Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

ard_logoIn Afghanistan haben sich die USA fanatischer Islamisten bedient, um die Sowjetunion aus dem Land zu treiben. In Lateinamerika waren es rechte Todesschwadronen, die mit Waffen ausgerüstet, politisch und medial unterstützt wurden und in der Ukraine benutzt man extreme Nationalisten und Faschisten, um einen Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung durchzuführen und ein gefügiges Marionettenregime zu installieren.

In Syrien setzt sich das schmutzige und menschenverachtende Spiel um die Weltherrschaft fort, wenn dort islamistische Fanatiker als Demokraten und eine säkulare Regierung als Dämon verkauft wird, um das Land in einen massenmordenden Bürger- und Proxykrieg zu stürzen – mit aktiver Unterstützung westlicher Journaille, die die deutsche Öffentlichkeit seit 5 Jahren mit Lügen und dem gezielten Verschweigen von Fakten in die Irre führt.

Eine der Lügengeschichten, die transatlantische Berufslügner und Propagandisten seit Jahren verbreiten, ist die von den „moderaten Rebellen“, die der Westen angeblich in Syrien unterstützen würde. Fragen nach den Namen dieser Gruppen wurden sowohl vom State Departement, als auch von den bemitleidenswerten Pressesprechern der Bundesregierung immer wieder abgeblockt oder mit mehr oder weniger wortreichem Achselzucken quittiert. Auch die Lügenpresse von ARD bis ZDF hat sich in der Vergangenheit immer geschämt, jene „moderaten“ Gruppen beim Namen zu nennen – wissend, dass es sich dabei um militante Islamisten handelt, die mit „Freiheit“ und „Demokratie“ unwesentlich mehr zu tun haben, als international geächtete Terrorgruppen wie al-Nusra oder der IS.

In der tagesschau vom 26. Februar präsentiert Volker Schwenck nun den Kommandanten einer dieser „moderaten“ Rebellengruppen. Abu Abdu steht vor der Kamera mit einem nagelneuen – vermutlich aus den USA oder Saudi-Arabien finanzierten – Kampfanzug und Walkie-Talkie und faselt davon, dass die syrische Regierung „korrupt“ sei, weil sie es zugelassen habe, dass „wir vom Iran und Russland besetzt sind.“

ARD_26022016_ts_levante

Bild anklicken – ARD-Mediathek!

Volker Schwenck: „Die sogenannte Levante-Front kämpft gegen die Terrormiliz IS und das syrische Regime. Sie gilt als einigermaßen gemäßigt und wird vom Westen unterstützt.“

Für Volker Schwenk wirft so viel offensichtliche Heuchelei keinerlei Fragen auf. Er fragt seinen Interviewpartner nicht etwa, woher denn dieser „freiheitliche Demokrat“ seine Waffen bekommt oder was die politischen Ziele der „Levante Front“ sind – aber Volker Schwenk ist ja auch kein Journalist, sondern ein bezahlter Propagandist, der auch ohne jede Scham Werbung für Al-Kaida oder den IS machen würde, wenn man es von ihm verlangen würde.

Wer ist also die „Levante-Front“?

Die englische wikipedia gibt sowohl Aufschluss über die Gruppen, die sich zur Levant-Front vereinigt haben, als auch über die Gruppen, mit denen man kooperiert. Die Gruppen sind nach Einfluss und Bedeutung geordnet.

Dies sind die Mitglieder:

Mit diesen „Demokraten“ gibt es Kooperationen:

Es ist eine Liste sunnitisch-islamistischer Fanatiker, Dschihadisten und militanter „Moslembrüder“ deren Mitglieder in jedem europäischen Land – den USA sowieso – unter verschärfter Beobachtung der Geheimdienste und Polizei stünden. DAS sind die „Freunde Syriens“, derer sich der Westen bedient, um das säkulare und einigermaßen demokratische und fortschrittliche Land aus geopolitischen Gründen in ein Blutbad zu verwandeln – mit tatkräftiger Unterstützung rücksichtloser Lügner und Verbrecher in den Medien.