Schlagwörter

, , , , , , ,

Keine zwei Monate ist es her, da agitierte der von US-Oligarchen und GEZ-Zahlungen finanzierte Georg Mascolo auf den Seiten der ARD tagesschau gegen die „russischen Staatsmedien“.

ARD_TS_Mascolo

Bild anklicken, tagesschau.de!

Der den deutschen und US-amerikanischen Geheimdiensten verbundene Pseudo-Journalist schwadronierte von „Desinformation“ und „schlechtem Journalismus“, der von den deutschen Geheimdiensten – allesamt von den USA begründet und bis heute kontrolliert – untersucht werden müsse. Geheimdienste gegen Journalisten! Das ist nach Mascolos Geschmack. Ich würde ihn ja als einen durch und durch verlogenen Edel-Stricher bezeichnen, aber dann heißt es wieder, eure Wortwahl hier im Blog ist ja unter aller Sau.

Trotzdem: Geht es noch verlogener? Werden die russischen Staatsbürger ins Gefängnis geworfen, wenn sie die „Staatsmedien“ nicht bezahlen oder ist das in Deutschland der Fall? (1, 2)

Was wäre wohl, wenn wir hier im Blog von russischen Stiftungen finanziert würden, ganz so, wie der „vollkommen unabhängige“ Strichbengel (ups) Mascolo, der sich nicht nur von US-Oligarchen aushalten lässt, sondern sein Leben mit Geldern bestreitet, die deutschen Bürgern unter Androhung von staatlicher Gewalt und Knast abgezwungen wurden? Wo sind die russischen Oligarchen, die unseren investigativen Blog zu schätzen wissen? Lasst doch einmal ein paar Millionen rüberwachsen – gerne von einem Offshore-Konto.

Nachtrag an den russischen Geheimdienst: Überprüft doch mal bitte die finanziellen, privaten und informellen Hintergründe ausgewählter deutscher „Journalisten“. Hinweise an den Propagandamelder oder per Mail. Wir behandeln das vertraulich.