Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Norbert Häring, Journalist beim Handelsblatt und so fleißiger wie kompetenter Blogger in Wirtschaftsfragen, greift einen Skandal auf, der von den Mainstreammedien geflissentlich unter dem Teppich gehalten wird. Ein „Journalist“ der „Welt“ hatte Frauke Petry angeboten, sie für 4000€/Monat in Sachen PR zu beraten, während er gleichzeitig weiter in Springers Propagandablatt über die AfD berichten würde. Ein Einzelfall?

Der AfD-Skandal, der nicht sein darf

NorbertHäringAm späten Abend des 25. Januar 2016 postete der NRW-Landesvorsitzende der AfD (und Lebens­ge­fährte von Frauke Petry), Marcus Pretzell, dras­ti­sches auf Facebook. Unter der Überschrift „4000-Euro-Lachmann – oder wie ein Journalist der Welt seine Unabhängigkeit verlor“, beschuldigte er den AfD-Berichterstatter der „Welt“ schwer. Dieser habe der AfD-Vorsitzenden Petry vorgeschlagen, sie in Sachen PR zu beraten und habe dafür heimlich mit 4000 Euro pro Monat entgolten werden wollen, während er weiter für seine Zeitung über die AfD berichtet hätte. Petry habe abgelehnt und seither schreibe er sehr giftig über sie…..

Weiterlesen