Schlagwörter

, , , , ,

Spiegelkabinett2Flugzeugabsturz: USA registrieren Hitzeblitz über Sinai – über Flug MH 17 schweigen sie sich bereits seit über einem Jahr aus

Flug 7K9268: US-Infrarotsatellit legt Explosion an Bord als Absturzursache im Sinai nahe (RT-Deutsch)

Am 17. Juli 2014 stürzte über der Ostukraine eine Boeing 777 der Malaysia-Airlines mit der Flugnummer MH 17 auf ihrem Flug von Amsterdam nach Kuala Lumpur ab. Alle 283 Passagiere, darunter 80 Kinder und die 15 Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben. Die Absturzursache ist bis heute nicht endgültig geklärt.

Am 31. Oktober stürzt über der Sinai-Halbinsel der Airbus 321 der russischen Fluggesellschaft Kolavia auf seinem Flug von Sharm el-Scheich nach St. Petersburg ab. Alle 217 Passagiere, darunter 24 Kinder und die 7 Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben.

An einer Aufklärung der Absturzursachen der MH 17 oder gar einer Identifizierung der, dafür Verantwortlichen, scheint seit über einem Jahr niemand wirklich interessiert zu sein.

Weiterlesen…