In der Vergangenheit gab es immer wieder mal freundliche Angebote von Lesern, die die Propagandaschau finanziell unterstützen wollten. Glücklicherweise sind wir darauf nicht angewiesen und können deshalb weiter anonym, unabhängig und ohne Konformitätsdruck die Dinge beim Namen nennen.

Den seriösen Kollegen vom BILDblog, dem mittlerweile 10 Jahre alten Urahn der Medienkontrolle, geht es nicht so komfortabel, weil sie als echte Journalisten auf regelmäßige Einkünfte aus ihrer journalistischen Arbeit angewiesen sind. Deshalb die Bitte an all jene, die ein paar Euro in die gesellschaftlich so wichtige Medienkontrolle investieren wollen: Unterstützt den BILDblog!

BildblogDANKE!