Schlagwörter

, , , ,

ard_zdf_funk_logoARD und ZDF wissen nicht erst seit gestern, dass sie Kinder und Jugendliche mit ihrer Hirnwäsche und Propaganda nicht mehr erreichen wie in den vergangenen Jahrzehnten, weil diese sich im Netz informieren und nicht mit spießigen Eltern auf dem Sofa hocken und den staatstragenden Märchen von tagesschau und heute lauschen.

ard_zdf_funk_jugend_trailerFür Establishment, Altparteien und ihr tausendjähriges Reich gelenkter Anscheinsdemokratie ist das eine echte Bedrohung, weil im Netz böse Informationen lauern. Also muss ein funky-cooles Angebot politisch korrekter, globalisierungsfreudiger und marktkonformer Mittelklassehipster aufgebaut werden, von dem man zumindest behaupten kann, es erreiche die deutsche Jugend. Quoten- und Existenzberechtigungsdruck.

Aus den Zielen machen die Staatssender dankenswerterweise gar kein Geheimnis: Sie wollen den Jugendlichen „Orientierung“ geben. Schließlich erinnern wir uns alle, was das für eine schreckliche Zeit war, als wir gar nicht wussten, was los ist und was wir mit dem Leben anfangen sollen. Hätten wir doch nur damals ein Handy gehabt und einen Staat, der uns sagt, wo es lang geht…

ard_zdf_funk_jugend659

Quelle: zdf.de

Das mit dem „Stimme geben“ ist so doppeldeutig verlogen wie anmaßend. Zum einen wird das Portal mit Sicherheit genauso beinhart zensiert wie die Kommentarspalten von tagesschau.de und zum anderen dient das „Stimme geben“ ausschließlich dazu, damit die staatlich Hirngewaschenen sie dann alle vier Jahre wieder zugunsten jener Blockflöten-Parteien abgeben, die das neue „Angebot“ (das man zwar ablehnen, aber nicht zurückweisen kann) 2014 beschlossen haben.

tagesschau_kommentierung-bendet525