Schlagwörter

, , , , , ,

ard_logoNach mehr als 7 Jahren, in denen Propagandavideos von und für islamistische Extremisten, militante Salafisten und Terroristen in Syrien verbreitet wurden, blendet die ARD tagesschau heute erstmalig den Hinweis „Propagandavideo“ ein. Was zuvor den Videoproduktionen des IS vorbehalten war, erschien heute ausgerechnet in einem Video aus Ghouta, von dem man sogar annehmen kann, dass es sich tatsächlich um ein „Augenzeugenvideo“ handelt.

Bild anklicken, zum Vergrößern!

Während in der Vergangenheit hunderte Videos gesendet wurden, die offensichtlich inszeniert waren, „Krankenhausszenen“ ohne verletzte Kämpfer (in der Regel wurden Opfer als Zivilisten dargestellt) oder in ihre westlich finanzierte Theaterkluft gekleidete „Weißhelme“ zeigten, die theatralisch Kinder ausbuddelten und ziellos durch die Gegend trugen, ist es nun ein wahrscheinlich sogar authentischer Luftangriff der syrischen oder russischen Armee, dessen Aufnahme von der ARD zum Propagandavideo erklärt wird. Was für ein Hohn!

Dass es sich bei der Quelle nicht – wie eingeblendet – um die echte „Syrian Civil Defence“ handelt, sondern um die westlich finanzierten und gesteuerten Laien-Propaganda-Darsteller der „Weißhelme“, wissen nur jene, die sich von ARD und ZDF nicht für dumm verkaufen lassen.