Schlagwörter

, , , , , , , ,

Die Mainstreammedien – in Deutschland in der Hand und unter Kontrolle von Politik und Milliardären – kontrollieren etwa seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts weitestgehend, was die Massen denken sollen. Sie wollen bestimmen, was Wahrheit ist und was nicht, was Völkerrechtsverbrechen sind und was nicht und selbstverständlich auch, was vertrauenswürdige Medien sind und was nicht.

ard_21022017_ts_massenmord

Zwei Nachrichten der ARD tagesschau vom 21.02.2017: Mehr Personal und Ausgaben für Rüstung und 1,4 Millionen Kindern in Afrika droht der Hungertod – Die Lügenpresse schafft es, den Zusammenhang komplett auszublenden

Seit Wochen macht die Regierung und ihre Propagandaorgane Werbung für mehr Aufrüstung. Merkels Regime will mit militärischer Gewalt bestimmen, was in Ländern zu geschehen hat, in denen nicht einmal die Wehrmacht einen Stiefel auf die Erde bekam. Mehr Milliarden für Rüstung, während gleichzeitig Millionen (ver-)hungern ist Massenmord durch Unterlassung und die Helfershelfer bei diesen Verbrechen sitzen in den Leidmedien.

Während die Verbrecherjournaille den Zusammenhang von ausländerfeindlicher Hetze und brennenden Asylunterkünften im Schlaf, hackenschlagend und lauthals zu jeder Tageszeit aufsagen kann, verschweigt und verleugnet sie die eigene Verantwortung für Krieg und Massenmorde vom Irak bis Syrien und in die Ukraine, die ohne ihre Kriegshetze und Propaganda nicht politisch durchsetzbar wären.

Eine Methode ist die Fragmentierung* von Informationen: Das vorsätzliche Verschweigen und gezielte Unterdrücken von Zusammenhängen, die die eigene Verantwortung für Verbrechen ans Tageslicht bringen würde und entsprechende politische Konsequenzen hätte. Ein prägnantes Beispiel lieferte gestern die ARD tagesschau, die nicht zufällig gleich als zweite Meldung des Tages verkündete, dass Kriegsministerin von der Leyen die Bundeswehr vergrößern will, während die vorletzte Meldung des Tages besagte, dass 1.400.000 Kinder in Afrika vom Hungertod bedroht sind.

unicef_hunger_afrika

Das zeitliche Auseinanderreißen beider Meldungen ist kein Zufall. Der moralisch verwerfliche Zusammenhang ist so offenkundig, dass eine direkt aufeinander folgene Verkündung auch dem dümmsten Zuschauer auf den Gedanken gebracht hätte, dass nur der skrupelloseste Verbrecher Geld für Waffen ausgeben würde, wenn im Nachbarhaus Kinder mit vor Hunger geschwollenen Bäuchen verrecken.

ard_21022017_ts_afrika

Linda Zervakis: „Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF warnt vor drastisch zunehmender Untererhährung. 1,4 Millionen Kinder sind nach einem Bericht vom Hungertod bedroht. Im Bürgerkriegsland Jemen und im Nordosten von Nigeria sei die Not besonders dramatisch – ebenso im Südsudan und in Somalia. In den Krisenregionen sei die Nahrungsmittelproduktion häufig zerstört. Viele Hilfsbedürftige seien wegen Blockaden oder Gefechten nur schwer erreichbar.“

Im „Bürgerkriegsland Jemen“, wie es die Propaganda der tagesschau nennt, bombardiert in Wahrheit der Freund westlicher Eliten, das unfassbar reiche Saudi-Arabien, mit Hilfe der USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland eines der ärmsten Länder der Region in Schutt und Asche. Der Hunger und das Sterben dort sind Produkte westlicher Politik. Eine der Helferinnen beim Massenmord heißt Ursula von der Leyen und war erst kürzlich bei ihren saudischen Gesinnungsgenossen, um dem Feudalregime in Riad, mit dem sie offensichtlich ihre wahren Ansichten über Demokratie und Humanismus teilt, weitere Militärhilfe in Form von Rüstungsmaterial und -personal zuzusagen.

Dass dieser viertägige Besuch im Dezember von der GEZ-finanzierten Lügenpresse von ARD und ZDF verschwiegen wurde, haben wir hier dokumentiert. Die Intention des Verschweigens dieses Besuches war die gleiche, die wir hier in der Fragmentierung der beiden gestrigen Meldungen sehen. Die Öffentlichkeit soll gar nicht verstehen, was in der Welt vor sich geht, um nicht zu erkennen, in welche Verbrechen die deutsche Regierung verwickelt ist. In Afrika findet vorsätzlicher Massenmord und Massenmord durch unterlassene Hilfeleistung statt, der ohne die tatkräftige Unterstützung der systematischen Propaganda der Mainstreammedien nicht möglich wären.


*„Ein Sinnzusammenhang von Fakten lässt sich durch eine fragmentierte Darbietung gleichsam unsichtbar machen. Wir nehmen dann, wie in der Regel beim Lesen einer Tageszeitung, nicht mehr als eine Ansammlung isolierter Informationsfragmente wahr. Sobald jedoch bei einer Fragmentierung von Informationen die Ursache der Fragmentierung erkennbar wird, haben wir keine Schwierigkeiten, den Bedeutungszusammenhang zu erkennen. “  (Das Schweigen der Lämmer; Rainer Mausfeld)