Schlagwörter

, , , ,

Schlüterhof-Gespräche 04.12.2017
Deutsches Historisches Museum in Berlin
„Deutschland und Russland – Was läuft schief?

Der Botschafter a.D. und ehemalige Berater von Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Frank Elbe, stellt klar, dass es unabhängig von den 2+4-Gesprächen eine Zusage an Russland gab, dass sich die NATO nicht nach Osten ausdehnen würde.

Frank Elbe: „…Baker schreibt dann wörtlich: ‚Dann stellte ich Gorbatschow folgende Frage: Was ist Ihnen lieber? Ein unabhängiges Deutschland außerhalb der NATO ohne US-Truppen auf seinem Boden oder ein vereinigtes Deutschland, das in der NATO eingebunden sei, mit der verbindlichen Zusage, dass es keine Aussage [Versprecher: gemeint ist natürlich ‚Ausdehnung‘] der gegenwärtigen NATO-Zuständigkeit in den Osten geben wird…“.

Quelle: (RT-Deutsch)

Auch was den Krieg in der Ukraine anbetrifft, nennt Elbe die Dinge beim Namen, wie man es in der Mainstreampropaganda so nicht zu hören bekommt:

Frank Elbe: „…Die Amerikaner haben noch einen draufgesetzt, das muss man in aller Deutlichkeit mal sagen. Was sich in der Ukraine zur Zeit abspielt, ist ein Stellvertreterkrieg um die Veränderung von Einflussphären in Europa. Ein Stellvertreterkrieg, der zwischen zwei Großmächten geführt wird – sehr zu Lasten der Bevölkerung der Ukraine…“