Schlagwörter

, , , ,

Aufgrund des ermutigenden Echos unserer Umfrage geht heute der neue Schwesterblog zur Propagandaschau online. Unter dem Schlagwort „DEZENSIERT“ können ab sofort zensierte Kommentare aus den Mainstreammedien veröffentlicht werden – wenn ihr zuvor einen Screenshot erstellt habt. Auf der Frontpage und in den einzelnen Kategorien findet sich eine kurze Anleitung mit einem Beispieltext, den man wegen der Übersichtlichkeit als Grundgerüst für den Kommentar benutzen sollte. Einfach den Beispieltext in ein Kommentarfenster kopieren, die Daten anpassen, abschicken und fertig! Die Kommentare sind absteigend sortiert, sodass neueste Kommentare oben erscheinen.

twitterWenn ihr die Zensoren weiter unter Druck setzen wollt, postet einen Tweet mit dem hashtag #dezensiert und dem hashtag des Mediums, als beispielsweise #sz für die Süddeutsche Zeitung.

Was wir selbstverständlich nicht dokumentieren, sind krasse Verstöße gegen die Netiquette, Pöbeleien, Gewaltaufrufe oder andere Aufrufe zu Straftaten, rassistische, oder ausländerfeindliche Kommentare, Werbung, etc.