Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

wdr5Die erbärmliche Verlogenheit, mit der sich im deutschen Staatsfunk von ARD, DLF und ZDF über die Machtübernahme der neuen polnischen Regierung im dortigen Staatsfunk echauffiert wird, kann nur mit Wahn und unendlicher Dummheit erklärt werden – Dummheit, die aus der eigenen Propaganda resultiert.

Der WDR lieferte am Montag wieder mal ein so wunderbares Beispiel für die Verblödung von Bürgern und Journalisten, dass wir das hier unbedingt dokumentieren müssen. Es ging um eben jene politische Kontrollübernahme der neuen polnischen Regierung, die die vormals von ihren politischen Gegnern kontrollierten Staatsmedien nun unter ihre Agenda zwingen möchte.

Die deutschen Staatsmedien sind, um ihren Propagandaauftrag zu erfüllen, immer auf der Suche nach vermeintlichen „Experten“ und anderen „Zeugen“, die ihnen genau das ins Mikrofon oder in die Kamera erzählen, was sie hören wollen und was man den Bürgern in den Kopf trichtern muss, um PR für Staat, Regierung, EU, NATO und Besatzungsmacht USA zu betreiben. Abweichende Meinungen sind nur zulässig, um sie zu skandalisieren oder unmittelbar zu „widerlegen“. Das gilt nicht nur für Talkshows, sondern für das gesamte Programm.

Im Morgenecho sollte also einmal mehr der Griff der PIS auf die polnischen Staatsmedien aufgebauscht werden und WDR-Mann Dirk Biernoth präsentierte eine polnischstämmige Bürgerin in Oberhausen, die dem Staatssender WDR als vermeintlich glaubwürdige Anklägerin gegen die neue polnische Regierung dienen sollte.

Dirk Biernoth: „Gastwirtin Maria Golobiewski erinnert sich gut, wie es war, als es in Polen noch einen staatlich kontrollierten Rundfunk gab.“

Maria Golobiewsk: „Dass mein Vater zum Beispiel freies Rundfunk einfach heimlich gehört hat: ‚Freies Europa‘ oder weiß ich nicht ‚Washington‘. Man konnte da kaum verstehen, aber er wollte dann auch Vergleich haben mit dem staatlichen Rundfunk…“

Gemeint ist natürlich „Radio Free Europe“, einem vom amerikanischen Staat und der CIA finanzierten und organisierten Propagandasender.

Das muss man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen! Da ist ein – vermutlich von der eigenen westlichen Propaganda verblödeter – WDR-„Journalist“, der offenbar selbst nicht einmal den CIA-Hintergrund von RFE/RL kennt und der dann eine polnische Immigrantin benutzen will, um Propaganda gegen die neue polnische Propaganda zu machen, indem er sie ins Mikro nuscheln lässt, dass man doch früher „freien Rundfunk“ gehört habe, wenn man RFE/RL oder „Washington“ einschaltete… Das ist so irre, so grotesk, so lachhaft – das ist der real existierende öffentlich-rechtliche Staatsfunk des WDR im Jahre 2016.