Schlagwörter

, , , , , ,

Beim Bombardement einer Moschee durch das westlich unterstützte, afghanische Militär kamen gestern 70 Menschen in Kundus ums Leben, darunter Kinder. Laut Augenzeugen handelte es sich um eine religiöse Feier, bei der unter anderem neue Lehrer für die angeschlossene Koranschule ernannt wurden.

Bild anklicken, NYT!

ARD und ZDF berichteten gestern in den sogenannten „Nachrichten“ mit keinem einzigen Wort. Auch auf den Internetseiten der staatlichen Propaganda gibt es bis jetzt keinen einzigen Bericht. In Kundus sind die Ausbilder der Bundeswehr stationiert. Ob sie auch in dieses Massaker direkt oder indirekt involviert sind, ist bisher nicht bekannt. Eines ist allerdings sicher: sollten die Taliban mit einem Anschlag Vergeltung üben, wird dieser in ARD und ZDF nicht unter den Teppich gekehrt.