Schlagwörter

, ,

110px-Coat_of_arms_of_Saxony.svgNicht einmal die Hälfte der wahlberechtigten Sachsen haben am Sonntag dem System der repräsentativen Demokratie eine Legitimation erteilt. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,2%, was am Ende voraussichtlich bedeutet, dass nicht einmal jeder Dritte Sachse hinter der kommenden Regierung steht. Die Staats- und Konzernmedien beklagen „Wahlmüdigkeit“ oder machen den ungünstigen Wahltermin am Ende der Ferien verantwortlich. In der ARD verstieg sich Jörg Schönenborn zu der so dummen, wie diffamierenden Behauptung, die Nichtwähler seien für den Einzug der NPD in den Landtag verantwortlich.

Das System der Selbstentmündigung und gelenkten Fremdherrschaft durch Parteien und deren Hinterzimmerpolitik wird von den linientreuen Medien auch dann nicht in Frage gestellt, wenn offensichtlich wird, dass nur noch eine Minderheit das System als solches legitimiert.

Teil des Systems der Desinformation und gewollten Unmündigkeit der Bevölkerung sind regelmäßig Diagramme von Wahlergebnissen, in denen der Teil der Wähler ausgeklammert wird, der seine Stimme nicht abgegeben hat.

Wir dokumentieren hier das tatsächliche Wahlergebnis unter Berücksichtigung aller wahlberechtigten Sachsen und die Diagramme ausgewählter Medien. Nur das propagandabereinigte Wahlergebnis lässt die schwache Legitimation der Parteien auf den ersten Blick deutlich werden.

 

sachsen_wahl_2014


 

ARD Tagesschau

sachsen_wahl_tagesschau


 

ZDF heute

sachsen_wahl_heute


 

SPIEGEL ONLINE (extrem verzerrend)

sachsen_wahl_spon


 

FAZ

sachsen_wahl_faz


 

ZEIT

sachsen_wahl_zeit


 

STERN

sachsen_wahl_stern


 

Süddeutsche bietet immerhin eine Optionslösung. Mit einem Klick auf das Feld „Nichtwähler einblenden“ wird das einigermaßen unverfälschte Wahlergebnis deutlich. Einigermaßen deshalb, weil die SZ zwar unten die Wahlbeteiligung mit 49,2% korrekt angibt, im Diagramm jedoch auf Basis einer Wahlbeteiligung von 48,5% (also 51,5% Nichtwähler) rechnet.


Nachtrag:

Auch die tagesschau bietet neuerdings auf einer Analysewebseite zur Landtagswahl eine Grafik an, die die Nichtwähler berücksichtigt.

sachsen_wahl_tagesschau2Danke für den Hinweis!