Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

ard_logoNach ungezählten Völkerrechtsverbrechen, Kriegen und Umstürzen in aller Welt mit zig Millionen Toten, einer mindestens zehnfachen Anzahl physisch oder psychisch Verstümmelter, Enthauster und Vertriebener stößt das US-Regime mit seinen geopolitischen Massenmorden in Syrien an Grenzen, die ihm von Russland aufgezeigt werden.

Kriegstreiberin der ersten Stunde: Anne Will benutzt einen Kommentar der israelischen Haaretz um den Kampf der syrischen Regierung gegen islamistische Terroristen als „Holocaust“ zu brandmarken.

Die Propagandisten und Marketender imperialistischen Massenmords, Politiker und PR-Agenten transatlantischer „Think Tanks“ sowie der käufliche, verblödete und menschenverachtende Abschaum der Mainstreammedien von ARD bis ZEIT schreckt nicht einmal vor (in Deutschland strafbarer) Holocaustverharmlosung zurück um die geplante Zerschlagung des syrischen Staates – koste es was es wolle – voranzutreiben.

Gestern haben wir hier den lesenswerten Artikel von James Petras veröffentlicht, der darlegt, wie zionistisch-motivierte Israelis und US-Amerikaner ihren Nimbus als echte oder vermeintliche Holocaust-Opfer benutzen um ihrerseits Verbrechen voranzutreiben.

„Propagandisten in den USA und in Israel haben „den Holocaust-Kult“ geschaffen und verehren ein fast hundert Jahre altes Verbrechen der Nazis an den Juden (und auch gefangener Slawen, Roma und anderer Minderheiten) in Europa, um damit die blutige Eroberung und den Diebstahl arabischen Lands und deren Souveränität zu rechtfertigen, und auch die systematischen Angriffe auf den Libanon und Syrien.“

Ein Paradebeispiel wie diese Propaganda funktioniert und einen haarsträubenden Beweis, dass diese Verbrecher nicht davor zurückschrecken, die Vergangenheit zu missbrauchen und die Gegenwart komplett auf den Kopf zu stellen, präsentierte Anne Will gestern in der gleichnamigen Talk-Show der ARD. Der Redaktion dürfte bekannt sein, dass nicht nur Holocaust-Leugnung, sondern auch Holocaust-Verharmlosung in Deutschland strafbar ist. Um möglichen Strafanzeigen von vornherein den Boden zu entziehen, tut Will so, als könne sie den einen Satz nicht selbst aus dem Gedächtnis wiedergeben, sondern muss ihn vom Zettel ablesen und sich gleichzeitig mit der Wortakrobatik „ist uns aufgefallen“ notdürftig distanzieren.

ARD 09.10.2016 Anne Will

Anne Will: „Die israelische Zeitung Haaretz hat diese Woche einen Kommentar geschrieben, der so ähnlich klingt, wie das, was sie [Studiogast Katharina Ebel] sagen, der es aber noch in einer Weise zuspitzt um klarzumachen, um was es da geht, was uns sehr aufgefallen ist. Da wird an irgendeiner Stelle gefragt, wie der Holocaust passieren konnte. Schauen sie sich Aleppo an, dann wissen sie es! Das heißt – will uns der Kommentar sagen -, wer das Sterben in Aleppo zulässt ohne zu handeln, der macht sich auch schuldig.“ (YouTube)

Damit war die Sendung dann auch beendet. Es war ein sehr gezielt geplanter Schlusssatz, der der Diskussion aus guten Gründen inhaltlich entzogen bleiben und die Zuschauer mit der irren, verharmlosenden und geradezu perversen Assoziation „Aleppo=Holocaust“ ins Bett schicken sollte.

Kann man die Realität mehr verdrehen? In Syrien kämpft eine säkulare Regierung, die alle Religionen schützt und immer geschützt hat, gegen religiös fanatische Terroristen, die mehrheitlich ein islamisches Kalifat errichten wollen und zu diesem Zweck bereits ungezählte „Ungläubige“ abgeschlachtet, vertrieben und Kirchen geschändet oder zerstört haben.

Hier werden einmal mehr Opfer zu Tätern gemacht und Täter zu Opfern. Abschaum wie Anne Will und andere Komplizen dieses Verbrechens schrecken angesichts eines sich abzeichnenden Scheiterns ihres Krieges nicht einmal davor zurück, den Holocaust für ihre Propaganda und Hetze – die nur das Ziel hat, den Krieg zu verlängern und Syrien weiter zu zerstückeln – zu missbrauchen.

Dabei gab es auch in israelischen Medien bereits Stimmen von Holocaust-Überlebenden, die derartige Analogien vehement zurückweisen:

timesofisrael_syria_holocaust634

Es wundert allerdings nicht, dass der Name Israels in der gesamten Sendung so wenig vorkam wie in der restlichen „Berichterstattung“ der US-gesteuerten Lügenpresse. Tatsächlich aber ist Israel einer der Hauptprofiteure dieses Verbrechens (Memorandum der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) für den US-Präsidenten)  und tiefer in den Krieg verwickelt, als die westliche Propaganda jemals zugeben würde.

The longer Sunni and Shia are at each other’s throats in Syria and in the wider region, the safer Israel calculates that it is.

Je länger sich Sunniten und Schiiten in Syrien und der weiteren Region die Schädel einschlagen, desto sicherer wähnt sich Israel.

Ray McGovern