Das NDR Medienmagazin hat sich erneut selbstkritisch mit den deutschen Medien beschäftigt. Bereits im März hatte man dort die einseitige Berichterstattung aus der Ukraine hinterfragt. Im neuen Beitrag geht es um den wachsenden Protest der Bürger gegen die Propaganda:

Bild anklicken, um zur ZAPP-Seite zu gelangen.

Bild anklicken, um zur ZAPP-Seite zu gelangen (ca. 5min)

Zusätzlich zum Beitrag gibt es ein längeres Interview mit Gabriele Krone-Schmalz, für das man sich ebenfalls etwas Zeit nehmen sollte:

Bild anklicken, um zur Zapp-Seite zu gelangen (24:12min)

Bild anklicken, um zur Zapp-Seite zu gelangen (24:12min)

Tut sich da was? Wohl kaum! Zapp ist ein Medienmagazin, das an dem Shitstorm gar nicht vorbei kann ohne sich komplett lächerlich zu machen. So lange es keine strukturellen und personellen Konsequenzen in den Staatssendern gibt wird sich auch nichts ändern und wer sollte diese Änderungen in die Wege leiten? Die Frösche selbst?