8.04.2014 – YouTube[/COLOR][/U][/I][/CENTER][/B]

      [QUOTE=Mausepaul;225562]Dennis, Deine Hoffnung wird vergebens sein.;):):D:p[/QUOTE]

      Julius Streicher wurde gehängt,…

      ——————- SNIP ————–
      Hier ist auch bei uns die Grenze der Meinungsfreiheit erreicht!
      DOK

      • Anonymous sagte:

        Die Zensoren, Verzeihung, die Wächter der Demokratie schlafen nie!

        Das war 21:13 – Der Beitrag noch da:
        http://postimg.org/image/XXXXXXX

        ——————- SNIP ————–
        Hier ist auch bei uns die Grenze der Meinungsfreiheit erreicht!
        Aufrufe zur Gewalt, seien sie auch noch so verklausuliert, haben hier nichts verloren.

        DOK

  275. „In der Ukraine-Krise sichern Moskaus nationalistische Verbündete die Kreml-Propaganda ab. „US-Stiftungen haben in der Ukraine fünf Milliarden Dollar in extremistische Gruppen wie Swoboda oder Prawy Sektor gesteckt“, sagt etwa Ataka-Chef Siderow. „Die neue ukrainische Regierung hat gesagt, dass sie Russen und Juden töten muss.“ Beide Behauptungen sind frei erfunden.“

    Ich habe zwar keine Kontoauszüge gesehen, aber Frau Nuland hat ja bestätigt, dass das Geld geflossen ist.
    Auch die Worte sind von Vertretern der jetzigen Machthaber nachweislich gesagt worden.

  276. Dr. Nikolay Podgaynyy sagte:

    Sehr geehrte Freunde,
    ich bin Stellvertreter der jungen Volksrepublik Donezk. Die Genossen aus Ostukraine brauchen momentan Ihre Hilfe. Heute sind sie alleine gegen die ganze Welt. Wir können versuchen, die Informationsblockade zu brechen. Anbei finden Sie „Erklärung der Regierung der Volksrepublik Donezk“. Wenn Sie bereit sind diese zu veröffentlichen, sagt die Ostukraine ihr herzliches Dankeschön.
    Mit solidarischen Grüßen
    Dr. Nikolay Podgaynyy

    „Erklärung der Regierung der Volksrepublik Donezk
    Heute, am 15.04.2014, wurde die neugegründete Volksrepublik von Donezk das Ziel militärischer Aggression durch die Ukraine.

    Die derzeitigen ukrainischen Machthaber, die durch einen bewaffneten, verfassungswidrigen Umsturz an die Macht kamen, lancierten militärische Aktionen auf dem Gebiet der Volksrepublik Donezk, unter Zuhilfenahme von Soldaten aus dem ukrainischen Militär, Kämpfern von illegalen bewaffneten Banden, und Söldnern von ausländischen privaten Militärunternehmen, die durch die USA finanziert werden.

    Unter dem Vorwand falscher Aussagen über eine angebliche Anti-Terror-Operation, haben sie in Wahrheit der Bevölkerung den Krieg erklärt, mit schweren Waffen und Kampfflugzeugen. Das Leben von Zivilisten ist in Gefahr. Wie Kiev drohte, stehen grossformatige Raketen- und Bombenangriffe gegen Städte nicht ausser Frage.

    Damit hat das faschistische Regime der heutigen Ukraine, unterstützt und finanziert durch die USA und westeuropäische Staaten, den Genozid der russischsprechenden Bevölkerung auf dem Territorium der Volksrepublik Donezk gestartet.

    Die Gründung der Volksrepublik Donezk ist eine objektive Realität, die notwendig wurde als Konsequenz des kompletten Zusammenbruchs der ukrainischen Regierungsbehörden nach dem verfassungswidrigen Umsturz. Sie wurde gegründet, um die in der Verfassung garantierten Rechte und Freiheiten der Menschen zu schützen, die auf dem Territorium der Volksrepublik Donezk leben.

    Mit der Realisierung, dass die Republik das letzte Hindernis ist auf dem Weg des Aggressors zur Zerstörung von Russland, erklären hiermit die Bevölkerung und die Regierung der Volksrepublik, sowie die Befehlshaber und das Personal der Süd-Ost-Armee, dass der Aggressor unverzüglich zurückgeschlagen wird, so wie er es verdient.

    Wir verlangen, dass die reaktionären Kreise in den USA und Westeuropa, die dem Regime in Kiev ihr Segen gaben für eine militärische Operation, die Finanzierung und Unterstützung der rechtswidrigen ukrainischen „Machthaber“ unverzüglich einstellen.

    Wir plädieren zu dem multinationalen Volk der Russischen Föderation, zu unseren russischen Brüdern, zu den Autoritäten der Russischen Föderation und persönlich zu Vladimir Vladimirovitch Putin, mit der Bitte, der Volksrepublik Donezk diplomatische, humanitäre, und, wenn möglich, militärische Hilfestellung zu leisten, als Garant ihrer Sicherheit aufzutreten, die anmassenden Todesschwadronen im Zaum zu halten, Frieden zu bewahren, und die Durchführung eines friedlichen landesweiten Referendums zu ermöglichen.

    Wir bitten das multinationale Volk der Russischen Föderation, unsere russischen Brüder, die Autoritäten der Russischen Föderation und persönlich Vladimir Vladimirovitch Putin, der Volksrepublik Donezk als völkerrechtlichem Subjekt Anerkennung zu verleihen, und mit ihr ein Abkommen über politische, wirtschaftliche und militärische Zusammenarbeit zu unterzeichnen.

    Wir, das Volk aller 180 ethnischen Gruppen, die im Donbass leben, sind Russen.

    Wir wurden als Russen geboren, wir leben als Russen, und wir werden als Russen sterben, wenn es notwendig sein wird.

    Gott und Russland sind mit uns.

    Der Feind wird niedergeschlagen.

    Der Sieg wird unser sein!“

  277. Criticus sagte:

    Man beachte die Kommentare unter diesem Artikel, der seit 4 Stunden auf der Spiegel Titelseite steht – nur 5 Stück – alle russlandfeindlich – da kackt sich wohl aber jemand gerade mächtig in die Hosen:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krisengipfel-in-genf-westen-macht-druck-auf-russland-a-964737.html

    • Criticus sagte:

      Zum Tagesende lässt man dann man einen kritischen Beitrag von vor 2 Stunden durch, der wohl die ganzen „Verschwörtungstheoretiker“ widerlegen soll (#8, 20:53 Uhr)

  278. Unschland sagte:

    • Hallo Unschland, vermutlich wurde dein Kommentar geblockt, weil er keinen Text, sondern nur 2 Links enthielt.
      Grüße, DOK

  279. Christian Hiti sagte:

    Zur letzte Meldung

    „Putin droht mit Bürgerkrieg“

    Der DLF hat die Überschrift wohl korrigiert

    http://www.deutschlandfunk.de/telefonat-mit-merkel-putin-warnt-vor-buergerkrieg-in-der.1818.de.mhtml?dram:article_id=282938

    Ist sicherlich auch ein Verdienst dieser Seite.

  280. Was soll man dazu noch sagen?

    Die unterbieten sich alle gegenseitig.
    BZ und Bild haben eine Petition gestartet: Weg mit den Russen-Panzern am Tor

    Die Panzer der Roten (Sowjet-) Armee, die dort am sowjetischen Ehrenmal, das für die Befreiung Berlins vom Faschismus dort steht, sollen entfernt werden.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/weg-mit-den-russen-panzern-am-tor-article1829021.html

    Was ist denn mit den ganzen US-Atomwaffen, Panzern und sonstigem Militärischem Gerät auf deutschem Boden? In welche Richtung könnten die hier stationierten britischen Panzer denn wohl fahren? Nach Norden, durch die Ostsee nach Skandinavien? Nach Westen, gegen Frankreich, falls die Franzosen gar zu heftig gegen die Sparpolitik der EU protestieren? Nach Süden, über die Alpen nach Italien vielleicht? Da erscheint mir der Osten mit Zielen wie Weißrussland und Russland logischer.

  281. heute Journal, ZDF

  282. Russophobophobie sagte:

    In den gestrigen „Hauptnachrichten“ um 20.00 bei ARD-Tagesschau gab das natürlich nicht))

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/04/ausschreitungen-in-bruessel-brandbomben-bei-demo/

    Der belgische friedliche Anti-Euro-Maidan wird von dem blutigen Regime auf brutalste Weise geräumt.
    Jetzt müsste Lawrow hinfahren, rührende Worte der Unterstützung aussprechen und ein paar Kekse verteilen.
    Die Weißrussen könnten Zelte spendieren.
    Und dann um die Krise zu deeskalieren sollte die EU-Regierung im Beisein der Außenministern von Russland, Weißrussland und von mir aus Venezuela ein Abkommen mit den Demonstranten unterschreiben, (welches nächsten Tag sowieso gebrochen wird).
    Das ist doch die höchste Demokratie!))

  283. Criticus sagte:

    Das Magazin Zapp hat einen Beitrag erstellt, der die angebliche russische „Propaganda“ entlarven soll bzw. das einfache Abweichen von der Meinung der USA kritisiert:

    http://www.ardmediathek.de/ndr-fernsehen/zapp/russische-propaganda-und-deutsche-medien?documentId=20278890

    Darin kommt ständig eine Frau Gemma Prözgen zu Wort.

    Sollte das hier stimmen, eine denkbar schlechte Wahl für solch eine Aufgabe in Bezug auf Russland.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_P%C3%B6rzgen

  284. Anonymous sagte:

    Während man hier in Deutschland davon spricht „Russland nutzt seine Gaslieferungen als Druckmittel gegen Europa“. Hatte eine Schweizerische Zeitung die fehlenden Details der Gaspreiserhöhung an die Ukraine (seitens Russlands) etwas aufgeklärt.

    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/russland-streicht-der-ukraine-den-rabatt-beim-gastarif-das-hat-folgen-127838485

    Ich zitiere:

    Das krisengeschüttelte Land will zum 1. Mai die Gaspreise im eigenen Land um 50 Prozent erhöhen. Dies hatte seit Jahren auch der Internationale Währungsfonds (IWF) zu einer wichtigen Bedingung gemacht, um der Ex-Sowjetrepublik künftig wieder Milliardenkredite zu gewähren. Die Ukraine steht vor dem Staatsbankrott.

    Seltsam ist nur das Russland die Preise aber um 44% erhöht hatte und nicht um 50% wie es die !selbst ernannte! Ukrainische Regierung getan hatte.

    Da wurde leider hier in den Medien großzügig vergessen.

    „Schande über die hiesigen Medien“ sage ich.

  285. Kotschetkow Konstantin sagte:

    Hier ein Bericht aus Youtube über den angeblichen nicht Abzug von Russischen Truppen von der Ukrainischen Grenze.

    Verstehen Sie mich nicht Falsch hier wird gesagt das Truppen abgezogen werden!

    Deeskalation sollte die Politik der Zukunft sein.

    Nie wieder Hasspredigen.
    Nie wieder Halb- oder Unwahrheiten.

    Das schlimmste Ereignis des 20. Jahrhundert war nicht der 1. oder 2. Weltkrieg, sondern das nichts aus den Fehlern gelernt wurde.

    Die Propaganda wurde nicht zensiert.
    Zensur der Propaganda!

    Wer keinen Friedensvertrag mit den Nachbarn will, ist für einen Krieg mit den Nachbarn!

    Ich vordere die Regierung hier im Land auf, Friedensverträge mit seinen Europäischen Nachbarn zu schließen!

    Nur so kann auf Augenhöhe verhandelt werden.
    Nur so kann man von wahren Friedensbemühungen ausgehen.

    Nie wieder Nobelpreise für Politiker die keinen Friedensvertrag unterschrieben haben!

  286. Eardwulf sagte:

    Stern 14/2014 – Artikel(12 Seiten inkl. Bilder) – „Ach, Russland…“

    Zitat:
    Eine Epoche der Aufklärung hat es nie gegeben, die Kommunisten brachten dem Volk zwar das Lesen bei, aber nur, um ihre Propaganda zu verbreiten. Man fügt sich seinem Schicksal und der Erkenntnis, dass willkürliche Autorität stärker ist als jede menschliche Vernunft.

    Die Lebensumstände eines Einzellers als Artikel verpackt.

  287. Unschland sagte:

    „Kiew will Paramilitärs entwaffnen“
    http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine1348.html

    „Der als gewaltbereit bekannte Rechte Sektor spielte bei dem politischen Umsturz in der Ukraine eine Schlüsselrolle. Doch blieb er bei der Bildung der neuen Regierung außen vor.“

    Was ist nur aus der „friedlichen Revolution “ und den „friedlichen Demonstranten“ mit wenigen äh „Ultranationalisten“ geworden?

  288. Anonymous sagte:

    Ein sehr Plumper versuch die Tatsachen zu verdrehen enthält dieses Video.

    http://www.derwesten.de/video/?bctid=3365220636001

    Man beachtet wie das Thema zu beginn des Videos lautet und was daraus ab der 1:11 Minute gemacht wird.
    Es wurde nicht mal gesagt das ein Referendum schon mehrmals durch die Polizei verhindert wurde.

    Klar will die (?Ukrainische?) Regierung nicht das das Land weiter auseinanderfällt.
    Die Wirtschaft ist ja im Osten des Landes, also da wo das Referendum gefordert wird.

    Ohne den Östlichen Teil der Ukraine bliebe fast nur Landwirtschaft.
    Ein solches Land wäre sehr wichtig für die EU und Nato?
    Nein ohne Wirtschaft würde kein EU- Land die Ukraine haben wollen.

  289. Anonymous sagte:

    Angebliche Auswanderung aus Russland soll ungebrochen sein?

    http://www.derwesten.de/nachrichten/situation-in-russland-laesst-viele-menschen-an-auswanderung-denken-id6129740.html

    Es wird berichtet das die Bevölkerung Russlands an Flucht Denkt.
    Gleichzeitig werden Prozentuale Zahlen genannt ohne die Menge der Befragten Personen zu beziffern. Leider fehlt auch ein vermerk ob es sich um eine Repräsentative Umfrage handelt.

    Dummerweise ist der Herausgeber der Umfrage in Russland nicht unumstritten. Wird aber trotzdem geduldet.
    http://de.ria.ru/zeitungen/20130521/266159198.html

    Wer eine Bewertung der Weltweiten Wanderungen von Bevölkerungen haben möchte kann sich hier eine unabhängigere Meinung machen.
    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17392-2014-03-28.html

    Mehr Details kann man dieser Animation entnehmen.
    http://www.global-migration.info/

    ————————————————————————————————————–
    Die Quellen dieser Analyse sind auf der Seite angegeben.

    Die Jeweiligen Jahresabschnitte können ausgewählt werden.
    Man kann auch auf die Balken Klicken um die Strömungsrichtungen zu sehen.
    Bewegt man die Maus dann auf die einzelnen Länder sieht man die ermittelten Zahlen.

    Interessant ist wie stark die Einwanderung in Deutschland zurückgegangen ist.
    Die Auswanderung blieb seid 1995 aber fast konstant.
    ————————————————————————————————————–

    Es wird auch vergessen zu erwähnen wie viele Menschen Russland durch den Krim Anschluss hinzubekommen hatte.

    Die Erwähnung einzelner Beispiele wird hervorgehoben.
    Das ist eine beliebte Methode um eine emotionale Bindung an solche Menschen zu fördern. Dadurch werden diejenigen (im Unterbewusstsein) negativ angesehen die sich nicht genau so verhalten.

    Liest man sich den Bericht mehrmals durch kann man eine Kopie der Bild Berichterstattung erkennen. Es wird immer auf eine Emotionale Seite des Menschen eingetrichtert. Die einseitige Parteiische -meinungsmache ist kaum zu übersehen.

    Auch die Benutzung von Wörtern wie „viele“ ist zweifelhaft, denn es ist eine klar definiert Angabe einer Menge. Sie ist auch nicht verbindlich.

  290. Mensch sagte:

    Man schaue sich diese Propaganda an.

  291. Vor ein paar Tagen hab ich eine Sendung von Report Mainz gesehen, die mich sehr aufgeschreckt hat. Dabei wurde gezielt von einer Auseinandersetzung mit der Kritik von Schröder und co. abgelenkt, indem diese als Lobbyisten abgestempelt wurden. Alexander Rahr ein Lobbyist? Nur weil er prinzipiell keine antirussische Position einnimmt. Wie sind diese Vorwürfe zu bewerten? Ist man ein Lobbyist wenn man als Berater tätig ist?
    Mit zwei Sätzen wurde er als Lobbyist deklariert, woraufhin es offensichtlich legitim war unter seinen Namen „Russlandexperte/ Lobbyist Wintershall“ zuschreiben.
    Ist es jetzt schon so weit gekommen, dass auch solche Personen medial angeprangert werden? Der Putinhass soll scheinbar einfach auf seine „Lobbyisten“ übertragen werden.

    Dies ist ein „Schmuckstück“ der deutschen Propaganda.

    http://www.swr.de/report/schroeder-und-die-krimkrise/-/id=233454/did=12881014/nid=233454/3jkrzz/index.html

  292. Dazu muss man nicht viel schreiben. Es scheint so eine Art Wettbewerb in den Medien zu geben: Wer kann blöder?

  293. Anonymous sagte:

    Am A….kriechrei nicht mehr zu überbieten:

    http://www.focus.de/politik/gastkolumnen/kelle/internetkampagnen-gegen-die-usa-mein-freund-ist-ami_id_3712929.html

    Dort wird allen Ernstes das russische Vorgehen auf der Krim, die Annektierung von Gebieten eines souveränen Staates unter Einsatz massiver militärischer Kräfte, als eine Art Notwehr begleitet. Quasi Putin alternativlos.

    Laut http://de.wikipedia.org/wiki/Annexion – eine erzwungene Anbindung. Daß es Wahlen gab und daß die OSZE-Beobachter keine Unregelmässigkeit fesgestellt haben interessiert den Journalist gar nicht.

    Die kreisen das arme Russland nämlich ein mit Militärbasen und immer mehr EU- und NATO-Mitgliedern, lautet die Geschichte, die allerdings den kleinen Fehler hat, zu übersehen, dass all diese Länder gern, freiwillig und kaum schnell genug „zum Westen“ gehören wollten. – hat man das Volk überhaupt gefragt?

    das oben war nur beispielhaft als Auszug.

    Und Irak, NSA, Scharfschützen auf Maidan (übrigens sehr ruhig geworden – wäre es wirklich Yanukowischt würde man sich schon über Beweisen reißen), Guantanamo, Schwoboda Partei etc. sind natürlich bloß Hirngespinste.

    Also wirklich, sehr geehrter Herr Kelle Es doch nicht Ihr Ernst?

  294. Anonymous sagte:

    KEIN Krieg gegen Rußland! Kriegstreiber in den Knast!

    Das was unsere Qualitätsmedien nie zeigen würden!

  295. Anonymous sagte:

    Telefonat zwischen Timoschenko und Nestor Shufrych inwzwischen mit englishen Untertiteln. Sehr Blizant.
    Quelle: http://internetz-zeitung.eu/index.php/1658-neues-telefon-leak-dokument-aufgetaucht-will-die-oligarchin-timoschenko-8-mio-russen-mit-der-atombombe-eliminieren

    Timoschenko bestätigt Echtheit des Telefonat bis auf das Ende des Gesprächs wo man sich fragt , was man denn mit 8 Mio Russen in Ukraine machen solle, Timoschenkos Lösung – Auslöschen durch Nuklearwaffen.
    Quelle: http://rt.com/news/tymoshenko-calls-destroy-russia-917/

    Original Youtube Video hier mit 494.259 Aufrufen, Status am 24.03.2014 um 22:00