Schlagwörter

, , ,

Jörg_BeckerFalls es jemand gestern übersehen haben sollte, die Nachdenkseiten haben ein ausgesprochen interessantes Interview mit Jörg Becker geführt.

Im Zentrum der politisch-wissenschaftlichen Arbeit Beckers steht die Medienpolitik, zu der er in den letzten Jahrzehnten verschiedene Bücher mit unterschiedlichsten internationalen Schwerpunkten veröffentlicht hat.

„Neben seiner Tätigkeit als Sozialwissenschaftler zeichnet sich Becker als aktiver Fachjournalist aus. Er veröffentlicht seine Beiträge in epd-entwicklungspolitik, der Frankfurter Rundschau, Neues Deutschland, Junge Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Solinger Morgenpost, Le Monde Diplomatique, Basler Magazin und Die Presse. Von 2007 bis 2009 schrieb er eine regelmäßige Kulturkolumne in der in Offenbach erscheinenden türkischen Zeitschrift Zukunft.“ (wikipedia)


nds_logo_neuEs wird also gelogen und manipuliert? Von wem und wie denn genau – und warum?

Nun, selbstverständlich lügen die Herrschenden – und zwar die in der Politik genauso wie die in den Medien. Wer meint, dass es sich bei brandheißen Themen wie Krieg und Medien in den Feldern Politik und Medien um voneinander getrennte Sphären handelt, wer etwa meint, dass Medien die Politik kontrollierten oder dass Politiker die Medien manipulierten, der irrt in beiden Fällen. Zwischen beiden Sphären gibt es vielmehr einen so engen Austausch von Menschen, Ideen und Geld, dass es sich mehr oder minder nur um eine einzige Sphäre handelt. (LINK)


Weiterlesen…