Schlagwörter

, , , , , ,

zdf_80„Verschwörungstheorie“ und „Verschwörungstheoretiker“ ist eine Propagandakeule staatsnaher Medien, die mit dieser Diffamierung jegliche Zweifel an offiziellen Erklärungsmustern zu politisch brisanten Ereignissen unterdrücken und Kritiker zu Spinnern abstempeln wollen.

Dass die Staatsmedien selbst tagtäglich Verschwörungstheorien verbreiten, zeigte sich gestern einmal mehr im ZDF, als es darum ging, die unangenehme Tatsache, dass zwei der Paris-Attentäter über die Balkan-Flüchtlingsroute nach Europa eingesickert sind, in ein staatstragendes Narrativ zu zwängen.

Dass die deutschen und europäischen Grenzen seit Monaten nahezu vollkommen offen stehen und die Flüchtlingsströme damit auch von Terroristen genutzt werden können, um ungehindert und unentdeckt in Europa einzusickern, macht vielen Bürgern Angst und wird zu Recht kritisiert. Es ist geradezu grotesk, mit welchem Milliardenaufwand und unter Schleifung von Bürgerrechten und der Errichtung eines totalitären Überwachungsstaates in den vergangenen Jahren ein sogenannter „Kampf gegen den Terror“ geführt wurde, nur um nun den gefährlichsten Terroristen überhaupt, aus ihrem syrischen Schlachtfeld heraus freien Zugang nach Europa zu gewähren.

Um den Bürgern diesen Irrsinn irgendwie verständlich zu machen, haben sich die sogenannten Sicherheitsdienste und ihre Propagandisten in den Medien eine „Verschwörungstheorie“ gebastelt, wonach die Terroristen den Weg über den Balkan ganz bewusst gewählt hätten, um in Europa Zwietracht zu sähen. Die hiermit verbundene Botschaft: Wer auf den Skandal der unkontrollierten Migration hinweist, geht der IS-Propaganda auf den Leim – also haltet gefälligst eure Klappe!

 

ZDF 28.11.2015 heute 19.00 Uhr

ZDF_h19_28112015_balkanroute1

Bild anklicken, ZDF-Mediathek!

Christian Sievers: „Es lohnt sich, mal genauer hinzuschauen, welche Rolle die Route der Flüchtlinge spielt, im Zusammenhang mit dem Terror von Paris. Während die meisten der Attentäter in Frankreich und Belgien aufwuchsen, haben zwei von ihnen Spuren hinterlassen, weil sie als Flüchtlinge registriert wurden – u.a. auf der griechischen Insel Leros. Bedeutet das, dass die Balkanroute zum Einfallstor für Terroristen wird oder wollten die Attentäter gezielt eine falsche Spur legen?“

Im folgenden Bericht werden zunächst die längst bekannten Fakten aufgewärmt, dass nämlich zwei der Pariser Attentäter über die Balkanroute kamen und dabei registriert wurden.

ZDF_h19_28112015_balkanroute2

Interessant wird es im „Interview“ mit dem hauseigenen „Terrorismus-Experten“ Elmar Thevesen. Er serviert die durch nichts belegte und faktisch auch irrelevante These, wonach die Terroristen extra nur deshalb über den Balkan gereist seien, um in Europa Misstrauen gegenüber Flüchtlingen zu schüren. Wie gesagt, dafür hat er absolut keinen Beweis und selbst wenn es so gewesen wäre, wäre es vollkommen irrelevant, weil das Problem nicht ist, dass Terroristen diese Route für Propaganda benutzen, sondern weil Terroristen diese Route offensichtlich benutzen können, um ungehindert und unentdeckt durch Europa zu reisen.

ZDF_h19_28112015_balkanroute3

Elmar Thevesen: „Die Behörden sehen darin einen Versuch des sogenannten Islamischen Staates den Verdacht auf Flüchtlinge zu lenken. Dass man ganz bewusst, diese Reiseroute gewählt hat, dass man sich bewusst an verschiedenen Stellen sehr auffällig verhalten hat, um die Gesellschaften in Westeuropa zu polarisieren…“

„Die Behörden sehen darin….“, na wenn das nicht mal eine lupenreine Verschwörungstheorie ist, was dann? Die Kritiker der offiziellen Version der Anschläge vom 11. September, die in den Staatsmedien so gerne als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert werden, haben wenigstens Fakten und Argumente auf ihrer Seite über die man diskutieren kann, während hier das einzige, was Thevesen in einer sogenannten „Nachrichtensendung“ vorbringen kann, die politisch-propagandistisch gefärbte Glaskugel von „Behörden“ ist. Man könnte laut lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Welche Propaganda ist eigentlich dümmer, die des IS oder die von ARD und ZDF?