Heiko Maas und der „Atlantic Council“

Schlagwörter

, , , ,

NorbertHaering_Blog527

Eine Ergänzung zu Außenminister Heiko Maas und dem Atlantic Council

NorbertHäringMit einer von der Nato finanzierten Broschüre von Februar 2018 machte der Atlantic Council auf gar nicht subtile Weise deutlich, welcher deutsche Politiker das Vertrauen der „transatlantischen Gemeinschaft“ genießt und damit als Außenminister geeignet ist. Dieser Politiker bekam darin als einziger ein Portraitfoto und sein NetzDG eine lobende Erwähnung als vorbildhafte Maßnahme im Kommunikationskampf gegen Russland.

Das könnte einerseits helfen zu erklären, warum der beliebteste Politiker der SPD als Außenminister abgesägt werden musste, damit der vielleicht unbeliebteste Politiker der SPD Außenminister werden konnte. Es wirft auch ein ganz neues Licht auf das NetzDG, das bei uns als Maßnahme gegen Hassbotschaften im Internet verkauft wurde, nicht als Zensurmaßnahme gegen russische und russisch infiltrierte Akteure in den sozialen Medien. Entsprechend habe ich den Beitrag Von Gabriel über Schulz zu Maas: Der Atlantic Council hat gewonnen aktualisiert und ergänzt…

Interessant auch, was man in der Einleitung erfährt, dass nämlich der Atlantic Council in diesen Fragen intensiv mit europäischen Journalisten, Aktivisten und Regierungsvertretern beraten hat, und dass er im September 2017 in Washington ein von der Nato gesponsertes „transatlantisches Forum“ namens StratCom DC abhielt, zu dem mehr als 100 dieser „Experten“ und Politiker aus fast jedem europäischen Land kamen. Man wüsste zu gern, wer diese Journalisten, Regierungsvertreter und Experten waren…

Weiterlesen

15 Gedanken zu “Heiko Maas und der „Atlantic Council“”

  1. vor dem Atlantic Council promoet Heiko Maas, den Beginn der EU Beitritts Gespräche, obwohl es ein totaler Verbrecher Staat ist

  2. rotepmal sagte:

    „Russland ist zu seinen früheren Praktiken feindlicher Propaganda zurückgekehrt, und zu verschiedenen Formen aktiver, gegen den Westen gerichteter Maßnahmen: Desinformation, politische Subversion und Korruption. Das Russland von Präsident Putin strebt danach, westliche Regierungen und transatlantische Institutionen zu schwächen, demokratische und liberale Werte zu diskreditieren und eine Nach-Wahrheit-Welt zu schaffen, mit dem Ziel, Moskaus Autokratie abzuschirmen gegen liberale Einflüsse und die Erosion der russischen Herrschaft über seine Nachbarn.“

    Warum toben die Anglo-Amerikaner nur so mit Schaum vor dem Mund? Liegt wohl an der Rede Putins zur Nation vergangenen Monats, mit all den schönen neuen telegen in Szene gesetzten technischen Errungenschaften zur Ehren der NATO-Belagerung Russlands.
    Mit Worten kann man allerdings nur schlechterdings gegen Mach 22 „anstinken“. Nur Irre können nicht einsehen, wenn sie verloren haben – das ist die größte Gefahr für uns alle! Da tröstet es nur wenig zu wissen, dass ihr auch dran seid!

  3. rotepmal sagte:

    Ihr leistet gute Arbeit, macht bitte so weiter!

  4. kostas sagte:

    „Ihr“ werdet eure Nazirethorik bereuen. Der Russe ist Gutmütig, aber er wird nur einmal zuschlagen. Was werdet ihr tun! Trump um Hilfe rufen. Ich schreibe es nochmal. Nicht für Propagandaschauleser, sondern allgemein. Was ist mit euch los? Wird das Gehirn nicht eingeschaltet. Niemand versteht euch. Über Griechenland gibt es viel zu kritisieren, aber wir sind friedlich. Niemand hat Angst vor uns. Und eure angebliche Hilfe ist nur Ausbeutung
    Die antiken Griechen hätten doch eine Kulturattacke, bei den Westbarbaren Unternehmen sollen, damit das Gehirn sich durchblutet. Langsam kann man nur mit Hass antworten. Und ja „Ihr“ seit Schuld. Wer Merkel wählt, ist geistig umnachtet.

    • rotepmal sagte:

      Wer sagt Ihnen, dass Merkel gewählt wurde? Unsere Stimmen werden computerisiert ausgezählt. Die software kommt aus USA. Sprechen wir doch besser von auserwählt statt von gewählt, bis zum Beweis des Gegenteils.

  5. MarcoM sagte:

    Bei Maas passt seine Äußerlichkeit (geölter Karrierist) mit seiner „Innerlichkeit“ – seinem Charakter – überein (schmieriger Bückling).

    Als Justizminister war er eine unerträgliche Zumutung, als Außenminister ist er eine absolute Katastrophe.

    Ich hoffe nur, dass Maas & Konsorten die Zeit der EntNATOfizierung – diese Zeit wird, wenn es vorher nicht zur nuklearen Auslöschung kommen sollte, mit historischer Gewissheit über die transatlantischen Bückhuren hereinbrechen – noch miterleben und sie sich für ihre Verbrechen vot einem Tribunal („Nürnberg 2.0“) verantworten werden müssen.

    • siempre sagte:

      Mir kommen die Posen vor, sei es Maas, Scholz, Mutti selber, als würde keiner merken – wie im Märchen „des Königs neue Kleider“ – was sie eigentlich für eitle Herrschaften sind; allerdings auch sehr mächtig, was ihre Untergebenen betrifft. Im Unterschied zu dem wirklich netten Märchen, wo der König wenigstens begreift, dass er einfältig zumindest nackt ist und selbst vielleicht ein A….loch ist von lauter Bücklingen umgeben :-)

  6. Alois Müller sagte:

    So dreckig wie dieser Maas, ist das Wasser der Saar nicht mal gewesen, als dort noch Kohle- und Stahlindustrie auf Hochtouren liefen!

  7. Werner Thunert sagte:

    Gorbatschow hatte den entscheidenden Fehler gemacht. USA den Widerpart zu nehmen hat die heutige Hegemonialpolitik möglich gemacht. Zu glauben, der Westen sei ein im Grunde anständiger Global Player war eine Fehleinschätzung.
    Nun sind wir als Nato-Mitglied ein Teil der Okkupations-Maschinerie.

    • kostas sagte:

      Stimmt. Die Russen sollen endlich ihre Naivität gegenüber den Imperialististen ablegen.
      Dauernd sind sie in der Verteidigerrolle. Dabei müssen sie es offensiv angehen, den sie handeln Gesetzeskonform. Sie sind aus Deutschland wie Gentleman abgezogen aber die Undankbaren zeigen ihre hässliche Fratze. Die deutsche Presse ist Krank. Lügenberichte über Syrien in Minutentakt. Ganze Frontseiten nur über Syrien. Über Deutschland wird nichts berichtet. Abartig alles. Der willigste Vasall des Terrorstaates. So eine billigkeit ist selten anzutreffen.
      Deutschland ist seit Merkel, vom Markenland zum billigen Ramschladen geworden.
      Der moralischer Abstieg ist unaufhaltsam.
      Ein Völkerrechtswidriger Angriff wird schöngeredet. Was verstehen die Presse und Politikheuchler am Wort, Völkerrechtswidrig nicht?
      Pfui Teufel.

  8. kostas sagte:

    Gabriel macht gleiche Anti Russlandpolitik wie Maas und Merkel und beliebt ist er auch nicht. Es ist die Cosa Nostra aus Berlin. Ich glaube keinen einzigen deutschen Politiker. Es sind stolze Vasallen, sie zeigen es täglich. In USA we trust. Presse, Schande des Jahrhunderts. Ob diese Tumorbeschädigte und kranke Gehirne, einen offenen Krieg anzetteln, bezweifle ich. Aber Sie haben die Stellvertreter für die Drecksarbeit die über Umwege sticheln werden. Deutsches, französisches, britisches, baltisches, ukrainisches, Islamisches, georgisches, türkisches. Es gibt genug Linientreue. Warum sollen sich die Amis die Hände beschmutzen.
    Das diese wenigen Kriegstreiber für sich in Anspruch nehmen für die Welt zu sprechen, ist eine Farce. Leider haben die gierigen Ausbeuter, gezielt ihre Leute in der Presse und Politik platziert.
    Das Propagandaministerium steht.

  9. Spargel Tarzan sagte:

    Ersetzt man im abgedruckten und übersetzten Text Rußland mit der Bezeichnung USA, kommt man der aktuellen Weltlage ziemlich nahe, um nicht zu sagen, sie wird deckungsgleich. Sie drehen alles ins Gegenteil und belegen damit sehr eindrücklich, daß sie sich selbst damit meinen und beschreiben.

  10. Wir müssen Fotos / Videos finden
    wer bei dem Geheimtreffen der NATO
    in Washington war =
    Welche
    Fremdarbeiter „Journalisten“
    und
    Fremdarbeiter Politikdarsteller
    und
    Fremdarbeiter „Experten“

    die ZWANGS-GEZ-FUNK-Anstalten uns dann präsentieren

    dann geben wir die Fotos / Videos auch weiter an
    den EHRENWERTEN Norbert Haering !

  11. Anonymous sagte:

    Was ist denn das für eine Broschüre, das sieht auf den ersten Blick aus, wie ein Verschwörungstheorie Heftchen, aber in Hochglanz und staatlich gefördert.. Heiko Maas, ich schäme mich als Saarländer.

  12. Lapua.338 sagte:

    Scheinbar dilettiert dann der Atlantic Council auf dem gleich niederen Niveau wie der Saarnapoleon ?