Schlagwörter

, , , , , , , ,

UN-Generalsektretärs Ban Ki-moon musste gestern in einer Pres­se­­­kon­­ferenz einräumen, dass man Saudi-Arabien – nach Drohungen aus Riad, Gelder für die UN zu kürzen – von einer „Liste der Schande“ entfernt hatte, in der jene Staaten angeprangert werden, die in Konflikten keine Rücksicht auf Kinder nehmen. Saudi-Arabien bombt in einem von der deutschen Lügenpresse unter den Teppich gekehrten Krieg im Jemen seit Monaten mit US-Waffen gegen aufständische Huthi-Rebellen und tötet dabei regelmäßig Zivilisten, darunter zahlreiche Kinder.

Jemen_market579

15. März 2016: Saudischer Massenmord an Kindern und erwachsenen Zivilisten auf einem Markt im Jemen – Von ARD und ZDF komplett totgeschwiegen

Saudi-Arabien tötet Kinder? Davon wissen ARD- und ZDF-Zuschauer nichts – gar nichts. Während die beiden Propagandasender jede noch so zweifelhafte Meldung syrischer Oppositioneller und Aktivisten über vermeintliche syrische oder russische Luftangriffe auf Zivilisten in die Hauptnachrichten und Magazine hieven, wird das saudische Morden im Jemen seit Monaten aus der öffentlichen Wahrnehmung gehalten.

Am 23. März haben wir hier über ein Massaker der Saudis auf einem Markt im Jemen berichtet. 120 Tote – darunter wieder einmal viele Kinder – waren ARD und ZDF keine Randnotiz in den abendlichen Hauptnachrichten wert. Die Webseite der tagesschau vermeldete damals in einer dürren Meldung 40 Tote. Von den vielen Kindern war keine Rede. Wer die Webseite der tagesschau durchsucht, wird generell keinen Hinweis auf das finden, was die UN zum Anlass nahm, die saudische Despotie auf die „Liste der Schande“ zu setzen.

Schon im Oktober des vergangenen Jahres haben wir hier gezeigt, wie ARD und ZDF Informationen über einen Bericht von Amnesty International unterdrückt haben, der die Kriegsverbrechen der Saudis im Jemen anprangerte. Im September 2015 verschwiegen ARD und ZDF Meldungen über den Einsatz US-amerikanischer Streubomben durch die Saudis im Jemen. Es werden aber nicht nur diese unbequemen Fakten gezielt unterdrückt, das ZDF betrieb stattdessen eine mit Saudi-Arabien abgestimmte PR-Kampagne, in der der Außenminister der Diktatur als netter Onkel und das Land als pittoreske Beinahe-Demokratie verbrämt wurde.

Wenn die tagesschau also nun am gestrigen Abend vermeldet, dass die UN nach einer Erpressung durch Saudi-Arabien, das mit den USA befreundete Land von eben jener „Liste der Schande“ gestrichen haben, dann wissen Zuschauer von ARD und ZDF nicht im Geringsten, worum es dabei geht.

ARD 09.06.2016 tagesschau

ARD_09062016_tagesschau1

Bild anklicken, ARD-Mediathek!

Linda Zervakis: Im Streit um die Erwähnung Saudi-Arabiens in der Liste zur Gewalt gegen Kinder sieht sich UN-Generalsekretär Ban unangemessen unter Druck gesetzt. Mitgliedstaaten hätten gedroht, UN-Behörden Mittel zu kürzen. Die Vereinten Nationen hatten die von Saudi-Arabien im Jemen angeführte Militär-Koalition vor einer Woche auf die sogenannte Liste der Schande gesetzt. Kurz darauf jedoch wieder gestrichen. Die Koalition wird für den Tod hunderter Kinder verantwortlich gemacht.“

Das ZDF unterdrückt kurzerhand den ganzen Skandal

Um die Zuschauer nicht mit dieser Meldung zu verwirren, die unbequeme Fakten enthält, die man seit Monaten totschweigt, weil es sich um einen Verbündeten der USA und „Stabilitätsanker in der Region“(sic!) handelt, verzichtete der Mainzer Propagandasender ZDF komplett auf jede Berichterstattung zu diesen skandalösen Vorgängen. Weder in den 19.00 Uhr heute-„Nachrichten“, noch im späteren heute-journal wurde auch nur ein Wort über diesen Vorgang berichtet. Man zog es vor, die für dumm verkauften Schafe vor der Glotze nach dem Motto „Brot und Spiele“ mit ausgiebiger Berichterstattung über eine EM zu füttern, die noch gar nicht begonnen hat.