Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

ardMan schüttelt manchesmal nur noch den Kopf darüber, für welchen hanebüchenen Unsinn sich die sogenannten „Journalisten“ des NATO-Hetz- und Propagandasenders ARD prostituieren. Eines dieser absurden Propagandamärchen ist die herbeifantasierte Bedrohung der baltischen Staaten durch Russland. Würde man Putin mit diesem Unfug konfrontieren, er würde sich vermutlich ähnlich kaputtlachen, wie über die NATO-Propagandalüge, der US-Raketenschirm sei zum Schutz Europas vor einer iranischen Aggression. Ob die Iraner davon wissen? Auch die würden sich am Boden wälzen vor Lachen – oder die Europäer für vollkommen irre erklären.

Politisch, historisch und journalistisch beschränkte – oder einfach nur vollkommen willfährige – Journalisten, die derlei Unsinn ernsthaft verbreiten – und damit bei einfachen Menschen ganz gezielt Ängste schüren – haben in einem von den Bürgern bezahlten Rundfunk nichts, aber auch gar nichts verloren.

Die politische Stoßrichtung dieser NATO-Kriegspropaganda muss nicht lange erklärt werden: Es geht offensichtlich darum, Russland weiter zu dämonisieren, um Sanktionen und die aggressive NATO-Expansion gen Osten zu rechtfertigen.

Aktuell ist es die tagesschau, namentlich Christoph Heinzle, die den litauischen Unsinn von der russischen Bedrohung allen Ernstes auf ihrer Webseite und über die Radiosender WDR und NDR verbreitet:

„Putin ist wirklich unberechenbar
– man weiß nie, was er plötzlich tun wird.“  

christoph-heinzle_NDR

Schwachkopf des Tages: Christoph Heinzle

„Wir geben der Bevölkerung praktische Ratschläge, wie man seinen Wohnort verlassen kann, wenn der Feind ihn besetzt hat. Und: was man tut, wenn die Flucht nicht gelingt, um zu überleben“, so Aleksa. Es gehe aber auch darum, wie man sich wehren könne und Widerstand leiste. Von Cyber-Attacken gegen den Feind ist in dem Handbuch die Rede, von Demonstrationen und Streiks.“

Nicht unwahrscheinlich, dass ARD-Chefidiot Gniffke es schafft, diesen Unsinn in die Hauptnachrichten zu drücken. Willfährige Maulhuren, die solchen Unsinn ohne mit der Wimper zu zucken vortragen, hat er ja genug.

Dass die Leser sich von den Idioten der tagesschau nicht für dumm verkaufen lassen, beweisen viele Kommentare zum Artikel:

Lach…..

„Wuerde mich echt mal interessieren aus welchem „think tank“ diese Propagandaidee stamnt. Die haben ja nicht mal ne gemeinsame Grenze mit Ru. Passt aber perfekt in die Anti RU Politik des Westens. Geradezu grotesk. Da muss man sich fragen , ob die wirklich noch alle Tassen im Schrank haben.“

(Die Propagandaschau entschuldigt sich bei zärtlichen Gemütern für die ehrliche Wortwahl)