Norbert Häring: Der überaus heldenhafte Kampf von Heiko Maas für die Wahrheit der Regierenden

Schlagwörter

, , , , , , ,

NorbertHaering_Blog527

TruLies, Fake News und der überaus heldenhafte Kampf von Heiko Maas für die Wahrheit der Regierenden

NorbertHäring… Diese Ansammlung regierungsnaher bis regierungs­abhängiger Stellen macht sich nun anheischig, Fake News von echten News zu trennen, mit vorher­seh­barem Ergebnis. In aufwendig aufbereiteten „Fact­sheets“ werden Aussagen von Politikern der AfD und der Linken vermeintlich auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft. Das geht so weit, dass simple politische Forderungen als „falsch“ gekennzeichnet worden, etwa die Forderung nach einem Grenzzaun, weil das „eine sehr vereinfachte Forderung“ sei, „die nicht zu Ende gedacht ist“. Früher nannte man so etwas nicht Fake News, sondern eine abweichende Meinung. Adressaten der „Fact“sheets sind vor allem Medien und sonstige Multiplikatoren. Ihnen sollen Argumente geliefert werden, um „reale Wahrheiten“ erkennen und „einfache Wahrheiten“ besser entlarven zu können. Einfache Wahrheiten sind solche „die angesichts einer vielfältig komplexen und hoch interdependenten Realität irreführend sind“. Mit anderen Worten: Meinungen, Aussagen und Forderungen sind fake, wenn sie nicht richtig würdigen, welche vieldimensionalen Heraus­for­derungen die besten aller denkbaren Regierungen in Berlin und Brüssel mit ihren Entschei­dungen zum Wohle des Volkes in bestmöglicher Weise bewältigen…

Weiterlesen

32 Gedanken zu “Norbert Häring: Der überaus heldenhafte Kampf von Heiko Maas für die Wahrheit der Regierenden”

  1. Petromax Coleman sagte:

    Genaugenommen sind doch die angedachten Maasnahmen das Eingeständnis der eigenen Machtlosigkeit. Wohl wissend, daß deren Machtbereich auf unsere grenzenlose Bananenrepublik beschränkt ist, entsinnt man sich einer Herrschaftsmethode aus der Vorantike: Geiseln fordern. Ausländische Firmen sollen Vertreter an den Zarinnenhof entsenden, um Wohlverhalten erpressen zu können. Wer ist so blöd und läßt sich darauf ein?

    Zwar begründet das Regime dies stets damit, daß in Deutschland angebotene Dienste auch deutscher Willkür unterliegen müssen. Würden diese Dienste aber tatsächlich in Deutschland angeboten, dann unterlägen sie schon längst deren Würgegriff. Die Begründung ist also präfaktisch.

    Tatsache nämlich ist, daß irgendwo auf der Welt Dienste angeboten werden, die auch aus Deutschland zugänglich sind. Mehr nicht. Darüberhinaus sind die wenigsten dieser Dienste nutzerfinanziert, wodurch Erpressung via staatlichem Zahlungsembargo à la USA-Cuba/Iran unmöglich ist. Manch ein Dienst ist noch nicht mal werbefinanziert, sondern wie der Telegram-Messenger durch einen idealistischen Großspender:

    Auch wenn die Durov Brüder sowie einige der Hauptentwickler in Russland geboren sind, ist Telegram nicht mit Russland verbunden. Weder rechtlich noch geografisch. Telegram ist ein internationales Projekt mit weltweit verteilter Infrastruktur. Wir haben versucht, Telegram so weit wie möglich zu dezentralisieren um lokalen Rechtsprechungen aus dem Wege zu gehen. […] Wenn zum Beispiel Kritik an der Regierung in irgendeinem Land verboten ist, ist Telegram keinesfalls ein Teil solcher politisch motivierten Zensur. Dies verstößt gegen die Grundsätze unserer Gründer. […] Um die Daten zu schützen, die nicht von der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgedeckt sind, verwendet Telegram eine verzweigte Infrastruktur. Daten aus Cloud Chats werden in mehreren Rechenzentren rund um den Globus gespeichert, die von verschiedenen juristischen Personen verteilt auf mehrere Gerichtsbarkeiten gesteuert werden. Die entsprechenden Schlüssel werden zerlegt sowie niemals an der selben Stelle wie die Daten gespeichert, die sie schützen sollen. Aus diesem Grund sind mehrere Gerichtsbeschlüsse aus verschiedenen Ländern erforderlich, um uns zur Herausgabe von Daten zu zwingen. Dank dieser Struktur können wir sicherstellen, dass nicht eine einzelne Regierung oder eine Gruppe gleichgesinnter Länder die Privatsphäre und die Freiheit der Meinungsäußerung aushebeln können. Nur wenn unterschiedliche Rechtssysteme von mehreren Ländern auf der ganzen Welt eine Entscheidung über ein besonders ernstes und global anerkanntes Thema treffen, kann Telegram Daten herausgeben und die Kontrolle darüber abtreten. Bis zum heutigen Tag haben wir 0 Byte Nutzerdaten an Dritte weitergegeben, einschließlich aller Regierungen. [ https://telegram.org/faq/de ]

    Ich kann natürlich nicht beurteilen, ob vielleicht doch heimlich der böse Wladimir mitlesen kann (bekanntlich begeht Putin ja alle nur denkbaren Schandtaten höchst persönlich) — aber daß sie jetzt eine Geisel ins Merkel-Reich entsenden, halte ich für ausgeschlossen. Das Zuckerberg-Imperium ist nun wahrlich nicht konkurrenzlos. Und ich glaube, daß der das auch weiß…

    Theoretisch bestünde als letzte Vetzweiflungstat noch die Errichtung einer Internet-Mauer um das Merkel-Land (die man nach alter Tradition »Antifaschistischer Schutzwall« nennen könnte). Nur benötigt man dafür Informatiker mit Ahnung, die aber in Deutschland kaum noch aufzutreiben sind:

    http://www.danisch.de/blog/2017/03/13/wenn-es-an-elementarwissen-fehlt/

    Ursache ist nicht nur die allgemeine Bertelsmann-Verblödung; darüberhinaus werden Informatik-Professuren immer häufiger als kostspieliges Endlager ansonsten unvermittelbarer Gendertrullas und ähnlich Andersbegabter mißbraucht:

    http://www.danisch.de/blog/2017/03/12/vulgaerinformatik-durch-fremdeinwanderung/

    Das wunderbare an verschachtelten Systemen ist, daß jedes Einwirken unbeabsichtigte Seiteneffekte erzeugt: Dummies als Informatiker beschränken (nicht nur) die Zensurfägigkeit; arabisches Einsickern konterkariert Gender-Feminismus; linke Exzesse stärken rechte Parteien; Mediengleichtakt senkt die eigene Auflage… Dem angedachten SPD-Maasregelkatalog dürfte es da nicht anders ergehen.

    Nachtrag: Pakistan will „Blasphemie“ aus den Sozialen Netzwerken verbannen.

    https://heise.de/-3657680

    In den westlichen Ländern wollen Regierungen gegen Fake News und Hass im Internet vorgehen. Bundesjustizminister Maas hat gerade einen umstrittenen Gesetzesentwurf vorgelegt, mit dem „Hasskriminalität und strafbare Falschnachrichten “ auf Sozialen Netzwerken bekämpft werden sollen. […] Gut dachte sich der pakistanische Ministerpräsident Nawaz Sharif angesichts solcher Vorhaben und ordnete am Dienstag alle Behörden an, gegen Blasphemie vorzugehen…, schließlich sei „der heilige Prophet Mohammed der Wohltäter der gesamten Menschheit“. […] Blasphemie versteht er auch als eine Hassbotschaft. …die Geheimdienste können nur die Personen verfolgen, die blasphemische Inhalte in Pakistan hochgeladen haben, aber nicht gegen diejenigen, die dies außerhalb von Pakistan machen. Daher… verlangt er, dass [die die Betreiber] Informationen über die Personen liefern, die diese Inhalte gepostet haben. […Man habe] bereits 11 Pakistaner im Visier, die verdächtigt werden, blasphemische Äußerungen gepostet zu haben. […] „Wenn Blogger aus Pakistan für schuldig erklärt werden, dann werden sie zurück in das Land gebracht.“ […] Facebook hat sich bereit erklärt, ein Team nach Pakistan zu schicken, um das Problem zu lösen.

  2. Unsympath sagte:

    http://www.deutschlandfunk.de/hasskommentare-im-netz-diese-poebelei-wirkt-sich-auf-das.694.de.html?dram:article_id=381264

    „Diese Pöbelei wirkt sich auf das analoge Leben aus“

    Der Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas gegen Hasskommentare in den Sozialen Netzwerken sei nicht ausreichend, sagte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast im DLF. Das Vorhaben beziehe sich nur auf strafbare Inhalte. Dabei blieben viele Absender mit ihren Formulierungen absichtlich in einem Graubereich.

    Ich wünsche mir, dass die Grünen unter 5% rutschen…und das sage ich nicht voller Hass, sondern ganz liebevoll….

  3. Unsympath sagte:

    Und Maas hat sogar noch Zeit ein Buch zu schreiben:

    https://www.piper.de/aktuelles/buchblog/heiko-maas-buch

    »Wir sind der Bedrohung von Rechts alles andere als hilflos ausgeliefert. Wir haben die Mittel dagegen. Und genau darum geht es mir mit diesem Buch: um eine Strategie, wie wir die Demagogen und Extremisten im Biedermannkostüm aufhalten und uns dabei auf die Stärken unserer Demokratie und unserer offenen Gesellschaft besinnen.«
    Ja, die Mittel undWege, um missliebige Ansichten auszuschalten hat dieser gefährliche Zwerg in der Tat.

  4. Zwangsabgabenzahler aus NRW sagte:

    Ich frage mich immer wieder, wieso fast 10 Milliarden Euro an Zwangsabgaben jedes Jahr an Verbrecher wie den Buhrow gehen und respektable Menschen wie Dr. Häring leer ausgehen. Irgendetwas läuft da schief. Das Problem liegt sicherlich auch bei den Journalisten.

    Häring, Jebsen und ein paar weitere Journalisten haben sicherlich ihren Weg gefunden. Aber unter den 35000 Journalisten im Land (korrigiert mich, wenn die Zahl falsch ist) gibt es bestimmt noch viele ehrliche und ordentliche Journalisten, die keine Chance haben, außer der Prostitution bei der Konzernpresse oder den zwangsfinanzierten Bordellen von ARD, DLF/DR und ZDF. Unter Verwendung der genannten Zahlen komme ich auf ein Jahreseinkommen von 285000 Euro pro Jahr pro Journalist, wenn das Geld an alle Journalisten verteilt würde, statt nur an die zwangsfinanzierten Maulhuren.

    Natürlich geht ein großer Teil des erpressten Geldes für die zwangsfinanzierten Maulhuren drauf an „Unterhaltung“ und Korruption. Das hat schließlich nichts mit der freien Berichterstattung zu tun. Das BVerfG mag das zwar immer noch glauben. Aber wenn die Journalisten das öffentlich verneinen würden, würde sich das BVerfG lächerlich machen. Das alleine wäre schon ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Das soll ja nicht heißen, dass die „Dokus“, „Bildung“, „Sport“ und „Unterhaltung“ plötzlich wegfallen. Das wird sowieso schon von privatwirtschaftlichen Unternehmen produziert, viele von denen Tochterunternehmen der Bordellbetreiber sind. Schaut Euch Buhrow an. Es spricht nichts dagegen, solche Produkte, die nichts mit dem Art. 5 des GG zu tun haben, so zu finanzieren wie beispielsweise Bücher – bei Bedarf Leistung gegen Geld von denen, die es wollen.

    Würde mich freuen, wenn mal einer der Bordellangestellen oder Freischaffenden der Branche hier antworten würde.

  5. fidelc sagte:

    Dürfen Bibel und Koran weiter verkauft werden? Oder bekommen die jetzt einen Wahrnhinweis “ Achtung Fake news“?Immerhin soll der Weltelektriker erst das Licht und dann erst die Sonne erschaffen haben.

    • mein Opa hat mir gesagt dass das alles ein alter Hut ist. Zwischen 1936 und 1945 hat es dieselbe Situation gegeben. Allerdings mit der Konsequernz dass Millionen Menschen massakriert worden sind weil die Wirklichkeit als Lüge und die Lüge zur Wirklichkeit etikettiert worden sind. Meint mein Opa. Aber vielleicht lügt er bis sich die Balken biegen.

  6. Gegen Ketzerei hilft am besten die Inquisition. Die Römische Inquisition sollte diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen. Die hat jahrhundertelange Erfahrung darin, Ketzerei zu bekämpfen.

    Nach der Löschung der ketzerischen Botschaften kann diese erfahrene Institution dann auch die Internet-Ketzer einer peinlichen Befragung zuführen, um die westlichen Werte nach den bewährten Methoden durchzusetzen.
    https://heise.de/-3413412

  7. Anonymous sagte:

    Gab es eigentlich von den Volksverblödungssendungern ARD und ZDF dazu Beiträge?

  8. Hans mein Igel sagte:

    Dieses Männlein mit der Plaid beginnt ernsthaft gefährlich zu werden-.

    Nicht alle Männlein in der Geschichte Deutschlands hatten eine derartige Sucht der Selbstdarstellung wie diese BRD-Nullnummer.

    Der General Ziehten (Ziehten aus dem Busch) bsp. war auch ein Männlein. Aber der Mann hat seinen Leuten vorgestanden. Und als er hochbetagt und störrisch vor dem König stand -Friedrich der Große- sagte dieser zu ihm: mag der Ziethen sich nicht setzen, so muss auch ich den Raum verlassen.

    Ob die Königin Angela das gleiche wohl zu diesem Männlein sagt?—

  9. S. Tabus sagte:

    Ist ohnehin ein wenig verwunderlich, dass patriotische ukrainische Hacker angeblich unter englischen Namen im Netz unterwegs sind.

  10. blaue pille sagte:

    Diese FAKE-NEWS-Kampangne wurde nur aus einemGrund geschaffen: um vom Podesta-Mails-Leak abzulenken und die Aufmerksamkeit auf den bösen Russen und eben sog. Fakenews zu lenken. Was dahinter steckt ist ein Albtraum:
    LINK: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/11/was-ist-pizzagate-und-wer-ist-involviert.html

  11. Scheint wohl noch nicht ganz ausgereift zu sein, die RFID-Technik …

    Ein gewitzter Elektronik-Freak hatte gestern den gesamten RFID-basierten bargeldlosen Zahlungsverkehr im Großraum-Rhein-Ruhr komplett zum Erliegen gebracht. Nichts funktionierte mehr. Betroffen waren praktisch alle Geräte mit NFC-Chips, wie Girokarten, Armbänder, Sticker, vor allem NFC-fähige Android basierte Smart Phones, aber auch Apple Pay über iPhone6 und Apple Watch.

    Bargeldloser Zahlungsverkehr per NFC im Rhein Ruhrgebiet komplett ausgefallen
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/03/16/bargeldloser-zahlungsverkehr-per-nfc-im-rhein-ruhrgebiet-komplett-ausgefallen/

    • dildoldi sagte:

      Sehr schön ! Das sind mal gute Nachrichten. Hoffentlich gibts solche Freaks auch in den anderen deutschen Ballungsgebieten. Wenn nicht, dann schaut der NRW Freak hoffentlich auch hier bei uns mal vorbei….

      MfG

  12. anonym sagte:

    Wie ich finde ein wunderbarer Beitrag von Lauren Southern zum White-House-Press-Briefing vom 15.3.17. Sie arbeitet jetzt auf eigene Faust (zuvor Rebelmedia) und betreibt auch ihren eigenen Youtube-Channel – beste Empfehlungen von mir dafür!

    Im Clip liefert sie einen VORORT-EINBLICK in Höhle und Arbeitsweise der Lö… der Hyänen vom Mainstream und wie konforme „Pressearbeit“ heute aussieht!

    Klasse!

  13. Freier Denker sagte:

    Der Maas hat offenbar irgend so ein Zeugs geraucht …

    Dieses Bespitzelungssystem a la CIA & BND geht schon gar nicht und jetzt noch Zensur.

    Das ist genau wie zur Endphase der DDR. Sie können schreiben was sie wollen – keiner glaubt mehr dran!!!

    Die Folge wird sein: Massiver Ausbau der unabhängigen Infoportale, sodass den Herrschenden und ihren Marktschreiern noch weniger Kontrolle gelingen wird.

    Wenn aber der Maas sich durchsetzt, dann sollte die Gemeinde den Spieß umdrehen und alle Meldungen, die wirklich Fake sind, etwa im Stile der „Krim-Annexion“ & „Aleppo-Rebellen“ als Hass & Fake melden. Wenn die Löschpflicht dann greift, wie sich der offenbar bekiffte Maas das so vorstellt, dann wird kaum noch der Propagandadreck der Regierenden durchkommen.

    Fazit: Der Maas ist einfach zu blöde und er kriegt den Zug eh nicht mehr gestoppt!

    • Unsympath sagte:

      Das ist genau wie zur Endphase der DDR. Sie können schreiben was sie wollen – keiner glaubt mehr dran!!!

      Stimmt leider nicht.
      heute glauben leider noch zu viele daran und heißen diese Bespitzelung für gut – weil es trifft ja in ihren Augen die Richtigen.

      Wenn aber der Maas sich durchsetzt, dann sollte die Gemeinde den Spieß umdrehen und alle Meldungen, die wirklich Fake sind, etwa im Stile der „Krim-Annexion“ & „Aleppo-Rebellen“ als Hass & Fake melden.

      Darauf hoffe ich auch.

  14. —————————Was wären KZs heute?
    Die Täter hatten sich an ihren Job gewöhnt. Er war gar lukrativ.
    Welche Volksgruppe würde HEUTE gerade vernichtet. Die eigenen Konkurrrenten?

    Das nicht Erkennen unserer von Vorfahren erträumten Situation der Automatisierung
    führt zu immer absurderen Job Kreationen mit Wachstums – Pflicht!
    Immer mehr Wissen führt oft zu immer offenerer Hinterhältigkeit anstatt zu Respekt, Achtung und Faszination des KOSMISCHEN WUNDERS ERDE.

    ————Auch NICHT arbeiten MÜSSEN kann erlernt werden!

    Die Debatten darüber werden nicht geführt. Obwohl der Weg seit der Industrialisierung eindeutig ist. Der Organismus Mensch (die Muskelpumpe) lebt weil er sich mit allem mit bewegt. Müssen wir uns deswegen aber gegenseitig zerfleischen?
    Debatten werden, in offenem Augen zukneifen (wie im Dauer Beispiel Heiko Maas, Merkel & Co) – über alle Maßen – gar bekämpft WIE TÖRICHT.

    Wer GEHEIME TÄTERschaft (Geheimdienste) mit Steuergeld und Einfluß fördert.
    In einer Gesellschaft mit durch Zinseszins verpflichteten WachstumsPFLICHT.
    Braucht sich nicht über eine FASCHISTISCHE* ENTWICKLUNG wundern.

    faschistisch = Bündelung krimineller Einfalt

  15. Götz sagte:

    Die Steuerung durch Propaganda ist dabei den Geist aufzugeben. Die fehlenden Informationsfragmente und Kontexte lassen sich über das Internet finden und im privaten Rahmen verbreiten. Die logische Konsequenz: Chinesisches Internet. Wird wohl Zeit, in die deutsche Mitte einzutreten.

    • Anonymous sagte:

      Das mit dem „chinesischen Internet“ ist auch schon wieder eine Info der Propaganda. Höchstens halbwahr.

    • Es wird höchste Zeit in die DM einzutreten!
      Wir müssen uns organisieren und diese Verbrecher, Bundestagsbesetzer aus dem Amt werfen!
      Früher wurden solche korrupten Verbrecher an der nächsten Laterne aufgeknüpft.
      Das müssen wir heute nicht mehr tun. Aber zsammenschließen müssen wir uns sehr wohl! Und das möglichst schnell!
      LINK: https://deutsche-mitte.de/
      Durchlesen, beitreten!
      JETZT!

  16. kljlkjl sagte:

    RT hat natürlich gleich gegengetrollt:
    RT’S FAKECHECK SEPARATES NEWS FACTS FROM FAKES
    https://www.rt.com/about-us/press-releases/fake-news-fakecheck-project/

  17. Traumschau sagte:

    „Das Imperium schlägt zurück!“ Faschismus von oben!

  18. Hintergrundbeleuchtungsassistent sagte:

    Im Grunde ist es schlicht eine Verarschokratie bzw.
    kr(e)atur

  19. Wolfgang P. sagte:

    Gibt es eigentlich ein Zwischending zwischen Demokratie und Diktatur ? Also eine Demokratie ist das hier nicht. Wo man nicht alles sagen darf, mit Ausnahme strafbarer Aussagen, wie Bedrohung, Beleidigung etc., ist keine Demokratie.
    Etwas Demokratie gibt es nicht, entweder es ist eine oder nicht. Es gibt auch nicht etwas schwanger oder etwas tot.
    Nun wurden schon Gesetze erlassen wie der Volksverhetzungsparagraf . Das deutet eigentlich schon mehr auf eine Diktatur hin. Diesen Gummiparagrafen kann man dann irgendwann beliebig auslegen. Irgendwann sagt man öffentlich gegen irgendeinen Politiker etwas und dann ist das Volksverhetzung.
    Mit dieser neuen Unterdrückung der Meinungsfreiheit wie oben im Artikel ist das dann nur der nächste Schritt in Richtung Diktatur.
    Die Allermeisten merken das nicht, weil insgesamt nur wenige davon betroffen werden. Außerdem wurde uns beigebracht, daß eine Diktatur einen Führer hat, wie Hitler, Stalin, Mao. Dabei reicht ein kurzer Blick in den Duden oder Lexikon. Dort kann man nachlesen, daß es auch eine Gruppe von Leuten sein kann, welche in dieser Regierungsform die Führer sind.
    Das Ekelhafte an der ganzen Sache ist eigentlich nur noch die ständige Schwafelei von Demokratie durch unsere Führer.

    • Anonymous sagte:

      demokratur

      • Wolfgang P. sagte:

        Schon klar, gemeint war so mehr die offizielle Bezeichnung.
        Obwohl, Demokratur gibt es in der Menschheitsgeschichte bisher nicht.
        Wir sollten stolz auf uns sein, wir haben eine neue Regierungsform entwickelt. Nicht solche belanglosen Erfindungen wie z.B. das Rad, Buchdruck oder Flugzeug .

    • FritzM sagte:

      Postdemokratie. Seit Schröder ein gängiger Begriff. Zusammen mit „Doppelstandard“.

      • Wolfgang P. sagte:

        Post mortem , ähhh Postdemokratie, auch sehr hübscher Begriff, sollte man im Duden aufnehmen falls er da nicht schon drin steht .

        • Pestdemokratie wäre präziser, denn das war sie auch vor dem „danach“ schon.

    • Es reicht eigentlich der auch offiziell benutzte Begriff der „repräsentativen Demokratie“ für die Beschreibung eines Systems, das unter Staatsrechtlern als das genaue Gegenteil einer tatsächlichen, also einer direkten Demokratie (im Sinne einer Volksherrschaft) bekannt ist.

      Repräsentiert :-) durch Wahlen, die keine sind, einer Regierung, die nichts zu sagen hat, durch ein Volk, das nicht versteht, was es da verzapft. Dahinter stehen freilich diktatorische Kräfte, denn die bekannten Luschen im Rampenlicht sind nun nicht die Entscheider, sondern die Ausführenden.

      Also haben wir durchaus eine Demokratie nach westlichem Muster, nur stellen wir uns unter dem Begriff gewöhnlich etwas völlig falsches – nämlich eben eine Volksherrschaft – vor. Davon ist diese Demokratur allerdings meilenweit entfernt.

      • Wolfgang P. sagte:

        repräsentative Demokratie- Gegenteil- Diktatur.
        Haben wir uns doch schon immer gewünscht.
        Ganz besonders zu Beachten : „durch Wahlen, die keine sind“
        Besser kann man es wohl nicht beschreiben !

      • @ R1 D2. Ihr Satz “ Dahinter stehen freilich diktatorische Kräfte, denn die bekannten Luschen im Rampenlicht sind nun nicht die Entscheider, sondern die Ausführenden.“
        Vollkommen richtig. Dass ist das ganze Übel. MfG