Schlagwörter

, , , , , ,

Intercept_logoAuf THE INTERCEPT zeigt Lee Fang, wie MSNBC und CNN medienkritische Aussagen von Bernie Sanders aus der TV-Debatte mit Hillary Clinton herausschneiden.

Bernie Sanders hatte in der TV-Debatte der US-Demokraten kritisiert, dass sich die Medien hauptsächlich mit Clintons Email-Affäre beschäftigen. Diesen Part hat MSNBC in seine Berichterstattung noch übernommen, die darauf folgenden Aussagen Sanders‘ zu dem, was die wirklich wichtigen Themen denn sind, die von den Medien unterdrückt werden, hat MSNBC nicht gesendet und auch im morgendlichen Zusammenschnitt der abendlichen Debatte auf CNN, war Sanders Kritik verschwunden.

Cable News Edits Out Rousing Sanders Attack on Vapid Media Coverage

Der Teil von Sanders‘ Kritik, der unter dem Teppich gekehrt werden soll:

SANDERS: The middle class — Anderson, and let me say something about the media, as well. I go around the country, talk to a whole lot of people. Middle class in this country is collapsing. We have 27 million people living in poverty. We have massive wealth and income inequality. Our trade policies have cost us millions of decent jobs. The American people want to know whether we’re going to have a democracy or an oligarchy as a result of Citizens United.

Sanders: Die Mittelschicht – Anderson, und lassen Sie mich auch etwas über die Medien sagen. Ich reise durch das Land und sprechen mit einer ganzen Menge Leute. Die Mittelklasse in diesem Land bricht zusammen. Wir haben 27 Millionen Menschen, die in Armut leben. Wir haben massiven Reichtum und Einkommensungleichheit. Unsere Handelspolitik hat uns Millionen menschenwürdiger Arbeitsplätze gekostet. Das amerikanische Volk will wissen, ob wir eine Demokratie haben oder eine Oligarchie als Folge des Citizens United-Urteils haben. [Das Urteil des Supreme Court erlaubt unlimitierte Wahlkampfspenden, wodurch sich Milliardäre Politiker geradezu kaufen können]