Schlagwörter

, , , , , , , ,

zdf_80Die ZDF-Korrespondentin in China, Katja Eichhorn, als hohle Nuss zu bezeichnen wäre eine Beleidigung – für alle Schließfrüchte. Tatsächlich entsprechen aber Bildungsgrad und Wissensstand etwa dem, was man im Supermarkt gewöhnlich als Studentenfutter kaufen kann. Letzteres soll immerhin gut fürs Gehirn sein – von Eichhorns Beiträgen kann man das nicht behaupten.

Was Eichhorn – wie die meisten anderen der öffentlich-rechtlichen Dummschwätzer – für ihren Job qualifiziert, ist die Bereitschaft politisch-ideologisch motivierte Meinungsmache selbst dann zu verbreiten, wenn man sich komplett lächerlich macht. Immer wieder fragt man sich angesichts dieser Figuren, merken die nicht, wie dümmlich, verlogen und widersprüchlich sie sind oder ist es ihnen egal?

Wenn sich Marietta Slomka im heute-journal am 5. März Sorgen im Chinas Wirtschaft macht, die nur noch um knapp unter 7% gewachsen ist, dann ist schwerer Propagandaalarm angesagt und in diesem Fall hat Erik Jochem für die Nachdenkseiten seziert, was den Zuschauern vorgesetzt wurde.

ZDF_05032016_hj_China

Bild anklicken, ZDF-Mediathek!

NDS_Banner

Vorsicht: Keine Satire! Marietta Slomka kennt den Grund für Chinas schwindendes Wirtschaftswachstum

Den Delegierten des am 5. März begonnenen Volkskongresses in Peking ist zu wünschen, dass sie sich gemeinsam den aus diesem Anlass im ZDF Heute-Journal gesendeten Bericht zur Situation der chinesischen Wirtschaft angesehen haben. Marietta Slomka und Katja Eichhorn decken dort schonungslos den Grund für Chinas sinkende Wachstumsraten auf….

Weiterlesen→