Schlagwörter

, , , , , ,

NorbertHäring

Finanzexperte Norbert Häring

Norbert Häring ging es wie vielen anderen Bürgern, denen die Berichterstattung in ARD und ZDF über die Griechen­land-Krise vollkommen einseitig, tendenziös, politisch motiviert und mit Falschinformationen durchsetzt auffiel. Aber anders als die Meisten, ließ er die Sache nicht einfach auf sich beruhen, sondern setze im März eine Programmbeschwerde auf, die von der ARD zunächst mit der unverschämten Antwort, er könne sich ja in anderen Sendungen als der tagesschau informieren, quittiert wurde.

Nun wird sich am kommenden Dienstag der WDR-Rundfunkrat mit Härings Beschwerde in einer öffentlichen Sitzung beschäftigen. Wer in der Nähe von Köln wohnt und Interesse hat, ist eingeladen, zur Sitzung zu kommen und vielleicht im nachhinein ein paar Zeilen über den Ablauf hier in einem Kommentar zu veröffentlichen. Das geht selbstverständlich auch anonym.

Die nächste öffentliche Sitzung des WDR-Rundfunkrats findet statt am 18. August 2015, im Reichard-Haus, Sitzungsraum 6230, Wallraffplatz, 50667 Köln, Zeit: 14:15 Uhr bis ca. 17:00 Uhr.

Zuhörer/innen, die zur Sitzung kommen möchten, melden Sie sich bitte unter rundfunkrat@wdr.de oder telefonisch unter 0221/220-5601 an.

Tagesordnung, Öffentlicher Teil

1. Genehmigung des Protokolls des öffentlichen Teils der 569. Sitzung des WDR-Rundfunkrats am 19. Juni 2015

7. Anrufung des Rundfunkrats gemäß § 10 Abs. 2 WDR-Gesetz mit Schreiben von Herrn Dr. Norbert Häring zur Programmbeschwerde ‚Tagesschau‘ – Beitrag des WDR-Korrespondenten Rolf-Dieter Krause, Das Erste, 20. März 2015

Weiterlesen

Worum es in der Beschwerde konkret ging, kann hier noch einmal nachgelesen werden.

Buhrow_HieronymiVorsitzende des Rundfunkrats ist Ruth Hieronymi, eine ehemalige Abgeordnete der CDU im Landtag und EU-Parlament und als solche natürlich schlechtenst geeignet, einen Staatsfunk zu kontrollieren, der in Sachen Griechenland schamloseste Propaganda im Auftrag des Finanzministeriums verbreitet hat – weshalb Putin mit neidischen Augen nach Deutschland schaut.