Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Die halbe Wahrheit ist manchmal die beste Lüge

zdf_80Was wäre der größere Terror? Wenn vor dem Kanzleramt eine Bombe explodieren oder wenn in Deutschland die Banken geschlossen würden? Was würde der Mehrheit der Deutschen größere Angst einjagen, viele geradezu in Panik versetzen?

Es kann kein vernünftiger Zweifel daran bestehen, dass Letzteres der Fall wäre. Genau diese Wahrheit hat Yanis Varoufakis mit Blick auf die Bankenschließung in Griechenland auf den Punkt gebracht, als er in einem Interview mit „El Mundo“ sagte:

elmundo_varoufakis240“Ja, so ist es. Was sie mit Griechenland machen, hat einen Namen: Terrorismus. … Warum haben sie uns gezwungen, die Banken zu schließen? Um den Menschen Angst einzuflößen. Und wenn man versucht, den Terror zu verbreiten, nennt man dieses Phänomen Terrorismus. Aber ich vertraue darauf, dass die Angst nicht gewinnt.”

Varoufakis‘ Zitat ist also verständlich und nachvollziehbar, wenn man den Kontext kennt. Den aber verschwiegen ARD und ZDF nicht etwa versehentlich, sondern ohne jeden Zweifel vorsätzlich, um nämlich diese Halbwahrheit politisch gegen die Griechen zu instrumentalisieren. Das ist Goebbelsche Propaganda par excellence und wir haben hier gezeigt, wie diese Agitation schon wenige Stunden später von EU-Parlamentspräsident Schulz aufgegriffen und gegen die Griechen in Stellung gebracht wurde. Parallelen zum ebenfalls aus dem Zusammenhang gerissenen „Stinkefinger“-Zitat von Varoufakis sind nicht etwa zufällig, sondern verweisen auf Vorsatz und Methode.

Seitdem hat diese politisch motivierte Agitation der Staatssender eine beachtliche Karriere hinter sich ohne dass der Hintergrund des Zitats auch nur ein einziges Mal genannt wurde. Beispiele:

  • Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der konservativen EVP-Fraktion im EU-Parlament, benutzte am Montag Abend (13.Juli) im ZIB-Interview (4.min) des ORF diese von den Medien gestreute Halbwahrheit, um die Erpressung Griechenlands durch die von Deutschland geführte Euro-Gruppe am Verhandlungstisch zu rechtfertigen
  • Jens Spahn berief sich bei „Anne Will“ schon nach 2 Minuten ebenfalls auf diese Propaganda, um zu rechtfertigen, dass viele in der Union „vor den Kopf gestoßen seien“
  • der haushaltspolitische Sprecher der CDU, Eckhardt Rehberg, rechtfertigte im WDR-Interview „Nein“-Stimmen aus der CDU-Fraktion zum neuen „Rettungspaket“ mit der Begründung, man sei ja als „Terroristen“ beschimpft worden

Offensichtlich angespornt durch diesen Erfolg legte der Mainzer Lügen- und Propagandasender ZDF gestern in den 19Uhr-heute-Nachrichten noch einmal nach:

ZDF_17072015_h19_Varoufakis525Auch hier wird das Zitat erneut präsentiert ohne den Zusammenhang zu erklären. Vorsätzlich, agitatorisch und als Methode der Propaganda in einem Wirtschaftskrieg, für den das Gleiche gilt, wie für einen militärischen Krieg: Die Wahrheit stirbt zuerst – und sie wird von Kriegshetzern vorsätzlich um die Ecke gebracht.