Schlagwörter

, , , ,


Kann Thomas Bellut hellsehen?
[Und warum weiß er dann angeblich nichts von den Mitgliedschaften seiner führenden Mitarbeiter in der Atlantik-Brücke?]

Bei der ZDF-Pressekonferenz am 29. September sprachen Thomas Bellut und Marlehn Thieme u.a. über Einsparmaßnahmen des Senders, die Altersversorgung der Mitarbeiter, das TV-Duell, die nicht-öffentlichen Freundeskreise und warum das ZDF bewusst verhinderte, dass eine Hinterbliebene des Berliner Terroranschlags Angela Merkel im Wahlkampf eine Frage stellte.

– Thomas Bellut und Marlehn Thieme bei der ZDF-Pressekonferenz am 29.09.2017 © Planet Interview

… Zum Fall einer Hinterbliebenen des Terroranschlags vom Breitscheidplatz, die das ZDF kurzfristig aus einer Sendung mit Angela Merkel zehn Tage vor der Bundestagswahl ausgeladen hat (ausführlicher Bericht bei morgenpost.de), gibt es eine neue Begründung. Hatte es bisher nur geheißen, dass man die Frau mit der Ausladung vor Attacken von Medien und in sozialen Netzwerken schützen wollte, sagte Thomas Bellut dazu nun, Zitat „Ich fand die Entscheidung richtig, weil ich auch der Meinung bin: Eine so spezielle Diskussion in der Sendung hätte (…) keine weitere Erkenntnis gebracht für die Bundestagswahl.“ Mit anderen Worten: ZDF-Chef Thomas Bellut kann – möglicherweise – hellsehen. Er weiß, dass es zehn Tage vor der Bundestagswahl keine Erkenntnis bringt, wenn man die Kanzlerin mit Hinterbliebenen eines Terroranschlags konfrontiert und lässt es daher erst gar nicht zu dieser Konfrontation kommen…

Weiterlesen→