Schlagwörter

, , , , , , ,

NorbertHäring

Blogger und Finanzexperte Norbert Häring

In einem lesenswerten Beitrag beschäftigt sich Norbert Häring mit der westlichen „Arbeitsteilung“ in Sachen Syrien. Deutschland hat sich im rein militärischen Bereich bei der Zerstörung des Landes bekanntlich weitestgehend herausgehalten und die Arbeit Briten, Franzosen und natürlich den USA, ihren saudischen Despotenfreunden und der Türkei überlassen.

Um nicht komplett aus der westlichen Kolonialallianz auszuscheren (schon im Irak-Krieg 2003 war Deutschland unter Schröder auf Geheimdienstebene involviert, während Merkel Bush versicherte, dass sie als Kanzlerin mit­mar­schiert wäre) hat man in Berlin mit Hilfe der SWP eine irrelevante syrische Opposition gepeppelt, um der Verheerung des Landes einen „demokratischen“ Anstrich zu verpassen.

Nun ist es offensichtlich die vornehmliche Aufgabe Deutschlands am Rockzipfel der USA, sich des Flüchtlingsstroms anzunehmen, der durch dieses Verbrechen produziert wird.

George Soros Forderungen zur Flüchtlingspolitik als Basis für Merkels Neujahrsbotschaft

Viele tun sich sehr schwer, die neue Politik der offenen Grenzen zu verstehen, die Angela Merkel ausgerufen hat – nicht zuletzt in ihrer eigenen Partei. Es hilft beim Verständnis, sich die Empfehlungen des George Soros von September genau und kritisch durchzulesen. Nach dessen Drehbuch scheint es zu gehen.

Aber die Arbeitsteilung, die Soros vorschlägt, ist doch ziemlich possierlich aus europäischer Sicht. Die USA bezahlen die Bomben und sonstigen Destabilisierungskosten, und die EU ist zuständig für den Lebensunterhalt der so produzierten Flüchtlinge. Man bemerke: für die USA hat Soros keine konkrete Finanz-Vorgabe, sie gehen im Rest der Welt unter…

Weiterlesen