Schlagwörter

, , , ,

Vor eineinhalb Jahren haben Markus Fiedler und Frank-Michael Speer in ihrer akribischen Doku­men­tation „Die dunkle Seite der Wikipedia“ nachgewiesen, wie politisch brisante Artikel des Online-Nachschlagewerks im Sinne transatlantischer Propaganda manipuliert und Kritiker imperialistischer Kriege diffamiert werden. In Zusammenarbeit mit der österreichischen Gruppe42 macht Autor Markus Fiedler nun die Reihe „Geschichten aus Wikihausen“, in welcher der Manipulationsmaschine innerhalb der Wikipedia weiter nachgespürt wird.

Gruppe42 : Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen #2 mit Dirk Pohlmann

 Es wird einmal weggelassen, um einen falschen Eindruck zu erwecken und es wird mal hinzugefügt,
um einen falschen Eindruck zu erwecken

Im Mittwoch veröffentlichten zweiten Teil kommt der Journalist Dirk Pohlmann (u.a. „Tod in der Tiefe – Schlagabtausch der Supermächte“,Israel und die Bombe – Ein radioaktives Tabu“,Dienstbereit – Nazis und Faschisten im Auftrag der CIA“,Täuschung – Die Methode Reagan“) zu Wort, der bereits in den „öffentlich-rechtlichen“ Anstalten die Grenzen der freien Berichterstattung am eigenen Leib erfahren hat.

Haben Sie den Film „die dunkle Seite der Wikipedia“ gesehen? Dann wissen Sie noch nichts davon, dass in der Wikipedia etwas nicht stimmt?

Die Wikipedia ist nicht das, was sie zu sein scheint. Es ist kein Lexikon. Es ist ein Scheinlexikon. Eine Meinungsmanipulationsmaschine. Das Pseudolexikon wird schon seit jahren von einer kleinen Gruppe von ca. 200 Personen dominiert. das einzig verbliebene Etwas, das so aussieht wie ein Nachschlagewerk, befindet sich in der Hand von Dogmatikern und Leuten, die rund um die Uhr in die Wikipedia schreiben, aber keine Qualifikation auf den Gebieten haben, über die sie schreiben. Diese Leute haben kein normales Sozialleben.

Wikipedia IST ihr Sozialleben. Ihnen ist in der Wikipedia noch nichts aufgefallen? Dann kann es sein, dass Sie bisher nur Artikel gelesen haben, in denen es um Naturwissenschaften und Technik und nicht um Geld, Weltanschauungen, Politik und Geostrategien ging.

Wir beleuchten in jeder Folge einen Artikel von den dunklen Seiten der Wikipedia und zeigen auf, was dort nicht stimmt. Folgen Sie mit uns in die Abgründe einer Meinungsmanipulationsmaschine.

Links:
„Die dunkle Seite der Wikipedia“

„Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“

Skipte und Zusatzinformationen zu den Filmen:
http://www.terzmagazin.de

http://gruppe42.com/
https://www.facebook.com/gruppe42
https://www.youtube.com/c/Gruppe42

redaktion@gruppe42.com

Wir werden dicker, wenn Ihr uns füttert!
Bankverbindung zur crowdfinanzierten Überhaltung:
Name: Stephan Bartunek
IBAN: AT 454 085 031 753 200 000
BIC: VOETAT2102P
Verwendungszweck: Gruppe42
PayPal Spenden an: paypal@gruppe42.com