Schlagwörter

, , , , ,

An der Spitze der antirussischen Hetzblätter ist die CIA-Klitsche FAZ.

Zumindest seit Beginn der Ukraine-Krise im ver­gan­genen Jahr prägen negative Klischees die westliche Berichterstattung zu Russland. Laut einer Sputnik-Studie sind es gerade deutsche Medien, die Russland am häufigsten durch den Schlamm ziehen.

Sputnik hat in der vergangenen Woche anhand von Factiva-Daten und Google News mehr als 35.000 Print- und Onlinemedien sowie TV-Sendungen analysiert, die insgesamt in 25 Sprachen Nachrichten verbreiten. Es stellte sich heraus, dass sich deutsche Medien gemessen an der abwertenden Berichterstattung im Spitzenfeld befinden.Im „Länderranking“ rangiert die deutsche Presse bei der negativen Berichterstattung auf Platz zwei weltweit und ist nur der ukrainischen unterlegen. So waren in der Ukraine vom 14. bis 20. September dieses Jahres 21 ausgesprochen negative Berichte zum Thema  Russland erschienen, in Deutschland neun.

Sputnik_Studie_MedienhetzeBild anklicken, zum Vergrößern!

Absolute Spitze war unter allen untersuchten Medien die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die in der Woche 19 mäßig bis ausgesprochen negative Russland-Berichte gebracht hat.

Weiterlesen →