Schlagwörter

, , , , ,

Informationsstelle Militarisierung:
Broschüre: Krieg im Informationsraum

Im vergangenen November beschäftigte sich der Jahreskongress der Informationsstelle Militarisierung mit dem Thema „Krieg im Informationsraum“. Anlass war einerseits die Aufstellung des Kommandos Cyber- und Informationsraums der Bundeswehr mit etwa 14.000 Dienstposten, die mittlerweile intensiv, wenn auch unvollständig geführte Debatte um Cybersicherheit sowie das zunehmend sichtbare Unbehagen mit einseitiger Berichterstattung über außenpolitische Themen in den Medien.

Download (4MB; pdf)

Um sich dem Thema zu nähern, wurden ver­schie­dene Zugänge gewählt. So wurden ei­ner­seits dargestellt, was EU und NATO unter strate­gischer Kom­muni­kation verstehen und welche Rolle dabei sog. Social Media spielen. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit der Rolle von Geheimdiensten bei der Überwachung und Beeinflussung der öffent­lichen Meinung und mit der Cyber­krieg­führung. Auch die militärische Kom­mu­ni­ka­tions-Infrastruktur der Bundes­wehr und die hieran beteiligten privaten Unter­nehmen werden unter die Lupe genommen.

Abschließend werden Schief­lagen in der Bericht­erstat­tung anhand der Kämpfe um Aleppo und Mossul dargestellt, wissen­schaft­liche Erklä­rungs­ansätze hierfür vorgestellt um die Sichtweise einiger Medienschaffender ergänzt. Ein weiterer Beitrag beschäftigt sich aus künstlerischer Perspektive mit der Frage, wie der kriegerische Alltag aus unserer Sprache und unserem Denken verdrängt wird.

Weiterlesen→