Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

ard_logoDie USA stellen sich immer wieder über das Völkerrecht und man erkennt ihre Propagandaorgane – allen voran ARD und ZDF – immer wieder daran, dass sie solches Unrecht und damit verbundene Verbrechen verschweigen, rechtfertigen oder als vollkommen „normal“ vermitteln.

Bild anklicken, ARD-Mediathek!

Bild anklicken, ARD-Mediathek!

Mit ihrer Kriegspropaganda haben ARD und ZDF den völkerrechtskonformen Einsatz Russlands in Syrien von Beginn an skandalisiert, während man die völkerrechtswidrigen Bombardements, Waffenlieferungen und Unterstützung für Terroristen (auch das ist selbstverständlich verboten) des Westen seit Jahren totschweigt, rechtfertigt oder als legitim darstellt. ARD und ZDF sind damit erwiesenermaßen Helfershelfer bei Völkerrechtsverbrechen.

Was von den „westlichen Werten“ zu halten ist, die die Propaganda von Politik und Medien regelmäßig für sich reklamiert, um die eigenen Bürger über die verbrecherische Natur des westlichen Imperialismus zu täuschen, sehen wir in diesen Tagen nicht nur in den Erhöhungen des Rüstungsetats durch die Bundesregierung, die sich nicht im Mindesten für die Millionen Hungernden interessiert, die derzeit in Afrika einen qualvollen Tod sterben. Wir sehen die wahren „westlichen Werte“ auch im Umgang mit dem Völkerrecht, das offenkundig für die USA und ihre NATO-Vasallen in keinster Weise Gültigkeit besitzt.

Möglich sind westliche Verbrechen und die damit verbundene Doppelmoral nur, weil die Massenmordmedien, diese Taten als legitim propagieren. Es gibt eben keine kritischen Kommentare, wenn Wolfgang Schäuble oder Ursula von der Leyen zusätzliche Milliarden in vollkommen sinnlose Aufrüstung stecken, während gleichzeitig Millionen Menschen an Hunger sterben. Es ist unterlassene Hilfeleistung und Soziopathie in staatlich-institutioneller Reinform und es ist nur möglich, weil die Medien den Bürgern so lange den Kopf gewaschen haben, bis diese selbst nicht mehr wissen, was richtig und was falsch ist. Ahnt jetzt jemand, wie die böse Fratze nationalsozialistischen Unrechts, Menschen­ver­achtung und Kriegsgeilheit unter dem Schutz medialer Propaganda ihren Aufstieg erleben konnte?

ARD 15.03.2017 tagesthemen

Bild anklicken, ARD-Mediathek!

Bild anklicken, ARD-Mediathek!

Ingo Zamperoni: „Als vor genau sechs Jahren, im März und April 2011, in Syrien immer mehr Menschen auf die Straße gehen um für Meinungs­frei­heit, Menschenrechte und gegen Korruption zu demonstrieren, da erfassen der arabische Frühling und die Forderungen nach demokratischen Reformen ein weiteres Land. Präsident Assad kündigt tatsächlich Reformen an, bleibt aber im Amt und geht dann mit aller Härte gegen die Protestler vor. Der Rest ist bekannt. Die Hoffnungen der Straße enden in einem brutalen Bürgerkrieg, der bis heute wütet. Jetzt, sechs Jahre später, sind nicht nur die verschiedensten internationalen Truppen im Land, sondern es ist mehr als schwierig, genau auseinanderzuhalten, wer da eigentlich gegen wen kämpft. Unser Reporter Volker Schwenck berichtet aus dem Norden Syriens, aus Manbidsch an der Grenze zur Türkei.“

Volker Schwenck: „Humvees mit amerikanischer Flagge im Norden Syriens. 500 Soldaten von Spezialeinheiten sind schon im Land, weitere US-Bodentruppen sollen folgen. Die amerikanische Präsenz nahe der Stadt Manbidsch soll zwei potentielle Verbündete der USA auf Abstand halten, die einander spinnefeind sind…“

Schon die Anmoderation von Ingo Zamperoni ist eine geschichtsklitterne Erzählung aus tausendundeiner Nacht. Kein Wort zu den Islamisten und zur militanten Gewalttätigkeit, die die Proteste von Beginn an begleitete. Kein Wort zu den von der Regierung Assad in die Wege geleiteten Reformen, stattdessen die Lüge von „Ankündigungen“. Kein Wort zur Aufhebung des 48 Jahre währenden Ausnahmezustands durch Baschar al-Assad trotz der Proteste im April 2011. Statt auf den großen Rückhalt Assads in der Bevölkerung zu verweisen, skandalisiert der Propagandist Zamperoni, dass Assad nicht zurückgetreten ist.

Es ist rotzfreche Lüge und Kriegspropaganda, was Zamperoni hier verbreitet und dabei ist die Tatsache, dass der Westen die Militanz der Opposition von Beginn an nicht verurteilte, sondern totschwieg bzw. sogar unterstützte, noch gar nicht genannt. Das Zusammenklittern dieses Stellvertreterkriegs zu einem reinen Bürgerkrieg „Demokraten gegen Tyrann“ ist eine weitere Lüge, die das westliche Verbrechen an Millionen Syrern unter den Teppich kehren soll.

Dass dann weder Zamperoni noch Schwenck ein einziges Wort zur Völkerrechtswidrigkeit von Einmarsch und Anwesenheit der US-Truppen in Syrien verlieren, ist nur der letzte Beweis, dass wir es hier mit vorsätzlicher und gezielter Irreführung und Kriegspropaganda zu tun haben, deren Zweck es ist, die Heimatfront der Täter (uns) zu sedieren und die Friedensbewegung in lobotomierter Stase zu halten.

Selbstverständlich wissen die Verbrecher der ARD tagesschau ganz genau um die Völkerrechtswidrigkeit des US-Einmarsches. Sie haben sogar von Reuters die Information, dass Präsident Assad diese illegale Invasion verurteilt hat, aber sie verschweigen diese Information – wie so viele – vorsätzlich, weil sie keine Journalisten sind, sondern Propagandisten und Helfershelfer der völkerrechtswidrigen Invasoren.

Any foreign troops coming to Syria without our invitation or consultation or permission, they are invaders, whether they are American, Turkish, or any other one.

Alle ausländischen Truppen, die ohne Einladung, Konsultationen oder Erlaubnis nach Syrien kommen, sind Invasoren. Egal ob es Amerikaner, Türken oder andere sind.

Baschar al-Assad