Schlagwörter

, , , , ,

Einen Teil dessen, was uns in dieser Woche sonst noch so an Desinformation, Propaganda, Verschweigen und Doppelmoral in den öffentlich-rechtlichen Anstalten aufgefallen ist oder was uns gemeldet wurde, gibt es hier in diesem Abwasch…


ZDF_bd_3.5.2015Am Sonntag, dem 3.5.2015, wird der russischen Journalistin Anna Rose in der ZDF-Sendung „Berlin Direkt“ kurzerhand das Wort abgeschnitten, als sie erklärt, wer in der Ukraine tatsächlich Krieg führt. Dass dort nicht nur „Demokraten“, sondern Faschisten und Bandera-Anhänger, finanziert von Deutschland, Brüssel und den USA gegen ukrainische und russische Antifaschisten kämpfen, übersteigt auch den Horizont des System-Historikers Heinrich-August Winkler, der neuen deutschen Weltgenesungsträumen (R2P) das Wort redet und deshalb im deutschen Reichstag die Rede am 8. Mai halten darf.

ARD_ttt_352015_Lielischkies240Am selben Tag darf der einschlägig bekannte Berufslügner Udo Lielischkies ein neues Machwerk (30MB;mp4) im ARD „Kulturmagazin“ ttt präsentieren. Lielischkies war offenbar zu besoffen, den kruden Text selbst einzusprechen, der die hanebüchene These verbreitet, Russland würde zur traditionellen Kultur der Sowjetunion zurückkehren. Wie schwachsinnig und widersprüchlich es ist, Putin am einen Tag vorzuwerfen, er benutze die Kirche, um das Volk zu unterdrücken und wolle aber am nächsten Tag die (religionsfeindliche) Sowjetunion neu errichten, fällt nicht einmal einem „Dieter“ Moor auf, der nach 50 Jahren „Dieter“ nur noch Max heißen will. Um die Gleichschaltung des Staatsfunks einmal mehr zu beweisen, wird das Machwerk auch am Dienstag in der 3sat „kulturzeit“ ausgestrahlt – Hetzeverwertung. Deutsche Katholiken sehen übrigens die pornografische Tannhäuser-Inszenierung – über die man sich besser hier informieren sollte – genauso kritisch wie orthodoxe Russen.

3sat_kulturzeit_752015240Am Donnerstag verbreitet der anti-islamische Hetzer Grandits in eben jener selbsternannten „kulturzeit“ zum x-ten Mal den Blödsinn von „Putins homophobem Russland“ (21:55min).  Für intellektuelle Minderleister wie Grandits ist Vladimir Putin persönlich verantwortlich für die Einstellung der Russen zur Homosexualität, während der US-Präsident rein gar nichts mit den Massenmorden seiner Drohnenbataillone an unschuldigen Männern, Frauen und Kindern oder dem rassistischen Terror seiner US-Cops zu tun hat.

3sat_kuz_stundenull240Das transatlantische Propaganda-Magazin „kulturzeit“ hatte für seine Zuschauer noch ein besonderes Bonbon zum Kriegsende im Repertoire. In einer 5-teiligen Serie (passender- weise mit US-amerikanischem Swing untermalt) wurden einzelne Geschichten zum Krieg und seinem Ende präsentiert. In Teil 4 geht es um einen kleinen Jungen, der – „einfühlsam ins Zentrum gestellt“ -, Hauptdarsteller des US-Spielfilms „Die Gezeichneten“ wird. Synopsis: der gute Amerikaner rettet kleine Kinder. Auch im Teil 5 geht es um Kinder. Diesmal aber nicht um gute kinderretter Amerikaner, sondern um böse kindermörder Russen, die ein Flugzeug mit Kindern abgeschossen haben, die von der Kinderlandverschickung nach Hause wollten. Noch Fragen?

Die Geschichtsklitterung gehört zur Propaganda, wie das Messer zum Besteck. Dass ARD und ZDF als transatlantische Umerziehungsorgane hier kräftig mitmischen, ist für Leser dieses Blogs keine Überraschung mehr. Der WDR will die jüngere Geschichte dahingehend umdeuten, dass es militärischer Druck der USA war, der Syriens Staatschef Assad zum Verzicht auf Chemiewaffen getrieben hat. Dass dieser Verzicht – samt Unterschrift unter die Chemiewaffenkonvention – in Wahrheit auf eine Initiative Russlands zurückging, die die USA geradezu überrascht hat, will man vorsätzlich vergessen machen.

 

RT-Deutsch_Suliman240Wer wissen wollte, was in Syrien tatsächlich los ist, musste diese Woche RT-Deutsch einschalten. Dort erklärte Aktham Suliman was Sache ist. Neben Michael Lüders und Karin Leukefeld ist Suliman einer der wenigen exzellenten Kenner der Region, die keine US-Propaganda verbreiten.

Nicht besonders neu ist, dass deutsche „Journalisten“ Probleme damit haben, russische Separatisten von ukrainischen Separatisten, russische Panzer von ukrainischen Panzern, Faschisten von Demokraten oder nationale Streitkräfte von Söldnerbataillonen zu unterscheiden. Ein schönes Beispiel dafür lieferte das BILD-Groupie Röpcke, das jetzt bezahlte transatlantische Propaganda für Springer machen darf. Noch dümmer war allerdings ein Soundbite von Hermann Krause, der sich zwar durchaus bemühte, den Hörern die Siegesfeier in Russland verständnisvoll zu erklären, dann aber irgendwie einen Aussetzer hatte, den man im folgenden Audiomitschnitt Nachhören kann… oder war das etwa Vorsatz?

 

Wortwahl ist ein wichtiges Thema, wenn man Propaganda analysiert. Dem einen oder anderen wird längst aufgefallen sein, dass Russlands Staatschef regelmäßig von „unseren amerikanischen Partnern spricht. Angesichts der Konfrontation in der Ukraine, Syrien, etc. ist das eine bemerkenswert positivistische Sichtweise, der aber Kooperationen beider Länder in vielen Bereichen zugrunde liegen. Putins Wortwahl ist also realistisch. Wenn aber deutsche Medien – in Nachäffung oder auf Geheiss deutscher Politiker – noch immer von „amerikanischen Freunden schwafeln, dann ist das eine Form der Realitätsferne, die man bestenfalls als Stockholm-Syndrom bezeichnen kann.

ARD_tt_852015_NSA240Caren Miosga: „Es ist dieser eine Satz der Bundeskanzlerin aus dem Jahr 2013, der in diesen Tagen einen anderen Klang bekommt: ‚Abhören unter Freunden – das geht gar nicht!‘ Ein Machtwort an die Adresse der amerikanischen Freunde, von dem sich Angela Merkel heute vielleicht wünscht, es so nicht ausgesprochen zu haben.“ tagesthemen 8.Mai2015

Dabei beinhaltet Merkels Satz mehr Wahrheit, als sie selbst – oder eine der Medienhuren – begreifen, denn Abhören unter Freunden geht wirklich nicht. Wer würde schon jemanden ernsthaft als „Freund“ bezeichnen, wenn er von diesem wüsste, dass er von ihm abgehört wird? Doch wohl nur jemand, der so dumm ist, sich selbst zu belügen.


Wie immer gilt: All das ist nur ein Bruchteil der Desinformation und staatlichen Propaganda der vergangenen Woche in ARD und ZDF. Es ist nahezu unmöglich, alles zu dokumentieren, da dies die Dimensionen dieses kleinen Blogs sprengen würde.