Schlagwörter

, , , , ,

Dank FritztheCat haben wir wieder einmal eine exzellente Übersetzung eines lesenswerten Artikels von Paul Craig Roberts, in dem er die Bemühungen in den USA, Widerspruch und andere Meinungen als Terrorismus zu kriminalisieren, scharf angreift.


PaulCraigRoberts

Washingtons Feind ist die Wahrheit

Royce240Der US Abgeordnete Ed Royce (R, CA) ist schwer damit beschäftigt die Möglichkeit zu zerstören in den USA ein wahres Wort zu sagen. Royce ist Ausschussvorsitzender des Komitees für auswärtige Angelegenheiten und benutzte am 15. April bei einer Anhörung zwei unbedeutende Presstituierte, um jeden der die Lügen Washingtons anzweifelt als „Bedrohung“ zu deuten, die Teil eines wirren pro-russischen Propaganda-Kults ist.
http://www.prisonplanet.com/bloggers-compared-to-isis-during-congressional-hearing.html

Washington hat folgendes Problem: Während es die Print- und Fernsehmedien in den Vereinigten Staaten und seinen Vasallenstaaten in Europa, Kanada, Ukraine und Japan kontrolliert hat Washington keine Kontrolle über die Inhalte des Internet, wie diese Seite oder Medien wie RT aus nicht gefügigen Staaten. Daher werden Washingtons Lügen in Frage gestellt, und während die Menschen wegen der Propaganda das Vertrauen in die westlichen Medien verlieren durchlaufen Washingtons Pläne, die auf Lügen bauen, eine holprige Wegstrecke.

Die Wahrheit kommt in Washingtons Propaganda ans Licht. Hillary Clinton, Ed Royce und all jene beklagen sich plötzlich dass Washington den „Informationskrieg verliert“. Weil sie die Deutungshoheit über die Erklärungen verlieren. Jetzt wird der Steuerzahler mit riesigen Summen dafür zahlen müssen dass die Wahrheit mit Lügen bekämpft wird.

Wie stellt man das an? Wie unterdrückt man die Wahrheit mit Lügen, damit man die Kontrolle behält? Die Antwort lautet für Andrew Lack, Royce u.a.: Jemand der die Wahrheit sagt ist ein Terrorist. Daher auch der Vergleich von RT und abweichlerischen Internetbloggern mit dem Islamischen Staat und der ausgewiesenen Terrorgruppe Boko Haram.

Royce erweiterte die Definition von Terroristen auf abweichlerische Blogger wie Chris Hedges, John Pilger, Glenn Greenwald und uns andere. Wir protestieren gegen die von Washington zur Umsetzung seiner geheimen Pläne geschaffene falsche Realität. Ein Beispiel: Wenn Washington im Austausch für politische Wahlkampfspenden den militärischen Sicherheitsbereich schmiert, dann kann das ein Politiker nicht einfach so sagen. Stattdessen behaupten sie, dass sie Amerika vor gefährlichen Feinden oder Massenvernichtungswaffen schützen indem sie einen Krieg beginnen. Wenn Politiker den amerikanischen Weltmachtanspruch über Finanzen oder Energie rechtfertigen wollen, dann tun sie das „im Namen von Freiheit und Demokratie“. Wollen Politiker den Aufstieg eines anderen Landes verhindern, sagen wir Russland, dann muss Präsident Obama nur Russland mit vergleichbaren Bedrohungen nennen: dem Ebola-Virus und dem Islamischen Staat.

Noam Chomsky hat es auf den Punkt gebracht, als er sagte, dass Washington keine Informationen dulden wird, die Washingtons Propaganda widerspricht.

Washingtons Anschlag auf die Wahrheit als Bedrohung erklärt auch den gigantischen NSA Spionage-Komplex der durch William Binney und Edward Snowden offengelegt wurde. Ein Zweck des Spionagenetzwerks ist es, jene zu identifizieren, die die „Wahrheit“ des Großen Bruders anzweifeln.

Das gibt es schon – oder wird es geben: Ein Dossier eines jeden Dissidenten und dessen emails, Suchanfragen, benutzte Webseiten, Telefonate, Einkäufe, Reisen. Diese riesige Menge an Informationen über jeden Dissidenten kann nach etwas durchsucht werden um ihm einen Strick zu drehen – falls überhaupt nötig. Washington hat sich bereits erfolgreich über die Verfassung hinweggesetzt und kann US-Bürger ohne Anklage unbegrenzt einsperren, foltern und töten.

Vor ein paar Jahren hat Janet Napolitano, damals Chefin des Heimatschutzes, gesagt, dass das Hauptaugenmerk ihrer Behörde von den Terroristen zu einheimischen Extremisten gewandert sei. In diese Kategorie einheimischer Extremisten fallen Umweltaktivisten, Tierschützer, Kriegsgegner inkl. enttäuschter Veteranen und Menschen die an Staatsrecht und eine begrenzte und verantwortliche Regierung glauben. Daher fallen viele Dissidenten, darunter Amerikas beste Bürger, gleich unter mehrere Kategorien. Chris Hedges zum Beispiel ist ein Tierschützer (siehe: http://www.opednews.com/articles/Choosing-Life-by-Chris-Hedges-Animals_Cattle_Corporate_Dairy-150420-878.html), aber auch um die Umwelt und Washingtons endlose Kriege besorgt.

Das Ausspionieren und die bevorstehende Zerschlagung von „Dissidenten“ erklärt vielleicht auch den $385 Millionen-Auftrag für eine Tochterfirma von Dick Cheneys Firma Halliburton, in den USA Gefangenenlager zu errichten. Wer in diesen Lagern festgehalten werden soll ist den wenigsten Menschen bewusst. Die Presse untersucht es nicht und der Kongress auch nicht. Unwahrscheinlich dass diese Lager für Hurrikan- oder Waldbrandopfer vorgesehen sind. Konzentrationslager gibt es eher für unzuverlässige Personen. Und wie Lack, Royce und die anderen klar gemacht haben: Unzuverlässige Personen sind jene, die Washingtons Lügen nicht unterstützen.

Einen Hinweis auf das Verlangen nach Schutz vor der Wahrheit zeigen Washington und die privaten Mächte denen Washington dient, vielleicht auch mit den sehr seltsamen Militärübungen in verschiedenen US-Staaten. Übungszweck: Infiltrierung, Besetzung und Einkesselung von „Bedrohungen“ für die Öffentlichkeit. (siehe: http://www.zerohedge.com/news/2015-04-16/signs-elites-are-feverishly-preparing-something-big ). Sogar die Pressehure CNN berichtete, dass die Nationalgarde nach Ferguson, Missouri geschickt wurde, mit dem Auftrag, die Demonstranten als „feindliche Kräfte“ und „Gegner“ zu betrachten. Und wir wissen dass die Staats- und die militarisierte örtliche Polizei angelernt werden, US-Bürger als Bedrohung zu betrachten.

So weit ich erkennen kann verstehen die wenigsten Amerikaner, ob Demokrat oder Republikaner, liberal oder konservativ, ob Super-Patriot, gebildet oder nicht, dass Washington in Zusammenarbeit mit den Prostituierten von der Presse die Wahrheit als Bedrohung definiert. Nach Washingtons Meinung ist die Wahrheit eine größere Gefahr als Ebola, Russland, China, der Terrorismus und der Islamische Staat zusammen.

Kein Land der Welt will eine Regierung die mit der Wahrheit nicht leben kann und sie daher unterdrückt. Aber Clinton-Bush-Cheney-Obama-Hillary-Lack-Royce gaben uns eine solche Regierung.

Sind Sie damit zufrieden? Gefällt es Ihnen, dass Washington in Ihrem Namen und mit den Steuergeldern Ihres schwindenden Einkommens im 21. Jahrhundert in acht Ländern Millionen von Menschen ermordet, verkrüppelt und zur Flucht gezwungen hat? Amerika in einen Krieg mit Russland und China getrieben wird und die Wahrheit zu einem Staatsfeind erklärt wird?