Schlagwörter

, , , , , , , , ,

bbcWenn seriöse Wissenschaftler, Historiker und Journalisten die von der US-Regierung verbreitete Verschwörungstheorie zu 9/11 infrage stellen, wonach ein dreckiges Dutzend (angeblich 19) technisch weitestgehend inkompetener Islamisten, Passagierflugzeuge entführt, stundenlang durch den US-Luftraum geflogen und punktgenau in verhältnismäßig schmale Wolkenkratzer gesteuert haben soll, dann ist im transatlantischen Establishment und ihren Hanswursten bei der Lügenpresse regelmäßig Großalarm.

Diese reflexhafte und notorische Unterdrückung unbequemer Fragen und seriöser Fragesteller wird damit nur zu einem weiteren Hinweis, dass man seitens der US-Regierung etwas zu verbergen hat. Wie man politisch unbequeme Fragen und Kritik in ein anrüchiges Umfeld verpflanzt und der Lächerlichkeit preisgibt, führte die DavidIcke_ReptilesBBC am 20. Mai lehrbuchartig vor, als David Icke in der politischen Late Night Talk Show „This Week“ zum Thema „Verschwörungstheorien“ geladen war. Gastgeber Andrew Neil wusste natürlich genau, wen er da vor sich hat und hatte auch ein Konzept für die Sendung.

Der deutsche wikipedia-Eintrag zu Icke ist – wie immer, wenn es um „umstrittene“ Personen geht – mit Vorsicht zu genießen, denn er strotzt nur so von Wertungen, Suggestionen und Unterstellungen und man sollte sich auf die erwiesenen Fakten beschränken, wenn man sich eine Meinung zu Icke bilden will. Tatsächlich verbreitet er unter anderem krude Theorien über außerirdische Reptiloide, die sich mit Menschen gekreuzt hätten und nun die Welt regieren. Genau der Richtige also, um das Hinterfragen der offiziellen Geschichte über die Hintergründe von 9/11 in ein schmieriges Licht zu rücken.

Bild anklicken, Video auf BBC-Webseite!

Icke bringt tatsächlich viele wahre Punkte auf den Tisch. Zum Beispiel den Hinweis, dass dieselbe Presse, die die Lügen und Propaganda im Vorfeld des Irakkriegs verbreitete und nun auch zugibt, dass es Lügen waren, sich immer noch weigert, die offizielle Version von 9/11 infrage zu stellen.

Icke: „This is the point. The mainstream media has accepted, that those same characters lied about iraq, but will not question in any way the same peoples version of 9/11. They are journalists. Its their job!“

Icke: „Das ist der Punkt. Die Mainstreammedien haben akzeptiert, dass diese Leute über den Irak gelogen haben, aber will nicht die Version über 9/11 hinterfragen, die genau die selben Leute verbreiten. Sie sind Journalisten. Das ist ihr Job!“

Dieser Punkt geht eindeutig an Icke und weil Neil dem nichts entgegenzusetzen hat, kommt er direkt und vollkommen ohne jeden Übergang auf die Frage, ob Icke immer noch glaube, dass die königliche Familie körperwandelnde Eidechsen seien. Peng! Die Botschaft, die Neil den Zuschauern mit diesem Manöver vermitteln will: Wer 9/11 hinterfragt, der hat einen an der Waffel!

Neil: „But, do you still believe the Royal Family are shape-shifting lizards?“

Neil: „Aber glauben Sie immer noch, die Königliche Familie seien körperwandelnde Eidechsen?“

„Selbstverständlich!“, antwortet Icke erwartungsgemäß und Neil hat bekommen, was er wollte.