Schlagwörter

, , , , , , , ,

ardzdfDie vom NDR im Vorfeld des ESC2016 inszenierte Kampagne gegen Xavier Naidoo erklärt sich mit den tabuisierten Wahr­heiten, die der kritische Sänger immer wieder öffentlich anzusprechen wagte. An ihm wollte man ein Exempel statuieren, das seinen Kollegen als Warnung dienen sollte, die Klappe zu halten. Wer sich erdreistet, die Fremdherrschaft der USA über Deutschland, die nicht-existierende Souveränität des deutschen Volkes oder die Zwangsmitgliedschaft im Kriegs- und Verbrechersyndikat NATO infrage zu stellen, der wird öffentlich als verkappter Nazi, Reichsbürger, Ver­schwö­rungs­theo­retiker oder Spinner diffamiert.

Naidoo_Demo_Reichstag_03102016

Bild anklicken, YouTube!

Nun ist Xavier Naidoo natürlich kein bezahlter Idiot oder fremdbestimmter Dummschwätzer, wie man sie in ARD, DLF und ZDF gleich haufenweise antrifft, sondern ein friedensbewegter Freigeist, der sich nicht vorschreiben läßt, was er sagen darf und was nicht. Dass er mit seinen Äußerungen zur fehlenden Souveränität Deutschlands unbequeme Wahrheiten ausspricht, die von der staatlichen Lügenpresse unter Kommando der Besatzungsmacht USA unterdrückt werden sollen, bezweifeln nur noch die letzten Schafe, die sich von ARD, DLF und ZDF für dumm verkaufen lassen.

In einem aktuellen Interview gibt der russische Historiker Aleksej Fenenko einen Einblick in den tatsächlichen Status Deutschlands, wie er vertraglich zuletzt durch den Zwei-plus-Vier-Vertrag festgeschreiben wurde.

Vesti_Deutschland_Souveraenitaet_Freidensvertrag

Bild anklicken, YouTube!