Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

NDS_BannerDas Ende des Journalismus, wie wir ihn kannten
Jens Wernicke im Interview mit Ulrich Teusch

Lueckenpresse240Die etablierten Medien stecken in einer massiven Glaubwürdigkeitskrise. Teile des Publikums proben den Auf­stand, öffent­liche und ver­öffent­lichte Mei­nung driften aus­ein­ander. Nicht nur hier­zu­lan­de, auch in vielen anderen Län­dern gera­ten die Leit­medien unter Be­schuss. Stein des An­sto­ßes sind die Inhalte – Stich­wort „Lügen­presse“. Doch sind Lügen wirklich das Problem? Oder gibt es nicht viel mehr struktu­relle Pro­bleme, die mit den Eigen­tums­ver­hält­nissen der meisten Medien ebenso zu tun haben wie mit den von Albrecht Müller in aktueller Video-Reihe geschilderten „Methoden der Mani­pu­lation“? Liegt es wirklich am einzelne Journalisten, dass die Medien Unlieb­sames unter­drücken und statt umfassen­der Information oftmals Desin­for­mation liefern, die gleich­wohl gewissen Kreisen in die Hände spielt? Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit Ulrich Teusch, Autor des soeben erschie­nenen Buches „Lückenpresse“…..

Weiterlesen→