Schlagwörter

, , , , , , ,

ard_logoWie verblödet, bösartig und schamlos die Propaganda von ARD und ZDF mittlerweile ist, zeigte sich gestern unter anderem beispielhaft in einer kurzen Szene des vergangenen Tages und wie dieses lächerlich harmlose Ereignis von den GEZ-Schmarotzern der ARD in politische Agitation verdreht wurde. Es handelt sich um den Beginn des Besuchs des russischen Außenministers Lawrow in Washington und einem kurzen Shake-Hands mit seinem Kollegen Tillerson vor der Presse.

Empfang in Washington bei Tillerson – eine Journalistin fragt, ob die gerade erst bekannt gewordene Entlassung Comeys die Gespräche überschatten könnte. Lawrow reagierte überrascht.

Als die beiden Diplomaten kurz vor der Presse stehen, fragt eine Journalistin:

„Does the Comey firing cast a shadow over your talks?“
(„Wirft die Entlassung Comeys einen Schatten über ihre Gespräche?“)

Tillerson winkt ab und wendet sich zum Gehen. Lawrow hingegen ist offenkundig überrascht über die Nachricht und fragt nach:

„Was he fired?“ („Wurde er gefeuert?“)
„You are kidding?“ (Sie machen Scherze?“)
Wegen des Lärms erneut etwas lauter: „You are kidding?“ (Sie machen Scherze?“)

Auf die Bestätigung seiner Frage seitens der Medien wenden sich beide ab. Es ist offensichtlich, dass diese Information für Lawrow neu war und seine Reaktion ist bemerkenswerterweise dieselbe wie die des entlassenen FBI-Chefs selbst, der während eines Vortrags von seiner Entlassung zunächst durch ein Laufbild aus dem TV erfuhr. Auch Comey hielt die Meldung zunächst für einen Scherz, wie die New York Times berichtete.

Bild anklicken, New York Times

Jan Philipp Burgard lügt, Lawrow würde sich über Comey lustig machen

Was die Propaganda des ARD Nachtmagazins gestern aus diesem harmlosen Ereignis machte, entlarvt einmal mehr sowohl Dummheit als auch die politisch motivierte Bösartigkeit der GEZ-finanzierten Volksverhetzer, die sich seit nunmehr 3 Jahren nach Kräften bemühen, Russland als Feindbild zu dämonisieren. Da es zu diesem Zweck keinerlei Fakten gibt, werden FakeNews erfunden, Skandale konstruiert, Gerüchte verbreitet oder Nichtigkeiten verdreht und aufgeblasen, wie in diesem hanebüchenen, aber deshalb auch aufschlussreichen Beispiel.

ARD 10.05.2017 Nachtmagazin

Bild anklicken, ARD mediathek!

Jan Philipp Burgard: „… Sein [Putins] Außenminister Lawrow beantwortet dieselbe Frage nach dem FBI-Chef mit einem eigenartigen Humor.
‚Wurde er gefeuert? Sie scherzen!‘
Ein russischer Außenminister, der sich über den gerade gefeuerten FBI-Chef lustig macht. Das hat man in Washington so noch nicht gesehen.“

Wer auch nur rudimentär Englisch versteht, erkennt hier keinerlei „eigenartigen Humor“, wie ARD-Dummschwätzer Burgard lügt, sondern nichts anderes als verständliche Überraschung beim russischen Außenminister, der sich – gerade erst angekommen – offensichtlich mit wichtigeren Fragen beschäftigt hat, als innenpolitischem Kabale und Gedöns der USA. Man muss entweder komplett schwachsinnig oder mit Drogen vollgedröhnt sein, um in seiner Reaktion dann auch noch ein „Lustigmachen“ über den FBI-Chef erkennen zu wollen, der ja diese Nachricht zunächst selbst für einen Scherz hielt.

Als ob dieses eigentlich an Dummheit kaum zu überbietende Geschwätz nicht genug wäre, legen Moderator Thorsten Schröder und US-Korrespondentin Ina Ruck direkt im Anschluss nach und beweisen damit, dass es sich hierbei um eine durchaus vorsätzliche Verblödung handelt:

Thorsten Schröder: „Wie kommen denn in den USA solche Äußerungen von Putin und Lawrow zum Fall des geschassten FBI-Chefs an?“

Dazu muss man ergänzen, dass Putin zuvor – bei einem Eishockeyspiel von CBS angesprochen auf den Fall – erklärt hatte, dass Russland damit nichts zu tun habe und Trump im Rahmen der US-Gesetze handele. Schon die Frage Schröders ist also an Dämlichkeit kaum zu überbieten und hat nur den einzigen Zweck, etwas zu skandalisieren, was gar nicht exstiert.

Ina Ruck lügt, Lawrow würde sich über die Presse lustig machen (mit der gleichen Äusserung)

Ina Ruck: „Zu Putin habe ich noch keine Reaktionen gehört, aber das Witzchen, das Lawrow da eben gemacht hat, war natürlich ein Witzchen vor allem auf Kosten der Presse. Es hat sehr deutlich gezeigt, was der russische Außenminister von Pressefragen hält und äh das genau sollte es wohl auch bezwecken…“

Nochmal zur Erinnerung! Sekunden zuvor hatte der eine ARD-Schwachkopf, Jan Burgard, behauptet, Lawrows vollkommen normale Rückfrage „You are kidding?“ würde sich über Comey lustig machen und jetzt behauptet die nächste verblödete ARD-Nutte, Lawrow hätte sich über die Medien lustig gemacht. All das mit einer simplen und vollkommen gängigen englischen Redewendung!

Mal ehrlich, wer nimmt solche durch und durch verblödeten, bösartigen und teilweise schlicht und einfach schwachsinnigen Idioten noch ernst, die sich in ihrer Hetze innerhalb von wenigen Sekunden auch noch gegenseitig widersprechen? Das sind keine Journalisten, das ist Abschaum!