Schlagwörter

, , , , , , , ,

phoenix-logoSchreiberlinge und TV-Gesichter westlicher Main­stream­medien, die gewaltsame Demonstrationen und Umstürze, Massenmorde, Krieg, westlichen Terror und De­sta­bi­li­sierungen als humanistische Taten verkaufen, muss man in einem gesundem moralischem Wertesystem als Abschaum der Menschheit bezeichnen. Es gibt keine minderwertigere, verab­scheu­ungs­würdigere und asozialere Existenz, als sein eigenes Leben mit der publizistischen Vorbereitung, Rechtfertigung und Verharmlosung von menschlichem Elend unvorstellbaren Ausmaßes zu bestreiten.

Kein wahnsinniger Kopfabschneider, Folterer oder blutrünstiger Henker in irgendeinem Krieg, ist derart moralisch verkommen, wie jene, die ihn aus ihren Redaktionen und Aufnahmestudios heraus zu dem gemacht haben, was er ist. Doch auch hinter dem Abschaum vor den Kameras und Tastaturen sitzen Ideologen und übergeordnete Täter, die das kriegshetzende und volksverdummende Treiben in den Medien mit von ihnen vorgefertigten Gedankenmustern, Wording, Täuschungen, Lügen und Satzbausteinen steuern.

Diese übergeordneten Täter verkehren in den Thinktanks der transatlantischen Politik. Sie werden von Netzwerken ausgesiebt, geschult und ideologisch auf Linie gebracht. Zwei dieser Soziopathen sind Markus Kaim von der SWP und Sylke Tempel von der DGAP. Dass ausgerechnet sie im Staatssender PHOENIX – obendrein als alleinige Gäste – eingeladen sind, die Ursachen der Flüchtlingsströme zu (v)erklären, ist alles andere als Zufall.

Ihre Aufgabe ist es, Erklärungsmuster für Politiker und Medien zu produzieren, mit denen die aktuelle Katastrophe so uminterpretiert und Geschichte derart umgeschrieben wird, dass der einfache Bürger keine Chance hat, die wahren Ursachen zu erkennen, wenn er sich in den gleichgeschalteten Main­stream­medien „informiert“. Wüssten die Bürger heute schon, was durch die von dieser Propaganda und Desinformation gestützte Politik auf sie zukommt und wer wahrhaftig Schuld an dem absehbaren Fiasko ist, der Mob würde Reichstag und Medienhäuser stürmen und mit den Verantwortlichen – mangels rechtsstaatlicher Handhabe gegen vorsätzliche Informationsverbrecher – kurzen Prozess machen.

Staatlich bezahlter Gewaltprediger Markus Kaim

Von Großkonzernen und Staat bezahlte Chefredakteurin der kriegshetzerischen Postille „Internationale Politik“

So aber grasen die Schafe auf ihrer Wiese aus Konsum, Unterhaltung und systematischer Infantilisierung, während die Einschläge westlicher Destabilisierung, offener oder verdeckter Kriege, sowie perfiden Drohnenterrors in Form ihrer Opfer immer näher kommen. Wer heute noch eine Innenstadt oder einen Supermarkt betritt, ohne einem syrischen, afghanischen, pakistanischen, irakischen oder afrikanischen Flüchtling zu begegnen, der gehört mittlerweile mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer abgelegenen dörflichen Minderheit in diesem Land.

Wer heute auf der Straße Menschen begegnet, denen nichts als eine erbärmliche Plastiktüte und entwürdigende Sozialhilfe geblieben ist, die einstmals aber zur Mittelschicht eines Landes gehörten, wo sie ihre Kinder auf Universitäten schicken konnten, der sollte genau hinschauen und sich fragen, wie er auf die frivole Idee kommt, dass es ihm nicht bald genauso ergehen wird.

Wer aber so unfassbar dumm ist, ausgerechnet an diesen Opfern seine eigene unreflektierte Angst vor einem ähnlichen Schicksal auszulassen, der ist lebender Beweis dafür, wie mächtig Propaganda sein kann, wenn es darum geht, Opfer gegen Opfer aufzuhetzen. Hätten die Deutschen sich im letzten Jahrhundert rechtzeitig gegen jene gewandt, die versucht haben, sie gegen Juden, „Zigeuner“, Kommunisten, Slawen und andere Minderheiten aufzuhetzen, anstatt ausgerechnet diesen Rattenfängern zu folgen, Europa wäre eine Menge Leid erspart geblieben. Wiederholt sich Geschichte? Haben die Deutschen absolut nichts gelernt?

Die führenden Ideologen hinter heutiger Hetze und Kriegspropaganda werden wie zu Adolfs Zeiten aus dem Reichstag bezahlt. Was die Methoden anbetrifft haben sie allerdings – wen wundert es? – reichlich dazu gelernt. Ressourcenkriege werden heute nicht mehr als rassistisch-gerechtfertigte Eroberung von „Lebensraum im Osten“ propagiert, sondern als demokratisch-humanistischer Akt der Befreiung aus korrupter Tyrannei verbrämt.

Vollkommen verdreht im Kopf und von Propaganda bis ins Mark durchtränkt muss sein,  wer glaubt, den über 200.000 toten und ein paar Millionen verkrüppelten, traumatisierten oder vertriebenen Syrer oder dem Rest, der sich jetzt noch bis aufs Messer meuchelt, ginge es in den nächsten 3 Generationen auch nur ansatzweise so gut, wie vor dem vom Westen und seiner sunnitischen Allianz aus Despoten und Halsabschneidern forcierten Bürgerkrieg.

Ausgangspunkt für den Massenmord in Syrien, wie auch für den Bürgerkrieg in der Ukraine sind – und das muss man sich immer wieder vor Augen halten – GEWALTSAME Proteste gewesen. Weder in Syrien, noch in der Ukraine war es die Regierung, die von sich aus unmotiviert auf friedliche Demonstranten geschossen hätte. Wenn sich westliche Staaten verlogen und heuchlerisch auf Demokratie berufen, während ihre Büchsenspanner in Medien, Politik, Geheimdiensten und Militär, in fremden Ländern gewaltsame Demonstrationen anzetteln, einen Mob mit Waffen beliefern und ihm einflüstern, er müsse nur die Regierung stürzen, damit im Land Milch und Honig fließt, dann ist an diesem Ausgangspunkt auch die Verantwortung jener zu suchen, die für all das darauf folgende Blutvergießen anzuklagen sind.

Kaim und Tempel sind die zentralen Hohepriester dieser gewaltsamen Destabilisierungen, die Satzbausteine und Argumentationshilfen ausarbeiten, mit denen diese Verbrechen in den Medien vorbereitet, gerechtfertigt und in ihrem wahren Ablauf so verzerrt, defragmentiert und mit Lügen gewürzt werden, dass die Schuld anschließend auch noch jenen angekreidet wird, die man von Beginn an beseitigen wollte. Wenn billige oder teure Maulhuren in den Medien heute Assad, Saddam, Gaddafi oder Janukowitsch dafür verantwortlich machen wollen, dass der Westen ihre Staaten ins Chaos gestürzt hat, dann stehen hinter dieser 180°-Verdrehung der Realität durch debile Knallchargen und Frontsoldaten medialer Desinformation hauptverantwortliche – und in jeder Hinsicht vorsätzlich handelnde – Schergen wie Kaim und Tempel.

Man stelle sich vor, der Westen würde tatsächlich demokratische Ziele verfolgen – eine Behauptung, die schon angesichts der Kumpanei mit saudischen Despoten oder ukrainischen Faschisten als lächerliche Heuchelei und Propaganda zu entlarven ist – dann hätte man sowohl in der Ukraine, als auch in Syrien von Beginn an gewaltsame Proteste verurteilen und die Opposition zu friedlichen Demonstrationen aufrufen müssen. Stattdessen wurde der gewaltsame Aufstand angefacht, politisch, medial und letztlich auch militärisch unterstützt und bis hin zu offenem Krieg getrieben, der mit direkter und indirekter Lieferung Waffen, Logistik, Ausbildung von Kämpfern oder offenen Bombardements betrieben wird.

Wenn also zwei der Hauptverantwortlichen für die Desinformation und Propaganda, die diese Verbrechen mit Millionen Opfern überhaupt erst möglich gemacht haben, beim deutschen Staatssender Phoenix sitzen, um dort die Frage nach den Ursachen der Flüchtlingsströme zu „diskutieren“, dann ist das, als ob Joseph Goebbels und Julius Streicher 1945 in der Wochenschau über den Verbleib der deutschen Juden rätseln und den Zionismus für deren „Auswanderung“ nach Palästina verantwortlich machen würden.

Der Vergleich klingt übertrieben? Hier die Lügen und Realitätsklitterungen der Goebbels-Schüler Kaim und Tempel:

  • 4.00 Kaim: „in Libyen sind wir konfrontiert mit Bürgerkrieg im engsten Sinne“ – die Zerstörung staatlicher Strukturen durch westliche Bombardements verschweigt Kaim exakt so, wie Goebbels die Gaskammern verschweigen würde
  • 4:43 Kaim: „Deutschland und Europa können militärisch dazu beitragen, die Konflikte einzuhegen“
  • 7:48 Kaim: „Russland verfolgt in Syrien nur geopolitische Interessen und ist damit Schuld an einem Teil der Flüchtlingsbewegungen“ – was in Syrien los wäre, wenn die Islamisten das Land komplett überrennen, verschweigt dieser Helfershelfer des IS. Dieses verlogene Narrativ, Assad – und mit ihm Russland – sei Schuld an einem Großteil der Fluchtbewegungen wird bereits von den Lügenmedien genau so ventiliert
  • 9:15 Kaim: „Russland lässt kaum Flüchtlinge ins eigene Land hinein…“. Tatsächlich hat Russland laut Angaben, die vom UNHCR bestätigt werden, über 700.000 Flüchtlinge aus der Ostukraine aufgenommen.
  • 9:40 Tempel: „Russische Regierung findet es ja nicht abträglich für Russland, wenn das europäische Projekt ins Schwanken kommt…“
  • 10:20 Tempel: „Russland heizt den syrischen Bürgerkrieg an“
  • 13.00 Kaim: „Westen hat zu lange gezögert und zögert bis heute, in Syrien einzugreifen.“ Tatsächlich hat der Westen die gewaltsamen Aufstände von Beginn an unterstützt, Waffen geliefert, Kämpfer ausgebildet und macht genau dies bis heute
  • 16:40 Tempel: „Franzosen und Briten sind – flappsig ausgedrückt – auf dem Zahnfleisch nach Libyen gekrochen“ Um das Land ins Chaos zu bomben wohlgemerkt. Kaim grinst fett und schmierig angesichts dieser menschenverachtenden Wortwahl und Geschichtsschreibung.
  • 17:30 Tempel: „Schuld an allem ist Assad, der die Tore zur Hölle geöffnet hat, durch die IS dann durchmarschieren konnte“ Wenn das nicht irre ist, was dann? Das ist die komplette Verkehrung der Realität in ihr Gegenteil. Exakt so, wie Professor Mausfeld es beschreiben hat. Der Westen bombardiert die Länder in Chaos und Bürgerkrieg und den Opfern wird dann noch die Schuld zugeschrieben. Unfassbar.
  • 18:50 Tempel: „derjenige, der mehr Menschen und Zivilisten auf dem Gewissen hat, der Fassbomben auf seine Bevölkerung wirft, ist Assad…“ Kann man Realität irrer verzerren? Hat Assad „Fassbomben“ auf die Bevölkerung geworfen, bevor ein Teil von ihnen zu den Waffen griff? Selbstverständlich nicht und das Morden wäre ziemlich schnell zu Ende, wenn der Opposition die Waffen ausgehen würde.
  • 20.10 Moderator Hirz: „Assad sollte weg, ein Menschenrechtsverletzer übelster Art, aber damit erschöpfte sich das ja…“ Dass Assad zuvor jahrelang bester Kumpel des Westens war, seine Familie in westlichen Magazinen gefeatured wurde und die CIA in syrischen Kellern foltern ließ, das ist dem debilen Idioten oder vorsätzlichen Lügner Hirz offenbar nicht bekannt
  • 21. Minute Kaim: „im Irak war der Westen mit seinen Gestaltungen nicht so erfolgreich“ Kann man einen völkerrechtswidrigen Krieg, Massenmord und die Ursachen für die Entstehung des IS noch übler verharmlosen? Hat ein Goebbels die Welt mehr verzerrt, als ein Kaim?
  • 21. Minute Kaim: „Obama macht nur Nation-Bulding at home… auch Frankreich und Großbritannien kümmern sich nur um das eigene Land“.
  • 22. Minute Kaim: „Die europäische Union spielt im Syrienkonflikt de facto keine Rolle.“ Von den Sanktionen gegen Syrien, die das Elend befeuern, das Menschen in die Flucht treibt, will Kaim lieber nicht sprechen. Genauso wenig von der Aufhebung des Ölimport-Embargos zugunsten der Rebellen, mit dem sie ihre Waffen finanzieren können. Auch von britischen Spezialeinheiten und französischer Unterstützung der FSA will der Kriegstreiber und Lügner Kaim nichts wissen.

Zu den Ursachen des IS, dem völkerrechtswidrigen Krieg im Irak fällt erwartungsgemäß kaum ein Wort. Waren aber nicht die Ursachen das Thema der Sendung? Der politische Spin dieser Kriegshetzer, die in erheblichem Maße mitverantwortlich sind für das Elend, das jetzt zu uns schwappt, hat zwei Komponenten:

  1. WIR haben noch nicht genug Krieg geführt! Die EU muss noch mehr militärisch „intervenieren“.
  2. Schuld an allem sind Assad und Putin.

Was ansonsten alles verschwiegen wird, kann man kaum aufzählen. Es beginnt mit der Personalisierung auf Assad, womit suggeriert wird, er habe gar keine Unterstützung in der Bevölkerung. Würde man heute unter dem Schutz der UN Wahlen abhalten, dann wäre es aber höchst wahrscheinlich, dass Assad wiedergewählt würde. Die Alternative zur syrischen Regierung ist keine „demokratische Opposition“, sondern ein islamistischer Staat nach saudischer Prägung. Würden Regierung und Armee kollabieren, gäbe es Massaker und einen Genozid ungeheuren Ausmaßes. Die Interviews, die Todenhöfer mit dem IS geführt hat, lassen daran so wenig Zweifel, wie die bisherigen Barbareien, die der IS überall dort veranstaltet, wo syrische oder irakische Regierung das Volk nicht schützen können.

Wer noch Zweifel hat, dass Kaim und Tempel der letzte Abschaum der Menschheit sind, dass sie die ideologischen und propagandistischen Wegbereiter für Verbrechen unvorstellbaren Ausmaßes sind, der glaubt auch, Goebbels und Streicher seien nur Bürger gewesen und keine Brandstifter.