Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Etwas mehr als 3 Wochen vor der „Giftgas“-Inszenierung der westlich-unterstützten Islamisten in Douma am 8. April warnte der russische Generalstab am 13. März, dass man über Informationen verfüge, dass ein solches Szenario vorbereitet würde. Dass die westliche Lügenpresse diese Pressekonferenz verschwiegen hat und auch bis heute totschweigt, versteht sich von selbst. Die Worte von Valeri Gerasimov würden die Schafe, die sich von ARD und ZDF täglich belügen lassen müssen, ziemlich verstören…

Valery Gerasimov: „Wir haben heute verlässliche Informationen über Militante, die eine Chemieattacke der syrischen Regierung auf Zivilisten fabrizieren wollen. In mehreren Distrikten von Ost-Ghouta wurden Frauen, Kinder und Alte aus anderen Regionen versammelt, die die Opfer des Chemieangriffs spielen sollen. ‚Weißhelme‘ und eine Filmcrew sind bereits mit Satellitenübertragungstechnik vor Ort. Dies passt zur Entdeckung eines Labors zur Produktion von Chemiewaffen im Ort Aftris, der von Terroristen befreit wurde. Berichten zufolge planen die USA, die syrischen Regierungstruppen zu beschuldigen, Chemiewaffen eingesetzt zu haben und die Öffentlichkeit mit den sogenannten „Beweisen“ massenhafter ziviler Opfer durch die syrische Regierung, unterstützt durch Russland, zu versorgen. Zur Vergeltung plant Washington einen Luftschlag gegen Regierungsgebäude in Damaskus.“

Wäre man so dumm, der transatlantischen Lügenpresse auf den Leim zu gehen, dann säße hier ein russischer General, der einen False-Flag-Giftgasangriff ankündigt, um dann gemeinsam mit syrischen Verbündeten einen echten Giftgaseinsatz auszuführen, um das Land von den USA bombardieren zu lassen. Dass es dann nicht zum Angriff auf syrische Regierungsgebäude kam, wurde von Trump und Mattis entschieden. Dass die Mehrheit der Raketen von der syrischen Luftwaffe abgefangen wurde, berichtet sogar die saudische Beobachtungsstelle für Syrien in Coventry. Eine groteske Versammlung transatlantischer Lügner, Kriegshetzer, Propagandisten und Dummschwätzer bei Anne Will gestern Abend, hatte das tatsächlich als „russische Propaganda“ abtun wollen.