Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Im Mai letzten Jahres hat die konservative US-Stiftung Judicial Watch die Deklassifizierung von Geheimdienstdepeschen eingeklagt, die belegen, dass der militärische Geheimdienst DIA bereits 2012 über die Situation in Syrien bestens informiert war. Man wusste also spätestens seit diesem Zeitpunkt seitens des US-Militärs, dass der militante Aufstand in Syrien keine „Demokratiebewegung“ war, sondern islamistische Hintergründe hatte und Extremisten und Terroristen den Ton angaben und dabei vom Westen unterstützt wurden.

Während die Lügenpresse diese Fakten gezielt totschweigt und der deutschen Öffentlichkeit bis heute Märchengeschichten von moderaten Rebellen auftischt, ist nun klar, dass diese Geheimdienstinformationen nicht irgendwo im Militärapparat versickerten, sondern bis zur damaligen Außenministerin Hillary Clinton und damit in die US-Administration gelangten. Die Obama-Regierung hat also mindestens ab 2012 wissentlich islamistische Terroristen dabei unterstützt, Syrien in ein Blutbad zu verwandeln.


Hillary Clinton hat geheime Memos empfangen, in denen steht, dass die Obama-Regierung ISIS „unterstützt“

Breitbart_Al-Qaeda-in-Iraq-640x480

by  Patrick Howley                                                   Übersetzung: FritztheCat

Washington, DC – Hillary Clinton hat klassifizierte Geheimdienstberichte erhalten, die zeigen, dass die Obama-Regierung aktiv Al Qaeda in Irak unterstützte, jene Terrorgruppe aus der der Islamische Staat wurde.

Aus dem Memo geht eindeutig hervor, dass der Sprecher für Al Qaeda in Irak, Muhammad Al Adnani war, der jetzt ein bedeutender Sprecher für den Islamischen Staat ist, auch bekannt als ISIS. Westliche und Golfstaaten haben die terroristische Gruppe unterstützt, um den syrischen Diktator Bashar al Assad zu stürzen, der von den Russen, Iranern und Chinesen unterstützt wurde.Im August 2012 wurde ein als „Geheim“ klassifiziertes Memo an verschiedene wichtige Ministerien und Agenturen der Obama-Regierung geschickt, darunter an das Außenministerium und persönlich an Clintons Büro.

„Das Dokument ist ein IAR, ein nachrichtendienstlicher Informationsbericht“, sagte Chrostopher J. Farrell, der im Direktorium von „Judicial Watch“ arbeitet, welches das Dokument erhalten hat. „Es wurde von jemandem in der Defense Intelligence Agency (DIA) erstellt. Es wird vor Ort von einem Geheimdienstmitarbeiter berichtet“, das könnte ein US Regierungsbeamter sein, ein Militärdiplomat oder eine Quelle.

„Es handelt sich um einen Bericht über nachrichtendienstliche Erkenntnisse vor Ort an das Hauptquartier, und jemand setzt dafür seine Karriere aufs Spiel.“, sagte Farrell.

Farrell bestätigte, dass der Bericht an das Büro Clintons geschickt wurde, mit der Empfänger-Kennung „RUEHC/SECSTATE WASHINGTON DC“.

Der Bericht identifiziert Al Qaeda in Irak (AQI) als das Hauptelement der syrischen Opposition, für deren „Unterstützung“ sich der Westen entschieden hat.

ᴅɪᴇ ꜱɪᴛᴜᴀᴛɪᴏɴ ᴀʟʟɢᴇᴍᴇɪɴ:

ᴀ. ɪᴍ ɪɴʟᴀɴᴅ ᴇɴᴛᴡɪᴄᴋᴇʟᴛ ꜱɪᴄʜ ᴅɪᴇ ᴇʀᴇɪɢɴɪꜱꜱᴇ ɪɴ ᴇɪɴᴇ ᴋʟᴀʀ ᴋᴏɴꜰᴇꜱꜱɪᴏɴᴇʟʟᴇ ʀɪᴄʜᴛᴜɴɢ.

ʙ. ᴅɪᴇ ꜱᴀʟᴀꜰɪꜱᴛᴇɴ, ᴅɪᴇ ᴍᴏꜱʟᴇᴍ ʙʀᴜᴅᴇʀꜱᴄʜᴀꜰᴛ ᴜɴᴅ ᴀQɪ ꜱɪɴᴅ ᴅɪᴇ ʜᴀᴜᴩᴛᴋʀäꜰᴛᴇ ʜɪɴᴛᴇʀ ᴅᴇᴍ ᴀᴜꜰꜱᴛᴀɴᴅ ɪɴ ꜱyʀɪᴇɴ.

ᴄ. ᴅᴇʀ ᴡᴇꜱᴛᴇɴ, ᴅɪᴇ ɢᴏʟꜰꜱᴛᴀᴀᴛᴇɴ ᴜɴᴅ ᴅɪᴇ ᴛüʀᴋᴇɪ ᴜɴᴛᴇʀꜱᴛüᴛᴢᴇɴ ᴅɪᴇ ᴏᴩᴩᴏꜱɪᴛɪᴏɴ; ᴡäʜʀᴇɴᴅ ʀᴜꜱꜱʟᴀɴᴅ, ᴄʜɪɴᴀ ᴜɴᴅ ᴅᴇʀ ɪʀᴀɴ ᴅᴀꜱ ʀᴇɢɪᴍᴇ ᴜɴᴛᴇʀꜱᴛüᴛᴢᴇɴ.

Der Geheimdienstbericht enthält umfangreiches Hintergrundmaterial zu AQI und dessen Methoden und Fähigkeiten. Es wird erwähnt, dass AQI über den Sprecher des Islamischen Staates in Irak kommuniziert, Muhammad Al Adnani.

Al Adnanai ist derzeit der Sprecher der gegenwärtigen Version des Islamischen Staats, bekannt als ISIS.

Der Bericht weiter:

ᴀʟ Qᴀᴇᴅᴀ – ɪʀᴀᴋ (ᴀQɪ):

ᴀ. ᴀQɪ ɪꜱᴛ ᴍɪᴛ ꜱyʀɪᴇɴ ᴠᴇʀᴛʀᴀᴜᴛ. ᴀQɪ ʜᴀᴛ ɪɴ ꜱyʀɪᴇɴ ᴀᴜꜱɢᴇʙɪʟᴅᴇᴛ ᴜɴᴅ ɪꜱᴛ ᴅᴀɴɴ ɪɴ ᴅᴇɴ ɪʀᴀᴋ ᴇɪɴɢᴇꜱɪᴄᴋᴇʀᴛ.

ʙ. ᴀQɪ ʜᴀᴛ ᴠᴏɴ ᴀɴꜰᴀɴɢ ᴀɴ ᴅɪᴇ ꜱyʀɪꜱᴄʜᴇ ᴏᴩᴩᴏꜱɪᴛɪᴏɴ ᴜɴᴛᴇʀꜱᴛüᴛᴢᴛ, ꜱᴏᴡᴏʜʟ ɪᴅᴇᴏʟᴏɢɪꜱᴄʜ ᴀʟꜱ ᴀᴜᴄʜ üʙᴇʀ ᴅɪᴇ ᴍᴇᴅɪᴇɴ. ᴀQɪ ʜᴀᴛ ꜱᴇɪɴᴇ ɢᴇɢɴᴇʀꜱᴄʜᴀꜰᴛ ᴢᴜʀ ʀᴇɢɪᴇʀᴜɴɢ ᴀꜱꜱᴀᴅ ᴇʀᴋʟäʀᴛ, ᴅᴇɴɴ ᴍᴀɴ ʜäʟᴛ ᴇꜱ ꜰüʀ ᴇɪɴ ꜱᴇᴋᴛɪᴇʀᴇʀɪꜱᴄʜᴇꜱ ʀᴇɢɪᴍᴇ, ᴅᴀꜱ ꜱᴜɴɴɪᴛᴇɴ ᴀᴛᴛᴀᴄᴋɪᴇʀᴛ.

ᴄ. ᴀQɪ ʜᴀᴛ ɪɴ ᴍᴇʜʀᴇʀᴇɴ ꜱyʀɪꜱᴄʜᴇɴ ꜱᴛäᴅᴛᴇɴ ᴢᴀʜʟʀᴇɪᴄʜᴇ ᴏᴩᴇʀᴀᴛɪᴏɴᴇɴ ᴅᴜʀᴄʜɢᴇꜰüʜʀᴛ, ᴜɴᴛᴇʀ ᴅᴇᴍ ɴᴀᴍᴇɴ ᴊᴀɪꜱʜ ᴀʟ ɴᴜꜱʀᴀ (ꜱɪᴇɢʀᴇɪᴄʜᴇ ᴀʀᴍᴇᴇ), ᴇɪɴᴇ ɪʜʀᴇʀ ꜰɪʟɪᴀʟᴇɴ.

ᴅ. ᴀQɪ ʜᴀᴛ ᴅᴜʀᴄʜ ɪʜʀᴇɴ ꜱᴩʀᴇᴄʜᴇʀ ᴅᴇꜱ ɪꜱʟᴀᴍɪꜱᴄʜᴇɴ ꜱᴛᴀᴀᴛᴇꜱ ɪʀᴀᴋ (ɪꜱɪ), ᴍᴜʜᴀᴍᴍᴀᴅ ᴀʟ ᴀᴅɴᴀɴɪ ᴇʀᴋʟäʀᴇɴ ʟᴀꜱꜱᴇɴ, ᴅᴀꜱꜱ ᴅᴀꜱ ꜱyʀɪꜱᴄʜᴇ ʀᴇɢɪᴍᴇ ᴅɪᴇ ꜱᴩᴇᴇʀꜱᴩɪᴛᴢᴇ ᴠᴏɴ „ᴊɪʙʜᴀ ᴀʟ ʀᴜꜰᴀᴡᴅ“ ꜱᴇɪ (ᴅɪᴇ ᴠᴏʀᴅᴇʀꜱᴛᴇ ꜰʀᴏɴᴛ ᴅᴇʀ ꜱᴄʜɪɪᴛᴇɴ), ᴡᴇɪʟ ᴇꜱ (ᴅᴀꜱ ꜱyʀɪꜱᴄʜᴇ ʀᴇɢɪᴍᴇ) ᴅᴇɴ ꜱᴜɴɴɪᴛᴇɴ ᴅᴇɴ ᴋʀɪᴇɢ ᴇʀᴋʟäʀᴛ ʜᴀʙᴇ. ᴢᴜꜱäᴛᴢʟɪᴄʜ ʀᴜꜰᴇɴ ꜱɪᴇ ᴅɪᴇ ꜱᴜɴɴɪᴛᴇɴ ɪᴍ ɪʀᴀᴋ, ʙᴇꜱᴏɴᴅᴇʀꜱ ᴅɪᴇ ꜱᴛäᴍᴍᴇ ɪɴ ᴅᴇʀ (ɪʀᴀᴋɪꜱᴄʜ/ꜱyʀɪꜱᴄʜᴇɴ) ɢʀᴇɴᴢʀᴇɢɪᴏɴ ᴅᴀᴢᴜ ᴀᴜꜰ, ɢᴇɢᴇɴ ᴅᴀꜱ ꜱyʀɪꜱᴄʜᴇ ʀᴇɢɪᴍᴇ ᴋʀɪᴇɢ ᴢᴜ ꜰüʜʀᴇɴ ᴜɴᴅ ꜱyʀɪᴇɴ ᴀʟꜱ ᴇɪɴ ʀᴇɢɪᴍᴇ ᴅᴇʀ ᴜɴɢʟäᴜʙɪɢᴇɴ ᴢᴜ ʙᴇᴛʀᴀᴄʜᴛᴇɴ, ᴡᴇɪʟ ᴇꜱ ᴅɪᴇ ᴜɴɢʟäᴜʙɪɢᴇ ᴩᴀʀᴛᴇɪ ʜɪꜱʙᴏʟʟᴀʜ ᴜɴᴛᴇʀꜱᴛüᴛᴢᴛ, ᴜɴᴅ ᴀɴᴅᴇʀᴇ ʀᴇɢɪᴍᴇ, ᴅɪᴇ ꜱᴇɪɴ ᴡɪᴇ ᴅᴇɴ ɪʀᴀɴ ᴜɴᴅ ᴅᴇɴ ɪʀᴀᴋ ᴀʟꜱ ᴀɴᴅᴇʀꜱɢʟäᴜʙɪɢᴇ ʙᴇᴛʀᴀᴄʜᴛᴇɴ.

ᴇ. ᴀQɪ ɪꜱᴛ ᴅᴇʀ ᴍᴇɪɴᴜɴɢ, ᴅᴀꜱꜱ ᴅɪᴇ ꜱᴜɴɴɪᴛɪꜱᴄʜᴇ ꜰʀᴀɢᴇ ɪᴍ ɪʀᴀᴋ ᴀᴜꜰ ɢᴇᴅᴇɪʜ ᴜɴᴅ ᴠᴇʀᴅᴇʀʙ ᴍɪᴛ ᴅᴇɴ ꜱᴜɴɴɪᴛɪꜱᴄʜᴇɴ ᴀʀᴀʙᴇʀɴ ᴜɴᴅ ᴍᴏꜱʟᴇᴍꜱ ᴠᴇʀʙᴜɴᴅᴇɴ ɪꜱᴛ.

Der Geheimdienstbericht sagt auch das Entstehen eines größeren „Islamischen Staats“ vorher, der sich aus Teilen von Al Adnanis Gruppe zusammensetzen wird:

ᴅᴀꜱ ꜱᴄʜᴀꜰꜰᴛ ᴀᴜᴄʜ ᴅɪᴇ ɪᴅᴇᴀʟᴇɴ ʙᴇᴅɪɴɢᴜɴɢᴇɴ ꜰüʀ ᴇɪɴᴇ ʀüᴄᴋᴋᴇʜʀ ᴠᴏɴ ᴀQɪ ɪɴ ꜱᴇɪɴᴇ ᴀʟᴛᴇɴ ʜᴏᴄʜʙᴜʀɢᴇɴ ᴍᴏꜱᴜʟ ᴜɴᴅ ʀᴀᴍᴀᴅɪ ᴜɴᴅ ᴡɪʀᴅ ᴜɴᴛᴇʀ ᴅᴇʀ ᴀɴɴᴀʜᴍᴇ ᴇɪɴᴇʀ ᴠᴇʀᴇɪɴɪɢᴜɴɢ ᴅᴇꜱ ᴅꜱᴄʜɪʜᴀᴅ ꜰüʀ ᴇɪɴᴇɴ ꜱᴜɴɴɪᴛɪꜱᴄʜᴇɴ ɪʀᴀᴋ ᴜɴᴅ ꜱyʀɪᴇɴ ᴢᴜ ɴᴇᴜᴇᴍ ꜱᴄʜᴡᴜɴɢ ꜰüʜʀᴇɴ. ᴜɴᴅ ꜰüʀ ᴅᴇɴ ʀᴇꜱᴛ ᴅᴇʀ ꜱᴜɴɴɪᴛᴇɴ ɪɴ ᴅᴇʀ ᴀʀᴀʙɪꜱᴄʜᴇɴ ᴡᴇʟᴛ. ɢᴇɢᴇɴ ᴅᴀꜱ ᴡᴀꜱ ᴀʟꜱ ᴇɪɴ ꜰᴇɪɴᴅ ʙᴇᴛʀᴀᴄʜᴛᴇᴛ ᴡɪʀᴅ: ᴅɪᴇ ᴀɴᴅᴇʀꜱɢʟäᴜʙɪɢᴇɴ. ɪꜱɪ ᴋöɴɴᴛᴇ ᴀᴜᴄʜ ᴅᴜʀᴄʜ ᴇɪɴᴇ ᴜɴɪᴏɴ ᴍɪᴛ ᴀɴᴅᴇʀᴇɴ ᴛᴇʀʀᴏʀᴏʀɢᴀɴɪꜱᴀᴛɪᴏɴᴇɴ ɪᴍ ɪʀᴀᴋ ᴜɴᴅ ɪɴ ꜱyʀɪᴇɴ ᴇɪɴᴇɴ ɪꜱʟᴀᴍɪꜱᴄʜᴇɴ ꜱᴛᴀᴀᴛ ᴀᴜꜱʀᴜꜰᴇɴ. ᴅᴀꜱ ᴡɪʀᴅ ʙᴇᴢüɢʟɪᴄʜ ᴅᴇʀ ᴡɪᴇᴅᴇʀᴠᴇʀᴇɪɴɪɢᴜɴɢ ᴅᴇꜱ ɪʀᴀᴋ ᴜɴᴅ ᴅᴇᴍ ꜱᴄʜᴜᴛᴢ ꜱᴇɪɴᴇꜱ ᴛᴇʀʀɪᴛᴏʀɪᴜᴍꜱ ᴇɪɴᴇ ɢʀᴏßᴇ ɢᴇꜰᴀʜʀ ᴅᴀʀꜱᴛᴇʟʟᴇɴ.

„ᴀQɪ ʜᴀᴛᴛᴇ ɢʀᴏßᴇ ꜱᴄʜʟᴜᴩꜰᴡɪɴᴋᴇʟ ᴜɴᴅ ꜱᴛüᴛᴢᴩᴜɴᴋᴛᴇ ᴀᴜꜰ ʙᴇɪᴅᴇɴ ꜱᴇɪᴛᴇɴ ᴅᴇʀ ɢʀᴇɴᴢᴇ, ᴜᴍ ᴅᴇɴ ꜰʟᴜꜱꜱ ᴠᴏɴ ᴍᴀᴛᴇʀɪᴀʟ ᴜɴᴅ ʀᴇᴋʀᴜᴛᴇɴ ᴢᴜ ᴇʀʟᴇɪᴄʜᴛᴇʀɴ.“

„ᴇꜱ ɢᴀʙ ᴡäʜʀᴇɴ ᴅᴇʀ ᴊᴀʜʀᴇ 2009 ᴜɴᴅ 2010 ɪɴ ᴅᴇɴ ᴡᴇꜱᴛʟɪᴄʜᴇɴ ᴩʀᴏᴠɪɴᴢᴇɴ ʀüᴄᴋᴡäʀᴛꜱʙᴇᴡᴇɢᴜɴɢᴇɴ ᴠᴏɴ ᴀQɪ; ɴᴀᴄʜ ᴅᴇᴍ ᴀɴꜱᴄʜᴡᴇʟʟᴇɴ ᴅᴇꜱ ᴀᴜꜰꜱᴛᴀɴᴅꜱ ɪɴ ꜱyʀɪᴇɴ ʙᴇɢᴀɴɴᴇɴ ᴅɪᴇ ʀᴇʟɪɢɪöꜱᴇɴ ꜰüʜʀᴇʀ ᴜɴᴅ ꜱᴛᴀᴍᴍᴇꜱꜰüʜʀᴇʀ ᴊᴇᴅᴏᴄʜ ꜱyᴍᴩᴀᴛʜɪᴇ ꜰüʀ ᴅᴇɴ ʀᴇʟɪɢɪöꜱᴇɴ ᴀᴜꜰꜱᴛᴀɴᴅ ᴢᴜ ᴇɴᴛᴡɪᴄᴋᴇʟɴ. ᴅɪᴇꜱᴇ (ꜱyᴍᴩᴀᴛʜɪᴇ) ᴢᴇɪɢᴛᴇ ꜱɪᴄʜ ɪɴ ᴅᴇɴ ꜰʀᴇɪᴛᴀɢꜱɢᴇʙᴇᴛᴇɴ, ɪɴ ᴅᴇɴᴇɴ ᴜᴍ ꜰʀᴇɪᴡɪʟʟɪɢᴇ ᴢᴜʀ ᴜɴᴛᴇʀꜱᴛüᴛᴢᴜɴɢ ᴅᴇʀ ꜱᴜɴɴɪꜱ ɪɴ ꜱyʀɪᴇɴ ɢᴇᴡᴏʀʙᴇɴ ᴡᴜʀᴅᴇ“, fährt der Bericht fort.

„ɪɴ ᴅᴇɴ ᴠᴏʀᴀɴɢᴇɢᴀɴɢᴇɴᴇɴ ᴊᴀʜʀᴇɴ ᴋᴀᴍ ᴅɪᴇ ᴍᴇʜʀᴢᴀʜʟ ᴅᴇʀ ᴀQɪ-ᴋäᴍᴩꜰᴇʀ ʜᴀᴜᴩᴛꜱäᴄʜʟɪᴄʜ üʙᴇʀ ᴅɪᴇ ꜱyʀɪꜱᴄʜᴇ ɢʀᴇɴᴢᴇ ɪɴ ᴅᴇɴ ɪʀᴀᴋ.“

Al Adnani wurde 2014 vom Außenministerium als „besonders gefährlicher globaler Terrorist“ bezeichnet.

Die Clinton-Kampagne hat auf die Aufforderung zu einem Kommentar bisher nicht geantwortet.


Anm. FritztheCat: ein ähnlicher, aber kürzerer Artikel aus ETF, schließt mit diesem Absatz:

„Kein Wunder, dass Obama und sein Team den radikalen islamischen Terror nicht benennen wollen. Die Unterstützung dieser Terrorgruppe sollte, da wir jetzt vielleicht die Beweise haben, als die schlimmste Form des Verrats durch einen US Präsidenten in der Geschichte bezeichnet werden. Wenn sich das als wahr herausstellt, dann wird es Zeit, dass das gesamte Obama-Team in den Knast wandert oder exekutiert wird.“