Schlagwörter

, , , , , , , ,

ard_logoDie Frechheit, mit der deutsche Lügenmedien den Bürgern regelmäßig ins Gesicht spucken, spottet jeder Beschreibung. Sie macht einen sprachlos. Ist es nur unfassbare Dummheit oder psychopathologische Verdrängung, wenn sich die gleichen „Journalisten“, die mit ihrer Kriegshetze, Propaganda und Desinformation zigtausendfachen Tod, Not und Elend in den Irak, Libyen, Syrien oder die Ukraine gebracht haben, nun heuchlerisch und verlogen über die Zustände empören, die sie selbst höchstpersönlich zu verantworten haben?

Sind diese Miosgas, Gniffkes, Klebers, Atais, Lielischkies und wie sie alle heißen, so unfassbar dumm, dass sie ihre eigene Rolle in der Vorbereitung und Rechtfertigung dieser Kriege nicht erkennen oder sind sie so moralisch und empathisch verkrüppelt, dass ihnen ihre eigene Verantwortung an diesem Elend völlig egal ist?

Man muss die Hetze gegen Assad, Gaddafi oder Saddam, die diese medialen Täter verbreitet haben, nicht in Erinnerung rufen. Wer in den letzten 3 Jahren nicht nur Musikantenstadl und Dschungelcamp geschaut hat, weiß, was in deutschen Medien gelaufen ist und die aktuell nach wie vor virulente Hetze gegen Putin verfolgt genau das gleiche Ziel: widerspenstige Gesellschaften zerstören, um geopolitische Interessen des US-Kapitals durchzusetzen.

Menschen wie Caren Miosga, Golineh Atai, Claus Kleber, Roland Strumpf, Jörg und Katrin Eigendorf, Raniah Salloum, Josef Joffe, Klaus-Dieter Frankenberger und all die anderen transatlantischen Kriegshetzer in den deutschen Medien ernähren sich und ihre Familien mit dem Blut und Elend von Millionen. Sie haben die Zerstörung funktionierender Gesellschaften aktiv vorbereitet, Bürgerkriegen den Boden bereitet und auf diese Weise Millionen obdachlos gemacht und vertrieben.

Jetzt, wo ein einstmals intaktes Land wie Syrien knietief im Blut watet, wo Millionen entwurzelte in die Nachbarländer und nach Europa flüchten, wo der Terror der Islamisten, vor dem Assad unablässig gewarnt hat, nach Europa einsickert, empören sich diese Schreibtischtäter* in deutschen Redaktionen, die dieses Elend mit Propaganda und Hetze überhaupt erst vorbereitet hat, darüber, dass es dieses Elend gibt – und schieben die Schuld denjenigen zu, deren Bemühungen, dieses Fiasko abzuwenden, sie von vornherein hintertrieben haben. Die Unverschämtheit, mit der dies geschieht, spottet jeder Beschreibung.

Aus einem aktuellen Kommentar des von uns bereits der Lüge überführten US-Korrespondenten Georg Schwarte vom NDR:

Georg Schwarte NDR„Die Schande Syriens, sie hängt seit zwei Tagen im Foyer der Vereinten Nationen. 24 großformatige Fotos. Bilder von Toten. Verstümmelt, gefoltert, missbraucht, zu Tode gehungert, Männer mit abgeschnittenen Genitalien. Ausgestochenen Augen. Aufgenommen heimlich von einem syrischen Fotografen in Militärkrankenhäusern. Die Toten: Folteropfer des Assad-Regimes.

Die Bilder ausgestellt in der Zentrale der Vereinten Nationen, keine fünfzig Meter vom Sitzungssaal des Sicherheitsrates entfernt. Wer sehen muss um zu glauben, der sollte diese Fotos sehen. Aber selbst die Macht dieser grauenhaften Bilder scheitert an der Machtlosigkeit eines 15 Nationen umfassenden Sicherheitsrates. 15 Nationen, die seit jetzt vier Jahren das Morden und Schlachten, das Foltern und Vergewaltigen, das Aushungern und Vergasen höflich und hilflos begleiten.

Vier Resolutionen scheiterten am China und Russland. In der jüngsten Resolution, in der es um den Einsatz von Chloringas ging, Giftgas, abgeworfen aus Hubschraubern des syrischen Regimes auf Zivilisten, wird der Akt an sich verdammt, aber der Schuldige Assad nicht benannt, weil sonst Russland wieder, zum dann fünften Mal die Hand zum Veto erhoben hätte. Es sind diese Momente, die aus den Vereinten Nationen die Vereinte Hilflosigkeit machen.“ (LINK)

Man muss schon ein vollendeter Idiot oder Soziopath wie Schwarte sein, wenn man das Elend, für das man selbst mitverantwortlich ist, nun auch noch jenen anhängen will, die sich dafür eingesetzt haben den Bürgerkrieg und dessen Eskalation zu verhindern. Dieser Krieg wurde von Beginn an durch die USA, Großbritannien und ihre arabischen Verbündeten vorbereitet und vorangetrieben. Sie haben Waffen, Geld und Ausbildungslager geliefert, um einen zwar demokratisch fragwürdigen, aber funktionierenden Staat ins Elend zu stürzen – aus rein geopolitischen Interessen.

Voll verantwortliche Schreibtischtäter* in deutsche Redaktionen haben mit einseitiger Hetze, Diffamierung, Lügen und Verschweigen das mediale Umfeld geschaffen, in dem deutsche Politiker sich an diesem Verbrechen gegen die Menschheit beteiligen konnten. Anstatt Assad Zeit zu geben, seine begonnenen Reformen fortzusetzen, wurde das Land gezielt in einen Bürgerkrieg gestürzt, um die Achse Teheran-Damaskus und den Einfluss Russlands in der Region zu zerstören – auf dem Rücken von Millionen Opfern.

tagesthemen_12.03.15_SyrienAuch in tagesschau und  tagesthemen wurde die Propagandalüge vom „Versagen des UN-Sicherheitsrates“ verbreitet. Die Spitze der Unverfrorenheit und Volksverdummung ist zweifellos, dass ausgerechnet der UN-Botschafter Großbritanniens, des Landes also, das diesen Bürgerkrieg massiv vorangetrieben hat, sich dort hinstellen durfte, um über das angebliche Versagen des Sicherheitsrates zu lamentieren. Dass sich Russland und China gegen Resolutionen gestemmt haben, die nur eine Eskalation des Konflikts durch westliche Bombardements zum Ziel hatten, wird unterschlagen. Die Opfer, die präsentiert werden, sind nicht die Opfer Russlands oder Chinas, sie sind nicht einmal die Opfer Assads, denn der ist selbst das Opfer eines Krieges, der ihm von außen aufgezwungen wurde. Diese Opfer sind die Opfer US-amerikanischer Geopolitik und staatlich legitimierter Volsverhetzer*, die in Deutschland den notwendigen politischen Rückhalt für diese Kriege herbei schreiben.

tagesthemen_12.03.15_Syrien_MiosgaMiosga: „Während wir unseren Blick seit Monaten auf die Ukraine und den gefährdeten Euro werfen, gerät der syrische Bürgerkrieg ins Vergessen. Ein Bürgerkrieg, der eine ganze Generation zu traumatisieren droht. Vor allem die Kinder. Mehr als 5 Millionen erfahren täglich Terror und Elend und die Weltgemeinschaft schafft es nicht, dieses Elend zu stoppen.“ (LINK)

Die Frage, ob deutsche Journalisten zu dumm sind, ihre Verantwortung für die Vorbereitung, Rechtfertigung und Durchführung dieser Verbrechen zu erkennen oder ob sie sehr wohl ihre eigene Rolle reflektieren, sich aber entweder selbst belügen oder ihnen die Folgen egal sind, soll jetzt an dieser Stelle der Weisheit der Leser überlassen werden:


*persönlich halte ich die Kriegshetzer in den Medien für Abschaum, der moralisch noch unter den Henkern oder Folterschergen des IS rangiert. Da sich einige Leser mit dieser Wahrheit beim Lesen schwer tun, weil diese Schreibtischtäter als respektable Bürger unter uns leben, wurde der zutreffende Begriff „Abschaum“ geändert. Letztlich muss sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden, was von diesen Personen, die wissentlich und vorsätzlich millionenfaches Leid in die Welt bringen, zu halten ist.