Schlagwörter

, , ,

Nachrichtenagenturen240Die vermeintlich „freie“ und „vielfältige“ westliche Presse hat in den letzten Jahren nicht nur eine massive Konzentration und Monopolisierung der Printmedien erfahren, sie wurde schon immer von einer handvoll Nachrichtenagenturen dominiert. Wer Einfluss darauf nehmen kann, was diese Agenturen in ihre „Ticker“ einspeisen und was sie verschweigen, wer den Zungenschlag der ausgewählten Informationen bestimmt, der kontrolliert die Inhalte und Meinungen der Massenmedien und damit das Denken der Massen.

Ein Beispiel für die politische Meinungsmache – oder kurz gesagt Propaganda – die diese alles andere als unabhängigen oder unparteilichen Agenturen verbreiten, haben wir hier kürzlich am Beispiel Reuters gezeigt. Nicht nur die Auswahl der folgenden Meldung anlässlich eines Besuchs des russischen Präsidenten in Griechenland ist bezeichnend, denn man will im Westen das Thema „Krim“ virulent halten, auch die anmaßende – und vor allem juristisch falsche – Bewertung, die Krim sei annektiert worden, zeigen, wie Nachrichtenagenturen mehr oder weniger subtil Propaganda verbreiten.


Reuters_Putin_Crimea_annexed1076

Bild anklicken zum Vergrößern!

Russian President Vladimir Putin said on Friday he would not entertain any discussions about the status of Crimea, the Ukrainian region which Moscow annexed.

„As far as Crimea is concerned, we consider this question is closed forever,“ Putin said at a joint news conference in Athens with Greek Prime Minister Alexis Tsipras. „Russia will not conduct any discussions with anyone on this subject.“ (Reuters)


Am Abend log dann Michael Bewerunge – obwohl selbst vor Ort in Griechenland – in den Hauptnachrichten des ZDF in die Kamera, der russische Präsident Vladimir Putin habe bekräftigt, „die Annexion der Krim bleibe unumkehrbar“.

Ein weiteres aktuelles Beispiel für diese Form der alltäglichen Propaganda aus Nachrichtenagenturen und NATO-Presse liefert das Hamburger Schmierenmagazin SPIEGEL, das wieder einmal schamlos Lügen über „Russlands Kriege“ in die Welt setzt, um Aufrüstung und Vorrücken der NATO nach Osten zu rechtfertigen.

spon_russlands_kriege870

Bild anklicken, zum Vergrößern!

Bereits 2014 hat US-Präsident Obama in einer Rede vor der US-Militärakademie West Point klar gemacht, wie stolz man in den USA darauf ist, die Weltmeinung manipulieren zu können:

Our ability to shape world opinion
helped isolate Russia right away.

Barack Obama (2014)

Über Jahrzehnte haben die westlichen Siegermächte des Zweiten Weltkriegs sich ein System der Nachrichten- und Meinungskontrolle erschaffen, in dem Widerspruch und die Veröffentlichung unbequemer Informationen keine Karriere macht, von Entlassung bedroht ist, im Exil oder auch mal tödlich endet.

Der Propaganda-Multiplikator

Der Schweizer Blog „Swiss Propaganda“ hat sich die Nachrichtenagenturen und ihren Einfluss auf die Massenmedien einmal genauer angeschaut und dabei – wenig überraschend aber mit Zahlen verdeutlicht – nahezu durchgängig US- und NATO-freundliche Artikel gefunden:

swisspropaganda_nato787

Bild anklicken, zum Vergrößern!

 

Hier gehts zur Webseite und zur Studie