Die Umkehr des Rechts – Wildwest im Nahen Osten

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Die Umkehr des Rechts –
Wildwest im Nahen Osten

ARD tagesschau 10.05.2018 – sinngemäß: „Bitte gehen Sie weiter! Hier gibt es nichts zu sehen. Alles hat seine Ordnung. Israel bombardiert nur Syrien.“

Es ist eine verkehrte Welt in der wir leben. Eine Welt, die nur noch zu verstehen ist, wenn man den Propagandasprech der letzten Jahre dermassen verinnerlicht hat, dass man die Paradoxien schon als Normalität ansieht. Wenn also jemand sagt zwei und zwei ist fünf, dann tut er das nicht ohne seiner Behauptung voranzustellen, dass von Seiten russischer oder iranischer oder chinesischer Medien entgegen anders lautender Erkenntnisse behauptet wird, zwei und zwei solle angeblich vier sein…

Weiterlesen→

Reise in den Donbass – Ein privater Reisebericht unterläuft und kontrastiert staatliche Propaganda

Schlagwörter

, ,

Birgit Vogel ist „Friedensreporterin“ und schon das unterscheidet sie grundlegend von den transatlantischen Propagandisten und Kriegstreibern in ARD und ZDF. Ihr privater Reisebericht in den Donbass kommt nicht mit dem Anspruch eines „objektiven“ Journalismus daher, zu dem ja die deutschen Staatssender eigentlich verpflichtet wären, sie ergreift aber auch nicht politische Partei, wie man das in ARD und ZDF gewohnt ist.

Birgit Vogel geht es um die Menschen, die Opfer verbrecherischer Politik werden und diese Politik ist nur möglich, weil sie von einer Propaganda begleitet wird, die Opfer entweder komplett ausblendet – wie aktuell in der Ostukraine – oder sie auch noch benutzt, um mit ihnen politische Ziele zu verfolgen. Ihr Bericht kontrastiert geradezu schmerzhaft das, was uns ARD und ZDF an Agitation und Propaganda vorsetzen, wenn denn überhaupt noch aus diesem Krieg in Europa berichtet wird, der 2014 nach einem militanten Putsch in Kiew von den neuen Machthabern an der Leine Washingtons losgetreten wurde.

Für die ARD tagesschau war der Überfall der USA auf den Irak 2003 nur „der Sturz Saddam Husseins“

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

ard_logoMassenmord und Völkerrechtsverbrechen brauchen Helfershelfer in den Medien, wenn sie ungestraft bleiben sollen. Der journalistische Abschaum in den Nachrichtenredaktionen von ARD und ZDF hat genau diese Aufgabe und keinerlei Scham, sie zur vollsten Zufriedenheit der Auftraggeber zu erfüllen. Während die demokratisch legitimierte, historisch gerechtfertigte und höchst friedvolle Sezession der Krim vom verlogenen Drecksgesindel in den deutschen Propagandasendern nach wie vor irreführend als „völkerrechtswidrige Annektion“ diffamiert wird, wird der verbrecherische, massenmordende, den islamistischen Terror befeuernde Überfall der USA und einiger ihrer Vasallen 2003 auf den Irak ganz ungeniert zum „Sturz von Saddam Hussein“ schöngefärbt.

ARD 13.05.2018 tagesschau 20 Uhr

Jan Hofer: „… An der ersten Wahl nach dem Sieg über die IS-Terrormiliz beteiligten sich nur 44,5% der Stimmberechtigten – der niedrigste Wert seit dem Sturz Saddam Husseins vor 15 Jahren.“

Ein weiteres Ziel dieser irreführenden Verharmlosung – neben dem Schutz der Täter – ist es, den kausalen Zusammenhang zwischen dem westlichen Verbrechen an den Irakern und der Entstehung und Ausweitung des islamistischen Terrorismus aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwinden zu lassen.

„Die Busse sind schuld!“ – Uli Gack und Claus Kleber sorgen sich um den schwindenden US-Einfluss im Irak

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

zdf_80Propagandisten wie Claus Kleber und Uli Gack machen aus ihrer eigenen Agenda oft genug gar keinen Hehl oder bemerken selbst nicht, wie schamlos, verlogen und von Doppelmoral durchseucht ihr entlarvendes Geschwätz doch eigentlich ist. Dass sie dennoch damit durchkommen, liegt daran, dass die Masse der Deutschen transatlantische Propaganda mit der Muttermilch eingeflößt bekommen hat und gar nicht weiß, was objektiver, unparteilicher Journalismus eigentlich ist. Am Samstag sorgten sich Gack und Kleber um den US-amerikanischen Einfluss im Irak, weil der durch so etwas perfides wie eine Parlamentswahl gefährdet ist.

ZDF 12.05.2018 heute-journal

Uli Gack: „… Wenn man sieht, dass sich die Zahl der Wähler in den letzten vier Jahren praktisch halbiert hat – vor allem die Wähler, die das pro-westliche Lager Abadi unterstützt haben – es aber den von Iran unterstützten Kräften offenbar gelungen ist, ihre Wähler zu motivieren, wir hören, dass sie mit Dutzenden von Bussen zu den Wahllokalen gefahren wurden, dann – rein rechnerisch – könnte sich da schon ein Regierungswechsel abzeichnen. Was wir heute sehen, ist mit Sicherheit, dass sich die Gewichte innerhalb der irakischen Regierung verschoben haben: weg von den USA, möglicherweise hin zum Iran…

Das wäre letztendlich ein Erdrutsch. Das wäre ein kompletter Wechsel für die Menschen im Mittleren Osten. Der Iran hätte – wir müssen sagen hätte, wir wissen es noch nicht genau – letztendlich den Irak* übernommen, zu seiner Filiale gemacht – zumindest die Regierung – und würde das Gleichgewicht im Mittleren Osten weiter aus den Angeln heben. Das könnte ein Szenario sein, aber wir müssen die nächsten Tage abwarten, ob es tatsächlich so weit kommt, aber vieles deutet heute Abend darauf hin.“

Ja das Gleichgewicht, das ist so eine Sache! Folgt man transatlantischen Propagandisten wie Gack und Kleber, dann wird „Gleichgewicht“ durch Krieg, Putsch und Besatzung hergestellt und nicht etwa durch Wahlen. Das gilt selbstverständlich nur, wenn einem das Wahlergebnis nicht in den Kram passt. Es sind bittere Zeiten für die Maulhuren des bellizistischen Imperiums: Ein „Horrorclown“ als Präsident, Handelskrieg, EU-Zerfall, der Libanon wählt Hisbollah, der Irak wählt schiitische Bündnisse und der angestiftete Massenmord in Syrien hat Russland und den Iran stark gemacht. Die so verblödeten wie verbrecherischen Täter in ARD und ZDF würden ihren entscheidenden Anteil an all dem rundheraus leugnen.


*Gack sagt an dieser Stelle „Iran“ meint aber „Irak“

Die subtilen und die plumpen Propagandamethoden der ARD tagesschau

Schlagwörter

, , , , , , ,

ard_logoDemonstrationen im In- und im Ausland werden von ARD und ZDF regelmäßig und systematisch zur Manipulation der öffentlichen Meinung benutzt. Die politische Agenda, die die Staatssender anstatt objektiver Informationen verbreiten, wird in solchen Fällen immer wieder besonders deutlich. Was nicht in die Agenda passt, wird verschwiegen oder diffamiert, was genehm ist, wird in den Fokus gezerrt und hochgejubelt.

ARD 11.05.2018 tagesschau

Natalie Amiri: „…Auch ein Berater des Revolutionsführers stritt auf der anschließenden, organisierten Demonstration eine Beteiligung von iranischer Seite strikt ab…“

Was Amiri mit diesem Wording suggerieren will, liegt auf der Hand. Es soll der Eindruck erweckt werden, die Menschen würden nicht aus eigener Motivation auf die Straße gehen, sondern sie würden von einem totalitären „Regime“ dazu gedrängt. Wenn aber der deutsche Staat Demos organisiert, dann wird die lenkende Hand in den sogenannten „Nachrichten“ verschwiegen. Dass ARD-Propagandistin Amiri kurz zuvor vom Freitagsgebet in Teheran lediglich einen kurzen Ausschnitt zeigte, in welchem ein empörter, weil mit Krieg bedrohter Geistlicher Israel mit Vergeltung droht, gehört hingegen zum plumpen, aber sicher nicht weniger effektiven Standardprogramm westlicher Agitation.

Tabus und Sprachmanipulationen

Schlagwörter

, , ,

„Tabus und Sprachmanipulationen

Instinktiv wird dem Diktat der Denkverbote gehorcht. Doch diese gilt es zu durchbrechen, will die Menschheit das Leben wieder feiern, anstatt es zu ertragen. Die Manipulation durch Sprache gehört ebenso entlarvt wie falsche Tabus und der nackte Kaiser.

Eine der grundlegendsten Logikformeln lautet: Wenn A das Gleiche bedeutet wie B, und B das Gleiche wie C, dann müssen A und C ebenfalls bedeutungsgleich sein. Hier liegt die Tücke, wie so oft, im Detail, denn selbstverständlich gilt der Satz nur, wenn wirkliche Austauschbarkeit vorliegt …

Weiterlesen→

WDR-Fernsehdirektor Schönenborn droht Russland mit einer Hetzkampagne gegen die WM2018

Schlagwörter

, , , , ,

wdrEs ist ein so aufschlussreiches wie skandalöses Statement des WDR-Fernsehdirektors Jörg Schönenborn, dass der Deutschlandfunk gestern Nacht und WDR5 heute im Morgenecho sendeten. Als Reaktion auf das Einreiseverbot für den ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt durch Russland, drohte Schönenborn den Russen kaum verhohlen mit einer Hetzkampagne gegen die WM2018.

Anders als eine Drohung ist Schönenborns Aussage:

Ich hoffe, dass auch dem Kreml klar wird,
das können keine fröhlichen Spiele werden,
wenn Journalisten nicht berichten dürfen.

nicht zu deuten. Damit zeigt das Mitglied der Atlantikbrücke, dass er der Ansicht ist, dass es in der Hand der ARD ist, zu entscheiden, ob eine Olympiade, Fußballweltmeisterschaft oder andere große Ereignisse „fröhlich“ werden oder eben nicht. Und das ist alles andere als weit hergeholt. Die Hetze in ARD und ZDF vor, während und nach der in jeder Hinsicht perfekt organisierten Olympiade 2014 in Sotschi haben gezeigt, dass die staatlichen Propagandisten um ihre Macht zur Manipulation der öffentlichen Meinung wissen und jederzeit bereit sind, diese Macht politisch auszunutzen.

Die von Hajo Seppelt nur wenige Tage nach dem Krim-Referendum begonnenen „Recherchen“ zum Thema Doping in Russland waren ganz offensichtlich politisch motiviert und gipfelten – beruhend auf Aussagen von gekauften und dubiosen Zeugen – in der Verleumdungskampagne vom „russischen Staatsdoping“, die bis heute anhält.

Russland sollte sich das nicht bieten lassen, sondern sich das Originalzitat von der ARD besorgen und den Intendanten der deutschen Staatssender klarmachen, dass ihre gesamte Mannschaft aus dem Land geworfen wird, wenn im Vorfeld oder während der WM statt objektivem Journalismus Kampagnen und einseitige Hetze verbreitet werden.

Paul Schreyer: Offener Brief an Georg Restle

Schlagwörter

, , , , , , ,

Offener Brief an Georg Restle
von Paul Schreyer

Sehr geehrter Herr Restle,

in den ARD Tagesthemen vom 7. Mai haben Sie Wladimir Putin zum Wahlsieg gratuliert und ihm zugleich ihr persönliches Misstrauen ausgesprochen. In Ihrem Kommentar, in dem Sie Putin direkt ansprechen, geht es Ihnen besonders um die Haltung der Deutschen zu Russland…

Weiterlesen bei Paul Schreyer→

Warum das Establishment ungestraft Lügen verbreiten kann

Schlagwörter

, , , , , , ,

Warum das Establishment ungestraft Lügen verbreiten kann

Die Intelligenten kapieren nichts

von Jochen Mitschka

Russische Giftgasangriffe. Babymorde im Irak. Einmarsch in Afghanistan, um Brunnen zu bauen und Frauen zu retten. Enteignung der Steuerzahler, um Banken zu retten… Die Etablierten lügen „wie gedruckt“, und obwohl einige ihrer Verdrehungen immer wieder auffliegen, kommen sie letztlich damit durch. Warum gibt es keinen Aufstand gegen diese Form der Verdummung; warum kommt es nicht zu Rücktritten, Strafprozessen oder zumindest einem angemessene „Karriereknick“ bei den Verantwortlichen? Allzu oft wird das Heil bei den Gebildeten und Intellektuellen im Land gesucht; diese sind aber nicht selten „verbildet“ durch intelligent gemachte Propaganda seitens der Täter. Vielleicht müssen wir neue Wege gehen, um diese endlich zur Rechenschaft zu ziehen…

Weiterlesen→

Von ARD und ZDF unterdrückt: Mehr als 1.000.000 Menschen feiern in Moskau das Weltkriegsende

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Die gezielte Desinformation über Russland in den deutschen Staatssendern ARD und ZDF erreicht in diesen Tagen einen neuen entlarvenden Höhepunkt. Nachdem die GEZ-Anstalten die Auflösung einer Demo in Moskau mit rund 1500 Teilnehmern hochgespielt und dabei verschwiegen hatten, dass diese vom Oppositionellen Nawalny absichtlich an einem Ort abgehalten wurde, an dem die Behörden sie nicht genehmigen konnten, wurde der gestrige Marsch von mehr als einer Million Menschen und die Feierlichkeiten zum Ende des Weltkriegs im ZDF um 19 Uhr komplett totgeschwiegen und in der ARD tagesschau um 20 Uhr auf den militärischen Teil der Parade reduziert.

Die politischen Absichten hinter der neuerlichen Realitätsverzerrung sind offensichtlich und müssen an dieser Stelle nicht neu ausgebreitet werden. Wer die GEZ-Propaganda einschaltet, wird von vorne bis hinten belogen und manipuliert. Selbstverständlich nicht nur mit Blick auf Russland, sondern in allen zentralen Fragen der Politik.

KenFM: Terror, Lüge und Wahrheit – Podiumsdiskussion im Scala Basel

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Auf dem Podiums der Tagung „Terror, Lüge und Wahrheit“ am 3.3.2018 im Scala Basel diskutieren Thomas Meyer, Elias Davidsson und Dr. Daniele Ganser. Moderiert wird die Diskussionsrunde von Ken Jebsen.

Terror, Lüge und Wahrheit – Podiumsdiskussion im Scala Basel
3.3.2018

Recht zu haben ist gefährlich, wenn die Regierung unrecht hat.

Diese Erkenntnis, zu Papier gebracht durch Voltaire, gilt heute mehr denn je. Vor allem in der sogenannten Demokratie kann es der Regierung nicht egal sein, was auf der Straße gedacht und gesprochen wird, denn die Straße ist der erste Ort, an dem Bewegungen entstehen, die der Regierung gefährlich werden können.

Weiterlesen

Vom Sechstagekrieg lernen: Wie Israel sich als Opfer geriert, um seine Verbrechen zu rechtfertigen

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Wer sich heute die Propaganda in den Mainstreammedien über Israel und den Nahostkonflikt anschaut – allen voran ARD und ZDF – wird unablässig mit der Lüge konfrontiert, dass Israel ein Opfer sei. Was für die Juden in Europa grausame Realität war, galt für die Zionisten in Palästina nicht. Sie waren dort Invasoren, die Land annektierten, Menschen vertrieben und mit Gewalt und Terror einen religiösen Apartheidsstaat aufbauten. Den westlichen Kolonialmächten war das spätestens seit 1967 nur recht und billig. Allen voran das nach wie vor antisemitische Deutschland, das eine „humanistische“ Endlösung der Judenfrage durch den Exodus nach Palästina mit massiver Aufrüstung des neuen Staates und gigantischen Summen unterstützte.

Der obige Ausschnitt aus der aktuellen ARD-Doku „Israel, Geburt eines Staates“ zeigt in frappierender Weise, wie sich Israel schon vor dem Sechstagekrieg in den Medien – auch vor der eigenen Bevölkerung – als Opfer gerierte, um auf diese Weise den Überfall auf seine Nachbarn, verbunden mit der völkerrechtswidrigen Ausdehnung seines Territoriums mittels Besatzung und Annektion zu rechtfertigen. Die Parallelen zur heutigen Propaganda sind so deutlich, dass man davon ausgehen muss, dass der nächste Krieg hinter den Kulissen tatsächlich längst beschlossene Sache ist.

Weiterlesen

Michael Meyen: Leitmedien als neue Staatspartei

Schlagwörter

, , , ,

Eine Rezension zu „Die Angst der Eliten“

Leitmedien als neue Staatspartei

von Michael Meyen

Über unser Schicksal entscheiden Worte, sagt Paul Schreyer. Ob oben gegen unten, ob rechts gegen links: Immer gehe es um Worte – um „die Begriffe und um die Deutung der Ereignisse“. Schreyers neues Buch über den Zustand der Demokratie ist deshalb auch ein Buch über die Medien, über „Sprachregelungen und Kampfbegriffe“, mit denen die Eliten versuchen, die „Deutungshoheit“ zu behalten…

Weiterlesen→


Prof. Dr. Michael Meyen 1988 bis 1992 Journalistikstudium in Leipzig. 1991 bis 1997 Journalist und Nachrichtenredakteur in der Tagespresse, beim Hörfunk und beim Teletext. 1995 Promotion in Leipzig. 1997 bis 2000 Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 2001 Habilitation. Lehrbeauftragter an den Universitäten Leipzig (1995 bis 2001) und Halle (2000/2001). Im Wintersemester 2001/2002 Gastprofessur an der TU Dresden. Zum Sommersemester 2002 Berufung auf eine Professur für Allgemeine und Systematische Kommunikationswissenschaft an der LMU. Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Fach- und Theoriegeschichte der Kommunikationswissenschaft, Mediennutzung, DDR, Historische Rezeptionsforschung, Methoden, Journalismusforschung (Short version in english – PDF). Blog: Medienrealität.

Von ARD und ZDF totgeschwiegen: Saudi-Arabien bombardiert Präsidentenpalast im Jemen

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Wie unter anderem Reuters gestern Nachmittag berichtete, hat Saudi-Arabien den Präsidentenpalast im Jemen bom­bar­diert und dabei laut AP und Washington Post 6 Zivilisten getötet und 30 weitere Menschen verletzt. Es ist ein weiteres Beispiel der täglichen Nachrichtenunterdrückung in den deutschen Staatssendern.

Weil Saudi-Arabien ein Verbündeter des westlichen Imperialismus ist und die Bombardements mit Unterstützung, Waffen und Logistik aus den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland erfolgen, haben die Verbrecheranstalten ARD und ZDF auch diese Attacke der Saudis in den sogenannten „Nachrichten“ komplett totgeschwiegen.

Gabriele Krone-Schmalz über das Selbstverständnis von Journalismus

Schlagwörter

, , ,

Ich habe den Eindruck, dass sich das Selbstverständnis von Journalismus verändert hat. Es geht nicht mehr in erster Linie darum zu informieren, Zusammenhänge deutlich zu machen, ein Geschehnis von möglichst vielen Seiten zu beleuchten, sondern es geht darum, die Menschen auf den „richtigen“ Weg zu bringen.

Quelle

Wie ARD und ZDF Russland mit Desinformation und Propaganda als Unrechtsstaat anschmieren

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Es ist eine vorsätzliche Masche der Desinformation und antirussischen Propaganda, die wir hier in der Vergangen­heit bereits mehrfach dokumentiert haben: ARD und ZDF unterschlagen gezielt Fakten, um Russland als Unrechtsstaat anzuschmieren. Im Zusammenspiel mit dem russischen Opoositionellen Alexey Nawalny, der regelmäßig zu Demonstrationen an Orten aufruft, die von den Behörden nicht genehmigt werden können, erwecken die deutschen Staatssender absichtlich den falschen Eindruck, Russland würde oppositionellen Protest unterdrücken.

RT berichtet gestern um 15 Uhr deutscher Zeit Fakten, die den gesamten Tag über von ARD und ZDF gezielt unterdrückt werden: Die Moskauer Stadtverwaltung hatte Nawalny die gleichermaßen zentrale Sakharova-Straße als Ausweichort für seine Demo angeboten. Der ruft seine Anhänger dennoch zur Tverskaya, um seine Verhaftung zu provozieren.
(Bild anklicken, zum Vergrößern!)

Die politisch motivierte Desinformation, die bereits gestern Nachmittag über die Hörfunkprogramme der ARD und die tagesschau-Webseite verbreitet wurde, setzte sich abends in den „Hauptnachrichten“ fort. Die Methode ist deshalb besonders aufschlussreich, weil Vorsatz, politisches Ziel und notorische Wiederholung keinen Zweifel daran lassen, dass die deutsche Öffentlichkeit systematisch gegen die russische Regierung aufgehetzt werden soll.

Weiterlesen

Terrorpropaganda: ZDF verbreitete „Hilferuf“ eines Islamisten, der schon von Obama auf eine US-„Kill-Liste“ gesetzt wurde

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

zdf_80Rückblick: Im Dezember 2016 erreichte der Kampf Syriens mit Hilfe aus Russland und dem Iran um die Befreiung Ost-Aleppos von islamistischen Terroristen seinen Höhepunkt. Unterstützung bekamen die Militanten der Nusra-Front und anderer Terrorgruppen von westlichen Regierungen und Mainstreammedien. ARD, ZDF und die gleichgeschaltete Konzernpresse verharmlosten die Islamisten als „Rebellen“ oder „Opposition“, verschwiegen deren Verbrechen und verbreiteten gezielt deren Propaganda. Unter anderem präsentierte ZDF-Propagandistin Sandra Theiß am 17.12.2016 einen vermeintlichen Bewohner Aleppos mit einem „Hilferuf über Facebook“:

ZDF 17.12.2016 heute 19.00 Uhr

Bilal Abdul Kareem: „Hier sind tausende Menschen. Ich habe Angst, dass es den Russen gelingt, die Welt zu überzeugen, dass hier niemand mehr ist. Sie können sich vorstellen, was dann mit dem Rest von uns passiert.“

Aus unserem Artikel vom 23.12.2016:

Dass die ZDF-Propagandistin Theiß hier übelste Hetze verbreitet, ohne auch nur den Hintergrund dieses US-amerikanischen Dschihadisten zu erklären, sagt alles über die politische Agenda dieses Senders. Thomas Pany hat auf Telepolis eine klare Einschätzung zu Kareem:

„Bilal Abdul Kareem steht den Dschihadisten nahe, er hat Sympathien für sie, wie sich jeder überzeugen kann, der sich seine Videos anschaut. Seine Interessenslage ist eindeutig.“ (Telepolis)

Weiterlesen

Vom ZDF totgeschwiegen: Zehntausende demonstrieren in Paris gegen Macron

Schlagwörter

, , , , , ,

zdf_80Zitat Spiegel Online: „Studenten, Eisenbahner, Linke: In Paris sind am Samstag Zehntausende Franzosen aus Protest gegen ihren Präsidenten Emmanuel Macron auf die Straße gegangen. Sie zogen gemeinsam durch das Zentrum der französischen Hauptstadt und hielten dabei Schilder mit Aufschriften wie „Stop Macron“ in die Höhe. Bald jährt sich seine Amtsübernahme zum ersten Mal.“

ZDF 05.05.2018 heute 19 Uhr

Die Großdemo unter dem Motto „Fête à Macron“ (Party für Macron) wurde von der abendlichen Propaganda des ZDF in heute um 19.00 Uhr komplett totgeschwiegen. Stattdessen berichtete man lieber über einen Bruchteil an Demonstranten, die in Russland nach einem Aufruf von Nawalny gegen Präsident Putin auf die Straße gingen.

Die Propaganda des WDR verschweigt einmal mehr die Gründe für eine Nawalny-Verhaftung

Schlagwörter

, , , , , ,

wdrEs ist eine regelmäßige Masche der gezielten Desinfor­mation: Der WDR vermeldet in den sogenannten „Nach­rich­ten“, dass der „russische Oppositionsführer“ Nawalny festgenommen wurde. In Wahrheit ist der Nationalist Nawalny kein Oppositionsführer, sondern hat nicht einmal einen Sitz im russischen Parlament. Dass die Gründe der Verhaftung auch dieses Mal verschwiegen werden, ist eine bekannte Masche.

Das Ziel der Irreführung durch die ARD bzw. hier den WDR: Russland soll als Unrechts- und Polizeistaat angeschmiert werden. Dass der vom Westen zum „Oppositionsführer“ hochstilisierte Nawalny immer wieder Demos an Orten organisiert, von denen er weiß, dass die Behörden sie dort nicht genehmigen werden, ist natürlich kein Zufall, sondern hat Methode. Die Unterschlagung der Verhaftungsgründe durch den WDR gehört dabei zur Inszenierung. Dass die russischen Behörden dieses Theater immer noch nicht durchschauen und die Gründe für die Nichterteilung einer Genehmigung nicht öffentlich machen, zeigt, dass man im Propagandakrieg mit dem Westen noch immer reichlich naiv agiert.

Von ARD und ZDF totgeschwiegen: USA liefern Kriegswaffen an Ukraine

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Man könnte jeden Tag eine ausführliche Nachrichtensendung mit den relevanten Informationen aus Deutschland und aller Welt füllen, die von ARD und ZDF gezielt totgeschwiegen werden. Die Ukraine ist da nur ein Schlachtfeld von vielen. Dass die USA Anfang dieser Woche Kriegswaffen an das Regime in Kiew geliefert haben, mit denen der Krieg im Donbass am Kochen gehalten werden soll, erfuhren Opfer von ARD und ZDF in den sogenannten „Nachrichten“ nicht.

Die von den USA unter anderem gelieferten Panzer-Abwehrraketen vom Typ „Javelin“ können schon deshalb nicht als reine Defensivwaffen angesehen werden, weil man sie selbstverständlich auch hervorragend für eine militärische Aggression – und nicht nur gegen Panzer – einsetzen kann. Während die Propaganda in den „Öffentlich-Rechtlichen“ den Krieg von Washingtons Marionetten gegen das eigene Volk im Donbass weitestgehend totschweigt und – wenn überhaupt berichtet wird – den komplett verdrehten Eindruck einer „russischen Aggression“ vermittelt, hat Machthaber Poroschenko die seit 2014 vom Geheimdienst SBU unter Anleitung der CIA geführte „Anti-Terror-Operation“ formell beendet und eine Militäroperaton unter der Führung der ukrainischen Streikräfte begonnen, die ihrerseits seit dem Putsch vom US-Militär ausgebildet werden.