Schlagwörter

, , , , , , , , ,

zdf_80Katrin Eigendorf und ihr nicht minder verrufener Gatte Jörg, Springers Strich- und Fadenjunge für US-amerikanische Propaganda bei der WELT, sind die „Mr. und Mrs Smith“ unter den CIA-Agenten deutscher Medien – in reverse. Sie sind so hässlich, arm, dumm und peinlich, wie Brangelina sexy, reich, smart und cool sind.

Katrin Eigendorfs Kriegspropaganda, Lügen und Manipulationen über den Krieg der Kiewer Junta in der Ostukraine sind nicht mehr zu zählen. Mitunter ist es ein nicht unerheblicher Aufwand, in der Flut der Propaganda, die ARD und ZDF senden, die schlimmsten Böcke herauszusuchen und zu widerlegen. Im Fall der von Katrin Eigendorf regelmäßig herbeigelogenen russischen Panzerbataillone in der Ukraine ist es überhaupt nicht möglich, da man die Nicht-Existenz etwas nicht existierenden bekanntlich schwer nachweisen kann.

ZDF_Eigendorf_HdF_Memorial414Hinter-der-Fichte hat in einem bereits bekannten Fall genauer nachgefragt und direkt aus Russland eine Bestätigung erhalten, dass Katrin Eigendorf im ZDF mit einem Graffiti gegen das russische Anti-NGO-Gesetz stänkerte (schon das ist eine absurde Geschichte), das zum Zeitpunkt der Ausstrahlung gar nicht mehr existierte.

Inzwischen hat „Memorial“ auf meine Anregung hin bestätigt, daß das Graffiti schon längt verschwunden war. Die von Eigendorf gezeigten Bilder waren also tatsächlich Archivmaterial eines Ereignisses im Vorjahr. Eigendorf hat es demzufolge zur Agitation hineingeschnitten. Der Zuschauer wurde darüber getäuscht.

Das stört das ZDF freilich nicht und Frau Eigendorf schon gar nicht. Wenn es der Stimmungsmache dient.

Weiterlesen