Schlagwörter

, , , , , , , ,

Zur Pressefreiheit gehört auch die Freiheit zur Kritik an der Presse

„Man kann gar nicht so viel Zeitung lesen, wie man sich empören möchte“, meint Daniela Dahn. Und ruft die Bürger zu Selbstermächtigung auf.

Impulsreferat auf der Tagung „Krieg und Frieden in den Medien“ am 26. Januar 2018 in Kassel.

von Daniela Dahn

…So viel Misstrauen gegenüber den Medien wie jetzt, gab es noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik. Noch nie haben sich so viele Zuschauer und Leser mit kritisch-analytischen Studien und Büchern über die Mängel der Main­stream-Medien beschäftigt. Selbst Kanzlerin Merkel hat sich voriges Jahr auf der CDU-„Media-Night“ besorgt über den Glaub­würdig­keitsverlust geäußert. Es müsse uns alle unruhig stimmen, dass 60 Prozent der Bürger „wenig oder gar kein Ver­trauen in die Medien“ hätten. Noch nie war das Selbst­ver­ständnis des ver­meint­lichen Quali­täts­jour­na­lis­mus so in Frage gestellt…

Weiterlesen→