Schlagwörter

, , , , , , ,

Wochenlang haben ARD und ZDF die deutsche Öffentlichkeit mit Kriegspropaganda aus Aleppo bombardiert, um die Befreiung des Ostens der Stadt von islamistischen Terroristen durch die syrische Armee und Russland zu skandalisieren. Die Verbrechen der vom Westen unterstützten Terroristen wurden totgeschwiegen, von al-Kaida produzierte Propaganda wurde in ARD und ZDF als Journalismus verbreitet.

idlib_roterhalbmond

Die westliche Anti-IS-Koalition hat am Mittwoch das medizinische Zentrum des Roten Halbmondes in der nordsyrischen Stadt Idlib bombardiert. (Twitter) Kein Wort dazu in ARD und ZDF.

Es verging kaum ein Tag, an dem nicht die Lüge eines bombardierten „Krankenhauses“ oder „geretteter“ Kinder verbreitet und Russland oder Syrien fälschlich Kriegsverbrechen unterstellt wurden. Die öffentlich-rechtliche Propaganda präsentiert sich bis heute als legitime Nachfolger der NSDAP-„Volksaufklärung“.

Vor zwei Tagen hat die von den USA geführte Anti-IS-Koalition in Idlib das medizinische Zentrum des Roten Halbmond bombardiert. Dr Kerem Kınık, der Vorsitzende des türkischen Roten Halbmond, verurteilte den Angriff über Twitter als Kriegsverbrechen.

idlib_roterhalbmond_tweet525

„Wir verurteilen diesen durch die US-Koalition angeführten, abscheulichen Angriff auf das #Idlib #RedCrescent #Hauptquartier scharf. Es ist ein klares #Kriegsverbrechen und Verletzung des #IHL (International Humanitarian Law)“

Die Propaganda von ARD und ZDF hat dieses Kriegsverbrechen komplett totgeschwiegen. Nicht einmal in den Tiefen der Webseite tagesschau.de wurde eine Kurzmeldung versteckt, geschweige denn, dass in den sogenannten Nachrichten berichtet wurde. Die deutsche Öffentlichkeit soll von diesem wie von anderen Verbrechen des Westens nichts erfahren, auch wenn die Fakten unstrittig sind.

Die Gründe liegen der Hand: Westliche Verbrechen würden die Öffentlichkeit verunsichern und gegen die eigenen Regierungen aufbringen. Sie würden die Feindpropaganda unterlaufen, die permanent versucht, Syrien und Russland als Verbrecher darzustellen. Sie würde darüberhinaus die Propagandalügen von den „moderaten Rebellen“ entlarven, denn die islamistischen Terroristen, die Syrien und Russland aus Aleppo abziehen ließen, haben sich mit Bussen nach Idlib bringen lassen, wo al-Nusra und der IS regieren und wo sie mittlerweile auch von der westlichen Koalition angegriffen werden.

All diese Fakten sind der deutschen Öffentlichkeit nicht mehr zu erklären, ohne dass sich die Propaganda der Staats- und Konzernmedien als komplettes Lügengebäude zur Unterstützung islamistischer Terroristen entlarvt, das nur das eine Ziel hat, den syrischen Präsidenten zu stürzen und das Land unter westliche Kontrolle zu bringen. Ein geplantes Verbrechen, das hunderttausende Menschenleben kostete, Millionen traumatisierte, entwurzelte und in die Flucht trieb.